Leetchi.com: Personalisierter Pool, um Geld einzusammeln

Wir dürfen gerade den neuen Onlineservice Leetchi.com testen und haben dazu eine VIP-Mitgliedschaft für ein Jahr erhalten. Nachdem wir den Gutscheincode für den VIP-Zugang bekamen, gingen wir sofort auf die Website, um uns anzumelden.

Bei Leetchi.com handelt es sich um einen onlinebasierten Service, über den man einen personalisierten Pool anlegen kann, um für verschiedenste Anlässe (z.B. Geburtstag, Geburt, Taufe, Kollegenabschied etc.) Geld einzusammeln. Man legt einen Pool für einen bestimmten Zweck an und lädt Freunde ein, Geld in diesen Pool einzuzahlen. Dazu aber später mehr.

Bereits angegebene Möglichkleiten sind hier:

  • Abschiedsgeschenk
  • Geburtstag
  • Reise
  • JGA
  • Hochzeit
  • Geburt
  • Wohngemeinschaft
  • Verein/Organisation
  • Tickets
  • Andere

Pool_erstellenDie Anmeldung hatte schon ihre ersten Tücken. Zuerst war nicht wirklich ersichtlich, wo man nun den Code für den kostenlosen VIP-Zugang eingeben konnte. Also probierten wir ein wenig herum. Irgendwann viel uns in der Anmeldemaske ein Textlink „Mehr anzeigen“ auf. Wenn man diesen anklickt, öffnen sich bei der Anmeldung weitere Eingabemöglichkeiten, u.a. auch die für einen Aktionscode. Dort gaben wir dann unseren Code ein und fuhren mit der Poolerstellung fort.

Bei der Poolerstellung kann man dann dem Pool einen Namen geben, angeben, für wen der Poll zu welchem Zweck gedacht ist. Außerdem kann man auch das Abschlussdatum für den Pool festlegen, also das Datum, bis zu dem Geld in den Pool eingezahlt werden kann. Theoretisch könnte man auch noch angeben, welchen Betrag man erreichen möchte bzw. wie viel jeder Teilnehmer geben sollte. Das haben wir bei unserem Pool jedoch nicht gemacht.

Pool_Detail KopieEs traf sich ganz gut, dass der Sohn unserer besten Freunden demnächst getauft wird, so dass wir auch einen wirklich guten Anlass hatten, einen Pool anzulegen und Freunde einzuladen, teilzunehmen. Wenn man den Pool angelegt hat, kann man ihn noch weiter personalisieren, z.B. auch mit einem Foto des zu Beschenkenden o.ä. Außerdem kann man im Rahmen der Personalisierung auch noch einen Text einfügen, in dem man beschreibt, worum es in diesem Pool geht bzw. was der Anlass ist und was man mit den Erlösen des Pools machen möchte.

Wir haben den Pool für das Geschenk zur Taufe dann noch ein wenig personalisiert und anschließend Freunde dazu eingeladen, an dem Pool teilzunehmen und Geld einzuzahlen. Die Einladung kann via Emailadressen der Freunde oder direkt via Facebook erfolgen. Die Freunde erhalten dann eine Einladung, sich an dem Pool zu beteiligen. Diese Einladung erfolgt in Form eines Links.

Die eingeladenen Freunde können dann den Link anklicken und Geld in den Pool einzahlen. Dies ist möglich via Kreditkarte oder Girokonto (Giropay oder Sofortüberweisung). Partner von Leetchi.com für den Zahlungsverkehr ist die Crédit Mutuel, da es sich um ein französisches Unternehmen handelt, das nun auch in Deutschland startet. Über eine sichere https-Verschlüsselung ist dies eigentlich unbedenklich.

Wenn ein Freund der Einladung folgt und Geld einzahlt, bekommt man als Pool-Inhaber sofort eine Email, wenn Geld in den Pool eingezahlt wurde. Wir selbst haben via VISA eine Einzahlung vorgenommen, was sehr unproblematisch war und gut funktionierte. Die Teilnehmer an den Pool können bei der Einzahlung noch angeben, ob für alle Teilnehmer sichtbar sein soll, mit wie viel Geld man sich beteiligt hat oder ob der Betrag „unsichtbar“ sein soll.

Zur „Halbzeit“ der Laufzeit des Pools erhielten wir dann eine Email mit dem aktuellen Zwischenstand, um ggf. noch weitere Freunde einzuladen oder die bereits eingeladenen noch einmal an den Pool zu erinnern.

Während der Laufzeit des Pools kann man im Bereich der Personalisierung auch weitere Änderungen vornehmen (z.B. Texte bearbeiten, Foto austauschen etc.). Bei jedem Einloggen wird einem sofort gezeigt, welche Pools aktuelle erstellt sind und laufen. In dieser Übersicht sieht man den Namen des Pools, das Enddatum sowie den Betrag, der bisher eingesammelt wurde.

Pool_ausgebenZum Ende der Laufzeit hat man verschiedene Möglichkeiten, den Pool „seiner Verwendung“ zuzuführen:

  • mit dem Betrag (oder Teilbeträgen) des Pools bei amazon.de einkaufen bzw. ihn gegen einen amazon-Gutschein einzutauschen
  • den Betrag bei einem Partner von Leetchi.com eintauschen (neben Amazon sind dies aktuell nur Shootbags.de und Silberäffchen.de)
  • den Pool verschenken
  • eine Überweisung beantragen

Wir haben uns für Letzteres entschieden und eine Überweisung des gesamten Betrages beantragt. Hier muss man dann die Bankdaten eingeben (ACHTUNG: internationale Bankkontonummer IBAN sowie BIC notwendig). Die Überweisung auf das angegebene Empfängerkonto übernimmt dann die Crédit Mutuel. Laut Leetchi.com dauert dies ca. zwei Banktage. Schauen wir mal, ob es klappt. Wir haben die Überweisung nämlich erst heute beantragt.

