ardoro Octopus Spritzschutz im Test

ardoro Octopus (18)

Bereits seit einiger Zeit dürfen wir mit dem ardoro Octopus eine echte Kücheninnovation testen. Der kleine Küchenhelfer wurde uns für den Test kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt.

Allgemeine Infos zu ardoro:

Das Unternehmen ardoro GmbH hat sich darauf spezialisiert echte Innovationen für die Küche zu entwickeln und herzustellen. Der Name des Unternehmens leitet sich von dem lateinischen Wort „Ardor“ ab, das so viel wie Hitze, Feuer, Leidenschaft oder auch Begeisterung bedeutet.

ardoro StartseiteFür die Namensfindung starteten die Gründer des Unternehmens eine Umfrage, bei der „ardoro“ als Sieger ermittelt wurde. Die anderen Vorschläge waren „fiur“ (althochdeutsch für „Feuer“), „godersi“ (italienisch für „genießen“) und simbu.

Das erste ardoro Produkt ist der Octopus, ein Spritzschutz für die Pfanne.

Auf die Idee kam einer der Gründer des Unternehmens, Dat Hong, der regelmäßig Krabbenbällchen nach altem, überliefertem Familienrezept frittierte und sich immer über die Fettspritzer bei der Zubereitung ärgerte.

ardoro OctopusGemeinsam mit dem Produktdesigner Ricardo Páramo Peláez machte man sich ans Werk und entwickelte den Octobus, mit dem die Fettspritzer der Vergangenheit angehören sollten. Zuerst einigte man sich aber auf das Material Silikon für den Octopus. Passend zum Produkt, zeigt das Unternehmenslogo eine Flamme, in der man auch einen (Fett-) Tropfen erkennen kann.

Weitere Infos zum Unternehmen ardoro findet Ihr HIER.

 

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

 

Allgemeine Infos zum ardoro Octopus:

Wie geschrieben handelt es sich bei dem ardoro Octopus um die erste Kücheninnovation, die das Unternehmen entwickelte.

ardoro Octopus (2)Der ardoro Octopus im Überblick:

  • Produktart: Spritzschutz für Pfannen
  • Material: rostfreier Edelstahl & Silikon
  • Farben: rot, grün, blau, schwarz
  • Pfannengrößen: für 24 bis 32 cm Durchmesser geeignet
  • hitzebeständig bis 230° C
  • für alle Kochfelder ohne offene Flamme geeignet
  • kann auch als Zange benutzt werden
  • spülmaschinenfest
  • UVP: EUR 29,90

Der ardoro Octopus wurde für den German Design Award 2016 nominiert.

Ihr könnt den innovativen Spritzschutz direkt im Onlineshop des Herstellers kaufen (zzgl. EUR 2,90 Versand).

 

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

 

Nutzung des ardoro Octopus:

Als der ardoro Octopus bei uns eintraf, wurde er natürlich sofort ausgepackt. Er selbst befindet sich in einem clever durchdachten Karton, bei dem ein Teil des Handgriffs herausschaut. Auf der Rückseite der Umverpackung befinden sich alle wichtigen Informationen sowie Hinweise zur Handhabung des innovativen Küchenhelfers.

ardoro Octopus (16)Nachdem wir den Octopus aus seinem „Gefängnis“ befreit hatten, nahmen wir ihn erst einmal genauer unter die Lupe. Er ist ganz hervorragend und sehr hochwertig verarbeitet.

Die Edelsttahl-Bestandteile sind sehr robust und die „Silikon-Ummantelung“ wurde sehr präzise verarbeitet. Es befinden sich als keine „Nasen“ oder ähnliches an den Silikonbestandteilen, die beim Guss und der anschließenden Aushärtung entstehen können.

Die Handhabung des ardoro Octopus ist unglaublich einfach. Er sieht ein wenig aus wie eine große Grillzange, daher kann man ihn auch als Zange beim Braten benutzen. Die beiden Zangenarme sind an den Enden nach unten gebogen. Zwischen diesen Armen befindet sich eine große (Lippe), mit deren Hilfe man ein Stück Küchenrolle in den ardoro Octopus einspannen kann. Dieses Stück Papier übernimmt dann die Funktion des Spritzschutzes und saugt das spritzen Fett auf, so dass es nicht auf das Ceranfeld spritzt.

ardoro Octopus (6)Auf der Unterseite des „Handstücks“ befinden sich Einkerbungen, mit deren Hilfe man den ardoro Octopus fest auf den Pfannenrand aufsetzen kann, so dass er nicht verrutscht.

