Philips Airfryer Avance TurboStar im Test

philips-airfryer-avance-turbostar-2

[WERBUNG]

In den letzten Wochen durften wir die neueste Airfryer-Generation testen: den Philips Airfryer Avance TurboStar. Für den Test wurde uns die Sonderedition HD9645/90 inklusive Backform kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt.

Darüber hinaus dürfen wir einen weiteren Philips Airfryer Avance TurboStar mit Backform im Wert von EUR 299,99 (UVP) unter Euch verlosen. Ihr hättet noch ein Plätzchen in Eurer Küche für dieses innovative Gerät frei? Dann nehmt einfach bis zum 27.11.2016 an unserem Gewinnspiel teil.

Allgemeine Infos zum Philips Airfryer Avance TurboStar:

[dropcap]D[/dropcap]er Avance TurboStar ist das neueste Mitglied der Airfryer-Familie von Philips. Diese Generation bzw. Weiterentwicklung wurde im September 2016 in Deutschland in den Markt eingeführt. Es gibt zwei Sondereditionen, die zusätzlich zu dem Hauptgerät entweder eine Backform oder einen Grillrost enthalten. Wir durften die Variante mit der Backform in den letzten Wochen testen.

Der Philips Airfryer Avance TurboStar HD9641/90 im Überblick:

  • philips-airfryer-avance-turbostar-3Abmessungen: 365 x 266 x 280 mm
  • Gewicht: 5,5 kg
  • TurboStar-Technologie
  • Leistungsstarker 1.425 Watt Motor
  • Bis zu 80 Prozent weniger Fett im Vergleich zu einer herkömmlichen Philips Fritteuse
  • Sofort einsetzbar ohne Vorheizen
  • Vier Programme: Frittieren, Grillen, Garen und Backen
  • Einstellbare Temperatur (40 bis 200 Grad Celsius)
  • WarmhaltefunktionIntegrierter Luftfilter für Frische und Sauberkeit
  • QuickControl Drehrad zur Navigation
  • Digitales Display
  • 0-60 Minuten Timer mit Signalton und automatischer Abschaltfunktion
  • Spülmaschinenfeste Teile
  • Anti-Rutsch-Füße
  • Kabellänge 0,8 m
  • Fassungsvermögen: 800 Gramm
  • QuickClean Korb mit herausnehmbarem Netz für gründlichere Reinigung
  • Farbe: Schwarz/Schwarz
  • UVP: EUR 279,99

Die Sondereditionen im Überblick:

  • Modell HD9642/20 mit Grillrost
  • Modell HD9645/90 mit Backform
  • UVP: EUR 299,99

Weitere Infos zu den Philips Airfryer Avance TurboStar Modellen erhaltet Ihr HIER. Bei Amazon erhaltet Ihr das Model HD9641/90 für unter EUR 200,00.

 

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

 

Der erste Eindruck sowie die Nutzung:

[dropcap]D[/dropcap]er Philips Airfryer Avance TurboStar ist genauso hochwertig verarbeitet, wie wir es von dieser Produktlinie aus dem Hause Philips gewohnt sind. Durch seine kompakte Bauform kann er recht platzsparend in der Küche aufgestellt werden.

Die Optik ähnelt den Vorgängermodellen sehr stark, wobei er noch gradliniger konzipiert wurde, also nicht mehr mit einem eher bauchigen Gehäuse. Er ähnelt inzwischen mehr einem Kubus denn einem Ei.

philips-airfryer-avance-turbostar-30Auch die Anordnung der Bedienfelder sowie die ganze Steuerung sind anders positioniert und umgesetzt als bei den Vorgängermodellen. Als wir den Philips Airfryer Avance TurboStar auspackten und an der selben Stelle aufstellen wollten, wo sich bisher das Vorgängermodell in der XL-Ausführung befand, mussten wir feststellen, dass das Kabel etwas kürzer ist. Nachdem wir ihn mit dem Strom verbunden hatten, machten wir uns mit der Bedienung des Geräts vertraut.

