ETEPETETE Gemüseretter-Box vorgestellt

[ANZEIGE]

Kennt Ihr die ETEPETETE Bio-Box? Nein, wir bis vor kurzem auch nicht. Dann erhielten wir aber eine Testanfrage. Als wir uns das Konzept dieser „Retterbox für Obst & Gemüse“ anschauten, waren wir direkt Feuer & Flamme und freuten uns schon sehr auf die Box, die uns kosten- & bedingungslos zur Verfügung gestellt wurde.

Zusätzlich dürfen wir unter Euch eine Ausgabe der ETEPETETE „Retterbox Classic“ verlosen. Teilnehmen könnt Ihr bis zum 07.05.2017 unterhalb dieses Beitrags oder HIER.

ETEPETETE Bio-Box – Was ist denn das?

Unmengen an Obst und Gemüse landet nicht in den Regalen der Supermärkte, weil es optisch nicht den Normen entspricht. Es wird häufig vernichtet oder zur Energiegewinnung genutzt. Das Team der ETEPETETE Bio-Box hat sich zum Ziel gesetzt, genau dieses Obst und Gemüse zu retten. Dafür arbeitet es größtenteils mit regionalen Lieferanten zusammen, die sich natürlich auch freuen, dass ihre Produkte doch noch einen Abnehmer finden.

Denn eins ist klar: nur die nicht so schöne Optik macht das Obst & Gemüse nicht schlechter, teilweise ist sogar das Gegenteil der Fall. Das ETEPETETE Team verfügt inzwischen über ein großes Netzwerk an Bio-Bauern, die ihr (optisch) extravagantes Gemüse gerne über die ETEPETETE Gemüsekiste retten lassen.

Zukünftig plant ETEPETETE sogar, einen Teil dieses Gemüses & Obst zu veganen Speisen zu verarbeiten, die Ihr dann auch in Bio-Supermärkten kaufen könnt.

Das Unternehmen bietet aktuell zwei verschiedene Boxen an:

  • die ETEPETETE Retterbox Classic für 1 – 2 Personen (EUR 19,90)
  • die ETEPETETE Retterbox Familie für 3 – 4 Personen (EUR 27,90)

Die Auslieferung der ETEPETETE Boxen erfolgt immer freitags via UPS. In den o.g. Preisen sind die Versandkosten bereits enthalten.

Aktuell kann man bei ETEPETETE ausschließlich per Lastschrift zahlen. Demnächst sollen aber noch Paypal und die Zahlung via Kreditkarte hinzukommen.

Bei der Bestellung der Box könnt Ihr auswählen, ob Ihr jede Woche oder alle zwei Wochen eine Box zugeschickt bekommen möchtet. Dabei geht Ihr kein Risiko ein, da Ihr die Lieferung jederzeit wieder kündigen könnt. Ihr seid also nicht verpflichtet, die ETEPETETE Bio-Box über einen bestimmten Zeitraum abnehmen zu müssen.

Weitere Infos zu ETEPETETE findet Ihr HIER.

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Unsere ETEPETETE Bio-Box:

Unsere Testbox traf wie angekündigt am Freitag bei uns ein. Natürlich öffneten wir die direkt. Der Karton ist mit viel Liebe gestaltet und es ist ein Gruß von den Machern von ETEPETETE aufgedruckt. Ferner ist der Karton innen mit variablen „Pappwänden“ versehen, durch die Kammern entstehen, in die das Obst & Gemüse transportsicher „eingefüllt“ werden kann.

Unsere Testbox enthielt das folgende Obst & Gemüse:

  • 1 Bund grüner Spargel
  • 1 Aubergine
  • 2 Zucchini
  • 5 Zitronen
  • 2 Orangen
  • 1 Sack Kartoffeln
  • 3 Spitzpaprika
  • 3 Avocados
  • 6 Kiwi
  • 8 Zwiebeln

Zusätzlich befindet sich in jeder ETEPETETE Box auch ein passendes Rezept zu dem Inhalt. In der Galerie könnt Ihr den Inhalt sowie das Design der Box sehen. Lediglich zwei Kiwi waren etwas angedötscht. Davon abgesehen war aber der gesamte Inhalt in einwandfreiem Zustand.

