Braun Series 3 im Test

Braun Series 3 (14)

Seit einigen Wochen dürfen wir nun schon den Braun Series 3 Rasierer testen. Das Testgerät wurde uns von Braun kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt.

Allgemeine Infos zum Braun Series 3 Rasierer:

Der Braun Series 3 ist ein Nass- und Trockenrasierer der neuesten Generation. Es gibt ihn in zwei Ausführungen. Bei unserem Test handelt es sich um das einfachere Modell ohne Ladestation. Auf diesen Rasierer werden wir nachfolgend auch ausschließlich eingehen.Braun Series 3 (9)

Der Braun Series 3 im Überblick:

  • Modell: Braun Series 3 3040s wet & dry
  • Farben: schwarz & blau
  • moderne Folien-Scherköpfe
  • 3-fach-Schersystem
  • innovative MicoComb-Technologie für weniger Hautirritationen
  • MicroAdaption-Technologie für möglichst engen Hautkontakt
  • SensoFoil-Technologie
  • LED-Anzeige für Lade-, Batterie- und Hygienestatus
  • Nutzung unter der Dusche möglich
  • NiMh-Akkus
  • Langhaar-Trimmer
  • UVP: EUR 119,99

 

Braun Series 3 (13)Lieferumfang des Braun Series 3:

  • 1 x Braun Series 3 Rasierer
  • 1 x Schutzkappe
  • 1 x Ladekabel
  • 1 x Reinigungsbürste
  • 1 x Anleitung

Weitere Infos zu dem Braun Series 3 3040s findet Ihr HIER.

 

Der erste Eindruck vom Braun Series 3:

Der Braun Series 3 Rasierer traf in dem für Braun typischen Pappkarton ein. Nach dem Auspacken mussten wir leider direkt feststellen, dass sich im Lieferumfang kein Reiseetui befindet. Dieses kann man wohl als optionales Zubehör nachkaufen.

Braun Series 3 (23)Rein optisch überzeugt der Braun Series 3 Rasierer durch sein elegantes, schlichtes, gradliniges und funktionales Design. Die Farbkombination (schwarz-blau) verleiht ihm dennoch ein modernes, frisches Äußeres. Dies ist natürlich insbesondere sehr passend zu der Möglichkeit, ihn auch unter der Dusche, also als Nassrasierer, nutzen zu können.

Er liegt durch seine ergonomische Form und die gummierten Griffmulden außerordentlich gut und sicher in der Hand.

Direkt nach dem Auspacken, verbanden wir den Braun Series 3 mit dem Strom, um den Akku erst einmal voll zu laden. Bereits nach ca. einer Stunde war der Akku vollständig geladen. Der Braun Series 3 verfügt zudem über eine Art Schnellladefunktion. Bereits nach fünf „Lademinuten“ kann man ihn vom Strom nehmen. Diese minimale Aufladung reicht dann für eine Rasur.

 

Der Braun Series 3 in der Nutzung:

Braun Series 3 (26)Nachdem der Braun Series 3 komplett aufgeladen war, wurde er natürlich auch sofort benutzt. Ich hatte ja schon mehrfach berichtet, dass insbesondere ich unter extrem sensibler Haut leide und häufig nach der Rasur mit Hautirritationen und Rasurbrand zu kämpfen habe.

Hier sollen bei dem 3040s vor allem die innovative MicroComb- und die MicroAdaption-Technologie Erleichterung verschaffen und die negativen Auswirkungen der Rasur wie Hautirritationen minimieren.

Die MicoComb-Technologie ist eine kammartige Struktur bei den Folienelementen der Scherköpfe, die das Barthaar aufrichtet. Durch die Entfernung von langen und kurzen Barthaaren, sollen Hautirritationen minimiert werden.

Dazu sollen auch die MicroAdaption- und die SensoFoil-Technologie beitragen. Erstere führt zu einem möglichst engen Hautkontakt. Dies wird durch drei Scherelemente erreicht, die sich unabhängig voneinander den Gesichtskonturen anpassen.

Braun Series 3 (3)Bei der SensoFoil-Technologie sind die Scherfolien mit hexagonalen Perforationen ausgestattet, durch die mehrere Haare gleichzeitig erfasst und geschnitten werden. Da so eine effizientere Rasur möglich ist, sollen auch die Irritationen nach der Rasur minimiert werden.

Insbesondere ich war schon total neugierig, ob mit dem Braun Series 3 Rasierer die Rasur nicht mehr zur Qual wird.

Als erstes sollte der Rasierer einmal unter Beweis stellen, wie er einen Zweitagebart rasiert. Leider kam er bei dieser kurzen Bartlänge schon ein wenig an seine Grenzen. Ich musste mehrfach die gleichen Stellen rasieren, damit ich ein zufriedenstellendes Ergebnis hatte. Und genau diese mehrfache Rasur der gleichen Stelle führte natürlich wieder zu Hautirritationen, Rötungen und einem brennenden Gefühl. Zudem musste ich mit einem Nassrasierer viele Stellen noch nachrasieren.