Über eine Soft-Touch-Taste schaltet man ihn ein. Als erstes stellt man die gewünschte Temperatur ein. Dies funktioniert nicht mehr über „+“ und „-“ Tasten, sonder über ein Drehrad. Nachdem man die Temperatur eingestellt hat, drückt man auf die Soft-Touch-Taste für die Betriebsdauer und stellt – ebenfalls mit dem Drehrad – die Zeit ein.

philips-airfryer-avance-turbostar-36Anschließend startet man den Frittiervorgang, indem man auf das Drehrad drückt. Die Bedienung finden wir in dieser Form komfortabler als bei den Vorgängern. Der Frittierbehalter wird einfach in das Gehäuse hinein geschoben. Der Philips Airfryer Avance TurboStar verfügt also nicht über eine Schublade, wie die alte XL-Version. Dafür befindet sich unterhalb des Behälters jedoch ein kleiner „Fuß“, so dass man den heißen Behälter trotzdem bspw. auf der Arbeitsplatte abstellen kann, ohne einen Untersetzter drunter legen zu müssen. Das Fehlen eines solchen Fußes hatten wir bei vergleichbaren Produkten anderer Hersteller regelmäßig bemängelt.

Darüber hinaus verfügt der Philips Airfryer Avance TurboStar über vier voreingestellte Programme, und zwar fürs Frittieren, Grillen, Garen und Backen. Nutzt man diese Programme, muss man nichts mehr einstellen und kann sofort durch Drücken des Drehrads das jeweilige Programm starten. Man hat aber auch die Möglichkeit, Temperatur und Betriebszeit manuell zu verändern.

philips-airfryer-avance-turbostar-43Besonders praktisch ist die Warmhaltefunktion. Drückt man diese Taste, wird das Gargut nach Beendigung der eigentlich Zubereitung für bis zu 30 Minuten warm gehalten.

Wenn man bspw. mit den restlichen Bestandteilen der Mahlzeit noch nicht fertig ist, kann man zum Beispiel die Pommes oder das Gratin noch warm halten, ohne dass weiter gegart wird und das Essen so verbrennen könnten.

Während der Warmhaltefunktion wird in regelmäßigen Abständen die Heißluftfunktion kurzfristig aktiviert, damit eine gewisse Temperatur innerhalb des Geräts aufrecht erhalten zu können.

Tiefgekühlte Backofen-Pommes machen wir bspw. immer im Airfryer. Sie sind bei 180°C bereits nach ca. 18 Minuten fertig und viel knuspriger und innen softer als aus dem Backofen. Während des Frittierens ziehen wir den Frittierbehälter ein bis zwei Mal heraus, schütteln die Fritten einmal durch und schieben ihn dann wieder hinein. So werden die Fritte von allen Seiten knusprig.

philips-airfryer-avance-turbostar-42Sobald der Garvorgang abgeschlossen ist, wird dies mit einem Ton signalisiert. Dieser ist aber sehr viel leiser, als wir es bisher bei den Modellen der Airfryer-Serie gewohnt waren. Wir finden ihn eindeutig viel zu leise und auch zu kurz. Das Gerät schaltet sich anschließend automatisch ab.

Wir benutzen den Airfryer auch jeden Morgen, um Brötchen in ihm aufzubacken. Bereits bei 160°C und nach 6 Minuten sind die Brötchen, fertig, goldbraun und knusprig.

Wir sparen also viel Zeit und vor allem Energie, wenn wir die Brötchen im Airfryer und nicht im Backofen backen. Innerhalb der Testphase haben wir auch zum ersten Mal in einem Airfryer gebacken (abgesehen von den Brötchen). Der Brownie war nach 20 Minuten fertig und innen noch etwas „klitschig“, so wie ein Brownie sein muss. Auch das Kartoffelgratin, das wir in ihm buken war sehr lecker. Für beides benutzten wir die mitgelieferte Backform, die natürlich nicht besonders groß ist, aber für zwei Portionen vollkommen ausreicht.

philips-airfryer-avance-turbostar-39Nach der Benutzung lässt man den Behälter kurz auskühlen, kann dann den Korb aus dem Behälter nehmen, das Gitter aus dem Korb herausklippsen und beide Teile in die Spülmaschine packen, ebenso auch den Behälter selbst. Über den EasyClick-Griff kann man auch sehr schnell Zubehör austauschen, wie zum Beispiel die Grillpfanne statt des Korbs in den Behälter stecken.

Der Grillkorb ist im Übrigen durch eine Arretierung fest mit dem Behälter verbunden.

Diese löst man mittels eines Knopfs, so dass man den Grillkorb dann aus dem Behälter entnehmen kann, um ihn in die Spülmaschine geben oder auch das Grillgut einfach herauskippen zu können, zum Beispiel die Brötchen in den Brötchenkorb oder die Pommes in eine Schale.

