Französische Spezialitäten vorgestellt

französische Spezialitäten (3)

Über brandnooz durften wir im Rahmen der Kampagne „Apéritif à la française“ acht französische Spezialitäten testen. Das Testpaket, das wir kostenlos erhielten, enthielt die folgenden französischen Spezialitäten:

  • 1 x Pâtisseries Gourmandes: Le Quatre-Quarts
  • 1 x Blanchet Perlé Secco
  • 2 x Bonbel Cremig-Würzig
  • 2 x Chavroux – Sorten
  • 2 x Géramont – Sorten
  • Käsepiekser mit der Tricolore
  • Bunting mit der Tricolore (Girlande)

Dies war ein Test ganz nach dem Geschmack meiner Eltern, die sich extrem über die riesige Käseauswahl freuten. Wir behielten den Kuchen und den Blanchet :-).

Französische Spezialitäten vorgestellt:

Pâtisseries Gourmandes: Le Quatre-Quarts:

französische Spezialitäten (5)Der sog. „Dreiviertelkuchen“ besteht zu gleichen Teilen aus Eiern, Zucker, Mehl und Butter.  Es handelt sich hierbei um einen Rührkuchen, der durch den hohen Butteranteil extrem saftig/fettig ist.

Die Franzosen essen die bretonische Spezialität pur, mit Obst belegt oder mit Marmelade bestrichen. Ferner kann man den Rührkuchen auch mit Saucen (Vanille-, Schoko- oder Fruchtsaucen), Eis und / oder Sahne verfeinern.

Die 400 g – Packung enthielt 15 vorgeschnittene Kuchenscheiben. Wir waren von dem Kuchen eher enttäuscht. Er war erstens nicht so saftig, wie erwartet, zweitens schmeckte er ganz extrem nach Backtriebmitteln, was nun wirklich nicht unser Fall ist, und drittens war er ganz fürchterlich süß. Dieser französische Spezialität ist mit Ach und Krach bei uns durchgefallen.

 

Blanchet Perlé Secco:

Den Blanchet Perlé Secco durften bereits in der großen Testkampagne direkt von Blanchet testen. Wir fanden ihn sehr lecker, spritzig und erfrischend. Unseren ausführlichen Testbericht findet Ihr HIER.

 

Bonbel Cremig-Würzig:

französische Spezialitäten (8)Es handelt sich bei diesen Produkten um Weichkäsestangen, die extrem cremig und dabei sehr würzig sein sollen. Sie schmecken besonders gut auf ofenfrischem Baguette oder Landbrot. Es gibt sie in den folgenden drei Sorten:

  • Bonbel Cremig-Würzig (sozusagen für den „Puristen“)
  • Bonbel Cremig-Würzig „Chili“
  • Bonbel Cremig-Würzig „Tomate-Basilikum“

In unserem Testpaket befanden sich die letzten beiden Sorten. Meine Mutter ist total begeistert. Sie fand sie tatsächlich sehr cremig und extrem gut gewürzt, nicht zu viel und nicht zu wenig.

Die Variante „Chili“ hat eine angenehme, ganz leichte Schärfe und bei der Geschmacksrichtung „Tomate-Basilikum“ sind die beiden Hauptgeschmackskomponenten extrem gut aufeinander abgestimmt.

Weder die Tomate, noch der Basilikum stechen im Geschmack dominant heraus. Gerade die letzte Variante vermittelt südfranzösisches, mediterranes Flair.

Meine Mutter aß sie abends als Snack, ganz ohne Brot. Also auch pur ein echter Genuss.

Bonbel Cremig-Würzig „Chili“:

Zutaten / InhaltsstoffeAnzeigen

Bonbel Cremig-Würzig „Tomate-Basilikum“:

Zutaten / InhaltsstoffeAnzeigen

 

Chavroux – Sorten:

französische SpezialitätenBei der Marke Chavroux handelt es sich um milde Ziegenkäseprodukte. Beide Produkte, die sich in dem Testpaket befanden, kannten meine Eltern noch nicht.

Chavroux mit Feige:

Dieser Ziegenfrischkäse ist sehr streichfähig, besteht zu 100% aus Ziegenmilch und schmeckt auf Grund der Feige sehr fruchtig. Meiner Mutter war er ein wenig zu süßlich im Geschmack.

