MIAU Katzengras im Test

Miau Katzengras (8)

Wir dürfen gemeinsam mit 99 weiteren Testern das neue MIAU Katzengras testen… naja, okay unsere beiden Pelzterroristen Athos & Portos dürfen wohl eher testen :-). Für den Test erhielten wir bzw. unsere beiden Kater kostenlos ein Paket mit dem MIAU Katzengras in einer Kunststoffschale. Das Stück grüner Katzentraum ist 40 x 60 cm groß :-).

Allgemeine Infos zum MIAU Katzengras:

Das MIAU Katzengras wird auf Sandboden auf großen Freilandflächen im wunderschönen Westerwald bei Hachenburg angebaut. Der Sandboden hat einen optimalen pH-Wert für Katzengras. Ferner sorgt der Boden dafür, dass der Rasen schneller wächst, wodurch er häufiger geschnitten werden muss als Gras, der auf Lehmboden gezüchtet wird.

Miau Katzengras StartseiteDie Vorteile sind ein viel dichterer Wuchs sowie eine natürliche Befreiung von Unkraut. Eine „Ernte“ ist jedoch nur von März bis ca. Oktober möglich (bis zum ersten Frost. Dies bedeutet auch, dass MIAU Katzengras auch nur in diesem Zeitraum ausgeliefert werden kann.

Es handelt sich bei MIAU Katzengras im Übrigen um echtes Gras und nicht im ein Ziergras (wie zum Beispiel Zebragras), wie man es oft im Zoohandel erhält.

Die Ziergräser haben jedoch oft scharfe Kanten, an denen sich die Katzen verletzen können. Ferner wachsen die Ziergräser viel schneller, wodurch sie auch sehr schnell unansehnlich werden. Zumindest haben wir die Erfahrung gemacht.

Was wir noch nicht wussten: nach neusten wissenschaftlichen Erkenntnissen gehen Experten davon aus, dass Katzen Katzengras nicht nur zur Unterstützung der Verdauung und als Magen-Darm-Putzer fressen, sondern auch geringe Mengen an Folsäure zu sich nehmen. Folsäure ist wichtig bei der Blutbildung und beugt der sogenannten Blutarmut (Anämie) vor.

Der Test, den Athos & Portos aktuell mit dem MIAU Katzengras machen, ist ein sogenannter Pre-Test. Die „Macher“ von MIAU Katzengras wollen noch vor der breiten Markteinführung wissen, wie das Produkt bei den potentiellen Kunden ankommt, also in erster Line den Stubentigern, aber auch den Dosenöffnern.

Daher kennen wir aktuell noch nicht den Preis. Wir wissen nur, dass die Größe (40 x 60 cm) wohl auch zukünftig die übliche Verkaufseinheit sein wird. Ferner wissen wir, dass es auch als Zubehör ein tolles, hochwertiges Katzentablett aus Holz geben wird und dass ein Abo geplant ist. Wir sind schon sehr gespannt.

Weitere Infos zum MIAU Katzengras findet Ihr HIER. Ferner könnt Ihr natürlich auch Fan der Facebook-Seite werden, um als Erste zu erfahren, wenn der reguläre Verkauf startet.

 

Die Anlieferung des MIAU Katzengras:

Miau Katzengras (2)Wir sind ja ehrlich… wir waren schon ein wenig skeptisch, ob es wohl funktionieren würde, das Katzengras auf dem Postweg zu erhalten bzw. es noch lebend zu erhalten :-). Per Email wurden wir informiert, wann das MIAU Katzengras angeliefert werden würde.

Und es kam auch tatsächlich via DHL bei uns am angekündigten Termin an. Natürlich packten wir es sofort aus. Der Karton, in dem es sich befand war sehr stabil, so dass es beim Transport nicht zerdrückt wurde.