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Nachfolgend präsentieren wir Euch drei Rezepte, die wir mit dem Inhalt der Box zubereitet haben:

Lachssteak an Rosmarinkartoffeln und grünem Spargel:

Zutaten:

  • 4 Lachssteaks
  • Zitronensaft
  • Dill
  • Pfeffer & Salz
  • Chiliflocken
  • Kartoffeln
  • Rosmarin
  • Paprikapulver
  • Meersalz
  • Olivenöl
  • grüner Spargel

Zubereitung:

Kartoffeln putzen, in Würfelschneiden (mit Schale) und in eine Schüssel geben. In dieser Schüssel zuvor eine Marinade aus Öl, Paprikapulver, Rosmarin und Meersalz zubereiten. Idealerweise benutzt man eine Schüssel mit Deckel. Nachdem man die Kartoffeln in die Schüssel gegeben hat, Deckel schließen, kräftig schütteln und die Kartoffeln in der Marinade mindestens zwei Stunden durchziehen lassen. Anschließend 18 Minuten bei 180°C in der Heißluftfritteuse oder 25 Minuten bei 200°C im Backofen backen.

Lachssteaks mit Zitronensaft beträufeln und anschließend mit Pfeffer, Salz, Dill und Chiliflocken würzen. Nun etwas Öl stark in einer beschichteten Pfanne erhitzen, die Lachssteaks hineinlegen und von beiden Seiten scharf anbraten. Beim Drücken auf das Lachssteak darf es noch ein wenig nachgeben, dann ist es außen kross und innen noch schön saftig.

Den Spargel in ca. 5 cm lange Stücke schräg schneiden und ebenfalls in etwas Öl ca. acht Minuten braten.

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Bunter Gemüseauflauf:

Zutaten:

  • 2 große Kohlrabi
  • 3 große Karotten
  • 6 – 8 Kartoffeln (je nach Größe)
  • 500 g Brokkoli
  • 2 Zucchini
  • 3 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Stange Porree
  • 2 Paprika
  • 400 g Champignons
  • 200 g grünen Spargel
  • Pfeffer & Salz
  • Paprikapulver
  • 1 TL Majoran
  • 1 TL Oregano
  • 1 TL Kräuter der Provence
  • 1 Becher Creme fraîche mit Kräutern
  • etwas Milch
  • 200 g geriebenen Gouda
  • etwas Olivenöl

Zubereitung:

Erst einmal das ganze harte Gemüse (Kohlrabi, Kartoffeln & Karotten) schälen und in Stücke schneiden, anschließend den Brokkoli in Röschen teilen, in ein Sieb geben und abspülen. In einem Topf Salzwasser aufkochen, das harte Gemüse hineingeben und ca. 15 Minuten köcheln lassen. In den letzten vier bis fünf Minuten die Brokkoli-Röschen in das Wasser geben. Nach der Garzeit das Gemüse in einem Sieb abgießen.

Die Champignons putzen und – je nach Größe – vierteln oder sechsteln. Die Paprikas in Stücke, die Zucchini in Würfel und den Porree in feine Ringe schneiden.

Die Zwiebeln schälen, vierteln und dann in streifen schneiden, den grünen Spargel in 3 cm lange Stücke brechen sowie den Knoblauch pressen.

Nun etwas Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, die Zwiebeln glasig braten, Knoblauch hinzugeben und ebenfalls andünsten.

Nun das restliche „weiche“ Gemüse (Champignons, Zucchini, Paprika, grüner Spargel & Porree) hinzugeben, andünsten und mit Pfeffer, Salz, Paprikapulver, Majoran, Oregano und Kräuter der Provence würzen.

Mit geschlossenem Deckel ca. 10 Minuten bei kleiner Hitze köcheln lassen. Anschließend den Deckel abnehmen, Temperatur erhöhen und so lange braten, bis nahezu die gesamte Flüssigkeit verkocht ist.

