Helpling Reinigungskraft-Vermittlung im Test

Helpling Gewinnspiel (2)

Vor einiger Zeit wurden wir gefragt, ob wir Interesse hätten, Helpling zu testen. Hierbei handelt es sich um eine onlinebasierte Vermittlung von Reinigungskräften, Putz- und Haushaltshilfen. Zuerst waren wir noch recht unschlüssig, ob wir das Testangebot in Anspruch nehmen sollten, da wir uns bisher – ehrlich gesagt – noch nie mit dem Gedanken getragen hatten, unsere Wohnung von einer kompetenten Reinigungskraft reinigen zu lassen. Dennoch war die Verlockung groß, da Putzen ja nun einmal wirklich keinen Spaß macht. Daher sagten wir zu. Wir erhielten einen Gutschein, mit dem wir eine Reinigungskraft für drei Stunden buchen konnten.

Ferner dürfen wir einen weiteren Gutschein für Helpling unter Euch verlosen. Ihr möchtet den Dienstleister ebenfalls einmal ausprobieren und eine kompetente Reinigungskraft für drei Stunden buchen? Dann nehmt bis zum 22.05.2016 an unserem Gewinnspiel teil.

Allgemeine Infos zu Helpling:

Helpling wurde im Januar 2014 von Benedikt Franke, Philip Huffmann und Rocket Internet gegründet. Es handelt sich hierbei um eine onlinebasierte Vermittlungsplattform für Reinigungskräfte, Putz- und Haushaltshilfen. Helpling ist keine Reinigungsunternehmen.

Helpling Gewinnspiel (2)Die Plattform arbeitet mit selbständigen Reinigungskräften zusammen und vermittelt Aufträge, die über sie angefragt werden. Der Vorteil für Reinigungskräfte & Co. besteht u.a. darin, dass sie Zugang zu einem größeren Kundenstamm haben und über Helpling unfall- und haftpflichtversichert sind.

Man hat als Kunde die Möglichkeit, die Reinigungskräfte z.B. wöchentlich zu buchen oder aber auch einmalig für einen bestimmten Termin.

Die Reinigungskräfte, die auch „Helplinge“ genannt werden, durchlaufen ein mehrstufiges Auswahlverfahren, zu dem u.a. auch die Vorlage eines polizeilichen Führungszeugnisses gehört. Erst nach erfolgreicher Absolvierung dieses Auswahlverfahrens werden sie in den Vermittlungspool aufgenommen.

Wenn man mit einem „Helpling“ zufrieden ist, kann man ihn auch immer wieder buchen. Ferner können Kunden die Helplinge bewerten, so dass man bei der Buchung schon sehen kann, wie zufrieden andere Kunden waren.

Das folgende Imagevideo gibt schon einmal einen guten Einblick in die Funktionsweise der Vermittlungsplattform:

 

 

Weitere Infos zu Helpling findet Ihr HIER.

 

Der Buchungsprozess bei Helpling:

Auf der Startseite von Helpling gibt man als erstes seine Postleitzahl an, so dass vorab direkt geprüft werden kann, ob am Wunschort oder in der Region überhaupt Helplinge vermittelt werden können. Wir freuten uns, als nach Eingabe unserer Postleitzahl feststand, dass wir die Leistungen auch buchen können.

Helpling Buchung 1Nun gelangten wir auch schon direkt zu der Buchungsseite, auf der zwischen den folgenden Tarifen gewählt werden kann:

  • Wöchentliche Buchung, EUR 15,90 / Stunde
  • 2-wöchentliche Buchung, EUR 15,90 / Stunde
  • einmalige Buchung, EUR 17,90 / Stunde

Diese Stundenlohnangaben beinhalten immer das Leistungspaket „Basisreinigung“. Dieses Paket enthält die folgenden Leistungen:

In jedem Raum:
– Staubwischen aller zugänglichen Bereiche
– Feuchtes Abwischen von Oberflächen und Arbeitsflächen
– Müllentsorgung

Küche:
– Reinigen des Herds (außen)
– Reinigen der Arbeitsflächen
– Abstauben der Küchengeräte (Kaffeemaschine etc.)
– Reinigen der Spüle

Helpling Basis 2Badezimmer:
– Reinigen der Dusche und der Badewanne
– Reinigen des Waschbeckens
– Reinigen der Toilette

Schlafzimmer:
– Betten machen (nicht neu beziehen)
– Abstauben von Elektrogeräten (TV etc.)

Wohnzimmer und andere Zimmer:
– Abstauben von Sofas und anderen Sitzgelegenheiten
– Abstauben von Elektrogeräten (TV etc.)