 

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

 

Rezepte für den Philips Airfryer Avance TurboStar:

Kartoffelgratin (für zwei Backformen):

Zutaten:philips-airfryer-avance-turbostar-64

  • 800 g festkochende Kartoffeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • 150 ml Sahne
  • 150 ml Milch
  • Muskat
  • getrocknete Kräuter
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 TL Gemüsebrühe
  • Butterflöckchen

Zubereitung:

Die Kartoffeln schälen und in ganz dünne Scheiben schneiden. Ein Viertel der Kartoffelscheiben in der Auflaufform verteilen, etwas Muskat darüber reiben und ein weiteres Viertel Kartoffeln verteilen. Anschließend die Sahne, Milch und Gewürze verrühren, die Hälfte davon über die Kartoffeln geben und Butterflöckchen auf dem Gratin verteilen. 20 Minuten bei 200° C im Airfryer garen.

Die vorgenannten Schritte in einer zweiten Backform wiederholen.

 

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

 

Chicken-Nuggets mit Cornflakes-Panade:

philips-airfryer-avance-turbostar-57Zutaten:

  • 2 x Hähnchenbrustfilet
  • Salz & Pfeffer
  • Paprikapulver
  • Thymian
  • Mehl
  • 2 Eier
  • Cornflakes

Zubereitung:

Die Chicken Nuggets sind ganz schnell zubereitet. Man zerhäckselt einfach zwei Hähnchenbrüste in der Küchenmaschine, gibt Salz, Pfeffer, Paprikapulver und etwas Thymian hinzu. Vermengt alles sehr gut und formt kleine Nuggets aus dem Fleischbrät.

Dann wälzt man die Nuggets in Mehl, zieht sie durch verquirltes Ei und paniert sie mit leicht zerdrückten Cornflakes. Anschließend backt man sie 20 Minuten bei 180° C in der Heissluftfritteuse. Dazu passen sehr gut Pommes oder ein Nudel- oder Kartoffelsalat.

 

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

 

Frikandel im Blätterteigmantel:

philips-airfryer-avance-turbostar-48Zutaten:

  • 1 Packung frischer Blätterteig aus der Kühlung
  • 4 Frkandeln (tiefgekühlt)
  • Curryketchup
  • Mayonnaise
  • Röstzwiebeln

Zubereitung:

Den Bätterteig in passende Quadrate/Rechtecke schneiden und jeweils eine tiefgefrorene Frikandel auf den Teig legen. Dann Ketchup, Mayo und Röstzwiebeln nach eigenem Gusto auf die Frikandel geben. Anschließend den Teig zusammenrollen, auf ein Ende mit einem Silikonpinsel etwas Wasser geben und  so die Teigrolle verschließen.

Die Teigrolle auf der oberen Seite ein paar Mal einritzen und dann in den Airfryer geben. Leider passt immer nur eine Frikandel im Blätterteigmantel in den Korbeinsatz. Die Frikandel dann bei 180° C ca. 18 Minuten backen.

Dazu passen perfekt Pommes.

 

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

 

Lachssteak an Rosmarinkartoffeln und grünem Spargel:

philips-airfryer-avance-turbostar-53Zutaten:

  • 4 Lachssteaks
  • Zitronensaft
  • Dill
  • Pfeffer & Salz
  • Chiliflocken
  • Kartoffeln
  • Rosmarin
  • Paprikapulver
  • Meersalz
  • Olivenöl
  • 500 g grüner Spargel

Zubereitung:

Kartoffeln putzen, in Würfel schneiden (mit Schale) und in eine Schüssel geben. In dieser Schüssel zuvor eine Marinade aus Öl, Paprikapulver, Rosmarin und Meersalz zubereiten. Idealerweise benutzt man eine Schüssel mit Deckel. Nachdem man die Kartoffeln in die Schüssel gegeben hat, Deckel schließen, kräftig schütteln und die Kartoffeln in der Marinade mindestens zwei Stunden durchziehen lassen. Anschließend 18 Minuten bei 180°C in der Heißluftfritteuse backen.

Lachssteaks mit Zitronensaft beträufeln und anschließend mit Pfeffer, Salz, Dill und Chiliflocken würzen. Nun etwas Öl stark in einer beschichteten Pfanne erhitzen, die Lachssteaks hineinlegen und von beiden Seiten scharf anbraten. Beim Drücken auf das Lachssteak darf es noch ein wenig nachgeben, dann ist es außen kross und innen noch schön saftig.

Den Spargel in ca. 5 cm lange Stücke schräg schneiden und ebenfalls in etwas Öl ca. acht Minuten braten, dabei etwas pfeffern.

