Bertolli: praktisches Olivenöl Spray

Zusammen mit Kjero durften wir die beiden neuen Sorten des Olivenöl Sprays von Bertolli testen. Wir bekamen ein großzügig bestücktes Paket für den Test zugeschickt. Es enthielt drei Flaschen „Bertolli Extra Vergine Spray – Originale“ und drei Flaschen „Bertolli Olivio di Oliva Spray – Cucina“. Das „Bertolli Extra Vergine Spray – Originale“ eignet sich insbesondere für:

  • Salate & Vinaigrettes
  • Pizza
  • Pasta

Das „Bertolli Olio di Oliva – Cucina“ eignet sich besonders für:

  • Braten
  • Grillen
  • Kochen

Pizza wird besprüht...Wir haben das Paket sofort ausgepackt und uns auch direkt überlegt, was wir kochen könnten, um die Olivenöl Sprays testen zu können. Als erstes machten wir selbst eine Pizza, bei der wir den Käse vor dem backen mit Olivenöl Spray von Bertolli besprühten. Dies funktioniert hervorragend. Früher haben wir den Käse immer mit Olivenöl aus der Flasche beträufelt, was aber hinsichtlich der Dosierung und Verteilung über der gesamten Pizza nie wirklich funktioniert hat. Einige Stellen waren mit zu viel Olivenöl beträufelt, andere dafür gar nicht. Durch das Olivenöl Spray kann der gesamte Käse gleichmäßig mit einem dünnen Olivenölfilm bedeckt werden.

Dies ist auch schon der erste Vorteil der Olivenöl Sprays von Bertolli.

Pfanne mit Olivenöl benetztMan kann sehr genau dosieren und das Olivenöl gleichmäßig auf den Speisen verteilen. Des Weiteren verwendet man durch die Anwendung der Olivenöl Sprays weniger Öl beim Kochen, Braten etc., da durch die gute Dosierung Olivenöl sparsamer eingesetzt wird. Pro Zerstäubung werden ca. 2 ml Olivenöl verteilt. Dadurch kocht und brät man automatisch mit weniger Fett und somit gesünder.

Zu Beginn muss man ein wenig austesten, in welchem Winkel man sprühen sollte, damit das Olivenöl auch wirklich dort „landet“ wo es hin soll. Auch den Abstand zur zu besprühenden Fläsche muss ein wenig ausprobiert werden. Beim ersten Mal ging ein wenig an der Pfanne vorbei bzw. bei der Pizza haben wir die Sprühflasche zu nah angesetzt, so dass der Käse von der Pizza gesprüht wurde :-). Den richtigen Kniff hat man aber nach ein bis zwei Anwendungen raus :-).

Wenn man aber bspw. das Olivenöl „Cucina“ richtig anwendet, kann man eine Pfanne komplett mit einem dünnen Olivenölfilm bedecken, um dann bspw. Putenfleischwürfel darin anzubraten. Das Olivenöl „Cucina“ ist bis 220°C erhitzbar.

Nun noch kurz die Herstellerangaben zu den beiden Sorten: Bertolli Olivenöl Spray "Extra Vergine - Originale"

Bertolli Olivenöl Spray „Extra Vergine – Originale“:

Natives Olivenöl Extra – Erste Güteklasse – direkt aus Oliven ausschließlich mit mecha-nischen Verfahren gewonnen.

 

 

Bertolli Olivenöl Spray "Olio di Oliva - Cucina"Bertolli Olivenöl Spray „Olio di Oliva – Cucina“:

Olivenöl bestehend aus raffiniertem Olivenöl und nativem Olivenöl. Enthälz ausschließlich raffiniertes Olivenöl und direkt aus Oliven gewonnenes Öl.

 

 

Die Flaschen selbst weisen das für Bertolli Olivenöle typische grafische Design auf, so dass sie auch sofort als Produkt des Herstellers erkannt werden können. Die Sprühflaschen sind sehr ergonomisch geformt, so dass sie bei der Benutzung „sehr gut in der Hand liegen“. Beide Sorten enthalten 200 ml Olivenöl, was dann ca. 100 Zerstäubungen pro Flasche entspricht.