Wenn man sich nicht sicher ist, wie viele Stunden man buchen soll, kann man den „Helping-Rechner“ benutzen. In nur drei Schritten ermittelt man so die ideale Stundenzahl für die Buchung. Bei dem Rechner wird u.a. abgefragt, wie viele Schlaf- und Badezimmer gereinigt und ob ggf. Zusatzleistungen (z.B. Backofen- oder Kühlschrankreinigung) gebucht werden sollen. Nach Beantwortung dieser Fragen bekommt man einen Vorschlag zu der bedürfnisorientierten Stundenzahl.

Helpling RechnerNachdem man den „Tarif“ und die Stundenanzahl ausgewählt hat, kann man einen Wunschtermin für die Reinigung angeben. Auf der rechten Seite des Buchungstools hat man sofort im Blick, welche Kosten durch die Buchung entstehen. Nachdem man den Wunschtermin ausgewählt hat, klickt man auf „Reinigungskraft finden“. Anschließend wird angezeigt, welche Reinigungskräfte zur Verfügung stehen. Diese werden mit Namen und durchschnittlicher bisheriger Bewertung angezeigt. Etwas unglücklich finden wir bei diesem Schritt der Buchung, dass nicht sofort Termine als „nicht verfügbar“ angezeigt werden, an denen definitiv kein Helpling vermittelt werden kann, da alle grundsätzlich verfügbaren Reinigungskräfte bereits gebucht sind.

So dauerte es leider fünf Anläufe mit Terminanfragen, bis angezeigt wurde, dass grundsätzlich ein Helpling verfügbar wäre.

Anschließend wird die Anfrage bei den verfügbaren Helplingen platziert und die erste Reinigungskraft, die zustimmt, bekommt auch den Auftrag. Man kann später natürlich auch einen festen Helpling buchen, wenn man zufrieden mit ihm ist. Dies war bei uns natürlich nicht der Fall, da wir die Plattform zum ersten Mal nutzten.

Leider erhielten wir am nächsten Tag eine Absage für unseren Wunschtermin. Diese trudelte per Mail ein. Vorher hatte die Kundenhotline von Helpling jedoch versucht, uns telefonisch zu erreichen, um ggf. direkt Ausweichtermine mit uns absprechen zu können.

Helpling Buchung 5Wir riefen dann später zurück. Die Kundenhotline konnte uns genau durchgeben, zu welchen Terminen noch die meisten Helplinge für den Auftrag angefragt werden könnten. Wir sprachen einen Termin mit der Hotline ab, die dann die Terminanfrage auch sofort auslöste.

Am nächsten Morgen erhielten wir dann per Mail und SMS die Bestätigung, dass „Laura“ den Auftrag angenommen habe, worüber wir uns sehr freuten. Ein paar Tage vor dem Reinigungstermin kauften wir dann noch ein paar Putzmittel ein, da diese vom Auftraggeber gestellt werden müssen.

Es ist also nicht so, dass die Helplinge mit einem „Vollsortiment“ anrücken. Dies finden wir aber auch sehr gut, da man ja in bestimmten Bereichen auch bestimmte Vorlieben hat bzw. „Lieblingsreinigungsprodukte“ nutzt und ggf. so auch verhindert werden kann, dass Putzmittel verwendet werden, die vielleicht auf Grund von Allergien & Co. nicht benutzt werden sollten.

Helpling SMSFolgende Reinigungsmittel und -hilfen sollten zur Verfügung gestellt werden:

  • WC Reiniger
  • Allzweckreiniger
  • Glasreiniger
  • Spülmittel
  • fettlösendes Reinigungsmittel
  • Wischmop & Eimer
  • Besen, Handfeger
  • Staubsauger
  • 4 Microfaser Tücher
  • Schwämme (kratzfrei)
  • Staubwedel oder Staubtücher

Am Tag vor des Reinigungstermins erhielten wir noch einmal eine Mail und SMS, die uns daran erinnerten, dass der vereinbarte Reinigungstermin anstand.

Man bezahlt die Helplinge im Übrigen nicht bar. Die Bezahlung der Leistungen erfolgt über Helpling. Es stehen folgende Zahlungsarten zur Verfügung:

  • Lastschrift
  • Kreditkarte
  • Paypal

Die Abrechnung erfolgt erst nach der erbrachten Leistung über die ausgewählte Zahlungsart.

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Der Helpling „Laura“ im Einsatz:

Wir stellten am Tag des Reinigungstermins alle Putzmittel sowie Staubsauger & Co. bereit. Pünktlich um 10:00 Uhr klingelte Laura bei uns. Nach eine kurzen und vor allem sehr freundlichen Begrüßung zeigten wir Laura kurz die zu reinigenden Räume (in unserem Fall Küche, Flur und Bad) und die Putzmittel, die wir bereit gestellt hatten. Wir gingen sie kurz mit Laura durch, die uns versicherte, dass wir die richtigen und vor  allem auch ausreichend Putzmittel, Tücher & Co. bereitgestellt hatten.

