KRUPS PREP&COOK im Test

KRUPS PREP&COOK (6)

Wir freuten uns unglaublich darüber, dass wir über Leckerscout die neue Multi-Küchenmaschine KRUPS PREP&COOK testen durften. Bereits ein paar Tage nach der Infomaul von Leckerscout traf die KRUPS PREP&COOK bei uns ein.

Natürlich wurde sie sofort ausgepackt und wir unternahmen nach dem Studium der Anleitung relativ zeitnah die ersten Gehversuche mit diesem vermeintlichen „Alleskönner“.

Allgemeine Infos zu KRUPS:

Die Keimzelle von KRUPS ist eine Solinger Schmiede, die 1846 von Robert Krups übernommen wurde. Bios in die Nachkriegszeit war KRUPS insbesondere bekannt für die Entwicklung und Herstellung von Personen- und Haushaltswaren.

KRUPS PREP&COOK (2)1956 wurde mit einer Kaffeemühle das erste „Küchengerät“ auf den Markt gebracht, 1959 gefolgt von einem absoluten Kultgerät: dem Handrührgerät 3Mix. Meine Bruder und meine Schwägerin haben eines dieser Geräte quasi von unserer Großmutter geerbt, das sie sich in den 70er Jahren zugelegt hatte. Das Handrührgerät funktioniert auch nach über 40 Jahren noch immer einwandfrei.

Das nennen wir mal deutsche Markenqualität.

In den 80er Jahren erfolgte dann die Entwicklung von Espressomaschinen und Kaffeevollautomaten. Seit 1991 gehört KRUPS zum französischen Unternehmen Moulinex, dass 2001 wieder von der französischen Goupe SEB übernommen wurde, zu der auch die Marken Tefal und Rowenta gehören.

In dem Markenverbund der Groupe SEB wurde KRUPS als die Premiummarke positioniert. Inzwischen umfasst das KRUPS-Produktportfolio die folgenden Bereiche:

  • Kaffee
  • Frühstück
  • Speisen zubereiten
  • Elektrisches Kochen
  • Körperpflege

Weitere Infos zu KRUPS und den Produkten des Unternehmen findet Ihr auf der Unternehmenswebsite und Facebook-Seite.

 

Allgemeine Infos zum KRUPS PREP&COOK:

Die KRUPS PREP&COOK ist eine multifunktionale Küchenmaschine mit eingebauter Kochfunktion. Sie vereint nahezu alle Küchenmaschinen, die man für die Zubereitung von Speisen benötigt.KRUPS PREP&COOK (4)

Die KRUPS PREP&COOK im Überblick:

  • Abmessungen: 33 x 38,5 x 32 cm
  • Gewicht: 6,6 kg
  • Leistung: 1.550 Watt
  • Fassungsvolumen: 4,5 Liter (Nutzkapazität 2,5 Liter)
  • sechs Programme
  • Temperaturbereich: 30°C bis 130°C (einstellbar in 5°C Schritten)
  • Betriebsdauer: 5 Sekunden bis zu zwei Stunden
  • 12 Geschwindigkeitsstufen mit bis zu 15.000 U/min
  • Geräuscharm
  • UVP: EUR 800,00

Der Lieferumfang der KRUPS PREP&COOK:

  • KRUPS PREP&COOK (3)1 x KRUPS PREP&COOK Steuereinheit mit Motor & Bedienfeld
  • 1 x KRUPS PREP&COOK Behälter
  • 1 x Dampfgareinsatz
  • 1 x Deckel
  • 1 x Stopfen für den Deckel
  • 1 x Aufbewahrungsbox für Aufsätze und Messer
  • vier verschiedene Aufsätze und Messer
  • 1 x Kochbuch
  • 1 x Kurzanleitung
  • 1 x Anleitung

Die KRUPS PREP&COOK wurde ETM-Testmagazin mit dem Testurteil „sehr gut“ ausgezeichnet (Ausgabe 04/2015).

Weitere Infos zur KRUPS PREP&COOK findet Ihr HIER.

