Degustabox Dezember 2016 vorgestellt

[WERBUNG]

Bereits gestern traf bei uns mit der Degustabox Dezember 2016 die letzte Degusta-Überrschungsbox für dieses Jahr bei uns ein. Wir waren schon sehr gespannt darauf, mit welchen Produkten uns ihr Inhalt in diesem Monat erfreuen würde, vor allem, weil uns die Zusammenstellung der letzten beiden Ausgaben nur mäßig gefiel.

Die Degustabox ist eine monatlich erscheinende Überraschungsbox mit Lebensmitteln. Sie kostet EUR 14,99 (inkl. Versand) pro Monat. Dabei übersteigt der Gesamtwert des Inhalts definitiv den Preis, den man für die Degustabox bezahlt.

Weitere Infos zu dieser Abo-Box findet Ihr auf der Website sowie der Facebook-Seite der Degustabox. Jetzt spannen wir Euch aber nicht länger auf die Folter und stellen Euch aber den Inhalt der Degustabox Dezember erst einmal ausführlich vor.

 

Inhalt der Degustabox Dezember 2016:

STAR WARS – Partydrink:

Im ersten Moment denkt man beim Auspacken, dass es sich um eine mit STAR WARS gebrandete Sektflasche handeln würde. Doch weit gefehlt, denn die Flasche enthält einen nicht-alkoholischen Partydrink mit einem Fruchtgehalt von 78 % und ohne Zuckerzusatz.

Er kombiniert den Geschmack von Apfel mit dem von schwarzer Johannisbeere.

UVP: EUR 2,99

 

DasKaugummi:

Das kleine Tütchen mit Kaugummis hat einen – wie wir finden – sehr ansprechenden Retro-Look. Es gibt DasKaugummi in den folgenden Geschmacksrichtungen:

  • Zitrone-Basilikum
  • Holunderblüte – Minze
  • Orange – Ingwer

Wir finden, dass sich alle Sorten sehr lecker und einfach anders anhören. Unsere Degustabox Dezember enthielt die Variante „Holunderblüte – Minze“.

UVP: EUR 1,49

 

Val Duna Weißwein:

Der Weißwein von Val Duna stammt aus den Weinbergen in Oprisor in der Wallachei im Südosten Rumäniens.

UVP: EUR 1,49

 

Dr. Schär Spekulatius:

Die Produkte von Dr. Schär finden sich immer wieder mal in der Zusammenstellung der Degustabox. Wir finden die Produkte qualitativ klasse und auch geschmacklich konnten uns schon einige Produkte überzeugen. Passend zum Fest befand sich in der Degustabox Dezember eine Packung mit Spekulatius von Dr. Schär, die glutenfrei sind.

UVP: EUR 2,19

 

DeBeukelaer ChocOlé – Zartbitter:

Bei ChocOlé handelt es sich um gedrehte Schokoladensticks mit Milchschokolade. Sie sind schon eine kleine Sünde: die Sticks schön crunchy, die Schokolade sehr zart.

Es gibt sie zusätzlich noch in den Geschmacksrichtungen Caramel und Vollmilchschokolade.

UVP: EUR 1,29

 

Alnavit – Super Müsli:

Die Super-Müslis von Alnavit enthalten glutenfreien Hafer, der mit ausgewählten Superfoods kombiniert wird. Es gibt aktuell die folgenden Geschmacksrichtungen:

  • Mango, Physalis & Walnuss
  • Aronia, Pflaume & Kakaonibs
  • Kakao & Cashew

Uns hätte ja die letzte Sorte am meisten gereizt. Doch leider befand sich in unserer Degustabox Dezember die Variante mit Aronia, Pflaume & Kakaonibs.

UVP: EUR 3,99

 

Lebepur – Bio-Riegel:

Der Bio-Riegel von Lebepur besteht aus Datteln und Kakao, ist für vegane Ernährung geeignet und glutenfrei.

UVP: EUR 1,99

 

Birkel Nudel up Bolo-Bällchen:

Leider mögen wir diese Fertigsaucen so gar nicht, auch wenn die Variante mit „Bolo-Bällchen“ echt witzig klingt :-). Es handelt sich hierbei um eine Tomatensauce nach der Art einer Bolognese, wobei das Hackfleisch halt als Bällchen enthalten ist.

UVP: EUR 2,69

 

TUC:

Naja, die TUC Cracker braucht man ja eigentlich gar nicht mehr vorstellen, schließlich gibt es sie schon seit Ewigkeiten. Außerdem waren bereits in der letzten Ausgabe der Box die Sorten „Original“ und „Sour Cream & Onions“ enthalten. Die Degustabox Dezember 2016 überraschte uns nun noch mit der Geschmacksrichtung „Sweet Chili“.

UVP: EUR 1,09

 

Nicht enthalten oder beschädigte Produkte:

Leider war das „Produkt des Monats“ der Degustabox Dezember beschädigt. Es handelte sich hierbei um die „Lay’s Grids“, ein luftiger Kartoffelsnack. Leider ist die Täte beim Transport geplatzt, so dass alle „Grids“ in der Box verteilt waren.

Ferner sollte die Dezember-Ausgabe auch noch eine Packung „Bifi Snacks“ enthalten, die bei uns leider fehlte.

 

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

 

FAZIT Degustabox Dezember 2016:

Wir machen es diesen Monat kurz und knapp: Die Degustabox Dezember 2016 ist – für unser Empfinden – die schlechteste Ausgabe, die wir jemals erhielten. Die Zusammenstellung ist an Langweiligkeit kaum zu überbieten. Die Choco Olé und auch TUC können wir bald nicht mehr sehen.

Aber auch der restliche Inhalt ist wenig inspirierend. Ferner fehlte bei uns auch noch ein Produkt und ein weiteres Produkte konnte direkt zusammen mit dem Karton in die Tonne.

Wobei Letzteres natürlich immer mal passieren kann. Aber nicht enthaltene Produkte sind ein absolutes No-Go.

Irgendwie hat sich die Degustabox in den letzten Monaten hinsichtlich der Zusammenstellung immer schlechter entwickelt. Uns fehlen inzwischen echte Produkt-Highlights.

Früher war das Eintreffen der Box für uns immer wieder an sich schon ein Highlight, weil wir vom Inhalt eigentlich immer begeistert waren und vor allem auch viele Produkte von kleinen Traditionsbetrieben und Manufakturen entdecken konnten. Doch leider ist dies nicht mehr der Fall.

Und mit der Degustabox Dezember 2016 ist nach unserer Meinung der aktuelle Tiefpunkt erreicht. Wir hoffen sehr, dass die Box in 2017 wieder inspirierender und spannender wird. Leider können wir der Dezemberausgabe nur zwei von fünf Fellnasen geben:

 

 

Das könnte dich auch interessieren...

2 Antworten

  1. Filines Testblog sagt:

    Hallo Danny, ich wünsche dir und deiner Familie ein ganz schönes Weihnachtsfest und rutsch nicht zu dolle ins Neue Jahr;-) Liebe Grüße von Silvia

Hinterlasse uns einen Kommentar!