Es war auch noch immer satt grün und hatte nur ein paar ganz wenige, leicht bräunliche Stellen. Wir stellten es in der Küche direkt vor die Terrassentür, so dass es auch direkt wieder viel Tageslicht abbekam. Zusätzlich wässerten wir es ein wenig. Und bereits nach ein bis zwei Tagen hatte sich das MIAU Katzengras schon wieder komplett erholt.

 

Reaktion von Athos & Portos:

Natürlich kamen auch Athos & Portos sofort angelaufen und begutachten ihr Geschenk. NATÜRLICH wussten sie sofort, dass es sich bei dem MIAU Katzengras nur um ein Geschenk für sie handeln konnte. Was denn auch sonst :-).

Miau Katzengras (3)Nach dem ersten Schnuppern war am ersten Tag eher der Karton interessant, in dem das Katzengras angeliefert wurde. Da gab es sogar einige Rangeleien, wer denn nun auf dem Karton sitzen dürfte… wir würden sogar sagen, es hatte etwas von kleinen Revierkämpfen :-).

Und nachdem sich die beiden Rabauken ein wenig näher mit dem grünen, saftigen MIAU Katzengras beschäftigt hatten, waren sie auch direkt hin und weg… aber nicht – wie wir dachten – um es zu fressen.

Nein, das Katzengras ist die wohl gemütlichste und coolste Katzencouch, die es auf der Welt geben könnte. Einer von Beiden liegt eigentlich immer auf dem Katzengras oder sitzt drauf, räkelt sich oder schläft einfach nur darauf. Es ist eine wahre Freude, sich das anzuschauen.

Miau Katzengras (11)Und nach ca. drei bis vier Tagen begann vor allem Athos, nicht nicht auf dem grünen Sofa zu sitzen, sondern es auch beim Chillaxen zu fressen, um sich dann gefühlte 30 Minuten im Anschluss zu schlecken.

Inzwischen ist es ein Ritual der Beiden, sich draufzusetzen und dabei zu fressen. Unsere anderen Pflanzen in der Wohnung freuen sich einen Ast, da nun nicht mehr sie angeknabbert werden, sondern das MIAU Katzengras dafür herhalten muss :-).

 

FAZIT MIAU Katzengras:

Wir bereits geschrieben, waren wir zu Beginn etwas skeptisch. Doch diese Skepsis hinsichtlich der postalischen Anlieferung von MIAU Katzengras war unbegründet. Das Gras kam noch lebend und in einem überaus guten Zustand bei uns an.

Miau KatzengrasWir wollten auch unbedingt an diesem Test teilnehmen, da wir das typische Katzengras in den kleinen Töpfen aus dem Zoofachhandel und Saatgut zum „Selbstziehen“ einfach satt hatten. Daher hatten wir schon vor einiger Zeit den Entschluss gefasst, dass bei uns kein Katzengras mehr einziehen dürfte.

Das handelsübliche Katzengras wird sehr schnell unansehnlich, wuchert in unglaublicher Schnelle hoch… da verlieren auch Athos und Portos sehr schnell die Freude an den „grünen Snacks“.

Daher wollten wir einem neuen Produkt auf dem Markt gerne eine Chance geben. Wir wollten uns gerne überzeugen lassen, dass es doch noch Katzengras gibt, das qualitativ hochwertig ist und auch einen längeren Zeitraum über eine Freude für unsere Rabauken ist. Und das hat MIAU Katzengras definitiv geschafft.

Athos & Portos sind noch immer begeistert wie ab dem zweiten Tag, schlafen auf ihrer „lebenden, grünen Couch“ und knabbern gerne an ihr herum. Seit das MIAU Katzengras bei uns eingezogen ist, sind unsere anderen Pflanzen tatsächlich (relativ) uninteressant geworden… was auch uns Dosenöffner freut :-).

Miau Katzengras (6)Auch nach inzwischen 11 Tagen bei uns in der Wohnung ist das MIAU Katzengras noch immer satt grün und saftig. Ferner wächst es verhältnismäßig langsam, was es a) nicht unansehnlich werden lässt und b) wodurch es weiterhin eine absolut tolle „Liegewiese“ für unsere Kater ist.