 

Der erste Eindruck von der KRUPS PREP&COOK:

Die KRUPS PREP&COOK macht einen sehr stabilen und robusten Eindruck. Sie ist von den Abmessungen her kleiner und platzsparender als wir zum Zeitpunkt unserer Bewerbung dachten.

KRUPS PREP&COOK (11)Überraschend war zudem im ersten Moment das doch nicht geringe Gewicht der Maschine.

Dieses Eigengewicht ist aber auch nötig, wenn man sich überlegt, dass sie mit bis zu 15.000 U/min. arbeitet.

Wir finden zudem, dass die KRUPS PREP&COOK über ein sehr modernes, stylisches Design verfügt und ein wenig futuristisch / spacig wirkt.

Insgesamt sieht man aber auch dem Design und der Optik an, dass für die Maschine hochwertige Materialien verarbeitet wurden.

Zudem ist die Verarbeitung nicht nur sehr robust, sondern auch extrem hochwertig und präzise (keine scharfen Kanten o.ä.).

 

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

 

Die Nutzung der KRUPS PREP&COOK:

Im ersten Moment dachten wir, dass die Bedienung der KRUPS PREP&COOK eine Wissenschaft für sich sein wird und wir bestimmt immer und für jeden Schritt die Anleitung bräuchten. Hier können wir Euch aber beruhigen. Nachdem man die ersten Gehversuche mit dem Gerät unternommen hat, gewöhnt man sich sehr schnell an die Bedienung und kann sie dann auch „frei“ benutzen :-).

KRUPS PREP&COOK (37)Gerade für die ersten Kochversuche finden wir das umfangreiche, hochwertige und wunderbar bebilderte Kochbuch absolut großartig. In ihm befinden sich insgesamt 300 ausgefallene, raffinierte aber auch alltägliche Rezepte, aufgeteilt nach Vorspeisen, Hauptgerichten und Desserts. Diese Dreiteilung spiegelt sich auch in der Konzeption des Kochbuchs wieder. Es ist als Ringbuch angelegt. Jede Speisenart nimmt ein Drittel des Kochbuches ein und kann unabhängig von den anderen Arten durchgeblättert werden.

So kann man ganz einfach Drei-Gänge-Menüs zusammenstellen, bei dem alle drei Teile des Menüs gleichzeitig aufgeschlagen werden können.

Die folgenden sechs vorinstallierten Programme sind ebenfalls eine Erleichterung bei den ersten Schritten mit der KRUPS PREP&COOK:

  • Sauce
  • Suppe
  • Garen
  • Dampfgaren
  • Teig
  • Dessert

Natürlich kann man die Maschine auch manuell einstellen und sozusagen „frei“ benutzen. Ferner kann man auch die Einstellungen bei den Programmen so verändern, wie man sie für das jeweilige Gericht benötigt.

KRUPS PREP&COOK (7)Es lassen sich die folgenden Einstellungen manuell vornehmen und verändern:

  • Geschwindigkeit
  • Temperatur
  • Zeit

Damit man die KRUPS PREP&COOK auch wirklich für nahezu alle Gerichte nutzen kann, befinden sich im Lieferumfang die folgenden Aufsätze und Messer:

  • Universalmesser
  • Schlag-/Rühraufsatz
  • Knet-/Mahlmesser
  • Misch-/Rühraufsatz

 

Kochen in der KRUPS PREP&COOK:

Da wir uns erst einmal langsam an die Bedienung der KRUPS PREP&COOK gewöhnen wollten, dachten wir uns, dass wir mit etwas ganz einfachen starten. Also bereitete ich als Überraschung für Max Milchreis in der KRUPS PREP&COOK zu.

KRUPS PREP&COOK (32)Dies funktioniert unglaublich einfach. Man rastet den Behälter in den Motorsockel und setzt den Misch-/Rühraufsatz ein. Dann gibt man einen Liter Milch, 50 g Zucker sowie einen TL Boubon Vanille in den Behälter und setzt den Deckel auf den Behälter bis er einrastet. Hier muss man aufpassen. Zu Beginn haben wir den Deckel immer fest heruntergedrückt und dann bis zum Einrasten gedreht. Dann verhakt er aber ab und an. Irgendwann stellten wir fest, dass man bei der „Einrast-Drehung“ gar nicht drücken muss :-).

