Cooling Cubes im Test

cooling-cubes-2

Kennt Ihr das Problem: Ihr möchtet eine Party feiern oder Euch einfach gemütlich mit Freunden treffen und ein „kühles Blondes“ genießen, zermartert Euch aber den Kopf, wie Ihr Bier & andere Getränke kalt halten könnt? Ihr habt auch keine Bierzapfanlage am Start? Bei diesem Problem versprechen die Cooling Cubes Abhilfe. Wir durften sie in den letzten Wochen testen. Für den test wurden uns zwei Cooling Cubes kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt.

Was sind Cooling Cubes?

Cooling Cubes sind innovative Produkte zum Kühlen von Getränken, insbesondere Bier, die von dem Start-Up Golden Juice entwickelt wurde. Golden Juice sind Volker, Ingo & Markus, die sich darüber ärgerten, dass es keine einfache Lösung gab, um Bierfässer überall dort kalt zu halten, wo man gerade feiern möchte, auch ohne Strom, Kohlesäurekartuschen & Co.

cooling-cubes-19Nach hohem Einsatz von Hirnschmalz kam den Jungs die Idee zu den Cooling Cubes, in die man jedes handelsübliche 5-Liter-Bierfass einsetzen und kühlen kann. Da warmes Bier echt ätzend ist, lautet der Slogan für die Cooling Cubes auch passenderweise:

„WARM BEER SUCKS! SUCK BEER COLD!“

Die Cooling Cubes sind eine Kältevorrichtung für 5-Liter-Fässer ganz ohne zusätzliche Konstruktionen am Fass. Es gibt sie in 10 verschiedenen, stylischen Farben, die miteinander auch noch kombinierbar sind.

Sie kosten EUR 49,00 inkl. drei Kühlakkus. Das geschlossene Kühlsystem wurde von Golden Juice patentiert und ist einmalig auf dem deutschen Markt.

Weitere Infos zu den Cooling Cubes findet Ihr HIER.

 

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

 

Wie funktionieren die Cooling Cubes?

Die Cooling Cubes sind isolierende Würfel, die aus EPP hergestellt werden. Sie bestehen aus zwei Teilen, dem Unterteil, in das das Bierfass eingesetzt wird, und dem Deckel. Die Funktionswiese ist absolut simpel und dennoch sehr innovativ.

cooling-cubes-33In das Unterteil setzt man zwei Kühlakkus ein. Anschließend platziert man ein 5-Liter-Bierfass in dem Unterteil.

Für das Fass ist eine genau passende Halterille ausgeschnitten.

Das Bierfass sollte aber unbedingt vorher im Kühlschrank gekühlt werden, da die Cooling Cubes kein aktives Kühlsystem sind, d.h. sie sind nicht dazu geeignet, warme Bierfässer zu kühlen.

In dem Deckel befindet sich ein weiterer Kühlakku. Bevor man den Deckel aufsetzt, muss man auf der Oberseite des Bierfasses noch die Lüftung öffnen. Nun kann man den Deckel auf das Unterteil aufsetzen und verfügt so über ein geschlossenes, passives Kühlsystem.

cooling-cubes-34Der Clou: durch den Kühlakku im Deckel wird die Luft oberhalb des Bierfasses ebenfalls gekühlt. Dies bedeutet, dass bei der Entnahme von Bier über die Ausgießvorrichtung kalte Luft in das Bierfass gelangt. So wird das Bier zusätzlich gekühlt und kann so sogar im Laufe der Zeit noch kälter werden. Nur reicht dies selbstverständlich nicht aus, um warmes Bier erst einmal auf eine passable Temperatur herunterzukühlen.

Durch dieses geschlossene System soll das Bier ganze 24 Stunden gekühlt bleiben.

Zusätzlich haben sich die Entwickler der Cooling Cubes noch ein tolles Zubehör für die Kühlvorrichtung ausgedacht: das „Empty Fass“, das ebenfalls für EUR 6,99 im Onlineshop erhältlich ist.

In dieses Fass könnt Ihr über eine Einfüllöffnung Eure Lieblingsbiersorten, Mix-Biere oder auch andere Getränke einfüllen. Anschließen versiegelt Ihr die Öffnung mit einem Stopfen, der gleichzeitig auch noch – wie bei anderen Bierfässern – für die Belüftung des Fasses geöffnet werden kann. Dieses „Empty Fass“ verfügt selbstverständlich auch über eine Ausgießvorrichtung, so dass Ihr ganz problemlos Euer dauerhaft gekühltes Lieblingsgetränk genießen könnt.

cooling-cubes-15Die Cooling Cubes lassen sich durch ihre kompakte Bauform außerdem ganz wunderbar transportieren, sei es zu nächsten Party bei Freunden, zur Beach-Party oder auch beim Junggesellenabschied.

Ferner verfügen die Coolingcubes im Unterteil auch noch über einen kleinen (wirklich kleinen) Stauraum, in dem man auch noch ein paar Kleinigkeiten transportieren kann (z.B. ein, zwei Getränkedosen, die dann ebenfalls gekühlt werden).

Da alle Cooling Cubes dieselbe Größe haben, könnt Ihr auch die 10 verschiedenen Farben miteinander kombinieren, also bspw. ein grünes Unterteil mit einem orangenen Oberteil.

