Dr. Oetker Kleine Rührkuchen im Test

 

Dr. Oetker Kleine Rührkuchen (1)

Wir hatten das Glück, über Kjero die neuen Dr. Oetker Kleine Rührkuchen testen zu dürfen. Da ja allgemein bekannt ist, dass wir kleine Schnubbelnasen sind, freuten wir uns natürlich sehr, dass wir diese kleinen, neuen Küchlein ausgiebig testen durften. Für den Test erhietlen wir kosten- und bdeingungslos ein umfangreiches Testpaket mit insgesamt sechs Packungen der neuen Dr. Oetker Kleine Rührkuchen.

Allgemeine Infos zu Dr. Oetker Kleine Rührkuchen:

Über das Unternehmen Dr. Oetker brauchen wir wohl nicht wirklich etwas schreiben, da es zu den wohl bekanntesten Marken in Deutschland gehört. Die Dr. Oetker Kleine Rührkuchen sind eines der neuesten Mitglieder der Produktfamilie des Traditionsunternehmens aus Bielefeld.Dr. Oetker Kleine Rührkuchen (3)

Es gibt die Dr. Oetker Kleine Rührkuchen in den folgenden Varianten:

  • Schoko
  • Marmor
  • Zitrone

Das Besondere an den Produkten ist, dass die Küchlein einzeln verpackt sind. In einer Verpackung befinden sich vier kleine Küchlein á 35 g, die die typische Kastenform haben, halt nur im Kleinformat.

Daher beschreibt Dr. Oetker sie auch ideal und praktisch für unterwegs. Zudem gibt das Unternehmen ein großes Versprechen: sie sollen schmecken wie selbstgebacken. Na, wir waren gespannt.

Weitere Infos zu Dr. Oetker Kleine Rührkuchen findet Ihr HIER. Natürlich stellen wir Euch die einzelnen Sorten nachfolgend auch vor.

 

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

 

Dr. Oetker Kleine Rührkuchen – Schoko:

Dr. Oetker Kleine Rührkuchen (18)Der Schokokuchen besteht aus einem typischen dunklen Schokoladen Rührteig, enthält kleine Schokosplitter und etwas Schokoladenglasur für die Optik. Wenn man ihn auspackt, fühlt man schon, wie soft er ist.

Dies bestätigt sich auch, wenn man in genüsslich anknabbert. Er schmeckt intensiv nach Schokolade, fast wie ein Brownie. Jedoch ist er nicht ganz so saftig wie ein Brownie. Mein Vater durfte ihn mittesten und er war wirklich begeistert.

Denn viele große Schokokuchen-Varianten sind häufig unendlich trocken, nicht so die Kleinen Rührkuchen von Dr. Oetker. Sehr harmonisch und passend sind auch die kleinen Schokostücke in dem Kuchen, die ihm noch das gewisse Etwas verleihen.

Nährwerte je Küchlein (laut Hersteller):

  • 168 kcal
  • 10,2 g Fett (davon 5,3 g gesättigte Fettsäuren)
  • 16,4 g Kohlenhydrate (davon 9,4 g Zucker)
  • 1,3 g Ballaststoffe
  • 2,1 g Eiweiß
  • 0,21 g Salz

 

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

 

Dr. Oetker Kleine Rührkuchen – Marmor:

Dr. Oetker Kleine Rührkuchen (26)Wie für einen Mamorkuchen tpyisch, kombiniert diese Variante einen Vanille- mit einem Schokoladenrührteig. Zudem ist er komplett mit einer Schokoladenglasur überzogen.

Er ist noch softer als der Schokoladenvariante und unser absoluter Favorit unter den Dr. Oetker Kleine Rührkuchen. Er ist soooo saftig und unglaublich lecker… nur hat man nach dem Genuss auch ganz schön schokoladige Finger :-). Er schmeckt auf jeden Fall genau so, wie ein guter Marmorkuchen schmecken soll.