Aus dem Deckel entfernt man dann den Stopfen und stellt die KRUPS PREP&COOK auf Stufe 3, 95°C und 8 Minten und startet sie.

KRUPS PREP&COOK (34)Nun wird die Milch langsam aufgekocht (man kann zusätzlich auch noch 50 ml Sahne hinzugeben). Nach den 8 Minuten gibt man 160 g Milchreis durch die Deckelöffnung zu der Milch und kocht ihn weitere 30 Minuten bei 95 °C.

Hierbei fiel uns auf, dass die Öffnung im Deckel in unseren Augen definitiv zu klein ist. Durch die Hitze der Milch ist der Deckel auch an der Öffnung beschlagen. Und da die Öffnung zu klein ist, blieben einige Reiskörner am Deckel kleben.

Nach den 30 Minuten schaltet man die KRUPS PREP&COOK aus und lässt den Milchreis weitere 30 Minuten quellen. Das Resultat: ein absolut perfekter, cremiger Milchreis. Und das Schöne darin ist, dass er quasi von selbst fertig wird und man nicht – wie in einem normalen Topf – die ganze Zeit rühren muss, damit er nicht anbrennt.

Als nächstes wollten wir die Dampfgarfunktion ausprobieren und gedünstete Lachsfilets zubereiten. Hierzu gaben wir 250 ml Weißwein und eine fein gehackte Schalotte in den Behälter. Den Dampfgareinsatz präperierten wir mit Backpapier und legten die vier Lachsfilets hinein. Diese hatten wir zuvor mit Pfeffer, Salz und Dill gewürzt sowie mit etwas Zitronensaft beträufelt. Auf die Lachsfilets gaben wir dann ebenfalls fein gehackte Schalotten.

KRUPS PREP&COOK (126)Nun stellten wir das Dampfgarprogramm mit 20 Minuten Laufzeit ein und starteten die KRUPS PREP&COOK. Während der Lachs dampfgegart wurde, bereiteten wir noch Rosmarinkartoffeln und Spargel zu. Der Lachs war nach dem Dampfgaren extrem zart und zerfiel förmlich, ohne dabei trocken zu sein.

Für vier Lachsfilets ist der Dampfgareinsatz jedoch schon fast zu klein. Wir mussten die Filets schon fast hineinquetschen.

KRUPS PREP&COOK (77)Wir benutzten die KRUPS PREP&COOK mehrfach in der Woche zum Kochen. Wir stellten zum Beispiel selbst Hackfleisch her oder bereiteten ein Chili con Carne zu. Das Hackfleisch aus Rindfleisch aus der Oberschale war bereits innerhalb von 30 Sekunden auf Stufe 12 fertig zerkleinert (und dabei extrem mager, noch magerer als Tartar). Und beim Fleischhäckseln tanzt die Maschine schon ein wenig, ohne sich großartig zu bewegen, was aber dem hohen Eigengewicht und den Anti-Rutsch-Füßen zu verdanken ist.

Bei der Zubereitung des Chilis oder auch von Gulasch bestätigte sich jedoch, was wir bereits im Vorfeld vermutet hatten… es fehlen eindeutig die Röstaromen, die man erhält, wenn man das Fleisch im Topf anbrät (selbst wenn man das Schmorprogramm auswählt). Für unseren Geschmack schmecken Gerichte, die u.a. auch von Röst-/Brataromen leben, einfach nur „laff“, wenn das Fleisch im Endeffekt „nur“ gegart wird.

KRUPS PREP&COOK (90)Daher haben wir das Chili noch einmal zubereitet und das Hack vorher in der Pfanne angebraten und erst dann in die KRUPS PREP&COOK gegeben. Vorteile: man hat die Brotaromen, die für solche Gerichte so wichtig sind, und nutzt trotzdem die Vorteile der KRUPS PREP&COOK, da sie nach Zugabe der einzelnen Zutaten alles alleine macht. Während des Garvorgangs kann man sich dann ganz gemütlich mit einem Buch auf die Couch zurückziehen oder halt – wie in unserem Fall – ein wenig auf dem Blog schreiben :-).

