Melitta Bella Crema im Test

Melitta Bella Crema (18)

Gemeinsam mit 1.999 weiteren Testern durften wir über das Portal Empfehlerin die Melitta Bella Crema „Selection des Jahres 2014“ testen. Für uns als passionierte Kaffeetrinker war die Freude natürlich groß, dass wir für diesen Test ausgewählt wurden.

Wir erhielten ein Testpaket mit dem folgenden Inhalt:

  • 5 x Melitta Bella Crema „Selection des Jahres 2014“ (200 g)
  • 1 x Melitta Bella Crema „la Crema“ (200 g)
  • 1 x Melitta Bella Crema „Speciale“ (200 g)
  • 1 x Melitta Bella Crema „Espresso“ (200 g)
  • 1 x Verschlussklammer

Vorstellung der Melitta Bella Crema Sorten:

Melitta Bella Crema (9)Melitta Bella Crema „Selection des Jahres 2014“:

Die Melitta Bella Crema „Selection des Jahres 2014“ zeichnet sich durch die Zugabe von „VOLCANO PANAMA Bohnen“ aus, die dem Kaffee ein weiches und nussiges Aroma verleihen. Diese Bohnen wachsen an den Hängen des Vulkan Barú in Panama. Durch die fruchtbaren vulkanischen Böden können sie ihr volles Aroma entfalten. Auf der Melitta-eigenen fünfstufigen Stärkeskala befindet sich die „Selection des Jahres 2014“ auf der Stufe 3,5.

Unser Eindruck:

Dieser Kaffee ist geschmacklich intensiv und dabei doch mild. Das nussige Aroma kommt sehr gut durch. Auch der Duft, der einem beim Mahlen und Brühen des Kaffees in die Nase steigt, vermittelt einem das Gefühl, in einem guten Kaffeehaus zu sitzen. Obwohl wir bei uns das wohl härteste Wasser in der Bundesrepublik haben (das wir natürlich nur gefiltert in unseren DeLonghi-Kaffeevollautomaten geben) kann dieser Kaffee sein Aroma voll entfalten. Er schmeckt hervorragend pur, aber auch mit Milch oder als Cafe au Lait.

Lediglich eine Sache störte sowohl uns als auch meine Mutter und meinen Bruder (denen wir auch Pakete zum Testen gaben):

Die Melitta Bela Crema „Selection des Jahres 2014“ hat zu wenig Crema. Wenn man den Produktnamen liest, geht man natürlich von einer sehr guten und beständigen Crema aus. Diese gab es jedoch bei dieser Sorte leider nicht. Normalerweise trinken wir Schweizer Schümli-Kaffe, bei dem die Crema doch sehr viel ausgeprägter ist.

Geschmacklich ist die „Selection des Jahres 2014“ jedoch sehr zu empfehlen und wird mit Sicherheit auch noch das eine oder andere Mal in unserem Einkaufswagen landen.

Melitta Bella Crema „la Crema“:

Die Melitta Bella Crema Sorte „la Crema“ beinhaltet hochwertige und ausgewählte Arabica – Bohnen. Durch eine mittlere Röstung entwickelt sie einen vollmundigen Geschmack. Auf der Stärkeskala erhält „la Crema“ eine 3.

Unser Eindruck:

Diese Sorte macht ihrem Namen alle Ehre. Im Gegensatz zur „selection des Jahres 2014“ bildet sich bei ihr eine goldbraune, feste Crema. „La Crema“ zeichnet sich durch ein vollmundiges Aroma aus und schmeckt am besten mit einem kleinen Schuss Milch oder für die Naturalisten auch einfach pur.

Melitta Bella Crema (14)Melitta Bella Crema „Speciale“:

Melitta Bella Crema „Speciale“ beinhaltet ebenfalls hochwertige und ausgewählte Arabica – Bohnen. Durch seine sanfte Röstung ist der Kaffee sehr mild und entwickelt einen nur geringen Säureanteil. Dies macht ihn zur idealen Grundlage für Kaffeespezialitäten wie Milchkaffee, Capuccino, Latte Macchiato. Mit einer „2“ auf der Stärkeskala ist „Speciale“ die mildeste gelieferte Sorte aus dem Melitta Bella Crema Sortiment.

