BioChef Atlas Whole Slow Juicer im Test

biochef-atlas-whole-slow-juicer-entsafter-20

[WERBUNG]

Seit ein paar Wochen dürfen wir den BioChef Atlas Whole Slow Juicer Entsafter ausgiebig testen und auf Herz & Nieren prüfen. Er wurde uns für den Test kosten- und bedingungslos von Vitality4Life zur Verfügung gestellt. Da wir ein gutes Frühstück gerne mit einem frisch gepressten Saft beginnen und wir auch schon einige Entsafter in der Vergangenheit testeten, kam der BioChef Atlas Whole Slow Juicer wie gerufen.

Ferner dürfen wir unter Euch sozusagen seinen kleinen Bruder verlosen, den BioChef Atlas Slow Juicer Entsafter im Wert von EUR 279,00 (UVP). Ihr habt Lust auf diesen saftigen Gewinn und noch ein Plätzchen in Eurer Küche frei? Dann nehmt bis zum 04.11.2016 an unserem Gewinnspiel auf Facebook teil.

Allgemeine Infos zu Vitality4Life:

[dropcap]V[/dropcap]itality4Life ist ein australisches Unternehmen, das bereits seit mehr als 20 Jahren gesundheitsfördernde Produkte entwickelt und weltweit vertreibt.

Der Gründer des Unternehmens, Roger Akins, entwickelte in den 1980er Jahren den Kaltpress-Entsafter, bei dem alle Vitamine, Mineralstoffe und Enzyme erhalten bleiben. Die Entsafter werden unter den Marken „BioChef“ und „Oscar“ vertrieben.

vitality4life-startseiteDer Slogan des Unternehmens lautet: „Holistic Health & Wellbeing„, was so viel wie „Ganzheitliche Gesundheit & Wohlbefinden“ heißt.

Über die Jahre wurde ein immer breiteres Sortiment gesundheitsfördernder Produkte entwickelt, das inzwischen die folgenden Bereiche abdeckt:

  • Küchengeräte (Entsafter, Dörrautomaten, Mixer etc.)
  • Küchenzubehör (Messersets, Schneidebretter etc.)
  • Wasserfilter
  • Infrarot Saunen
  • Fitness Equipment (Pilates-Zubehör, Vibrationsplatten)
  • Bücher & DVD’s

Alle Produkte können auch in Deutschland über den Vitality4Life-Onlineshop bestellt werden. In dem Onlineshop gibt es u.a. auch Demo-Geräte zu einem Sonderpreis. Diese Geräte sind einwandfrei, so dass man echte Schnäppchen machen kann. Ferner betreibt Vitality4Life auch eigene Shops bei Amazon.de und Ebay.

 

Allgemeine Infos zum BioChef Atlas Whole Slow Juicer:

[dropcap]D[/dropcap]er BioChef Atlas Whole Slow Juicer presst das Obst & Gemüse mit ganz langsamen Umdrehungen aus (gerade einmal 40 Umdrehungen/Minute), im Gegensatz zu vielen anderen Entsaftern, die das Obst durch schnelle Rotation zerreißen und so den Saft gewinnen.

Durch das langsame Pressen durch ein feines Sieb mittels einer Pressschnecke bleiben die wichtigen Vitamine, Enzyme etc. erhalten. Ferner wird der Saft so kalt gepresst. Bei vielen Geschwindigkeits-Entsaftern wird der Saft durch die hohe Geschwindigkeit leicht erwärmt.

biochef-atlas-whole-slow-juicer-entsafter-56Allgemeine Infos zum BioChef Atlas Whole Slow Juicer:

  • Abmessungen: L 16cm x H 45cm x B 21cm
  • Gewicht: 7,1 kg
  • erhältliche Farben: schwarz, rot, silber, weiß
  • Leistung: 250 Watt
  • Extraktionstyp: Kaltpressung
  • geeignet für weiches & hartes Obst sowie Gemüse
  • 8 cm x 8 cm Durchmesser Einfüllschacht
  • schnelle Reinigung durch Smart-Cap-Technologie
  • EPT™ (Enzymschutz Technologie)
  • UVP: EUR 349,00

Lieferumfang des BioChef Atlas Whole Slow Juicer:

  • biochef-atlas-whole-slow-juicer-entsafter-361 x BioChef Atlas Whole Slow Juicer
  • 1 x Stößel
  • 1 x Sieb fein
  • 1 x Sieb grob
  • 1 x Tresterbehälter
  • 1 x Saftbehälter
  • 1 x Sieb-Deckel für Saftbehälter
  • 1 x Reinigungsbürste
  • 1 x Rezeptbuch
  • 1 x Anleitung

Ihr erhaltet den BioChef Atlas Whole Slow Juicer direkt im Vitality4Life Onlineshop oder auch bei Amazon.de.

