Kenwood Zitruspresse JE 290 True-Serie: schönes Design…

… aber auch nicht viel mehr :-(.

Leider segnete im Dezember 2012 unsere Zitruspresse von Moulinex nach sieben Jahren intensiver Nutzung das Zeitliche. Da wir gerade am Wochenende aber sehr gerne frisch gepressen Orangensaft zum Frühstück genießen, haben wir uns direkt auf die Suche nach einem Ersatz gemacht.

Bei Amazon wurden wir dann auch fündig und entschieden uns für die JE 290 aus der True-Serie von Kennwood, die wir am 01. Januar 2013 auch bestellten. Vielleicht war es schon ein böses Omen, dass wir drei Wochen auf die Lieferung warten mussten. Man weiß es nicht.

Ende Januar wurde dann unsere neue Zitruspresse von Kenwood geliefert. Zu Beginn waren wir sehr begeistert von unserer neuen Erwerbung: schönes Design, ein Behälter mit mehr Fassungsvermögen (1 Liter) sowie ein Sieb aus Metall (bei unserer Moulinex war seinerzeit alles aus Plastik). Wir hatten auch das Gefühl, dass unsere Kenwood-Zitruspresse die Orangenhälften ergiebiger auspresste. Bis auf den Motor sind alle Teile des Gerätes spülmaschinengeeignet. Die Maschine hatte mit 60 Watt auch knapp doppelt so viel Kraft/Leistung wie unsere alte Moulinex. Außerdem hat das Gerät einen Tropstop, eine Kabelaufwicklung im Motorboden sowie eine Abdeckung für die saubere Aufbewahrung.

Knapp drei Monate später passierte es dann… die Halterung des Presskegels, die auf den „Motorstift“ gesetzt wird, brach.

gebrochener Presskegel im Detail

Wir waren schon sehr negativ überrascht, dass dies bereits nach gerade einmal drei Monaten Nutzung passierte. Und wir haben immer nur normalen Druck auf den Kegel ausgeübt, so wie man es halt beim Auspressen von Orangen macht.

Okay, also erst einmal bei amazon.de geschaut, ob wir das Gerät einfach dort reklamieren können. Dies war nicht möglich, da der Schaden unter die Herstellergarantie fiel. Also habe ich nachgeschaut, wen ich jetzt anrufen musste/durfte/konnte. Dabei stellte ich fest, dass die Kleinhaushaltsgeräte von Kenwood zur Produktpalette von Delonghi gehören. Ich habe dann die Service-Hotline von Delonghi angerufen, bei der sich eine Dame meldete, die an Freundlichkeit nicht zu überbieten war :-(.

Ich schilderte ihr unser Problem mit dem Hinweis, dass das Gerät erst drei Monate alt sei. Darauf sie: „Und was wollen Sie jetzt?“. Ich erklärte ihr nochmals unser Problem/Anliegen, mit der Bitte, uns einen neue Presskegel zu senden. Daraufhin meinte sie, dass ich dazu dann ein Service-Unternehmen anrufen müsse, das den Wartungs- und Serviceauftrag für die Kenwood-Geräte hätte.

Sie gab mir dann die Telefonnummer. Ich fragte noch, dass ich dann ja sicher die Rechnung per Email senden müsse. Darauf der Kommentar der netten Dame: „Na, wenn sie den Kegel nicht zahlen wollen und der Meinung sind, dass dies ein Garantiefall ist, natürlich. Viel Glück!“ und legte einfach auf.

Ich habe dann beim Servicepartner angerufen, ebenfalls den Fall geschildert und darum gebeten, uns einen neuen Presskegel zu senden. Ich habe mit der Chefin persönlich gesprochen, die wirklich sehr freundlich und kooperativ war. Sie sagte mir dann, dass Glas- und Plastikschäden/-brüche von der Gewährleistung ausgenommen seien. Dies hielt ich für einen schlechten Witz.

Die Dame sagte mir dann, dass die Presskegel eh nicht auf Lager seien und es noch einige Wochen dauern könne, bis sie wieder geliefert werden könnten. Sie bat mich dann, ihr den Kaufbeleg und Fotos des kaputten Presskegels zusammen mit einer eidesstattlichen Versicherung, dass ich keine grobe Gewalt auf das Gerät ausgeübt hätte, per Email zu senden. Gesagt getan. Das war am 30.04.2013. Bis heute habe ich noch keine Reaktion des Servicepartners oder von Delonghi bekommen.

Wir haben auch das Gefühl, dass das wohl ein bekanntes Problem bei der Kenwood JE 290 True-Serie zu sein scheint, da die Dame vom Service sehr schnell einlenkte, mir den Hinweis mit der eidesstattlichen Versicherung gab und das obwohl angeblich ja genau solche Schäden von der Gewährleistung ausgenommen seien. Dieses Verhalten den Kunden gegenüber ist wirklich sehr traurig.

Zwischenzeitlich haben wir den Presskegel mit Klebstoff und einem Kabelbinder so repariert, dass wir die Zitruspresse wieder nutzen konnten… bis zum letzten Wochenende. Seit dem funktioniert der Motor nur noch in eine Richtung und zwar die Rechtsdrehung. Bei der Linksdrehung macht der Motor nur noch eine Viertelumdrehung und setzt dann aus.

Ich werde wohl dann demnächst mal wieder die nette Dame von Delonghi kontaktieren. Vielleicht ist das ja jetzt ein Fall für die Herstellergarantie.

Kenwood JE 290 True-Serie… ja etwas ist ganz bestimmt wahr: WIR WERDEN NIE WIEDER KLEINHAUSHALTSGERÄTE VON KENWOOD KAUFEN!!!!

Das könnte Dich auch interessieren...

2 Antworten

  1. Brigtte Frank sagt:

    Ich habe den gleichen Defekt bereits zum dritten Mal! Nach je einem halben Jahr brach das gleiche Teil wie oben abgebildet aus. Zum Glück hat mein Händler mir die Zitrusprese gegen eine neue ausgetauscht (2x). Die Reaktion von Kenwood die gleiche wie oben beschrieben

    • eicke1978 sagt:

      Ja, das Gerät ist wirklich sehr, sehr enttäuschend… und der telefonische Kundenservice erst recht :-(. Aktuell hält der neue Presskegel aber schon ca. 8 Monate, ohne zu brechen…

Hinterlasse uns einen Kommentar!