Unser Eindruck:

Auch „Speciale“ bildet eine leckere Crema und ist sehr mild im Geschmack. Da wir sehr gerne Kaffeespezialitäten trinken, haben wir mit dieser Sorte auch Capuccino und Latte Macchiato gemacht. Für Capuccino eignet sie sich hervorragend, für Latte Macciato ist sie unseres Erachtens zu mild im Aroma.

Wer aber gerne ein milderes Aroma genießt, dem ist „Speciale“ wirklich sehr zu empfehlen.

Melitta Bella Crema (16)Melitta Bella Crema „Espresso“:

Melitta Bella Crema „Espresso“ besteht aus feinsten Arabica-Bohnen und entwickelt durch eine starke Espressoröstung ein intensives, kräftiges und starkes Aroma. Auf der Stärkeskala erhält er eine 4,5.

Unser Eindruck:

Der Espresso aus dem Melitta Bella Crema Sortiment ist sehr kräftig im Geschmack und man hat das Gefühl, dass man auf der Piazza Navona sitzt und einen belebenden Espresso nach einem guten italienischen Essen genießt. Er entwickelt auch unglaublich starke Duftaromen, die dieses Gefühl noch verstärken. Er ist für uns auch eher die perfekte Basis für eine gute Latte Macchiato, wobei sich auch die „Selection des Jahres 2014“ mit ihrem milden und doch intensiven Aroma dafür hervorragend eignet.

Backen mit der Melitta Bella Crema „Selection des Jahres 2014“:

Im Rahmen der Testkampagne wurden wir auch gebeten, mit der „Selection des Jahres 2014“ zu backen oder zu kochen. Wir haben uns für das Backen entschieden, da wir sehr passend zu diesem Produkttest in der aktuellen “Gugelhupf” von Dr. Oetker ein Leserrezept für einen Gugelhupf entdeckten, in dem auch Kaffee als Zutat verwendet wird. Also haben wir den Kuchen auch sofort ausprobiert.

Zutaten „Schokokuchen Luise“:

  • 50 g Blockschokolade
  • 125 g weiche Butter
  • 1 EL Speiseöl
  • 225 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 1 TL Zimt
  • 4 Eier
  • 100 g gemahlene Haselnüsse
  • 350 g Weizenmehl
  • 1 Pck. Backpulver
  • 1 EL Kakao
  • 150 ml kalter, starker Melitta® BellaCrema® Kaffee
  • 2 EL Rum
  • 125 g Kuchenglasur (Vollmilch)
  • etwas Lebkuchengewürz

Zubereitung:

Melitta Bella Crema (13)Die Blockschokolade fein reiben und den Backofen auf 160°C (Umluft) vorheizen.

Aus allen anderen Zutaten (außer Kuchenglasur und Lebkuchengewürz) einen cremigen Rührteig mixen, wobei wir immer zuerst die weiche Butter mit dem Zucker verrühren und dann die restlichen Zutaten dazugeben (das Mehl als letztes).

Den Teig in eine gefettete und “ausgemehlte” Gugelhupfform geben und auf dem Rost im unteren Drittel des Backofens 50 Minuten backen. Den fertigen Kuchen 10 Minuten in der Form “ruhen lassen”, dann aus der Form lösen und auskühlen lassen.

Dann die Kuchenglasur schmelzen, etwa einen halben TL Lebkuchengewürz unterrühren und auf dem Kuchen verteilen.

Der Kuchen ist superfluffig 🙂 . Natürlich haben wir einen sehr starken Melitta “Selection des Jahres” auskühlen lassen und in den Kuchenteig eingerührt… LECKER!!!!

Genussmoment mit Melitta Bella Crema „Selection des Jahres 2014“:

Melitta Bella Crema (21)Was wäre Euer Genussmoment? Der Moment, zu dem Ihr einen guten Kaffee genießt? Wir haben lange überlegt und mussten feststellen, dass es für uns mehrere Genussmomente gibt, in denen wir einen Melitta Bella Crema „Selection des Jahres 2014“ genießen würden / können. Zum einen gibt es nichts entspannenderes nach einer harten Arbeitswoche, als am Sonntag zum Frühstück einen vollmundigen Kaffee zu genießen, oder sich mit einem guten Buch auf die Couch zu begeben und dabei eine Latte Macchiato zu genießen.