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Der erste Eindruck sowie Inbetriebname des BioChef Atlas Whole Slow Juicer:

[dropcap]D[/dropcap]er BioChef Atlas Whole Slow Juicer ist extrem hochwertig und robust verarbeitet. Dies wird schon durch das hohe Eigengewicht des Motorsockels ersichtlich, das in Kombination mit den Anti-Rutsch-Füßen für einen sicheren Halt sorgt.

biochef-atlas-whole-slow-juicer-entsafter-57Ferner hat der Entsafter ein sehr schlichtes Retro-Design, das sehr an Küchengeräte der 1950er Jahre erinnert.

Wir erhielten den BioChef Atlas Whole Slow Juicer in der schwarzen Ausführung, die sehr edel und elegant aussieht.

Durch die geringen Abmessungen der Grundfläche, ist er recht platzsparend und passt so auch in kleine Küchen. Er geht eher in die Höhe denn in die Breite oder Tiefe.

Zuerst setzt man den Entsaftungsbehälter auf den Motorsockel, setzt dann das Sieb in den Abstreifer. Beides platziert man nun in den Ertsaftungsbehälter und setzt die Pressschnecke ein.

Anschließend setzt man den Deckel mit den Einfüllöffnungen auf den Entsaftungsbehälter und arretiert ihn durch eine Vierteldrehung. Nun platziert man Trester- und Saftbehälter unterhalb der beiden Öffnungen. Der Saftausfluss ist zusätzlich durch einen Stopfen verschlossen. So kann der ausgepresste Saft unterschiedlicher Früchte noch während des Entsaftens im Behälter vermischt werden.

Die Inbetriebnahme könnt Ihr Euch auch in dem folgenden Video anschauen:

Die Nutzung des BioChef Atlas Whole Slow Juicer:

[dropcap]N[/dropcap]atürlich wurde der BioChef Entsafter nach dem Eintreffen nicht nur begutachtet, sondern auch sofort in Betrieb genommen. Denn wir lieben einfach frisch gepresste Säfte. Ein vitaminreicher, frischgepresster Saft gehört einfach zu einem guten Frühstück.

biochef-atlas-whole-slow-juicer-entsafter-7Der erste Saft, den wir mit dem BioChef Atlas Whole Slow Juicer machten, bestand aus einer Mango, zwei Orangen, zwei Äpfeln, zwei Karotten sowie einer handvoll Trauben. Die Mango befreiten wir dazu von „Pelle“ und Stein und die Karotten teilten wir in drei bis vier gleich große Stücke. Das Besondere an dem BioChef Atlas ist jedoch, dass man bspw. Äpfel und Orangen nicht mehr zerteilen muss, sondern komplett in den Entsafter geben kann. Die Orangen müssen lediglich vorab noch geschält werden.

Nach diesen Vorbereitungen ging es dann auch schon ans Entsaften. Wir gaben erst einmal die weichen Früchte sowie die Karotten in die hintere Öffnung des BioChef Atlas, nachdem wir ihn eingeschaltet hatten. Das Gerät ist im Übrigen ausgesprochen  leise. Wir haben bisher schon zwei, drei andere Slow Juicer getestet,die allesamt deutlich lauter waren.

biochef-atlas-whole-slow-juicer-entsafter-11Natürlich ist die Lautstärke auch immer davon abhängig, welches Obst oder Gemüse verarbeitet wird. So ist das Gerät bei weichem Obst (z.B. Orangen, Mango, Wassermelone) noch leiser als bei hartem Obst oder Gemüse (wie zum Beispiel Äpfeln, Karotten etc.).

Der BioChef Atlas verarbeitete die Mango, Trauben sowie Karotten ohne Probleme und sorgte für eine Sehr hohe Saftausbeute. Nun wollten wir aber einmal schauen, wie er ganze Früchte verarbeitet.