Wenn das Gras doch einmal etwas geblich-braun wird, wissen wir, dass wir vergessen haben, es ein wenig zu wässern. Wenn wir das nachgeholt haben, regeneriert es sich relativ schnell wieder… in der Regel spätestens am nächsten Tag. Daher ist es sehr anspruchslos und pflegeleicht. KLASSE!

Die Idee echtes Gras auf dem Postweg zugeschickt zu bekommen und dann auch noch in einer Größe, dass es als „kleine grüne Wohlfühlinsel“ fungieren kann, ist einfach großartig. Athos & Portos lieben ihren grünen Flecken in der Küche und bedanken sich für diesen grandiosen Test.

Daher haben unsere Stubentiger auch darum gebeten, MIAU Katzengras die Höchstwertung von fünf Fellnasen zu geben (wohlgemerkt ohne, dass wir das zukünftige Preis-Leistungs-Verhältnis bewerten können):

Rate_5 (Mobile)

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Das könnte Dich auch interessieren...

14 Antworten

  1. Marlene sagt:

    Wir hatten leider auch nicht das Glück ausgelost zu werden. Was aber nicht schlimm ist.

    Ist es deinen nicht zu kurz. Bei Blogfreunden hatten wir schon geschrieben, dass es wie denens elber auch zu kurz sei. Felix würde das dann nicht annehmen.

    LG
    Marlene
    und die Katerjungs vom schnurrblog.de

    • Hi Marlene und „Jungs“,
      am Anfang war es schon sehr kurz und wurde daher fast ausschließlich als Katzencouch benutzt… nach ein paar Tagen war es aber schon so lang, dass es Couch und Snack zugleich wurde :-).

      LG,
      Danny

  2. Friederike sagt:

    Gefällt mir gut, die Idee! Vielleicht auch einfach als Ergänzung zum üblichen Gras – das wird hier nämlich auch sehr gern geknabbert. 🙂

    Liebe Grüße,
    Friederike

  3. Tina sagt:

    Ich darf leider nicht testen, aber toll, dass man hier live nachlesen kann. Ich find die Idee nämlich auch klasse. Hab versucht, Katzengrad in Balkonkästen zu ziehen, aber Yoko buddelt schneller die Erde aus, als dass das Gras wachsen kann. Haben Deine beiden versucht das Gras zu „bebuddeln“?

    • eicke1978 sagt:

      Hi Tina,

      nein, komischerweise buddeln sie nicht… wobei, es gibt eine klitzekleine Stelle, an der die „Kunststoffwanne“ eingerissen ist… und nur an der Stelle „buddeln“ sie ein wenig, wobei sie – glaub ich – eher mit dem Kunststoff spielen :-).

      LG,
      Danny

  4. Mamamulle sagt:

    Genial so eine „Fußmatte“ für die Stubentiger. =)
    Ich glaube unsere beiden würden ausrasten^^ die lieben es eh, alles anzuknabbern was in der Wohnung wächst.

  5. Anonymous sagt:

    Huhu,

    Das nenne ich mal eine Gute Idee für die 4-Beiner 🙂
    Am Anfang dachte ich es wäre ein Fußabstreif Teppich *lach*

    Liebe Grüße,
    Mel

  6. Meine 5 Katzen würden sich riesig freuen.tolle idee…

  7. Ach wie cool! Kimba und Bongo würden wohl ausflippen mit so ner herrlich grünen Couch.
    Die liegen ja schon so gern in unseren Erdbeertöpfen oder im Hasenkäfig 😉
    Musste gerade direkt an die Samtpfotenbox denken aber leider sind die Katzengras-Teppiche deutlich zu groß für die Box 😀

    Trotzdem ne tolle Idee, die ich mal im Auge behalte

Hinterlasse uns einen Kommentar!