Es ist einfach unglaublich, wie schnell Zutaten in der KRUPS PREP&COOK gehackt sind… und dabei ist es vollkommen egal, wie „hart“ das Ausgangsmaterial ist. Wir hätten nie gedacht, dass man Rindfleischwürfel innerhalb von 30 Sekunden zu Hackfleisch verarbeiten kann. KLASSE!

KRUPS PREP&COOK (57)ABER VORSICHT: das Universalmesser und auch das Knet-/Mahlmesser sind unglaublich scharf. Einmal vergaß ich dies und wollte einen Hefeteig ein wenig zusammendrücken, während dich das Knet-/Mahlmesser noch in der KRUPS PREP&COOK befand. Keine gute Idee.

Ergebnis: eine fast abgeschnittene Kuppe des rechten Mittelfingers. Bilder von diesem Unfall / Malheur ersparen wir Euch aber.

 

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

 

Teige in der KRUPS PREP&COOK zubereiten:

Man soll in der KRUPS PREP&COOK auch ganz hervorragend Kuchen- und Hefeteige zubereiten können. Wir waren schon sehr gespannt, da wir ja unheimlich gerne backen. Gerade Hefeteige sind ja durch ihre „Zähigkeit“ mit dem Handrührgerät immer eine „nervige“ Angelegenheit und bringen Küchenmaschinen mit nicht so hoher Leistung an die Grenzen ihrer Fähigkeit.

KRUPS PREP&COOK (40)Als erstes bereiteten wir einen Teig für spanische Churros zu, die wir so gerne in Spanien essen. Hierzu setzt man das Knet-/Mahlmesser in den Behälter und gibt 150 ml Milch sowie 150 ml Wasser in den Behälter und stellt die KRUPS PREP&COOK auf Stufe 6, 100°C und 4 Minuten ein. Anschließend gibt man 200 g Mehl, eine Packung Backpulver eine Prise Salz und ein Eigelb hinein und verrührt alles 30 Sekunden auf Stufe vier. Fertig ist der Teig. Ja, Ihr habt richtig gelesen. Der Teig ist bereits nach 30 Sekunden fertig. Absolut großartig.

KRUPS PREP&COOK (54)Nun formt man aus dem Teig kleine Rollen und backt sie in der Fritteuse oder heißem Öl aus. Dazu schmeckt perfekt Schokoladensauce, die man ganz einfach mit dem Saucenprogramm zubereiten kann. Hierzu gibt man einfach 150 ml Milch, 165 g Zartbitterschokolade und einen TL Vanille in die KRUPS PREP&COOK und stellt das Saucenprogramm für 8 Minuten ein. Anschließend schlägt man die Sauce für 20 Sekunde auf Stufe 10. Man kann aber auch einfach Puderzucker oder Zimtzucker über die Churros streuen.

Zu Ostern machten wir auch verschiedene Kuchen, da wir zum Osteressen und -Kaffee bei meinen Eltern eingeladen waren. Passend zu Ostern buken wir auch einen Möhrenkuchen, der ungemein gut bei Familie und nach Ostern auch noch bei den Kolleginnen und Kollegen meiner Mutter ankam. Und eins müssen wir jetzt einfach sagen… wir haben noch nie so schnell und so einfach verschiedene Teige zubereitet wie in der KRUPS PREP&COOK.

KRUPS PREP&COOK (108)Die Karotten waren in Sekundenschnelle kleingehackt und – wie schon bei den Churros – muss man an sich nur noch die verschiedenen Zutaten in den Behälter geben und hat innerhalb von wenigen Sekunden bzw. ein paar Minuten die verschiedensten Teige vorbereitet.

Dazu verfügt die KRUPS PREP&COOK über drei verschiedene Teigprogramme:

  • Brotteige
  • Hefeteige
  • Rührkuchen

Die Rührteige werden unglaublich luftig und fluffig, da die KRUPS PREP&COOK innerhalb der Zubereitungszeit mit verschiedenen Geschwindigkeiten arbeitet. Einfach nur klasse.