Sowohl hartes als auch weiches Gemüse miteinander vermengen und in eine Auflaufform geben. Die Creme fraîche mit etwas Milch, Paprikapulver sowie Pfeffer verquirlen, über das Gemüse geben und mit dem Käse bestreuen, der mit etwas Olivenöl beträufelt und Oregano bestreut wird.

Nun den Auflauf für ca. 20 Minuten im vorgeheizten Backofen (bei 220°C) gratinieren.

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Zitronen-Joghurt-Mascarpone-Creme:

Zutaten:

  • 5 Zitronen
  • 150 g Mascarpone
  • 500 g Joghurt
  • 80 g weißen Zucker
  • 50 g braunen Zucker
  • 3 TL gemahlene Gelantine

Zubereitung:

Die Schale von zwei Zitronen abreiben, eine Hälfte des Abriebs zur Seite stellen. Die gemahlene Gelantine in 6 EL kaltes Wasser einrühren und 5 Minuten Quellen lassen. Währenddessen vier Zitronen auspressen und den Joghurt, die Mascarpone und den Zucker mit dem Handrührgerät verrühren. Den Zitronensaft und eine Hälfte des Abriebs zu der Creme geben und ebenfalls unterrühren.

Anschließend die gequollene Gelantine erwärmen (wir nehmen dafür immer einen Simmertopf), dabei so lange mit dem Schneebesen rühren, bis sich die Gelantine komplett aufgelöst hat.

Nun nach und nach unter Rühren 6 EL der kalten Creme in die warme Gelantine einrühren, um einen Temperaturausgleich zu erreichen.

Anschließend die Gelantine in die Creme geben und mit dem Handrührgerät mit der Creme vermengen.

Die Zitronen-Joghurt-Mascarpone-Creme nun in eine Schüssel schütten oder auf sechs Gläser verteilen und mindestens 3 Stunden in den Kühlschrank stellen. Anschließend die letzte Zitrone in Scheiben schneiden und die Creme mit ihnen und dem restlichen Abrieb dekorieren.

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

FAZIT ETEPETETE Bio-Box:

Wir sind absolut „verliebt“ in das Konzept der ETEPETETE Bio-Box, die zurecht auch „Retterbox“ heißt. Denn es ist einfach unfassbar, wie viel Obst und Gemüse als „unverkäuflich“ vom Einzelhandel abgelehnt wird.

Wobei man hier partiell den Supermärkten auch nicht die komplett Schuld geben darf. Denn die eigentlich Schuldigen sind wir Verbraucher. Eine große Supermarktkette startete in diversen Filialen einmal einen „Feldversuch“ und bot auf einer besonderen Fläche in der Gemüseabteilung gebogene Gurken, nicht gerade gewachsene Karotten und vieles mehr an.

Leider war dies nicht von Erfolg gekrönt, da die Kunden diese Produkte einfach nicht kauften. Dies ist traurig, aber wahr und eigentlich absoluter Wahnsinn. Denn das Obst & Gemüse in unserer ETEPETETE Box wahr wirklich großartig.

Teilweise konnten wir auch gar keine optischen Mängel erkennen, wie bei den Zwiebeln, der Aubergine, den Zitronen und Orangen. Doch hier passte wahrscheinlich einfach die jeweilige Größe nicht.

Die Kartoffeln und Karotten hatten „Risse“ und der Spargel war ein wenig „angebrochen“. All dies tut dem Geschmack aber wirklich, wirklich keinen Abbruch. Und gerade deswegen sind wir absolut begeistert von dem Konzept hinter der ETEPETETE Box. Ferner finden wir es toll, dass die Lieferanten auf der Website vorgestellt werden. So erfährt man auch ein wenig über die Bio-Bauern, von denen dieses leckere Obst & Gemüse mit dem extravaganten Aussehen kommt.

