Clausthaler: ein kühles Blondes…

Über Leckerscout.de bzw. TVmoviescout.de dürfen wir aktuell einen Kasten Clausthaler Classic testen. Der Kasten kam zusammen mit einem formschönen Clausthaler-Flaschenöffner bei uns an :-).

Heute habe ich mir dann auch bei dem Wetter zum Feierabend ein "kühles Blondes" von Clausthaler gegönnt :-). Das Clausthaler Classic riecht wie ein echtes Pils und auch die Farbe beim Eingießen ist "Pils-like".

Was mir jedoch auffiel ist, dass die Schaumkrone nach dem Einschütten zwar auch der eines Pils sehr ähnlich sieht (im ersten Moment auch deren Konsistenz). Leider "fällt sie jedoch sehr schnell in sich zusammen", so dass das Clausthaler schon Sekunden nach dem Eingießen "schal" aussieht (und das gefällt mir so gar nicht).

Natürlich habe ich dann trotzdem den ersten großen Schluck genommen und was soll ich sagen… trotz leichter Vorbehalte gegen Clausthaler (ja, ich gebe es zu, dass ich auch die ganzen Clausthaler-Witze kenne… bin halt ein Kinde der 80er/90er) muss ich sagen, dass es wie ein gutes Pils schmeckt, mit einer leicht herben, erfrischenden Geschmacksnote (etwas herber als Veltins, aber bei weiten nicht so herbe wie Jever).

Auch als Mischgetränk wie Radler, Alster o.ä. (also mit Limonade) kann man das Clausthaler sehr gut verwenden, so dass man bei dem warmen Wetter ohne schlechtes Gewissen (da das Clausthaler halt alkoholfrei ist) ein "Bier" zum Feuerabend, beim Grillen oder wo auch immer genießen kann.

Fazit: Clausthaler kann man sehr gut kaufen, genießen und Freunden anbieten, die Lust auf ein Bier haben, aber mit dem Auto da sind. Da wir häufig Freunde zu Besuch haben, die mit dem Auto zu uns kommen, wäre Clausthaler definitiv in der engeren Wahl für ein alkoholfreies Bier. Das werden wir bestimmt auch bald in einer größeren Runde bei einem Grillabend verkosten :-).

https://www.leckerscout.de/product-bier-big.jpg?t=MjMzOA==

Das könnte Dich auch interessieren...

Hinterlasse uns einen Kommentar!