Helpling (7)Bevor Laura mit der Reinigung loslegte, zog sie sich noch Überzieher über ihre Schuhe. Und schon begann sie mit der Reinigung der Räume. Zuerst gab sie schon einmal Reinigungsmittel in die Toilette und begann dann mit der Reinigung der Küche.

Währenddessen arbeitete ich ganz einfach im Arbeitszimmer weiter und ließ Laura einfach „machen“. Einmal fragte sie kurz nach einem Wischmop, da sie auch die Böden putzen wollte. Laura war extrem gründlich und gewissenhaft und wann immer ich mir bspw. einen Kaffee holte, wirbelte sie herum.

Sie schaffte auch alle Räume innerhalb der von uns gebuchten Zeit. Am Ende wollte sie auch noch den Müll entsorgen, doch das übernahmen wir, da man dazu erst einmal in den Hof gehen muss. Zu der Sauberkeit und Gründlichkeit äußern wir uns gleich noch im Fazit, doch wir haben auch ein paar Bilder gemacht, die Ihr Euch in der Galerie anschauen könnt.

Und wundert Euch nicht, dass wir keine Fotos von Laura gemacht haben. Doch wir finden einfach, dass es sich nicht gehört, unseren Helpling beim Putzen zu fotografieren und hoffen, Ihr versteht das:

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

FAZIT Helpling:

Ohne diesen Test wären wir wahrscheinlich nie auf die Idee gekommen, eine Reinigungskraft zu buchen. Helpling war uns zwar durch verschiedene Berichterstattungen bspw. in der Wirtschaftswoche ein Begriff, dennoch hatten wir uns nie mit dem Gedanken getragen, diese Vermittlungsplattform auch zu nutzen.

Helpling Buchung 2Im Großen und Ganzen sind wir auch extrem zufrieden mit der Usability von Helpling.

Das Buchungssystem ist unglaublich einfach und selbsterklärend und führt in wenigen Schritten zur Buchung eines Helplings. Dies finden wir ausgesprochen angenehm.

Lediglich die Terminauswahl könnte unserer Meinung nach noch ein wenig benutzerfreundlicher sein.

Es müsste eine Möglichkeit gefunden werden, mit der ausgeschlossen ist, dass man erst einmal fünf verschiedene Wunschtermine angeben muss, bis sich auch wirklich verfügbare Helplinge finden, die die Buchungsanfrage auch annehmen könnten. Im Übrigen gibt es auch eine Helpling-App, über die Ihr ebenfalls einen Helpling buchen könnt. Über sie erfolgt die Buchung ebenfalls in wenigen, einfachen Schritten direkt über das Smartphone.

Und nun kommen wir zu dem wichtigsten Punkt: wie zufrieden waren wir mit der Arbeit unseres Helplings Laura? Laura war unglaublich freundlich und nett. Wir waren – ehrlich gesagt – vor dem Reinigungstermin tatsächlich ein wenig nervös, da wir bisher ja noch nie eine solche Leistung in Anspruch genommen hatten. Wir fühlten uns auch ein wenig komisch dabei, jemand anderes für uns putzen zu lassen. Durch ihre freundliche und offene Art war dieses Gefühl aber sehr schnell verflogen.

Helpling (8)Nachdem Laura Bescheid gab, dass sie fertig sei, schauten wir uns natürlich die drei Räume einmal ganz genau an. Und was sollen wir sagen… wir waren begeistert. Laura war sehr gründlich. Vom Boden hätte man essen können und es waren auch viele Bereiche geputzt und gereinigt, mit denen wir gar nicht gerechnet hatten. So hatte Laura alle Fensterrahmen und die Gesamten Oberflächen der Küche geputzt (inkl. aller Schrank- und Schubladenfronten sowie Griffe). Alle Fliesenspiegel waren blitzeblank, wie auch alle Geräte, die wir in der Küche und im Bad stehen haben. Ferner hatte sie die Lamellen der Jalousien in der Küche vom Staub befreit… und wer selbst solche Jalousien hat, weiß, was für Staubfänger dies sind und wir zeitaufwendig und nervend das Säubern ist.

Laura hatte zudem auch alles, was in der Küche stand, wie Becher, Gläser, Schneidebretter, Küchenhelfer sowie die Behältnisse für die Küchenhelfer gespült.

Selbst das Staubsaugergehäuse hatte sie nach der Benutzung gesäubert. Ebenso sah es auch im Bad und im Flur aus. Man fand kein Krümelchen / Staubkorn mehr. Ferner hatte Laura bevor sie mit allem fertig war auch noch alle Putzmittel geordnet und in den Bereitgestellten Putzeimer gestellt sowie die benutzten und unbenutzten Lappen ordentlich zusammengelegt und voneinander getrennt.