Als VIP-Mitglied ist die Überweisung an uns kostenlos. Als „einfaches“ Mitglied muss man jedoch 4% Gebühren für die Überweisung zahlen. Sollte man sich für den Einkauf bei Amazon.de entscheiden, gibt es in diesem Fall eine Art „Payback“-Aktion. Der Pool erhält nach dem Einkauf 2% der Einkaufssumme rückvergütet.

Man kann mehrere Pools gleichzeitig erstellen und parallel laufen lassen.

Leetchi_EinladungWir haben uns auch als Test eine Einladung von Leetchi.com zuschicken lassen, um uns zu werben. Die Email kam mit meinem Absendernamen bei uns an, leider aber mit einem ganz üblen Fauxpas… die Einladungsmail war komplett auf französisch, sprich die deutsche Tochter von Leetchi.com hat die Einladungsmail von der Mutter einfach übernommen, ohne sie ins Deutsche zu übersetzen. Dies führt natürlich tendenziell eher dazu, dass das potentielle Neumitglied die Mail als Spam einordnet und löscht.

FAZIT zu Leetchi.com:

Die Idee einen solchen onlinebasierten Pool zu ermöglichen, um Geld zu bestimmten Anlässen einzusammeln (und dies ist natürlich weltweit möglich) ist grundsätzlich wirklich toll. Nur leider hapert es bei dem Anbieter Leetchi.com aktuell noch ein wenig  an der Umsetzung, was aber auch der Tatsache geschuldet sein kann, dass er in Deutschland gerade erst gestartet ist. Die Usability bei der Anmeldung und ersten Erstellung eines Pools muss dringend verbessert und intuitiver werden.

Ferner ist unserer Meinung nach die Servicegebühr für Überweisungen bei einfachen Mitgliedern defintiv zu hoch und auch die aktuelle Partneranzahl bei denen der Pool eingelöst/ausgegeben werden kann ist mit drei Partnern defintiv viel zu klein und zu überschaubar und dadurch sehr unattraktiv. Hier kann man Leetchi.com nur raten relativ zeitnah neue Partner mit ins Boot zu holen (z.B. IKEA, Galeria Kaufhof, Media-Saturn etc. oder auch eine BestChoice-Gutscheine, die man bei diversen Partnern einlösen kann).

Darüber hinaus wirkt es mehr als unprofessionell (und schon fast peinlich), dass Freunde, die man werben möchte, von Leetchi.com eine Einladungsmail auf französisch erhalten. Auch hier sollte ganz dringend Abhilfe geschaffen werden. Aber all diese Punkte sind ja zukünftig relativ einfach zu korrigieren.

Die eigentliche Crux an diesem Onlineservice besteht darin, Freunde zu überzeugen, dass es sich um einen sicheren Service handelt und man keine Angst um seine Bank-/Kreditkartendaten haben muss. Von acht eingeladenen Freunden haben neben uns nur zwei weitere auch Geld in den Pool eingezahlt. Die anderen wollten uns das Geld doch lieber auf unser „normales“ Bankkonto überweisen oder bar geben. Wir konnten sie einfach nicht von der Sicherheit des Services überzeugen. Wir glauben dass dieses Denken tief verwurzelt ist und arge Probleme für die Durchsetzung dieser Idee bedeuten dürfte.

Im Grundsatz finden wir den Service toll. Und da meine Abteilung dezentral arbeitet und in ganz Deutschland verteilt sitzt, werde ich bestimmt weitere Pools für Geburtstagsgeschenke für meine Kollegen einrichten. Mal schauen, ob meine Kollegen eher gewillt sind, an dem jeweiligen „Geburtstagspool“ teilzunehmen…

Dennoch glauben bzw. befürchten wir, dass sich die Idee nicht durchsetzen wird, zumal die Umsetzung von Leetchi.com auch nicht wirklich gut ist…

 

Das könnte Dich auch interessieren...

6 Antworten

  1. Anonymous sagt:

    Achtung Gefahr: keine Bankkordinaten hinterlassen !! Diese tolle Firma greift selbständig ohne Wissen des Users auf die Daten zurück und bucht mehrfach Gelder ab. Hände weg!!

  2. Bert sagt:

    Es gibt auch kostenlose Service wie paypalme von PayPal da gibt es keine Gebühren sehr schlechter Service

  3. kulcsar marina sagt:

    Mir wurde einfach Geld von meinem Konto abgezogen,ich bin aber gar kein Kunde von der Firma.

    • eicke1978 sagt:

      Das verstehen wir nicht. Dann musst Du ja Deine Bankdaten hinterlegt haben und somit doch registriert sein.

      Wir nutzen den Dienst aber schon ewig nicht mehr. Daher können wir auch nicht sagen, wie er sich entwickelt hat.

      LG,
      Danny

  4. Patzi sagt:

    Ich habe leider keine guten Erfahrungen mit diesem Service gemacht. Lange Wartezeiten und extrem schlechte Kommunikation mit dem Kundenservice. Ich warte seit einer Woche auf den von der Sammelkasse bestellten Amazon Gutschein. Alle Betroffenen der Sammelkasse sind mehr als enttäuscht: Das Geburtstagskind, wie auch die Einzahlenden.

  5. Stefan sagt:

    äußerst mangelhaft 🙁 Suche etwas Besseres!

Hinterlasse uns einen Kommentar!