Auf der Startseite von ETEPETETE gibt es außerdem einen Zähler, der fortlaufend anzeigt, wie viele Kilogramm Obst & Gemüse bisher gerettet wurden. Aktuell sind dies 500.005 kg. Echt klasse, findet Ihr nicht auch?

Und wir konnten wirklich alle Produkte verwenden, die sich in unserer Box befanden. Selbst die leicht angedrückten und dadurch aufgesprungenen Kiwi wurden dann halt als erstes ausgelöffelt. Außerdem hat das gesamte Obst & Gemüse BIO-Qualität und ist unbehandelt. Endlich konnten wir die Zitronen sofort verwenden. Orangen bestellen wir eh schon seit letztem Jahr direkt beim Erzeuger. Da kommt uns gar nichts anderes mehr in den Saft oder Salat. Und man schmeckt den Unterschied einfach. So auch bei dem BIO-Gemüse aus der ETEPETETE Box.

Okay, manch einer wird vielleicht jetzt einwenden, dass die Box vermeintlich nicht gerade günstig ist. Das sehen wir aber anders, da man wirklich eine tolle und großes Auswahl an Produkten in BIO-Qualität erhält. Und wenn wir ständig irgendwelche Posts auf Facebook sehen, in denen sich die User mit den Milchbauern solidarisieren und angeben, sie würden gerne auch mehr für die Milch bezahlen, warum soll dies dann nicht auch für das Obst & Gemüse von Bio-Landwirten gelten, dass durch die ETEPETETE Box „gerettet“ wird.

Wir sind auf jeden Fall absolut überzeugt von dem Konzept hinter der ETEPETETE Box und waren auch total begeistert vom Inhalt sowie auch der gesamten Aufmachung von Box & Website. Daher erhält die „Bio-Retterbox“ von ETEPETETE von uns auch die Höchstwertung von fünf Fellnasen mit absoluter Kaufempfehlung. Wir werden sie ganz bestimmt als 2-wöchige Box „abonnieren“:

 

 

Großes ETEPETETE Box Gewinnspiel:

Wir verlosen eine tolle ETEPETETE Bio-Box mit Obst und Gemüse unter Euch. Der Gewinner erhält eine Ausgabe der Classic-Box.

Wir würden uns sehr freuen, wenn Ihr uns in einem Kommentar verratet, was Euch an dem Konzept von ETEPETETE besonders gut gefällt.

Das ETEPETETE Gewinnspiel endet am 07.05.2017, 23:59 Uhr.

Nehmt unbedingt auch noch bei unseren anderen Gewinnspielen teil, die Ihr HIER findet. Es lohnt sich!

* Das Copyright an Marke, Produktnamen & -abbildungen liegt bei der ETEPETETE Handels und Produktions GmbH.

 

Das könnte Dich auch interessieren...

31 Antworten

  1. Mir gefällt der Grundgedanke von ETEPETETE, dass das Gemüse Wertschätzung erhält – egal ob krumm, gerade, lang, dick, klein, schrumplig, verformt, hell, dunkel, rund oder einfach nur fruchtig.

  2. Lisa sagt:

    Hallo! Ich finde es toll, dass für das Gemüse noch Verwendung gefunden wird und evtl ein kleiner Beitrag geschaffen wird, jenseits von Normen zu denken…

  3. netti sagt:

    BIO – das ist echt! alles andere kommt für mich nicht in Frage!

  4. Georg sagt:

    Mir gefällt, dass das Gemüse nicht weggeschmissen wird. =D

  5. Hanna sagt:

    Eine tolle Idee! Man schmeckt ja sowieso keinen Unterschied, warum sollte dann so was leckeres weggeworfen werden…