 

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

 

FAZIT Cooling Cubes:

Als wir die Testanfrage erhielten, waren wir sofort Feuer und Flamme für die praktischen Cooling Cubes. Denn auch wir hatten schon häufig die Situation, dass wir nicht wussten, wie wir ein Bierfass oder andere Getränke kühlen sollten, wenn wir bspw. eine Geburtstagsparty veranstalteten.

cooling-cubes-5Wenn Ihr unseren Blog schon länger lest, wisst Ihr aber auch, dass wir jetzt nicht so die großen Biertrinker sind. Daher war Ingo von Golden Juice so nett und schickte uns zusammen mit den Colling Cubes auch noch zwei „Empty Fässer“, so dass wir auch nicht alkoholische Getränke kühl halten konnten. Als die Cooling Cubes bei uns eintrafen, packten wir sie sofort aus und waren erst einmal die Kühlakkus in den Froster.

Zusätzlich kühlten wir einige Flaschen Pfanner Pure Tea vor, um sie später in das „Empty Fass“ umzufüllen. Dazu muss man lediglich den Stopfen von der Oberseite des Fasses entfernen. Um es ohne Trichter befüllen zu können, muss man ganz genau zielen, da die Öffnung nicht wirklich groß ist. Anschließend verschließt man das Fass mit dem mitgelieferten rot-schwarzen Stopfen. Inzwischen waren auch die Kühlakkus komplett gefroren.

cooling-cubes-29Zwei Akkus setzten wir in das Unterteil ein und platzierten dann das „Tee-Fass“ auf die dafür vorgesehene Halterille.

Anschließend öffneten wir die Lüftung an dem Stopfen auf der Oberseite des Fasses und zogen den Ausgießer aus dem Fasse heraus.

Nun setzten wir noch den dritten Akku in den Deckel ein und verschlossen den Cooling Cube.

Die beiden Teile der Cooling Cubes stecken extrem fest ineinander, so dass man schon sehr stark an ihnen ziehen muss, um den Würfel überhaupt öffnen zu können. Dies ist aber auch gewollt, da nur so das geschlossene System mit der isolierenden Wirkung gewährleistet ist.

Die Ausgießvorrichtung öffnet man durch eine Vierteldrehung. Nachdem das Glas gefüllt ist, dreht man den „Hahn“ einfach in die entgegengesetzte Richtung und schon ist der Ausgießer wieder verschlossen. Der Tee blieb in der Tat über viele Stunden eiskalt und wurde durch das Einleiten der kalten Luft während der Entnahme des Tees auch noch kälter. Wir hatten den Cooling Cubes bei ca. 26°C auf der Terrasse stehen und auch noch 10 bis 12 Stunden war der Tee noch immer kalt.

cooling-cubes-11Die Cooling Cubes halten eindeutig das, was sie versprechen. Zusätzlich möchten wir auch noch positiv hervorheben, dass die Cooling Cubes vollständig recycled werden können, das Material also nicht die Umwelt belasten.

Auf jeden Fall sind die Cooling Cubes ein extrem nützliches, innovatives Gadget, hinter dem zwar ein eigentlich sehr einfaches, aber dafür hoch effizientes System steckt. Wir freuen uns schon auf die nächsten Outdoor-Partys im nächsten Frühjahr und Sommer, denn wir haben ab sofort immer eisgekühltes Bier, Tee & Co. dabei.

Auf Grund der hohen Effektivität bei der Kühlung von Getränken, des extrem coolen Designs, der stylischen Farbvarianten und der exzellenten Verarbeitung erhalten die Cooling Cubes von uns die Höchstwertung von fünf Fellnasen:

rate_5-mobile

 

sponsored-post2-kopie-2

Das könnte dich auch interessieren...

3 Antworten

  1. Ingo Runkel sagt:

    Hey Danny,
    freut uns total, dass Ihr Cooling Cubes zu toll findet! Und danke für diesen tollen Testbericht.

    Da Ihr schreibt “ …Die beiden Teile der Cooling Cubes stecken extrem fest ineinander, so dass man schon sehr stark an ihnen ziehen muss, um den Würfel überhaupt öffnen zu können..“ haben wir ein kleines Video erstellt, wie man die Cubes am besten öffnen kann. Es ist nämlich garnicht so schwer 😉

    https://youtu.be/lUjCgP1NeYY

    Wir freuen uns auf jeden Fall auf nächsten Sommer. Obwohl wir auch Anwendungsbedarf im Winter sehen 🙂

    Sonnige Grüße
    Ingo

  2. Rainer sagt:

    Das haben die mehr als verdient, aber die heißen Tage sind jetzt leider vorbei !
    Einfach für nächstes Jahr aufschreiben oder im Kopf behalten !
    DANKESCHÖN für Eure Arbeit {Bewertung} !
    Tschüß Danny und Kollegen !!!!

  3. Tanjas Bunte Welt sagt:

    Hallo Danny
    Sehr praktisch, besonders an heißen Tagen. Perfekt für den Balkon, wenn Besuch da ist. Wir trinken zwar kein Bier, aber es geht ja auch anders. Werde ich mir merken, danke
    Liebe Grüße

Hinterlasse uns einen Kommentar!