Er wurde im Übrigen von der Zeitschrift „MILCH-MARKETING“ mit der Bronzemedaille als „Produkt des Jahres 2013/2014“ in der Kategorie „Frischkäse“ ausgezeichnet. Trotz der Auszeichnung ist dies das Produkt der französischen Spezialitäten, das meine Eltern am wenigsten überzeugen konnte.

Chavroux „mild und cremig“:

Dafür konnte das zweite Chavroux-Produkt voll und ganz überzeugen. Dieser Ziegenkräse ist extrem cremig und dabei wirklich sehr mild im Geschmack. Er ist nicht so süßlich, wie viele andere Ziegenkäsesorten, sondern findet genau die richtige Balance zwischen süßem und einem leicht herben Geschmack.

Meine Eltern sind begeistert. TIPP: Auf einem ofenfrischen Roggenbrötchen genießen.

 

Géramont – Sorten:

Der Géramont „Sommer à la Provencale“ ist eine Weichkäsezubereitung, die von 100 Facebook-Fans im Sommer 2013 als die „Fan-Edition“ für den Sommer 2014 aus drei unterschiedlichen Sorten gewählt wurde.

französische Spezialitäten (7)Sie vereint den Geschmack getrockneter Tomaten mit Kräutern der Provence. Meine Mutter ist begeistert. Er ist ebenfalls sehr cremig und die einzelnen Geschmackskomponenten sind sehr gut aufeinander abgestimmt. Weder die Tomaten noch die Kräuter sind im Geschmack dominant. Gerade dass der Käse nicht so tomatig schmeckt, überzeugte meine Mutter, den Géramont „Sommer à la Provencale“ zu Ihrem Highlight in dem Testpaket zu krönen.

Und der zweite Géramont, der „Géramont Le Snack“, ist der absolute Liebling meines Vaters. Meine Mutter musste ihn bereits zwei Mal nachkaufen. Mein Vater genießt ihn – ganz dem Produktnamen folgend – als Snack zwischendurch.

Der Clou an dem Verpackungsdesign: man kann immer genau von einem „Snack-Stück“ die Alufolie abwickeln und dann abschneiden. Sie wird die Rolle erst nach und nach kürzer (bei meinem Vater sogar sehr schnell), ohne dass die Rinde des restlichen Käses austrocknet. Geschmack und Konsistenz beschrieb mein Vater als mild und sehr cremig in der Mitte und genau die richtige Festigkeit bei der Rinde.

 

FAZIT französische Spezialitäten:

Frankreich ist und bleibt nun einmal eine der führenden Käsenationen der Welt. Auch die Käsespezialitäten in unserem Testpaket bewiesen einmal mehr, dass die Franzosen etwas vom Käsemachen verstehen.Denn grundsätzlich mochten meine Eltern alle Käsesorten, die wir ihnen im Rahmen der Testkampagne „Apéritif à la française“ gaben. Okay, maximal noch der Ziegenkäse mit Feige kam nicht ganz so gut an, aber auch nur im Vergleich mit den vielen anderen Käsesorten.

französische Spezialitäten (2)Nachdem ich meine Eltern dazu befragte, würden sie dem gesamten Testpaket die Höchstwertung geben. Sie haben für sich nun auch einige Käsesorten entdeckt, die sie vorher noch nicht kannten. Gerade die Géramont- und die Bonbel-Produkte stehen jetzt ganz oben auf der Einkaufsliste und werden bestimmt jetzt regelmäßig im Kühlschrank meiner Eltern zu finden sein und als Snack ein wenig französisches Flair in Küche und Wohnzimmer bringen :-).

Über den Blanchet schreiben wir jetzt nicht viel, da wir ihn ja bereits ausführlich auf unserem Blog vorgestellt hatten. Und der sogenannte „Dreiviertelkuchen“ war für uns eine echte Enttäuschung. Dieser französischen Spezialität würden wir gerade einmal zwei von fünf Fellnasen geben.

Da der Käse aber so große Begeisterungsstürme bei meinen Eltern auslöste erhalten die französischen Spezialitäten von uns vier von fünf Fellnasen:

Rate_4 (Mobile)

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Das könnte Dich auch interessieren...

3 Antworten

  1. Hallo, wir haben die Box auch bekommen. Denn Chavroux mit Feige sowie den Géramont Sommer á la Provencale werde ich auf jedenfall in meinem Käsesortiment mit aufnehmen die waren absolut köstlich.

  2. silke güster sagt:

    Hört sich toll an werd den geramont gleich mal probierent

Hinterlasse uns einen Kommentar!