  6. Jutta sagt:

    ich bin selber nicht perfekt und nicht hübsch – also muß mein Gemüse das auch nicht sein !! Furchtbar das gesundes, leckeres Essen weggeworfen wird aus solchen Gründen. Vor allem da wir den halben Monat nur einen leeren Kühlschrank haben da man mit dem Existenzminimum nie länger hinkommt. Schade das die Wegwerfer das Gemüse nicht an Menschen verschenken, die sich die zweite Monatshälfte nichts mehr kaufen können. Wir schleichen schon lange rum um diese Box, da es bei uns immer so selten Gemüse gibt. Leider kann man die Box noch nicht nur einmal im Monat abonnieren, dann würden wir das tun. Zum Monatsanfang. Aber zwei Wochen später bin ich mir nicht sicher ob das dann noch klappt das genug auf dem Konto zum abziehen noch drauf ist. Denn wir möchten Gemüse/lebensmittel retten !!! Und bei uns wird auch das angedötschte oder hässliche geliebt und gefuttert. Wat nich schimmlig is is geniessbar und WERTVOLL !!!

  7. Melanie sagt:

    Die Idee ist super! Warum muss Gemüse genormte Formen haben? Mir ist es völlig egal ob meine Gurke gleichmäßig gewachsen ist oder eine Macke hat. Das „nicht so schöne“ Gemüse über diesen Weg zu verkaufen, eine echt gute Sache! Der Name passt auch super ☺! Würde mich über eine Testbox freuen und wenn das Gemüse frisch ankommt, bestimmt auch weiterempfehlen!

  8. Christina P. sagt:

    Die Box kenne ich nicht, jedoch muss ich sagen: So großartig anders als zu meinem Obst und Gemüse sieht der Inhalt der Box nicht aus. Doch denke ich, dass viele Verbraucher Gemüse mit Charakter links liegen lassen würden – so wird es wenigstens verbraucht!

  9. beesblog64 sagt:

    zum einen find ich den Namen „Etepetete“ richtig klasse, eine wie ich finde geniale Wahl … dann mag ich schon immer eher die krumm ausschauenden und anderst denkenden Menschen und Tiere besonders gerne … so auch das Obst und Gemüse … schon in meinem Floristenberuf haben mich solche Kunden tierisch genervt die da meinten „nein diese Blume will ich nicht die hat einen krummen Stiel“ … mann mann mann … die Natur (Menschen, Tiere, Lebensmittel) kann man sich zwar schön zeichnen auf dem Papier aber in der Realität zeichnet sich die Natur selbst und vor allem jedes einzelne Exemplar einzigartig … bin gespannt wie lange es noch dauert bis das alle endlich verstanden haben 🙂

  10. Markus Heerdt sagt:

    Das es sich um BIO Ware handelt

  11. Nina sagt:

    Ich komme vom Land und da wurde das Gemüse noch selbst angebaut und nichts weggeworfen, egal ob es krumm oder gerade war, daher ist Euer Konzept SUPER!

  12. Pamela Malessa sagt:

    Danke für die tollen Rezepte dazu, ich glaube ich muss schnell mal meinen Einkaufszettel ergänzen. Die Box gefällt mir ausgezeichnet, weil ich mich immer wieder wundere, was mit nicht genormten Obst oder Gemüse nicht stimmen soll, wenn ich zum Beispiel eine Gurke kleinschneide, um sie in den Salat zu geben, kann ich gar nicht mehr erkennen, ob sie vorher vielleicht krumm war …

  13. Andrea B sagt:

    Hallo!
    An dem Konzept von ETEPETETE gefällt mir besonders, dass BIO-Ware, die aufgrund optischer kleinerer Mängel aussortiert wurde so nun doch in den Verkauf kommt. Es ist echt eine Schande was alles weggeschmissen wird. Hmmm aber ich gebe zu, dass ich mir meist auch das schön gewachsene Obst / Gemüse aussuche.

  14. Simone Fonseca sagt:

    Ich finde es toll, dass nicht perfektes Ovst und Gemüse enthalten sind. Ist doch ganz egal,ob die Gurke krumm oder gerade ist-Hauptsache sie schmeckt!
    Ich würde mich sehr über den Gewinn freuen!