Da das Stück Küchenrolle frei auf den Zangenarmen aufliegt, kann man es jederzeit anheben, um bspw. das Bratgut zu wenden oder abzulöschen. Nach der Benutzung trägt man den Spritzschutz einfach zum Mülleimer, drückt die Arme zusammen und schon gleitet das fettige Papier in den Mülleimer.

Anschließend kann man den ardoro Octopus einfach in die Spülmaschine stecken und ihn beim nächsten Spülzyklus gemeinsam mit dem restlichen Geschirr reinigen.

 

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

 

FAZIT ardoro Octopus:

Wir freuten uns unglaublich über die Anfrage von Dat, da wir es hassen, wenn nach dem Braten das gesamte Kochfeld mit Fett vollgespritzt ist. Ferner fanden wir die Idee und die Funktionsweise des ardoro Octopus in der Tat sehr innovativ und spannend.

ardoro Octopus (26)Daher kam der Spritzschutz nach der Lieferung auch regelmäßig bei uns zum Einsatz und konnte zeigen, was in ihm steckt und ob das Kochfeld durch ihn wirklich frei von Fettspritzern bleibt. Die Handhabung ist unglaublich einfach. Er lässt sich tatsächlich bei unterschiedlichen Pfannengrößen verwenden, sitzt fest auf und verrutscht nicht. Dabei ist es auch irrelevant, ob man eine runde oder eine eckige Pfanne benutzt. Wir verwendeten ihn auch beiden „Pfannenformen“.

In der konkreten Nutzung konnte der ardoro Octopus leider nur mittelmäßig überzeugen. Dies fängt schon beim Einspannen des Stücks Küchenrolle an. An sich funktioniert dies ja ganz einfach. Jedoch war es auch so, dass das Papier aus dem Spritzschutz herausgleitete, wenn wir ihn zu schnell Richtung Pfanne bewegten.

ardoro Octopus (3)Ferner ist es ja auch so, dass gerade in dem Moment, in dem man das Bratgut (bei uns u.a. Frikadellen, Fisch und Steaks) ins heiße Fett gibt, die größte Menge Fett herausspritzt.

Doch genau in diesem Moment liegt der ardoro Octopos noch nicht auf der Pfanne auf. Liegt der Spritzschutz dann jedoch auf, saugt das Papier tatsächlich die gesamten Fettspritzer auf, so dass kein weiteres Fett auf das Kochfeld spritzt. Hier konnte er dann doch überzeugen.

Für die Nutzung des Octopus als Zange benötigt man extrem viel Übung und Fingerspitzengefühl. Da die Arme und deren gebogene Enden einen verhältnismäßig kleinen Durchmesser haben, gleitet häufig der eine Arm nach unten und der andere Arm nach oben, wenn man das Bratgut greifen möchte.

ardoro Octopus (31)Dies führt dazu, dass man es nicht richtig zu fassen bekommt und es dann sofort wieder herunter „plumpst“. Man kann die Handhabung ein wenig mit dem Essen mit Stäbchen vergleichen. Der ardoro Octopus überzeugt auf jeden Fall durch die Idee an sich und durch die hochwertige Verarbeitung.

Hinsichtlich der Handhabung wäre unserer Meinung nach noch ein paar Änderungen bzw. Weiterentwicklungen notwendig.

Wir sind auf jeden Fall extrem gespannt, welche Kücheninnovationen wir in Zukunft von ardoro erwarten dürfen. Der ardoro Octopus erhält von uns nach den Erfahrungen, die wir mit ihm machen konnten, drei von fünf Fellnasen mit Tendenz nach oben, schon alleine wegen der innovatven Idee dahinter:

Rate_3 (Mobile)

 

Sponsored Post2 (Kopie) (2)

 

ardoro Octopus Spritzschutz im Test
5 (100%) 8 votes

2 Thoughts on “ardoro Octopus Spritzschutz im Test

  1. Liebes Produkttests-Team

    Vielen Dank für den ausführlichen Test.