Zu guter Letzt ist es für uns ein absoluter Genussmoment, ein gutes Essen gemeinsam mit Freunden mit einem intensiven und kräftigen Espresso abzurunden und abzuschließen.

Was wären denn Eure Genussmomente?

FAZIT Melitta Bella Crema:

Melitta Bella Crema (3)Bei den Melitta Bella Crema – Sorten handelt es sich um hochwertige Bohnenkaffees mit den besten Kaffeebohnen sowie einem jeweils passenden Röstungsgrad bzw. -prozess. Geschmacklich sind alle vier Sorten überzeugend, wobei uns die „Selection des Jahres 2014“ und die Espressobohnen noch am besten geschmeckt haben. Einziges Manko bei der „Selection des Jahres 2014“ ist und bleibt die zu geringe Crema, denn diese gehört einfach zu einem guten Kaffee aus einem Vollautomaten.

Wir haben schon viele Kaffeesorten ausprobiert und wurden häufig enttäuscht, so dass wir absolute Fans von original Schweizer Schümli-Kaffee sind, den wir auch häufig auf Vorrat kaufen, damit ja immer unser Lieblingskaffee im Haus ist. Denn ohne einen guten Kaffee am Morgen und einigen weiteren Tassen über den Tag verteilt, werde ich unausstehlich und mein ganzes Umfeld muss darunter leiden. Ich bin ein echter Kaffeejunkee mit einem Konsum von mindestens 10 Tassen am Tag.

Da wir den Schweizer Schümli Kaffee immer in den Niederlanden kaufen, sind die Melitta Bella Crema Sorten nun eine gute Alternative, wenn wir es einmal nicht nach Venlo schaffen. Ähnlich sehen es auch meine Mutter und mein Bruder, die ebenfalls auf den Schweizer Schümli schwören.

Durch die Testkampagne haben wir nun aber endlich eine Alternative gefunden, die uns wirklich sehr gut schmeckt und die wir auch jederzeit weiterempfehlen würden.

Ergo: Wer gerne einen guten Kaffee genießt, der sollte auf jeden Fall einmal die Melitta Bella Crema Produktlinie ausprobieren und hier insbesondere die Sorten „Selection des Jahres 2014“ sowie den „Espresso“.

Weitere Informationen zu den Melitta Bella Crema – Kaffees findet Ihr hier!

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

Das könnte dich auch interessieren...

6 Antworten

  1. Yvonne Reuther sagt:

    Ein absolut leckerer Kaffee mit einem super Aroma. Konnte mir erst nicht viel unter dem „Schokoaroma“ vorstellen, dachte, dass er wirklich nur süß nach Schoko schmeckt, wie man es von verschiedenen Kaffeespezialitäten kennt. Das war aber zum Glück nicht der Fall. Es ist nur ein ganz feiner dunkler Schokogeschmack, der diesen Kaffee zu etwas ganz besonderem macht.
    Auch mein Mann trinkt ihn sehr gerne und das, obwohl er alles andere als ein Freund von Schokolade ist.
    Bekömmlich ist er auch, so dass selbst ich auch mal eine Tasse mehr trinken konnte (bei vielen Kaffees merke ich schon eine Tasse im Magen).
    Werden ihn sicherlich immer wieder kaufen – einfach toll!

  2. Siggi sagt:

    Ich muss ja ehrlich sagen, ich freue mich jedes Jahr wieder aufs Neue auf die Melitta Selections. Die Selection des Jahres 2014 schmeckt mir persönlich sogar sehr gut, ein kräftiger und vollmundiger Kaffee. Als nächstes steht der Espresso schon in den Startlöchern. Ich war ein bisschen spät daran mit dem Testen, da das Paket bei mir auch so spät angekommen ist. Aber gut, dass es 200 Gramm Packungen gab.

  3. Saskia sagt:

    Mhhh, dein Bericht macht Lust auf eine TAsse guten Kaffee!!

  4. Krümel sagt:

    Toller Artikel! Sehr informativ und klasse geschrieben!

Hinterlasse uns einen Kommentar!