Helpling (4)Daher sind wir unglaublich begeistert von unserem Helpling Laura, die wir bei Helpling auf jeden Fall mit fünf Sternen bewerten werden. Denn dies hat sie definitiv verdient. Wir sind uns auch sicher, dass wir sie bestimmt ab und an auch wieder buchen werden, wenn es bei uns mal wieder ganz besonders stressig ist. Eine regelmäßige Buchung kommt für uns aber wohl eher nicht infrage, auch wenn wir die Kosten für den Einsatz von Laura i.H.v. EUR 53,70 ausgesprochen günstig finden.

Insgesamt konnte uns die Vermittlungsplattform Helpling auf jeden Fall überzeugen. Daher erhält sie von uns auch vier von fünf Fellnasen, mit einer Empfehlung an alle, die auf der Suche nach einer guten Reinigungskraft sind:

Rate_4 (Mobile)

 

Sponsored Post2 (Kopie) (2)

Das könnte Dich auch interessieren...

10 Antworten

  1. Anonymous sagt:

    Sponsored Post -> Überraschung: Alles war TipTop sauber!

  2. Anonymous sagt:

    Prima informativer Artikel. Hatte bisher immer Zweifel an solchen Services. Aber lohnt sich wohl, doch mal auszuprobieren 😉 Gruß, Fredi

  3. Litis sagt:

    Hallo Danny,

    über Putzhilfen habe ich auch schon das ein oder andere Mal nachgedacht, aber mich nie dazu durchringen können. Denn dazu gehört ja immer auch eine gehörige Portion Vertrauen, weil man idR nicht vor Ort ist, wenn die Dame putzt – so kenne ich es jedenfalls von üblichen Putzhilfen; sie kommen dann, wenn man z.B. gerade arbeitet.

    Außerdem wären mir 15,90 €/Stunde trotzdem zu teuer – vor allem, wenn man es wöchentlich betrachtet und möchte, dass 1x die Woche geputzt wird. Interessant ist aber, dass man es von der Steuer absetzen kann.

    Ich muss sagen, dass ihr mich, trotz meiner Bedenken, neugierig gemacht habt und ich werde mir die Homepage einmal genauer ansehen. Gerade in einem Katzenhaushalt fällt dann ja doch schonmal schneller Dreck an als anderswo.

    Danke für’s Vorstellen!
    Liebe Grüße
    Steffi

    • eicke1978 sagt:

      Hey Steffi,

      die Problematik mit dem zusätzlichen Schmutz eines Katzenhaushaltes kennen wir durch unsere Rabauken zu genüge :-). Wie geschrieben, waren wir auch zu Beginn eher veralten, doch unser Helpling „Laura“ hat uns tatsächlich überzeugen können. Wobei auch wir ob der Kosten die Dienstleistung auch eher sporadisch in Anspruch nehmen würden.

      Die Kosten sind in der Tat als „haushaltsnahe Dienstleistung“ von der Steuer absetzbar.

      Lieben Gruß,
      Danny

      • Litis sagt:

        Hallo Danny,

        für sporadische Einsätze wäre das wirklich mal was. Es gibt ja immer diese fiesen kleinen Ecken, an die man beim Reinigen nicht denkt oder gewisse unliebsame Dinge wie Staubwischen, die man gern auf Wochen verschiebt. Mal sehen, ob ich meinen Mann überzeugt kriege. Er ist bei sowas auch immer skeptisch, so wie ich.

        Auf jeden Fall nehme ich gern an eurem Gewinnspiel teil. 🙂

        Lieben Gruß
        Steffi

  4. Anonymous sagt:

    Wofür war der Staubsauger?

  5. Sandy sagt:

    Ich würde mich sehr freuen und meine Wohnung erst recht…

  6. Tanjas Bunte Welt sagt:

    Hallo,
    ich finde diesen Service grandios und hilfreich. Wahrscheinlich würde ich mir auch etwas komisch vorkommen, aber wenn man so eine nette Laura hat, geht es sicher. Darf ich noch fragen, wie lange sie geputzt hat bzw. gebucht wurde? Oder habe ich es überlesen. Hier und da, könnte ich mir das auch gut vorstellen.
    Liebe Grüße

  1. 10. Mai 2016

    […] den Service von Helpling getestet hat. Er war rundum zufrieden mit seinem Helpling. Hier gelangt ihr zu seinem Bericht. Habt ihr schon mal eine Putzkraft, oder sogar einen Helpling gebucht? Da wir den Service von […]

Hinterlasse uns einen Kommentar!