    Wir wollten unseren Octopus von einer unabhängigen Stelle ohne Vorgaben testen lassen und sind sehr zufrieden über das Testergebnis.

    Unser Ziel war/ist es, einen Fettspritzschutz auf den Markt zu bringen, der auch diesen Namen verdient. Er sollte als

    1. Fettspritzschutz funktionieren und
    2. in der Handhabung vor, während und nach dem Bratvorgang einfach sein.

    Das ist unserem Octopus nach genauer Prüfung Eure Testergebnisse, auf die ich jetzt eingehe, auch gut gelungen.

    FUNKTIONSTEST: FETTSPRITZSCHUTZ

    „Liegt der Spritzschutz dann jedoch auf, saugt das Papier tatsächlich die gesamten Fettspritzer auf, so dass kein weiteres Fett auf das Kochfeld spritzt. Hier konnte er dann doch überzeugen.“

    Gemäss Eurem Test konnte unser Octopus als Fettspritzschutz voll überzeugen.

    FUNKTIONSTEST: HANDHABUNG

    „Die Handhabung des ardoro Octopus ist unglaublich einfach.“

    „Da das Stück Küchenrolle frei auf den Zangenarmen aufliegt, kann man es jederzeit anheben, um bspw. das Bratgut zu wenden oder abzulöschen. Nach der Benutzung trägt man den Spritzschutz einfach zum Mülleimer, drückt die Arme zusammen und schon gleitet das fettige Papier in den Mülleimer.“

    „Anschließend kann man den ardoro Octopus einfach in die Spülmaschine stecken und ihn beim nächsten Spülzyklus gemeinsam mit dem restlichen Geschirr reinigen.“

    Auch in der Handhabung konnte unser Octopus Euch überzeugen.

    Hierzu kommen drei weitere wichtige Handhabungsvorteile, die andere Fettspritzschutzgeräte nicht in einem Gerät vereinen: Erstens: Der Octopus passt ohne Probleme in den Geschirrspüler. Zweitens: Der Octopus wird rückstandsfrei sauber und muss nicht nachgeschrubbt werden. Drittens: Der Octopus kann ohne Problem in die Schublade verstaut werden.

    Eure Kritikpunkte sind berechtigt, können aber ziemlich einfach behoben werden.

    „…jedoch war es auch so, dass das Papier aus dem Spritzschutz herausgleitete, wenn wir ihn zu schnell Richtung Pfanne bewegten.“

    Wir haben keinen Einfluss auf die Papierstärke, jedoch eine Lösung für die Anwendung: 2 Blätter oder mehr nehmen. Dadurch sitzt das Papier fester zwischen Zunge und den beiden Armen. In der Benutzung kommt das aber selten vor, da man das Papier in unmittelbarer Nähe der Pfanne einspannt und auf die Pfanne legt.

    Weitere Tipps gibt es natürlich auf unsere Webseite: http://www.ardoro.com/tipps/#tipps-tricks

    „Für die Nutzung des Octopus als Zange benötigt man extrem viel Übung und Fingerspitzengefühl.“

    Die Hauptfunktion des Octopus ist es, Fettspritzer während dem Bratvorgang aufzunehmen. Die Zangenfunktion ist ein Zusatznutzen des Octopus. Hierzu benötigt man, wie Ihr es beschrieben habt, ein wenig Übung. Aber es funktioniert.

    Unsere Beurteilung: Der erste Hauptnutzen des Octopus, die Fettspritzschutzfunktion, überzeugt Euch voll. Der zweite Hauptnutzen des Octopus, die Handhabung, überzeugt Euch in Eure Rubrik „Nutzung des ardoro Octopus“ auch, findet in Eurem Fazit leider keine Beachtung. Das Testergebnis stimmt uns daher sehr positiv.

    • Liebes ardoro-Team,

      vielen Dank für Eure ausführliche Rückmeldung zu unserem Testbericht. Davon können sich andere Unternehmen eine Scheibe abschneiden. Zum Herausgleiten des Papiers: wir haben zwei Blätter verwendet. Wir wünschen Euch viel Erfolg für Euren Octopus.

      Herzliche Grüße,
      Max

Hinterlasse uns einen Kommentar!

Post Navigation