Braun Series 3 (23)Ein ähnliches Ergebnis erzielte der Braun Series 3 leider auch als Nassrasierer. Ich schäumte mein Gesicht ausreichend ein und ließ das Rasiergel ca. drei Minuten einziehen, bevor ich den Rasierer ansetzte und die Rasur startete. Auch hier war es bei einem Zweitagebart so, dass er nicht gründlich rasierte und dies zu einer starken Rötung insbesondere im unteren Wangen- sowie im Kinnbereich führte.

Nun sollte der Braun Series 3 Rasierer aber einfach bei einer weniger anspruchsvollen Aufgabe zeigen, wie er diese bewältigt. Ich rasierte mich am Vortag – wie üblich – nass und wollte mit dem Braun am nächsten Tag den ganz leichtes Bartwuchs „nachrasieren“, so dass ich frisch rasiert und gepflegt aussehe.

Dies Aufgabe meisterte der Braun Series 3 mit Bravour. Die Rasur ging unglaublich schnell und lieferte ein perfektes Ergebnis. Wie sagt man so schön? „Glatt wie ein Baby-Popo“ :-).

Braun Series 3 (2)Bei der täglichen Rasur kann er wirklich zeigen, was in ihm steckt. Durch die effiziente und schnelle Rasur nach einem Tag traten auch kaum Hautirritationen auf. Die Rötungen waren minimal und ich hatte auch kaum ein brennendes und spannendes Hautgefühl.

Noch besser waren Ergebnis und Hautgefühl bei der täglichen Rasur mit einem Rasiergel oder -schaum. Die Haut fühlte sich anschließend auch noch schön gepflegt an.

Die Reinigung es Braun Series 3 Rasierers ist äußerst simpel. Man kann den Scherkopf abnehmen und Scherkopf und Rasierer einfach unter fließendem Wasser reinigen. Zuvor nutze ich meisten noch die Bürste und bürste ihn kurz aus.

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

FAZIT Braun Series 3 Rasierer:

Braun Series 3 (21)Insgesamt macht der Braun Series 3 Rasierer einen soliden Eindruck. Doch durch die unterschiedlichen innovativen Technologien, die ein effizientes, effektives und schnelles Rasieren ermöglichen sollen, hatte ich einfach mehr erwartet. Insbesondere hinsichtlich der Minimierung der Hautirritationen konnte er nur mittelmäßig und auch nur bei der täglichen Rasur überzeugen. Ferner war das Rasurergebnis – abgesehen von den Irritationen – bereits bei einem Zweitagebart nicht wirklich gut und machte teilweise sogar eine Nachrasur mit einem Nassrasierer notwendig.

Bei der täglichen Rasur hingegen ist er jedoch wirklich sehr gut. In der letzten Zeit war ich häufig auf Dienstreise. Vor Antritt der Dienstreise rasierte ich mich dann nass, nahm den Braun Series 3 mit auf Reisen und rasierte mich täglich nach. Das Rasurergebnis war sehr gut und die Hautirritationen hielten sich in Grenzen.

Sehr positiv ist auch der Langhaartrimmer zu bewerten, der sehr gut arbeitet und einem ermöglicht, Bart- oder Kotelettenkonturen präzise zu schneiden. Dafür auch großes Lob an Braun. Dies haben wir bei anderen Rasierern schon anders erlebt.

Braun Series 3 (22)Außerordentlich schade finden wir, dass sich im Lieferumfang des Braun Series 3 Rasierer kein Reiseetui befindet.

Er verfügt zwar über einen stabile Schutzkappe mit Reisesicherung (die Kappe reicht bis über den „Power“-Knopf“, doch wir sind der Meinung, dass wir eine UVP von knapp EUR 120,00 ein stabiles Reiseetui eigentlich zum Lieferumfang gehören sollte. Dieses Etui als Zubehör zu verkaufen finden wir eher suboptimal.

Auch der verbaute Akku ist sehr gut. Wenn die Akku-Ladeanzeige blinkt, reicht die Restladung meistens noch für eine Rasur. Im Schnitt kann man mit einer vollständigen Akkuladung mindesten zehn Rasuren durchführen. Dies finden wir schon sehr gut. So kann man schlimmstenfalls auch zehn Tage auf Reisen sein und sich auch ohne Laden jeden Tag rasieren.Braun Series 3 (19)

Sehr überzeugend ist der Rasierer auch hinsichtlich Verarbeitung und Optik. Uns gefällt das Design außerordentlich gut. Er ist zudem sehr robust und hochwertig verarbeitet.

Da wir aber insgesamt von der Rasurleistung bzw. der Gesamtperformance des Braun Series 3 Rasierers nur mittelmäßig begeistert sind, erhält er von uns drei von fünf Fellnasen. Für uns ist immer noch der Braun CoolTec das Maß aller Dinge:

Rate_3 (Mobile)

 

 

Das könnte Dich auch interessieren...

2 Antworten

  1. sylvche sagt:

    Die Optik finde ich auch echt ganz schick, aber wenn ein Rasierer nicht richtig rasiert nützt halt auch die schicke Optik nichts.

    Liebe Grüße Sylvia

Hinterlasse uns einen Kommentar!