Dazu löst man die Arretierung des Deckels der vorderen Öffnung und gibt ganze Orangen und Äpfel hinein. Dies funktioniert ausgesprochen gut. Jedoch stellten wir auch fest, dass der Entsafter ab und an ein wenig braucht, um das ganze Obst zu „greifen“ und dann mit der Pressschnecke zum Entsaften zu befördern, Dies ist aber auch ganz logisch, da rundes Obst keine guten „Greifpunkte“ bietet. Daher gewöhnten wir uns an, auch Orangen und Äpfel doch zu halbieren, denn dann funktioniert es deutlich besser.

biochef-atlas-whole-slow-juicer-entsafter-31Die Saftausbeute des BioChef Atlas Whole Slow Juicer ist phänomenal. Der Trester , der linksseitig aus dem Gerät herausgedrückt wird, ist nahezu komplett trocken. Der Saft selbst hat eine verhältnismäßig geringe „Schaumkrone“. Als zusätzliches Zubehör wird jedoch auch ein Siebdeckel für den Saftbehälter mitgeliefert. Dieser filtert den Saft noch einmal zusätzlich. Wir benutzen ihn eigentlich nicht, denn wir mögen den Saft genau so, wie er aus dem Entsafter kommt. Er darf gerne auch einmal etwas dickflüssiger sein.

Noch einmal kurz zur Saftausbeute: Leider sind die Orangen aktuell ja ziemlich klein und auch nicht so saftig wie demnächst wieder, wenn bspw. die frische Ernte aus Spanien in die Supermärkte kommt. Dennoch erhielten wir mit drei Orangen, einer Mango, zwei Karotten, drei kleinen Elstar-Äpfeln sowie einer handvoll Trauben knapp 1 Liter besten Fruchtsaft. Einfach großartig.

biochef-atlas-whole-slow-juicer-entsafter-34Der Entsafter verfügt zusätzlich über eine „Reverse“- bzw. „Rücklauf“-Funktion, die man aktiviert, wenn sich einmal Obst oder Gemüse in dem Pressbereich des Geräts „verkeilt“ haben sollte. Dies aber bisher während der Nutzung noch nie vorgekommen.

Die Reinigung des BioChef Atlas Whole Slow Juicer ist ebenfalls sehr einfach. Leider dürfen die einzelnen Teile nicht in der Spülmaschine gereinigt werden.

Lediglich der Trester- und Saftbehälter sind spülmaschinenfest. Da der Trester sehr trocken ist, kippt man den Inhalt des Tresterbehälters einfach in den Haus- oder Biomüll.

Um den ersten und gröbsten Schmutz bzw. die Fruchtrückstände aus dem BioChef Atlas Whole Slow Juicer zu entfernen, schaltet man das Gerät einfach ein und kippt in die Öffnung des Deckelaufsatzes Wasser. Dadurch wird der Trester noch weiter herausgedrückt und in dem Saftbehälter das Wasser aufgefangen.

biochef-atlas-whole-slow-juicer-entsafter-35Dann baut man das Gerät auseinander und reinigt die einzelnen Teile des Geräts unter laufendem Wasser. Mit der mitgelieferten Reinigungsbürste kann man dann den Siebeinsatz ein wenig „schrubben“. An der Unterseite des Entsaftungsbehälters befindet sich ein kleiner Silikonstopfen, der den Tresterauswurf verschließt. Diesen kann man herausziehen und so auch den Tresterausfwurf unter fließendem Wasser reinigen. Die mitgelieferte Bürste passt in beide Öffnungen des Saftbehälters. Zusätzlich nehmen wir noch einen Schwamm und wischen damit die Pressschnecke  sowie den Abschaber ab.

Wir empfehlen auf jeden Fall, die Reinigung direkt nach der Nutzung zu machen, damit die Fruchtrückstände nicht antrocknen. Dann lassen sich die einzelnen Teile sehr schnell und einfach reinigen.

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Rezepte für Fruchtsäfte:

[dropcap]W[/dropcap]ir haben den BioChef Atlas Whole Slow Juicer nun seit drei Wochen nahezu täglich im Einsatz und in dieser Zeit schon diverse Säfte ausprobiert. Die folgende drei Säfte sind unsere Favoriten:

biochef-atlas-whole-slow-juicer-entsafter-4Trauben-Apfelsaft:

  • 1 kg helle Trauben ohne Kerne
  • 2 mittelgroße, säuerliche Äpfel

Der Saft hat eine intensiv grüne Farbe und die Kombination der süßen Trauben mit den säuerlichen Äpfeln ist einfach nur genial. Eine echte Geschmacksexplosion.

 

Multi-Saft mit Karotten:

  • drei mittelgroße Karotten
  • eine handvoll Trauben
  • zwei Orangen
  • zwei säuerliche Äpfel
  • zwei Nektarinen (vom Stein gelöst)
  • zwei Wildpfirsiche (vom Stein gelöst)

biochef-atlas-whole-slow-juicer-entsafter-17Durch die Karotten verliert der Saft ein wenig an Süße und erhält eine leicht herbe Note. Einfach nur lecker.