  15. Tanja Fachta sagt:

    Ich finde es klasse, dass auch das „unschöne“ Obst & Gemüse auf den Markt kommt.
    Wir wohenen auf dem Land und kaufen nur auf Wochenmärkten und umliegenden Hofläden ein.
    Die Kiddies finden es immer sehr lustig, welche Formen Kartoffeln, Karotten & Co haben 😉
    Ich finde das Konzept von ETEPETETE echt gut.

    Gaaanz liebe Grüße

  16. Melly Schmitt sagt:

    Das ist ja eine leckere Box toller Bericht was ich gut finde das man nicht in einem Abo gefangen ist und sich für mehr verpflichtet :O)

  17. Toni sagt:

    Hallo, ich spiel einfach mal mit. ich würde mich gern überraschen lassen. bisher kenne ich solche eine box noch nicht. Gruß

  18. Benjamin sagt:

    Mir gefällt besonders gut, dass es sich um BIO-Ware handelt.

  19. Gertraude Fichtner sagt:

    Hallo,

    finde ich eine super Sache unserer heutigen Wegwerfgesellschaft entgegenzuwirken. Nicht mehr soviel Gemüse wird weggeworfen.
    Super Sache!! Grosses Lob.
    Würde die Box gerne probieren. Ärgere mich oft genug wenn Gemüse und Salat welkt.

    LG
    Gertraude samt Familie

  20. Karin Genzke sagt:

    Hallo Danny
    Ich finde es klasse, dass auf diese Weise „nicht normgerechtes“ Obst und Gemüse verkauft wird. Eine tolle Box mit gutem Inhalt. Super, dass auch gleich Rezeptideen mitgeliefert werden, das gefällt mir sehr gut.
    Wenn ich in unserem Garten etwas Ernte und es ist krumm, hat Flecken oder hat nicht eine bestimmte Größe, dann wird es natürlich auch gegessen und nicht weggeworfen. Ich verstehe die Leute nicht, die unbedingt z. B. eine absolut gerade Gurke möchten – warum? Der Geschmack hat doch nichts mit der Form oder der Größe zu tun.
    Sorry für den Roman, aber das musste mal raus.
    Liebe Grüße
    Karin

  21. Rainer sagt:

    etepetete, habe ich schon mal gehört, finde ich ein Superprinzip !!!! Das sollten mehrere Anbieter praktizieren !!!!
    Eine krumme Gurke, na und, in den meisten Fällen schmeckt dieses Obst oder Gemüse auch noch besser !!!!
    Der Mensch bestimmt was schön und gut ist — er sollte bei sich selber mal anfangen, was zu „ÄNDERN“ !!!!
    Habt Ihr gut gemacht, Ella, auf dieses Thema angesprochen zu haben, meine ich !!!! DANKESCHÖN !!!!
    Die Welt wird’s EUCH danken !!!!
    Alles Gute, Euer
    Rainer
    Tschau

  22. Nadine sagt:

    Ich finde es toll, dass vielfältige Gemüse und nicht nur der genormte Einheitsbrei verkauft wird. Warum sollte eine krumme Möhre nicht schmecken? Bioqualität finde ich auch sehr ansprechend. Ich kaufe auch gern auf dem Markt regionales Gemüse, was nicht immer perfekt sein muss.
    Tolle Idee!

  23. Elke sagt:

    Ich finde die Idee dahnter einfach super, dass nicht mehr soviel Obst & Gemüse weggeworfen wird.
    Außerdem würde es mir gut gefallen eine Box geliefert zu bekommen und dann kann ich mir überlegen, was ich damit mache. Dann gibt es mal ganz andere Sachen als wenn ich vor dem EInkaufen selbst entscheide.

    Liebe Grüße
    Elke

  24. Hallo Danny, ich finde die Idee der Box ganz klasse und vom Inhalt bin ich echt überrascht! Euer Bericht ist richtig gut! LG Romy😄

  25. Hallo Danny
    Ich habe die Box bereits Mal bei einer anderen Bloggerin gesehene und finde den Grundgedanken und Idee dahinter super. Der Inhalt kann sich auch sehen lassen.
    Liebe Grüße

Hinterlasse uns einen Kommentar!