KRUPS PREP&COOK (95)Da wir via Facebook bereits um die verschiedenen Rezepte gebeten wurden, findet Ihr unter den nachfolgenden Links die einzelnen Kuchen:

Und dann wollten wir natürlich auch unbedingt ausprobieren, ob und wie ein Hefeteig in der KRUPS PREP&COOK gelingt.

So bereiteten wir zum einen einen Pizzateig und zum anderen einen Hefeteig für Zimtrollen zu.

KRUPS PREP&COOK (104)Dabei wichen wir bei der Zubereitung jedoch ein wenig von dem Rezept aus dem KRUPS PREP&COOK Kochbuch ab.

Wir bereiteten erst einmal einen Vorteig in der KRUPS PREP&COOK zu, indem wir lauwarme Milch, den zerbröselten Hefewürfel und eine Prise Zucker in den Behälter gaben und dann die Maschine auf Stufe 4, 30°C und 10 Minuten einstellten. Dadurch arbeitet die Hefe schon ganz hervorragend und blubbert vor sich hin.

Anschließend gaben wir Mehl Zucker, Ei etc. hinzu und starteten das Teigprogramm 1. Nach Ende des Teigprogramms 1 startet automatisch das Programm 2, bei dem der Hefeteig bei 30°C noch einmal knapp 40 Minuten geht. Das Ergebnis: der Hefeteig ist exzellent aufgegangen und unglaublich fluffig.

Das Rezept für die Zimt-Rollen mit Cream-Cheese-Frosting findet Ihr HIER.

Wir haben noch nie so schnell und einfach einen perfekten Hefeteig vorbereitet.

 

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

 

Reinigung der KRUPS PREP&COOK:

Wir geben ja zu: bei der Reinigung von Küchenmaschinen sind wir echt faul und können es gar nicht leiden, wenn man die einzelnen Teile nicht in die Spülmaschine packen kann. Dies ist bei der KRUPS PREP&COOK Gott sei Dank nicht der Fall.

KRUPS PREP&COOK (100)Sowohl Behälter als auch Einsätze und Deckel sind spülmaschinenfest. Man muss lediglich „Aufsatzhalter“ aus dem Behälter entfernen. Dazu löst man unterhalb des Behälters einfach den Haltering und nimmt den Halter aus dem Behälter heraus.

Der Deckel wiederum besteht aus insgesamt vier Teilen: Oberer Deckel, Dichtungsgummi, unterer Deckelteller und Stöpsel. Bis auf den Dichtungsring kann man alle Teile in die Spülmaschine packen.

Man hebelt einfach den unteren Deckelteller aus dem oberen Deckel, so dass man den Dichtungsring herausziehen kann.

KRUPS PREP&COOK (98)Dichtungsgummi und „Aufsatzhalter“ muss man dann kurz unter laufendem Wasser spülen.

Alles andere geht in die Spülmaschine. Den Motorblock und die Steuerungseinheit kann man einfach mit einem feuchten Tuch abwischen.

Nachdem die einzelnen Teile gereinigt sind, kann man die KRUPS PREP&COOK einfach wieder komplett zusammensetzen.

Wobei man darauf achten muss, dass die Kontakte am Behälter komplett trocken sind, bevor man ihn wieder in den Motorblock einsetzt.

 

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

 

FAZIT KRUPS PREP&COOK:

Insgesamt sind wir extrem zufrieden mit der KRUPS PREP&COOK. Sie überzeugt durch eine hochwertige Verarbeitung, gefälliges, spaciges Design und eine einfache und schon fast intuitive Bedienung (wenn man sich einmal an die Steuerung gewöhnt hat).

KRUPS PREP&COOK (89)Viele Gerichte kochen sich in der KRUPS PREP&COOK nahezu von selbst. Zudem kann man ohne Probleme bspw. Beilagen zubereiten, während m,an gerade bspw. den Braten in der Pfanne schmort. Dies kann wunderbar nebenbei laufen.

