Fakir kaave Mokkamaschine

 

Wir suchen Blogger, die Lust haben, die neue Fakir kaave Mokkamaschine zu testen und darüber auf Ihrem Blog zu berichten. Das Gerät dürft Ihr selbstverständlich nach dem Test behalten.

 

Allgemeine Infos zur Fakir kaave Mokkamaschine:

Mit der neuen, automatischen Mokkamaschine kaave von Fakir mit „Luminasense“-Technologie gehören das Überkochen und eine zu geringe Temperatur bei der Mokkazubereitung der Vergangenheit an. Die Bedienung und das elegante Design machen die Maschine zum echten Eyecatcher und führen die traditionelle Mokka-Zubereitung ins 21. Jahrhundert.

Das elegante Aussehen verdankt die neue Fakir kaave vor allem ihrer kubischen Form und der aufgeräumten Oberfläche. Abgerundete Kanten lassen das Äußere weich und geschmeidig wirken. Die Anordnung der Bedienelemente auf der Oberseite sorgt für eine ebenmäßige Front. Diese ist farblich vom schwarzen Korpus der Maschine abgesetzt. Die kaave ist in verschiedenen Farbvarianten erhältlich. Ein warmes Goldrosé erinnert beispielsweise an aktuelle hochtechnologische Produkte der Mobilfunktechnik. Wer es etwas klassischer mag, kann zwischen den Frontfarben Violett, Rougerot, Weiß oder – ganz klassisch – Braun wählen. Das matte Farbfinish bringt jeden Ton perfekt zur Geltung.

Die Maschine ist dank ihres ergonomischen Designs und der One-Touch-Steuerung ganz einfach zu bedienen.

Der One-Touch-Button startet den Kochvorgang. Leuchtdioden und ein akustisches Warnsystem zeigen an, wenn der Mokka fertig ist. Die in der kaave verbaute „Luminasense“-Technologie verhindert ein Überkochen und Aufsteigen des Mokkaschaums. Außerdem sorgen Sicherheitssensoren dafür, dass die Maschine erst gestartet werden kann, wenn sich Flüssigkeit in der Kanne befindet.

Für den perfekten Mokka ist die Wassertemperatur entscheidend. Je kälter das Wasser, desto mehr Schaum entsteht beim Kochen. Mit der kaave-Mokkakanne lassen sich bis zu vier Mokka à 70 ml auf einmal zubereiten. Dazu wird mit dem beiliegenden Messlöffel frisches, staubfeines Kaffeepulver in die Kanne gegeben und mit sehr kaltem Wasser aufgegossen. Steht die Kanne in der Maschine, lässt sich der Kochvorgang mit dem One-Touch-Button starten. Die Kochzeit beträgt je nach Zubereitungsmenge 50 Sekunden bis drei Minuten.

Die Mokkamaschine kaave von Fakir im Überblick:

  • Leistung: 735 Watt
  • Fassungsvermögen: 4 Mokka-Tassen
  • Wasserstandanzeige
  • LED-Beleuchtung
  • 3-fach akustisches Funktionssignal
  • Großer Ausgießer mit abnehmbarem Filter
  • Abschaltautomatik sorgt für sicheres Ausschalten beim Kochvorgang
  • Deckelverriegelung
  • Stromkabelaufbewahrung
  • Verdecktes Heizelement
  • UVP: EUR 139,00

Weitere Infos zur Fakir kaave findet Ihr HIER.

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Bitte beachtet die folgenden ergänzenden Teilnahmebedingungen:

  • Du musst einen echten Blog schreiben! Eine Facebook-Seite o.ä. reichen nicht aus, um an der Bloggeraktion teilnehmen zu können!
  • Erstellung eines Testberichts auf Eurem Blog (mind. 300 Wörtern) innerhalb von vier Wochen nach Erhalt des Testprodukts.
  • in den Bericht sollen eigene Fotos & ggf. Videos eingebunden werden!
  • Verlinkung auf die Fakir Website innerhalb Eures Testberichts.
  • Teilen des Testberichts auf Euren Social-Media-Kanälen

Des Weiteren gelten unsere allgemeinen Teilnahmebedingungen.

Ihr möchtet an dieser tollen Aktion teilnehmen? Die Bewerbungsfrist ist beendet.

Inzwischen hat sich die betreuende PR-Agentur von Fakir für die folgenden Blogger entschieden:

 

Wir wünschen Euch viel Spaß beim Test und freuen uns schon auf Eure Beiträge.

* Die Rechte an den Produktabbildungen, Namen & Co. liegen bei der Fakir Hausgeräte GmbH.

6 Antworten

  1. orangediamond sagt:

    Vielen Dank!
    Mein Beitrag ist heute online gegangen aber das seht ihr bestimmt in euren Nachrichten!

    Liebe Gruesse,
    Alex.

  2. Julia Kah sagt:

    Mega schöne Mokkamaschine! Ihr habt richtig tolle Produkte zum testen!

  3. Jan kunert sagt:

    Macht weiter so !

  1. 6. Januar 2017

    […] Fakir kaave Mokkamaschine […]

  2. 6. Februar 2017

    […] Die Reinigung der Fakir Kaave Mokka Maschine im Anschluss ist sehr einfach, da die Kanne leicht ausgespült und alle Oberflächen leicht abgewischt werden können. Vielen Dank an Produkt Tests fuer die Bloggeraktion! […]

Hinterlasse uns einen Kommentar!