FAZIT:

Uns haben die beiden Sorten jedenfalls überzeugt und wir möchten sie auch nicht mehr missen, sei es beim Braten, Kochen oder bspw. beim Besprühen von Pizza oder Aufläufen. Die Olivenöl Sprays von Bertolli ermöglichen eine genaue Dosierung und sind – nach wenigen Versuchen – sehr einfach in der Handhabung. Die Sprühflaschen sind sehr ergiebig, da man durch die Zerstäubung von gerade einmal 2 ml Öl relativ sparsam und fettarm kocht. Geschmacklich sind die beiden Olivenöl Sprays hervorragend und zaubern ein Stück Toskana in die Küche… genau so muss ein Olivenöl schmecken.

Nachfolgend findet Ihr nun noch ein paar Rezepte, bei denen wir die beiden Olivenöl Sprays von Bertolli genutzt haben. Viel Spaß beim Nachkochen und buon appetito!!!

 

Danny’s Pizza:

IMG_1861Pizzateig:
1 x Hefewürfel
400 g Mehl
200 ml lauwarmes Wasser
1 EL Salz
4 EL Olivenöl
1 TL Oregano

 

Belag:
1 Dose Pizzatomaten
Gewürze
Beläge nach eigenem Gusto (z.B. Salami, Gemüsezwiebel, Paprika, Champignons und Mais)
200 geriebenen Käse
Bertolli Olivenöl Spray

 

Zubereitung:
Erst einmal die Hefe in dem lauwarmen Wasser auflösen und dann 20 Minuten an einem warmen Ort ruhen lassen. In das Mehl eine Kuhle machen und nach den 20 Minuten das „Hefewasser“ / den Vorteig hineinschütten. Das Olivenöl, Salz und Oregano dazugeben und dann mind. 5 Minuten lang einen guten Hefeteig kneten. Diesen dann mind. 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.
Wenn der Teig gut aufgegangen ist, ihn auf einem Backblech ausrollen. Darauf dann die Pizzatomaten verteilen, die vorher mit Pfeffer, Salz, Oregano, Basilikum, Paprikapulver (edelsüß) und etwas Zucker (gegen die Säure) gewürzt wurden.
Darauf dann den Belag geben. Wir belegen unsere Pizza immer mit Salami, Gemüsezwiebelringen, Champignons, Paprika und Mais. Auf den Belag dann den geriebenen Käse geben. Diesen mit Oregano bestreuen und dann noch mit Bertolli Olivenöl Spray besprühen.
Bei 225°C Ober- und Unterhitze (E-Herd) dann 25 – 30 Minuten backen.

 

Portugiesisches Bohnengulasch:

Zutaten:
500 – 750 g SchweinegulaschPortugiesisches Bohnengluasch
2 Karotten
2 Gemüsezwiebeln
250 ml Weißwein
500 ml Gemüsebrühe
2 Lorbeerblätter
500 g grüne Bohnen
3 EL Olivenöl
Pfeffer und Salz
1 EL Olivenöl

 

Zubereitung:
Karotten waschen, schälen und in feine Würfel schneiden. Zwiebeln schälen, ebenfalls fein hacken. Bertolli Olivenöl Spray in einem großen, breiten Topf erhitzen, das Fleisch kurz anbraten und mit Pfeffer und Salz würzen. Zwiebeln und Karotten hinzufügen und andünsten. Mit dem Wein ablöschen und kurz köcheln lassen. Dann Gemüsebrühe und Lorbeerblätter hinzufügen, mit Salz und Pfeffer würzen und das ganze 1 Stunde bei geschlossenem Deckel leicht köcheln lassen. Zwischendurch umrühren.In der Zwischenzeit Bohnen putzen und der Länge nach halbieren. Nach ca. 1 Stunde Kochzeit die Lorbeerblätter entfernen, die Bohnen hinzufügen und bei geschlossenem Deckel und kleiner Hitze langsam garen lassen (mind. eine weitere Stunde). Nach Möglichkeit keine Flüssigkeit zufügen, bzw. wenn zuwenig Sauce vorhanden ist, nur ganz wenig nachfüllen. Dann das Ganze nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken, und am Ende noch einmal Bertolli Olivenöl auf das Bohnengulasch sprühen und dann mit Salzkartoffeln genießen.