Nährwerte je Küchlein (laut Hersteller):

  • 202 kcal
  • 11,2 g Fett (davon 5,6 g gesättigte Fettsäuren)
  • 22,4 g Kohlenhydrate (davon 13,3 g Zucker)
  • 2,3 g Eiweiß
  • 0,17 g Salz

 

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

 

Dr. Oetker Kleine Rührkuchen – Zitrone:

Dr. Oetker Kleine Rührkuchen (22)Die letzte der aktuell drei Varianten besteht aus einem luftigen Zitronen-Rührteig und ist mit einer Zitronen-Fettglasur in Streifen verziert. Er ist ebenfalls ganz soft und saftig. Auch schmeckt man die Zitrone eindeutig heraus und zwar nicht nur als künstliches Aroma. Der Zitronengeschmack könnte aber noch etwas intensiver sein. Zumindest sagen uns dies unsere Gaumen :-).

Uns persönlich ist er ein ganz klein wenig zu süß, aber dennoch als „frische“ Variante ebenfalls sehr lecker.

Nährwerte je Küchlein (laut Hersteller):

  • 167 kcal
  • 8,8 g Fett (davon 4,2 g gesättigte Fettsäuren)
  • 19,9 g Kohlenhydrate (davon 10,8 g Zucker)
  • 1,9 g Eiweiß
  • 0,2 g Salz

 

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

 

FAZIT Dr. Oetker Kleine Rührkuchen:

Wir waren sehr positiv von den verschiedenen Sorten der Dr. Oetker Kleine Rührkuchen überrascht. Normalerweise sind wir keine großen Fans von Fertigkuchen, da sie oft trocken sind und extrem nach Backtriebmittel schmecken.

Dr. Oetker Kleine Rührkuchen (3)Nicht so die Dr. Oetker Kleine Rührkuchen. Sie sind alle samt saftig, fluffig und soft. Außerdem schmecken sie nicht übertrieben nach Backpulver & Co. Natürlich kann das Versprechen „wie Selbstgebacken“ nicht wirklich gehalten werden. Dafür ist selbstgebackener Kuchen einfach viel zu lecker und kein Industrieprodukt kann diesem Vergleich standhalten. ABER: für einen Fertigkuchen fanden wir (und auch unsere Mittester) die kleinen Küchlein doch außerordentlich lecker.

Zudem sind sie praktisch, wenn einen mal der kleine, spontane Heißhunger auf Kuchen packt. Da sie einzeln verpackt sind, muss man keine Sorge haben, dass man a) zu viel auf einmal isst (okay, so eine Verpackung mit vier Küchlein ist trotzdem schnell weggefuttert) oder b) der restliche Kuchen austrocknet.

Dr. Oetker Kleine Rührkuchen (14)Aber sind sie auch praktisch für unterwegs? Naja, darüber kann man sich streiten. Im Herbst und Winter ganz bestimmt, nicht aber bei warmen Temperaturen.

Dies liegt aber einzig und allein an der Vollglasur („Marmor“) bzw. der dekorativen Glasur („Schoko“ & „Zitrone“).

Zudem kann man sich natürlich auch darüber streiten, ob man nicht relativ viel Müll mit den Küchlein fabriziert.

Aber lecker sind sie allemal, wenn auch nicht gerade für die schlanke Linie… aber wenn man schon sündigt und schnubbelt, dann auch richtig :-). Auch das Verpackungsdesign spricht uns persönlich sehr an. Lediglich das Öffnen der einzelnen Verpackungen der kleinen Küchlein könnte noch ein wenig benutzerfreundlicher sein, z.B. mit einer Reiß-Kante.

Dr. Oetker Kleine Rührkuchen (23)Die Dr. Oetker Kleine Rührkuchen kosten ca. EUR 2,00, so dass man sich die kleinen Sünden auf jeden Fall ab und an einmal gönnen kann.

