McCain Produkte im Test

McCain (16)

Wir gehörten zu 10 glücklichen Testern von McCain Kartoffelprodukten. Für den Test erhielten wir drei Packungen McCain Produkte, die in Trockeneis angeliefert wurden:

  • McCain (4)1 x 450 g McCain Kroketten
  • 1 x 1.000 g McCain Kroketten
  • 1 x 600 g McCain Mini Rösti
  • 1 x McCain Handschuhe (zum Entnehmen der Ware)
  • 1 x McCain Schale mit Dip-Fächern

Allgemeine Infos zu McCain:

McCain ist einer der führenden Hersteller von Pommes und Kartoffelprodukten. Die McCain Produkte werden aus hochwertigen Kartoffeln aus kontrolliertem Anbei hergestellt. Diese unterliegen einer ständigen Überprüfung der Einhaltung der hohen Qualitätsstandards. Ferner wird bei der Herstellung der Produkte hochwertiges Sonnenblumenöl verwendet. Die Produkte sind frei von Konservierungsstoffen.

Die Produktpalette von McCain umfasst eine große Auswahl an verschiedenen Pommesvarianten sowie Kartoffelspezialitäten (wie z.B. Kroketten, Rösti, Country Potatoes, Kartoffelpuffer etc.).

McCain Kroketten:

McCain (15)McCain Kroketten sind aus Kartoffelpüree geformt, außen knusprig und innen weich.

Zutaten:

Kartoffeln, Sonnenblumenöl (9%), getrocknete Kartoffeln, Speisesalz, Stabilisator: E464, Trockenvolleipulver, Pfeffer, Muskat. Entahlten auch Ei.

Zubereitung:

Die gefrorenen Kroketten auf ein mit Backpapier ausgelegten Backblech legen und im vorgeheizten Backofen (200°C Ober- und Unterhitze) 18 bis 22 Minuten backen, bis der gewünschte Bräungsgrad erreicht wurde. Nach 10 Minuten sollte man sie umdrehen, damit sie auch von allen Seiten goldbraun und knsprig werden. Die McCain Kroketten sind nicht für die Fritteuse geeignet.

Nährwerte / 100 g (laut Hersteller):

  • 213 kcal
  • 3,0 g Eiweiß
  • 28,5 g Kohlenhydrate
  • 9,0 g Fett (davon 1,0 g gesättigte, 3,6 g ungesättigte sowie 4,4 g mehrfach gesättigte Fettsäuren)
  • 3,0 g Ballaststoffe
  • 0,35 g Natrium

Unser Eindruck:

McCain (17)Auch wenn die McCain Kroketten nicht für die Fritteuse geeignet sind, haben wir sie in unserem Airfryer zubereitet, der ja eine „Heissluft-Fritteuse“ ist. Hier mussten wir ein wenig herumprobieren, da die Zeitangaben zur Zubereitung auf der Verpackung für den Airfryer nicht passten. Bei 180°C sind die Kroketten bereits nach 16 Minuten fertig für den Verzehr.

Sie sind außen wirklich unglaublich knusprig/kross und innen von der Konsistenz her wie ein sehr festes Kartoffelpüree. Wir aßen sie zum Beispiel als Beilage zu einem Schweinebraten mit Zwiebelsauce. Wir finden sie persönlich für Kroketten etwas sehr klein geraten. Sehr positiv ist jedoch, dass sie außen sehr ungleichmäßig „gewellt“ sind. Es gibt nichts Unnatürlicheres als Kroketten, die komplett glatt geformt sind und am besten auch noch in ganz feine Brösel gerollt wurde. Da schüttelt es einen nur.

Qualitativ und geschmacklich sind die McCain Kroketten wirklich sehr gut, auch wenn wir wohl auch in Zukunft keine Freunde von Kroketten werden. Zu einem guten Schweinebraten passen einfach besser Kartoffel- oder Semmelknödel oder Salzkartoffeln, die auch besser mit der Soße und dem Rotkohl harmonieren.

McCain (9)Ferner saugen sich die Kroketten extrem schnell mit der Soße voll und werden weich und pampig, was nun wirklich nicht unser Fall ist. Darüber hinaus gibt es auch ein Problem beim Aufbewahren und Aufwärmen von Resten. Hier wieder am Beispiel des Schweinebratens: wir hatten noch gut drei Portionen übrig, Fleisch, Soße, Rotkohl und auch Kroketten.