Absolut begeistert sind wir aber eindeutig von der Möglichkeit, unglaublich schnell Teige zubereiten zu können. Da wir gerne backen, ist dies der größte Pluspunkt bzw. Mehrwert für uns bei der Nutzung der Maschine. Man muss nicht mehr mühevoll mit dem Handrührgerät hantieren oder unsere kleine Küchenmaschine mit gerade einmal einem Fassungsvolumen für 500 g Mehl quälen (die zudem über weniger als die Hälfte der Leistung der KRUPS PREP&COOK verfügt).

Wir haben aber auch ein paar kleinere Kritikpunkte an der Maschine: der Dampfgareinsatz und die Öffnung im Deckel sind in unseren Augen definitiv zu klein.

Ferner fehlen für uns eindeutig die Brat-/Röstaromen, die für uns aber bei vielen Gerichten ein elementarer Bestandteil des Geschmacks sind.

KRUPS PREP&COOK (112)Zudem finden wir es extrem nervig, dass bspw. bei der Zubereitung von Saucen und Teigen, zwischen Aufsatzhalter und Aufsatz/Messer laufen und dort alles verkleben. Wenn man die Messer nicht in die Spülmaschine packen möchte, ist dadurch an der Unterseite alles extrem verklebt.

Da reicht dann zum Reinigen kein einfaches abspülen mehr. Man muss mit dem Schwamm ran. Ob der Schärfe der Messer muss man dabei extrem vorsichtig sein.

Die KRUPS PREP&COOK ist in unseren Augen jedoch auch im Preis-Leistungs-Verhältnis recht gut, da sie tatsächlich nahezu alle anderen Küchengeräte ersetzt… und das in hoher Qualität und mit viel Leistung. Wer jedoch – wie wir – schon eine voll ausgestattete Küche hat, für den ist die KRUPS PREP&COOK unserer Meinung nach eher ein „nice to have“ denn ein „must have“-Gerät.KRUPS PREP&COOK (60)

Wer aber noch nicht so gut ausgestattet ist, der sollte sich unbedingt überlegen, ob er sich nicht direkt die multifunktionale Küchenmaschine von KRUPS anschafft, da man so Geld und vor allem auch Platz in der Küche sparen kann.

Insgesamt finden wir die KRUPS PREP&COOK wirklich klasse, einfach in der Handhabung und sehr gut durchdacht. Auf Grund unserer Kritikpunkte gibt es jedoch ein paar Abzüge in der B-Note, so dass sie von uns vier von fünf Fellnasen erhält.

Auf Grund der tollen Arbeitserleichterung beim Backen, müssen wir jedoch sagen, dass wir sie eigentlich nicht mehr missen möchten, auch wenn sie für uns eher „nice to have“ ist :-):

Rate_4 (Mobile)

Das könnte dich auch interessieren...

21 Antworten

  1. Niko sagt:

    Seh ich das richtig, dass dieses Gerät baugleich ist wie die Moulinex HF800?

  2. Mareska Silvia sagt:

    Das mit dem Dichtungsring in der Deckeleinheit ist -sorry-ein Schmarrn, Dieser darf in die Spülmaschine. Nur der Sicherungsring, der sich bei dem Antrieb in der Schüssel befindet darf nicht hinein

    • eicke1978 sagt:

      Hallo Silvia,

      der Dichtungsring im Deckel kann durch die Spülmaschine auf Dauer porös werden. Daher wird dringend empfohlen ihn nicht in die Spülmaschine zu packen.

      LG,
      Danny

  3. Steckrübe sagt:

    Es gibt einige Gerichte die kaum leichter zu kochen sind als mit diesem Gerät. Wunder kann es leider auch nicht vollbringen. Zum Dämpfen in mehreren Etagen gibts noch einen zusätzlichen, größeren, Aufsatz. Es gibt auch noch einen Deckel der Scheiben schneiden, raspeln usw. kann. Das saubermachen kann bei klebrigen Teigen wirklich nerven. Tip: Wasser rein und kurz mit hoher Drehzahl laufen lassen, dann geht alles wie von selbst.
    Für mich ist nur das rausholen von klebrigem Teig ein Problem. Weil alles am Einsatz (mit vielen Löchern) hängen bleibt geht viel verloren oder es wird eine fast Endlose Prozedur. Es wäre schön wenn Krups ne antihaft beschichtete Schüssel oder wenigstens beschichtete Rühreinsätze anbieten würde.
    Der beiliegende Teigschaber ist der größte Mißt, er nimmt Gerüche stark an und verliert sie nicht mehr. Nach 6 x Spülmaschine und diverse Versuche mit der Hand stinkt unser immer noch nach Eintopf (Steckrüben). Eklig wenn man ihn z. B. zum Griesbrei ausschaben (und ablecken) nutzen will. Dafür ist das beiliegende Reinigungsbürstchen sehr intelligent gemacht, besonders nützlich beim großen Rühreinsatz.