Wir würden uns auf jeden Fall freuen, wenn Dr. Oetker das „Sortiment für unterwegs“ noch erweitern würde, z.B. um die Varianten „Marzipan“, „Stracciatella“, „Nuss“ und „Herrenkuchen“. Mal schauen, vielleicht wird ja der eine oder andere Geschmackswunsch in Zukunft noch umgesetzt.

Wie geschrieben, gingen wir zwar volle Vorfreude, aber auch skeptisch in den Test und wurden definitiv positiv überrascht. Daher erhalten die Dr. Oetker Kleine Rührkuchen von uns auch vier von fünf Fellnasen und landen bestimmt auch ab und an in unserem Einkaufswagen:

Rate_4 (Mobile)

Weitere tolle Testberichte findet Ihr bei der Test-Schnupperfee Bea und bei der Testbiene.

Das könnte dich auch interessieren...

7 Antworten

  1. BeAngel sagt:

    Mir waren die kleinen Küchlein leider viel zu süss. Fluffig und zart auf jeden Fall aber in der Kombination mit der Schokolade war uns das etwas zu viel. Das hat man auch gut gemerkt wenn man die Küchlein als Torte gebaut hat – da haben sie sämtliche anderen Geschmäcker mit der Süsse übertüncht.

    Die Dr. Oetker Kleiner Rührkuchen sind eigentlich nur für unterwegs gut wenn man sie pfleglich behandelt (nicht in der Tasche, nicht zu warm usw.) Für ein Picknick in der Kühlbox oder auf der Arbeit im Kühlschrank aufbewahrt wären sie eine Alternative, sofern man auf diesen süßen Kick steht.

    Für die Zitronenkuchen habe ich eine Schwäche in Kombination mit Joghurth entwickelt. Das schmeckt total lecker! Diese Mischung kann man auch, als leichter Ersatz für eine Cookie Dough Eiscreme, einfrieren.

    • eicke1978 sagt:

      Hey meine Liebe,

      so unterschiedlich sind die Geschmäcker :-). Die Idee mit dem Zitronenkuchen und Joghurt müssen wir unbedingt einmal ausprobieren :-).

      LG,
      Danny

  2. Jen sagt:

    Ich durfte auch die kleinen Rührkuchen von Dr. Oetker testen. Jetzt sind alle Kuchen aufgegessen. Ein paar der Kuchen habe ich bei einem gemeinsamen Picknick mit Freunden aufgebraucht, den Rest habe ich verschenkt (an meine Oma, Mutter und Partner). Alle fanden sie sehr lecker. Ich auch! Leider ist der Schokokuchen überhaupt nichts für warme Tage, denn schon nach wenigen Minuten bei 30 Grad im Schatten klebt der Kuchen derart an der Verpackung, dass man ihn nur mit viel Schmiererei und Gekrümel essen kann. Leider, denn er schmeckt sehr schokoladig und fluffig! Absoluter Testsieger ist bei uns: ZITRONE. Dieser ist fluffig, leicht und hat genau die richtige Dosis Zitrone. Besonders schön ist die Zitronenglasur (die Schokoglasur klebte ja leider mit dem Kuchen in der Verpackung).

  3. pawlitschko harald sagt:

    ihr habt ja immer glück, ich wurde leider nicht erwählt 🙂 aber ich geb euch recht, ab und an gehen die kleinen wobei sie auch schnell weg sind

  4. Bloody sagt:

    Hallöchen! 🙂

    Also wir fanden die Sorten der Kleinen Kuchen von Dr.Oetker allesamt sehr lecker. Zitrone war hier mein Favorit, dicht gefolgt von Schokolade. Der Marmorkuchen war mir auf die Größe einfach zu mächtig (mir hat hier schon eine Hälfte gereicht und ich war satt^^)… die anderen fanden wir auch schön saftig und fluffig! Eine leckere kleine Alternative für zwischendurch eben… aber wie du schon sagst, gerade bei den warmen Temperaturen sind die Kuchen doch eher ungeeignet! 😉

    Vlg und ein schönes Wochenende!
    Bloody

Hinterlasse uns einen Kommentar!