Dann stellte sich aber die Frage, wie bewahre ich das Essen bis zum nächsten Tag auf oder wie nehme ich es am nächsten Tag mit zur Arbeit? Bei Kartoffeln und Knödeln kein Problem. Hier kann man alles zusammen in eine Schale geben.

Nicht aber die Kroketten. Sie würden sich sofort vollsaugen und pampig werden. Im Airfryer oder Backofen kann man sie aber auch nicht aufwärmen (werden knochenhart und trocken), ebensowenig in der Mikrowelle (werden wie Gummi). Also bringt ein getrenntes Aufbewahren der Kroketten auch nichts. Leider muss man also Kroketten „abgezählt“ zubereiten oder übriggebliebene Kroketten entsorgen, was natürlich sehr schade ist.

FAZIT McCain Kroketten:

Geschmacklich (sie sind sehr gut gewürzt) und optisch sind die McCain Kroketten wirklich sehr gut. Dennoch können sie einen „Krokettenskeptiker“ nicht überzeugen. Sie werden also auch in Zukunft nicht unsere erste Wahl als Beilage zu einem guten Essen sein. Kroketten-Fans werden aber ganz sicher begeistert von den McCain Kroketten sein!

McCain Mini Rösti:

McCain (12)Die Mini Rösti werden nach dem gleichen Rezept wie die traditionellen McCain Röstis aus frischen, grob geraspelten Kartoffeln hergestellt. Sie haben nur einen Durchmesser von ca. 3 cm, und sehen echt „niedlich“ aus :-).

Zutaten:

Kartoffeln, getrocknete Kartoffeln, Sonnenblumenöl (10%), Salz, Zwiebelpulver, Zwiebeln, Dextrose, Stabilisator E464, Pfeffer, Knoblauchpulver (0,05%).

Zubereitung:

Backofen: Die Mini Rösti auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und bei 200°C 12 Minuten backen.

Fritteuse: Fritteuse auf 175°C vorheizen, den Frittierkorb zu 1/3 mit Röstis füllen und zwei Minuten frittieren.

Pfanne: Etwas Öl erhitzen, die Mini Rösti in die Pfanne geben (so dass sie nicht aufeinander liegen) und bis zum gewünschten Bräungsgrad braten.

Nährwerte / 100 g (laut Hersteller):

  • 222 kcal
  • 3,0 g Eiweiß
  • 28 g Kohlenhydrate
  • 0,5 g Zucker
  • 10,0 g Fett (davon 1,1 g gesättigte, 4,0 g ungesättigte sowie 4,9 g mehrfach gesättigte Fettsäuren)
  • 4,0 g Ballaststoffe
  • 0,63 g Salz

Fazit McCain Kroketten:

McCain (13)Im Airfryer sind die McCain Mini Rösti bereits nach 10 Minuten servierfertig. Sie sind außen sehr knsprig und innen weich, so wie Rösti sein müssen. Ferner sind sie hervorragend gewürzt mit einer angenehmen eigenen Schärfe.

Wir haben sie – neben normalen Kartoffeln – als Grundlage bei unserem traditionellen Silvester-Raclette verwendet (der Tipp kam von McCain). Die Rösti wurden unten in das Pfännchen gegeben und dann mit allem Möglichen belegt, als letztes mit Creme frâiche und Käse. Wir und unser Besuch waren begeistert von dieser Raclette-Variante, auf die wir ohne den McCain-Tipp niemals gekommen wären. Dies ist eine leckere Alternative zu der traditionellen Variante mit Pellkartoffeln. Wirklich sehr zu empfehlen.

Ferner eignen sie sich hervorragend als Snack bei einem gemütlichen DVD- oder Fussballabend. Einfach ein wenig Sourcreme als Dipp verwenden und schon hat man eine leckere (und gesündere) Alternative zu Chips :-).

Im Gegensatz zu den Kroketten konnten uns die McCain Mini Rösti voll und ganz überzeugen und werden bestimmt jetzt öfters im Einkaufswagen landen :-).

 

Das könnte Dich auch interessieren...

3 Antworten

  1. Anonymous sagt:

    Habe eben die Kroketten von MCCain probiert. Da ist Knoblauch drin. So eklig! Perverser geht’s ja nicht mehr.

  2. Also Kroketten sind auch nicht so unser Fall, da müssen wir schon ganz doll Appetit haben auf Kroketten. Kommt alle zwei Jahre mal vor. Die Röstis klingen aber sehr lecker und Raclette ist ne super Idee… Ich glaube das teste ich mal aus. 😀

Hinterlasse uns einen Kommentar!