 

Bunter Salat mit Honig-Senf-Cranberry-Vinaigrette:

Zutaten:

Vinaigrette:

Bunter Salat100 ml Cranberry-Balsamico
50 ml Olivenöl
Pfeffer
1 TL Honig
2 TL Senf
Kräuter nach eigenem Gusto
Schnittlauch
Petersilie
frische Kresse

 

Salat:
Eisbergsalat
Tomaten
Gurke
rote Paprika
Mais
je Portion ein Putenschnitzel

 

Alle Zutaten für die Vinaigrette in einen „Dressing-Shaker“ geben (soweit vorhanden, sonst in einen Messbecher und mit einem Schneebesen verquirlen) und solange shaken, bis sich der Balsamico und das Öl zu einen dickflüssigen Emulsion vebunden haben. Alternativ kann man auch Himbeer- oder Mangobalsamico verwenden.

 

Dann die Zutaten für den Salat (Menge ja nach Hunger *g*) kleinschneiden und auf einem Teller anrichten. Das Putenschnitzel ebenfalls in kleine Würfel schneiden, Bertolli Olio di Oliva – Spray „Cucina“ in eine Pfanne geben, heiß werden lassen, das Fleisch scharf anbraten und mit Pfeffer, Salz, Paprikapulver und Thymian würzen.

 

Wenn das Fleisch fertig gebraten ist, wird es ebenfalls auf dem Salat angerichtet. Dann die Vinaigrette darüber träufeln (die restliche Vinaigrette hält sich im Kühlschrank noch bis zu fünf Tage).

 

Zum Schluss noch ein wenig frisch gemahlenen Pfeffer und zwei bis drei „Sprüher“ Bertolli „Extra Vergine Originale“-Spray darüber geben.

 

Diverse Grillrezepte:

Perfektes Rinderhüftsteak:Rindersteak besprühen

Die Rinderhüftsteaks (2,5 bis 3 cm dick) auf jeder Seite zwei Mal mit Bertolli Olivenöl Spray „Cucina“ besprühen und dann das Öl in das Fleisch einmassieren und mind. zwei Stunden im Kühlschrank „durchziehen“ lassen. 90 Minuten, bevor man es braten oder grillen möchte aus dem Kühlschrank nehmen. Dann von jeder Seite drei Minuten braten oder grillen. Anschließend auf Alufolie legen, mit Pfeffer und Salz würzen, in die Alufolie einschlagen und fünf Minuten ziehen lassen. Fertig ist ein perfektes Mediumsteak.

 

Hähnchenschnitzel:

Olivenöl mit Pfeffer und Salz aus der Mühle, Paprikapulver und Thymian zu einer dickflüssigen Marinade vermengen und die Hähnchenschnitzel damit bestreichen. Mind. zwei Stunden im Kuhlschrank durchziehen lassen. Da die Marinade relativ dickflüssig sein soll, ist ein Abtupfen des Fleischs eigentlich nicht mehr nötig, bevor man es auf den Grill legt. Sollte die Marinade „zu dünn“ geraten sein, dann einfach das Fleisch vor dem Grillen noch einmal mit einem Papiertuch abtupfen. Die Marinade schmeckt aber auch hervorragend zu anderem Geflügel, Rind- und Schweinefleisch.

 

IMG_2332Möhrensalat:

Drei große Möhren schälen und raspeln, einen halben säuerlichen Apfel ebenfalls schälen und raspeln. Beides in eine Schale geben, mit frischem Pfeffer aus der Mühle und einem Spritzer Zitrone würzen. Dann mit ein wenig Bertolli Olivenöl Spray „Originale“ besprühen, vermengen und mind. 90 Minuten ziehen lassen.

 

Kräuterbutter:

Ein Paket Butter (Zimmertemperatur) mit zwei gepressten Knoblauchzehen, Salz sowie Kräutern (frische Kräuter, TK-Kräuter „8 Kräuter“ oder getrockneten Kräutern „7 Kräuter“) vermengen. Ich nehme immer die getrockneten Kräuter. Das geht sehr schnell und schmeckt genauso gut wie mit frischen Kräutern.

 

Grillquark:

IMG_2319250 g Quark (Vollfettstufe) mit Paprikapulver, Chilipulver, Pfeffer, Salz und ein wenig Knoblauchsalz würzen. Dann noch drei Esslöffel Milch sowie zwei Esslöffel Mayonnaise hinzugeben und alles vermengen. Am Ende noch zwei Sprüher Bertolli Olivenöl Spray „Originale“ dazugeben und unterrühren. Eignet sich besonders gut zu mitgegrilltem Gemüse und einem ofenfrischen Baguette/Ciabatta.