 

Multi-Saft mit Wassermelone:

  • 1/4 Mini-Wassermelone (in Stücke geschnitten)
  • 2 Äpfel
  • 2 Orangen
  • 1 Nektarine (vom Stein gelöst)

Der Saft hat eine leicht rötliche Farbe und riecht extrem frisch. So schmeckt er auch: sehr erfrischend und leicht exotisch. TIPP: Die Melone und auch die Äpfel gut gekühlt direkt aus dem Kühlschrank verwenden.

 

FAZIT BioChef Atlas Whole Slow Juicer:

[dropcap]W[/dropcap]ir sind absolut verliebt in den BioChef Atlas Whole Slow Juicer. Er ist sehr hochwertig verarbeitet und vor allem sehr stabil und steht sicher auf der Arbeitsplatte, Selbst bei hartem Obst oder Gemüse verrutscht er keinen Millimeter. Zudem finden wir auch das Retro-Design des Entsafters überaus ansprechend.

biochef-atlas-whole-slow-juicer-entsafter-19Das wichtigste ist aber natürlich die Funktionsweise des Geräts. Die Saftausbeute ist phänomenal. Und durch die langsame und effiziente Kaltpressung bleiben Vitamine, Mineralstoffe und Enzyme erhalten, so dass man wirklich frische und vor allem gesunde Säfte presst.

Der BioChef Atlas Whole Slow Juicer presst auch hartes Obst und Gemüse ohne jegliche Probleme und holt gefühlt jeden Tropfen aus dem Pressgut heraus.

Dies merkt man auch an dem extrem trockenen Trester, in dem sich so gut wie gar keine Feuchtigkeit mehr befindet. Besonders praktisch finden wir die Möglichkeit, auch ganzes Obst verarbeiten zu können.- Wobei wir – wie oben bereits beschrieben – auch Orangen, Äpfel, Birnen etc. halbieren, da der Entsafter so das Obst besser „packen“ und so schneller pressen kann.

biochef-atlas-whole-slow-juicer-entsafter-27Praktisch sind auch die beiden verschiedenen Siebe, die mitgeliefert werden.

So kann man selbst entscheiden, ob der Saft evtl. auch etwas dickflüssiger sein darf.

Wir haben jedoch auch einen kleinen Kritikpunkt, der die Bewertung jedoch nicht wirklich beeinflusst: wir finden den Saftbehälter mit einem Fassungsvolumen von max. 800 ml etwas zu klein bemessen.

Insgesamt sind wir aber absolut begeistert von dem BioChef Atlas Whole Slow Juicer, der auf Grund der hochwertigen Verarbeitung, seiner Funktionalität, einfache Bedienung & Reinigung sowie vor allem der extrem hohen Saftausbeute jeden Cent wert ist. Daher erhält er von uns auch die Höchstwertung von fünf Fellnasen in Kombination mit einer Kaufempfehlung an jeden, der gerne frisch gepresste Säfte trinkt und dabei Wert auf eine schonende Verarbeitung von Obst & Gemüse legt:

rate_5-mobile

 

sponsored-post2-kopie-2

Das könnte Dich auch interessieren...

8 Antworten

  1. Karin Genzke sagt:

    Hallo,
    Danke für den guten und ausführlichen Bericht. Der Entsafter gefällt mir sehr gut. Toll ist, dass mann nicht alles so klein schneiden muss. Da geht es ruck zuck, wenn man sich Saft machen möchte und das finde ich super.
    Liebe Grüße
    Karin

  2. Sabine Baum sagt:

    Vielen Dank für den ausführlichen Bericht. Einen Entsafter wünsche ich mir schon lange 🙂 Unsere Apfelernte war heuer sehr gut und es warten viele Früchte darauf verarbeitet zu werden.

  3. Silke Eckhardt sagt:

    Ich bin beeindruckt und finde es großartig das man nicht alles ganz klein schneiden muss um es einfüllen zu können. Außerdem finde ich es gut wieviel Saft aus den angegebenen Zutaten gepresst wurde! Sehr gerne möchte ich gewinnen um meine Familie mit Vitaminen ausreichend versorgen zu können und hoffe auf mein Glück!

  4. Tanjas Bunte Welt sagt:

    Hallo Danny
    Schon wie er heißt, etwas zungenbrecherisch. Sieht aber top aus und sehr schön, das er so leise ist und viel Flüssigkeit raus presst. Ich sollte meinen Entsafter auch endlich einmal abwerfen.
    Liebe Grüße

  5. Dötsch-Schmid sagt:

    Das sieht und hört sich ja super an

Hinterlasse uns einen Kommentar!