  4. Susanne Teich sagt:

    Ich habe das Küchenwunder seit ca. 4 Wochen. Den ersten echt gelungenen Hefepflaumenkuchen hat das „Wunder“ vollbracht. Die Dampffunktion liebe ich auch. Bin total in der Erkundungsphase und der Bericht hat mich auch begeistert. Meine Küche hat alle möglichen Knet-und Mixgeräte. Die liegen schon jetzt ganz hinten im Schrank. Die Maschine sieht auch modern und cool aus. Wer das Geld erübrigen kann: es wird garantiert kein Fehlkauf !

    • eicke1978 sagt:

      Liebe Susanne,

      vielen Dank für das Lob für unsere Bericht. Auch wir möchte das kleine „Küchenwunder“ nicht mehr missen, insbesondere, wenn es darum geht Teige zu bereiten.

      LG,
      Danny

  5. anonymja sagt:

    würde gern testen!

  6. Heike sagt:

    Toller Bericht und tolle Maschine . Aber damit für ca.5 Personen ihn in Gebrauch zu nehmen scheint mir da doch nicht die richtige Wahl zu sein. Der Preis schreckt mich absolut ab ! 😀
    Suche dann mal weiter nach meiner perfekten Maschine ,muss bestimmt erst noch erfunden werden ,lol .

    lg Heike

  7. shadownlight sagt:

    was für ein toller ausführlicher bericht, danke 🙂
    liebe sonntagsgruesse!

  8. quakente sagt:

    Toller und sehr ausführlicher Bericht 🙂 Ich persönlich halte ja nichts von solchen Geräten, habe aber durch deinen Bericht 2-3 Pluspunkte dafür finden können und verstehe ein bisschen besser was andere so toll an dem Gerät finden könnten 😉

    Lg

  9. Sylvia sagt:

    Hey Danny, ein wirklich guter Bericht, auf so vielen Blogs sind nur zwei Fotos und unter 50 Wörter zu lesen, da kann man sich gar kein Bild machen. Bei euch schon – danke dafür 🙂 🙂 🙂 Schöne Zusammenfassung, wenn ich das jetzt noch alles probieren könnte…. ^^
    Wäre das Gerät etwas billiger, die Hälfte circa hätte ich das schicke Stück ja schon in der Küche stehen. Einen schönen Sonntag und liebe Grüße
    Sylvia

  10. TanjasBunteWelt sagt:

    Hallo Danny,

    von der Reinigung habe ich öfter schon gehört, das manche genervt sind. Ehrlich gesagt würde ich mir es auch nicht kaufen, wenn ich noch nicht so gut ausgestattet wäre. Auf einen Schlag soviel Geld zu haben und auszugeben für ein Küchengerät, ne, da bin ich mir zu geizig ehrlich gesagt. Ansonsten ein kleines Wunderding!
    LG Tanja

  11. Tamara Treichl sagt:

    Wow was für ein toller Bericht.Hätte ich auch gerne getestet.Mit Freude las ich die Rezepte die ich natürlich ohne Küchenmaschine nachmachen werde.Einfach nur toll was du alles ausprobiert hast
    LG Tamara

  12. roswitha blekker sagt:

    würde ich gerne testen

    • eicke1978 sagt:

      Liebe Roswitha,

      bitte lies Dir unseren Bericht doch einmal genau durch. Dann stellst Du fest, dass es sich tatsächlich „nur“ um unseren Testbericht und nicht um einen Testaufruf handelt.

      LG,
      Danny

Hinterlasse uns einen Kommentar!