 

Bunter Salat:

Paprika, Gemüsegurke/Schlangengurke und Tomaten würfeln und in einzelnen Schalen auf den Tisch stellen. Dazu schmeckt besonders gut die schon vorgestellte Honig-Senf-Vinaigrette.

 

 

Rummelpfanne mit Tomaten-Mais-Salat

 

Zutaten Salat:Salat und vorbereitetes Gemüse
  • rote Cherrytomaten
  • gelbe Cherrytomaten
  • 1/4 Gemüsezwiebel
  • Mais
  • Honif-Senf-Cranberry-Vinaigrette

 

Zubereitung:

Tomaten halbieren und Zwiebel würfeln. Alles zusammen mit dem Mais in eine Schale geben und dann die Honig-Senf-Cranberry-Vinaigrette (s. Rezept auf der Rezeptseite) darüber geben. Fertig!

 

Zutaten Rummelpfanne:
  • 500 g Champignons
  • 500 g rote Paprika
  • 500 g Rinderhack
  • zwei Gemüsezwiebeln
  • 400 g Kräuter Creme fraiche
  • 2 Knoblauchzehen
  • Salz & Pfeffer frisch gemahlen
  • Kräuter (frische oder TK)
  • Schnittlauch
  • Petersilie

Rummelpfanne mit Salat

Zubereitung:

Das Gemüse putzen, die Champignons vierteln, die Paprika in „mundgerechte“ Stücke schneiden und die Gemüsezwiebeln würfeln. Dann Bertolli Olivenöl Spray „Cucina“ in eine heiße Schmorpfanne geben, das Hackfleisch darin scharf anbraten und mit Pfeffer und Salz würzen. Dann das Gemüse dazu geben und ebenfalls anbraten. Bei geschlossenem Deckel ca. 20 bis 25 Minuten garen. Dann den gepressten Knoblauch, die Creme fraiche, Petersilie und Schnittlauch dazu geben und noch mit Pfeffer und Salz abschmecken. Dazu schmeckt am besten ein frisches Baguette.

 

Putengeschnetzeltes:

 

Putengeschnetzeltes mit ReisZutaten:
1,2 kg Putenbrust
500 g Champignons
1 Gemüsezwiebel
2 Knoblauchzehen
Salz und Pfeffer (frisch aus der Mühle)
250 ml Sahne
250 ml Weißwein (trocken)
500 ml Hühnerbrühe oder -fond
1 EL Currypulver
200 g Kräuterfrischkäse
Soßenbinder oder Speisestärke
Petersilie
Reis

 

Zubereitung:

Das Fleisch putzen, abtupfen und – wie auch die Gemüsezwiebel – in Würfel schneiden. Die Champignons putzen und vierteln. In einen Topf oder eine Schmorpfanne Bertolli Olivenöl Spray „Cucina“ geben, das Fleisch scharf anbraten und mit Pfeffer und Salz würzen. Dann Zwiebeln und Champignons dazugeben und ca. 5 Minuten dünsten, und nochmals mit Pfeffer und Salz würzen.

 

Das Ganze dann mit dem Weißwein ablöschen, den gepressten Knoblauch dazugeben, aufkochen und 5 Minuten köcheln lassen. Anschließend die Brühe / den Fond und die Sahne hinzugeben und erneut aufkochen. Dann den Kräuterfrischkäse und das Currypulver unterrühren. Um das Geschnetzelte einzudicken, entweder hellen Soßenbinder oder in Wasser aufgelöste Speisestärke hinzugeben und einrühren. Dann noch ein paar Minuten bei geringer Hitze weiterköcheln lassen.

 

Währenddessen den Reis kochen. Wenn der Reis fertig ist, geben wir immer noch etwas Butter oder Bertolli Olivenölspray „Cucina“ in eine kleine Pfanne und braten den Reis mit etwas Curry an. Anschließend den Reis zusammen mit dem Geschnetzelten auf einem Teller anrichten. Dazu passen ein Salat oder vor allem auch „Erbsen & Möhren“.

 

 

 

Das könnte dich auch interessieren...

Hinterlasse uns einen Kommentar!

%d Bloggern gefällt das: