Halberstädter Würstchen im Test

[WERBUNG]

Vor ein paar Tagen erreichte uns passend zum Fest ein Überraschungspakt mit Halberstädter Würstchen. Für uns war dies ausgesprochen passend, da es bei uns traditionell an Heiligabend Kartoffel- und Nudelsalat mit Würstchen gibt. Dieses Jahr feierten wir bei meinem Bruder, meiner Schwägerin & Krümel. Daher gab ich meinem Bruder sofort Bescheid, dass er keine Würstchen besorgen musste. Der Inhalt des Pakets wurde uns kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt.

Darüber hinaus dürfen wir unter Euch noch fünf Überraschungsproduktkörbe mit einer leckeren Auswahl aus dem Halberstädter Sortiment verlosen. Ihr möchtet die Wurstdelikatessen ebenfalls probieren? Dann nehmt bis zum 22.01.2017 an unserem Gewinnspiel teil.

Allgemeine Infos zu dem Unternehmen Halberstädter:

Die Halberstädter Würstchen- und Konservenvertriebs GmbH wurde bereits 1883 von Friedrich Heine in Halberstadt gegründet. Das Unternehmen brachte die erste Wurstkonservendose auf den Markt und ist somit der Erfinder der Würstchen aus der Dose oder aus dem Glas, so wie wir sie heutzutage kennen und kaufen.

Es hat eine sehr wechselvolle Geschichte hinter sich. Zu Zeiten der DDR wurde es nach 1948 zu einem volkseigenen Betrieb und seit 1992 führt die Unternehmerfamilie Nitsch den Betreieb fort. Das Sortiment besteht inzwischen aus den folgenden Produktgruppen:

  • Wurst- & Fleischkonserven
  • Frische Produkte (Bratwürstchen & Co.)
  • Suppen & Eintöpfe
  • Fertiggerichte

Dabei werden die Würstchen noch immer nach traditionellen Verfahren, wie dem Kaminrauch- und Kesselverfahren hergestellt.

Weitere Infos zum Unternehmen sowie dem Sortiment findet Ihr HIER.

 

Unser Halberstädter Testpaket:

Wie eingangs bereits geschrieben, erreichte uns das Paket mit einer Auswahl Halberstädter Würstchen ganz überraschend. Das Testpaket enthielt die folgenden Produkte aus dem Halberstädter Sortiment:

  • Kaminrauch Bockwürste
  • Krakauer Kaminrauch Buckwurst
  • Kaminrauch Wiener Würstchen

Sie kamen gerade noch rechtzeitig, um die direkt an Heiligabend mit der gesamten Familie zu probieren. Da ein Großteil von Max‘ Familie aus Halberstadt kommt, kannte er sie natürlich schon.

Wir verkosteten gestern Abend alle drei Sorten zu leckeren Kartoffel- & Nudelsalaten.

Die Bockwürste sind kurze, dicke Knacker mit einem schön festen, sehr gut gewürzten Brät in einem wirklich sehr knackigen Saitling. Sie haben ein leicht rauchiges Aroma. Unsere bisherigen liebsten Bockwürstchen stammen von einem Mitbewerber aus dem Sauerland. Doch wir müssen sagen, dass uns die Halberstädter Bockwürste noch eine Ecke besser schmeckten, da sie einfach noch ein wenig herzhafter sind.

Ähnlich verhält es sich bei den Wiener Würstchen. Sie sind etwas milder und weniger rauchig im Geschmack als die Bockwürste, aber mindestens so knackig.

Auch Krümel fand sie sehr lecker, wobei seine Eltern die knackige Pelle entfernen mussten :-). Der kleine Mann liebt einfach Würstchen und die Wiener mundeten ihm ganz besonders.

An den Krakauern jedoch scheideten sich die Geister. Geschmacklich sind sie ebenfalls absolut lecker und haben den typischen Geschmack einer Krakauer Wurst. Doch einigen in der Familie, u.a. auch mir,  war das Brät einfach zu weich. Wir mögen es einfach lieber, wenn die Würstchen aus einem recht festen Brät bestehen.

Zutaten / InhaltsstoffeAnzeigen

Die Würstchen aus unserem Testpaket kosten zwischen EUR 3,49 und EUR 3,69 (UVP). Die Gläser mit den Bockwürsten und mit den Krakauern enthalten jeweils fünf Würstchen, das Glas mit den Wienern sechs Würstchen.

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Rezepte für Beilagen zu den Halberstädter Würstchen:

Nudelsalat mit getrockneten Tomaten:

  • 500 g Mini-Farfalle
  • 250 g Mini-Rispentomaten
  • 5 Scheiben Kochschinken
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 2 Paprika (gelb & rot)
  • San Vicario getrocknete Tomaten
  • 100 ml San Vicario Olivenöl extravergine
  • 50 ml San Vicario Condimento Balsamico bianco
  • 2 EL Agaven Dicksaft
  • 2 TL Senf
  • Schnittlauch
  • Kräuter
  • Pfeffer & Salz aus der Mühle

Die Nudeln nach Packungsanweisung kochen, abgießen und in eine Schale geben. Die Frühlingszwiebeln in feine Ringe, den Kochschinken und die Paprika in kleine Würfel schneiden, die Tomaten halbieren und zu den Nudeln geben.

Die getrockneten Tomaten abtupfen, ebenfalls kleinschneiden und zu den Nudeln geben. Anschließend aus den restlichen Zutaten im Shaker eine Vinaigrette zubereiten und über den Salat gießen. Alles vermengen und mindesten fünf Stunden ziehen lassen.

 

Kartoffelsalat:

  • 2 kg festkochende Kartoffeln
  • 2 säuerliche Äpfel
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 2 große Gewürzgurken
  • Salz & Pfeffer
  • 250 g Mayo
  • 250 g Joghurt
  • Schnittlauch

Die Kartoffeln schälen, in Scheiben schneiden und in Salzwasser gar kochen. Währenddessen die Äpfel und Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden, ebenso die Gewürzgurken.

Die Mayo und den Joghurt in einer Schüssel vermengen sowie mit Pfeffer und Salz abschmecken. Dann das Gemüse inkl. Schnittlauch unterrühren, die Kartoffeln hinzugeben und vermengen.

 

Thunfisch-Nudelsalat:

  • 500 g Mini-Farfalle
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 2 Paprika
  • 2 Dosen Thunfisch im eigenen Saft
  • 1 großes Glas Salatmayo
  • 6 EL Sojasauce
  • 6 EL Ketchup
  • 6 EL Milch
  • Pfeffer & Salz
  • Schnittlauch

Die Nudeln nach Packungsanweisung kochen. Währenddessen die Mayo in eine Schüssel geben, Sojasauce, Ketchup, Milch und Schnittlauch einrühren und mit Salz & Pfeffer abschmecken. Die Frühlingszwiebeln in feine Ringe, die Paprika in kleiner Würfel schneiden und zusammen mit den kleingezupften Thunfisch und den Nudeln unterheben.

 

FAZIT Halberstädter Würstchen:

Die Halberstädter Würstchen hatten bei uns ja fast ein halbes Heimspiel. Zum einen, da Max sie durch seien Verwandtschaft schon seid seiner Geburt kennt und seine Uroma den Unternehmensgründer Friedrich Heine sogar persönlich kannte. Daher gibt es sogar einen persönlichen & familiären Bezug zu der Marke und deen Produkten.

Aber auch meine Eltern erzählten mir, dass sie die Bockwürstchen und die Wiener früher regelmäßig kauften, als es sie noch bei real,- gab. Leider wurden sie dort jedoch aus dem Sortiment genommen.

Daher freute sich insbesondere mein Vater, als wir gestern zu Heiligabend Halberstädter Würstchen mitbrachten. Denn er mag sie unglaublich gerne, da sie einfach viel herzhafter sind, als die Produkte anderer Hersteller. Und wir alle mögen es sehr gerne, wenn der Saitling richtig schön knackt, wenn man zubeißt.

Und sowohl vom würzig-rauchigen Geschmack als auch von der Knackigkeit des Saitlings konnten die Halberstädter Würstchen voll und ganz überzeugen. Und dass einigen von uns das Brät der Krakauer zu weich war, ist natürlich Geschmackssache, denn geschmacklich waren auch die Krakauer unglaublich lecker.

Und vor allem die Bockwürste sind jetzt unsere absoluten Lieblingswürste. Sie konnten sogar unsere bisherigen Favoriten aus dem Sauerland ablösen. Ab sofort werden immer ein, zwei Gläser bei uns im Vorratsschrank stehen.

Kennt Ihr die Halberstädter Würstchen schon? Was esst Ihr denn so dazu? Sie passn natürlich auch perfekt zu einem kleinen Silvester-Buffet, oder was meint Ihr?

Uns konnten sie auf jeden Fall geschmacklich voll und ganz überzeugen. Daher erhalten sie von uns auch die Höchstwertung von fünf Fellnasen mit eine Kaufempfehlung für alle, die gerne herzhafte, knackige Würstchen essen:

 

 

Das könnte Dich auch interessieren...

10 Antworten

  1. Das sieht gut aus ,das Produkt kenne ich noch nicht würde es aber gerne ausprobieren

  2. gabriele schorb sagt:

    Die Würstchen würde ich sehr gerne probieren…Danke für das Gewinnspiel

  3. Sascha Singh sagt:

    lecker

  4. ich würde sie mit Nudel und Kartoffelsalat zu Silverster essen. Probiert habe ich sie noch nicht, aber vom Namen her kenne ich sie schon.

  5. Elke B. sagt:

    Möchte ich sehr gerne mal probieren

  6. Elke Meier sagt:

    Die Halberstädter kenne ich habe nicht .Würde sie gerne probieren.

  7. Ich esse gerne Würstchen , aber Halberstädter habe ich noch nicht probiert. Würde ich gerne.

  8. Karin Karkutsch sagt:

    Oh die hören sich toll an ,ich kenne sie noch nicht.
    Vielen Dank für das tolle Gewinnspiel

  9. Gerber sagt:

    Tolles gewinnspiel. ..leckere Würstchen

Hinterlasse uns einen Kommentar!