 

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

 

Brownie:

philips-airfryer-avance-turbostar-44Zutaten:

  • 110 g Zartbitterschokolade
  • 45 g Butter
  • 1 großes Ei
  • 55 g braunen Zucker
  • 5 g Vanilleextrakt
  • Prise Salz
  • 60 g Mehl
  • 30 g zerkleinerte Walnüsse

Zubereitung:

Die Schokolade und die Butter im Simmertopf schmelzen und auf Zimmertemperatur abkühlen lassen. In einer separaten Schüssel das Eimit dem Zucker, Vanilleextrakt und einer Prise Salz schaumig schaumig schlagen und die Schokoladenmasse unterheben.

Nun das Mehl sowie die Walnüsse unterrühren und in die mit Backpapier ausgelegte Aifryer-Backform geben. Anschließend 20 Minuten bei 160°C in der Heißluftfritteuse backen.

 

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

 

FAZIT Philips Airfryer Avance TurboStar:

[dropcap]A[/dropcap]uch von der neuesten Airfryer-Generation aus dem Hause Philips sind wir absolut begeistert. Es ist handelt sich halt einfach um das Original. Bei dem Philips Airfryer Avance TurboStar wurde auf jeden Fall die Usability, also die Benutzerfreundlichkeit, durch eine innovative und vor allem intuitive Bedienung nochmals deutlich erhöht.

philips-airfryer-avance-turbostar-6Auch das kompakte und gradlinig-schlichte Design gefällt uns ausgesprochen gut. Durch die schwarze „Klavierlack“-Optik wirkt das Gerät sehr edel.

Wir müssen aber auch zugeben, dass es schon eine Umgewöhnung von der XL-Variante des Vorgängermodells zu dem neuen Philips Airfryer Avance TurboStar war. Denn die XL-Version hatte ein Volumen von 1,2 kg gegenüber 0,8 kg bei der TurboStar.

Dies kann aber kein Bewertungskriterium sein, da man ja vorher weiß, wie viel Volumen das Gerät hat.

In dem neuen Modell kann man aber problemlos vier bis fünf Brötchen oder auch ein Schlemmerfilet backen. Für einen vierköpfigen Haushalt würden wir jedoch die XL-Variante empfehlen.

Man bereitet das Essen in der Philips Airfryer Avance TurboStar nicht nur gesünder zu, da man Pommes & Co. mit ganz wenig oder gar keinem Öl frittiert. Nein, man spart vor allem auch sehr viel Energie. Das Schlemmerfilet ist bei 200° C bereits nach 25 Minuten fertig (statt 45 Minuten bei 250°C im Backofen), Brötchen nach 6 Minuten bei 160° C (statt 12 Minuten bei 160°C im Backofen.

Die TurboStar-Technologie sorgt in der Tat für eine optimale Verteilung der Heißluft innerhalb des Geräts. Dies kann man bspw. an den Brötchen feststellen, die rundherum schön goldbraun werden.

philips-airfryer-avance-turbostar-32Wir haben aber auch zwei Kritikpunkt an dem Gerät, die wir bereits weiter oben erwähnt hatten. Zum einen dürfte das Kabel ein paar Zentimeter länger und das akustische Signal länger und vor allem lauter sein.

Wir lieben die Philips Airfryer Avance TurboStar aber einfach und sind weiterhin vom „Original“ absolut begeistert. Unter Berücksichtigung unserer Kritikpunkt bekommt die TurboStar von uns vier von fünf Fellnasen:

rate_4-mobile

 

Sponsored Post2 (Kopie) (2)

Das könnte dich auch interessieren...

26 Antworten

  1. Marcel sagt:

    Allo möchten gern wissen op ein Kochbuch in deutch Sprache gibt .danke

  2. Wahnsinn welche leckeren Sachen man mit diesem kleinen Gerät alles machen kann! Toller Bericht!!!

  3. Johannes sagt:

    Mache auch gerne mit

  4. Anonymous sagt:

    Tolles Gerät, was bei uns im Haushalt noch fehlt!!

  5. Doris S sagt:

    Ich bedanke mich für diesen wirklich tollen Bericht und mach weiter so…
    Oh ein Gerät für mich …Benutzerfreundlich und gesünder kochen….toll…

  6. Marion K. sagt:

    Wow ein tolles Gerät – der Bericht ist klasse 🙂

  7. Rebecca Thurmann sagt:

    Cooles Teil.Sehr gern dabei, weil bei uns gibt es öfters mal frittiertes.

  8. Andreas Niggemann sagt:

    Tolles Gerät !! Ich hätte da die perfekte Verwendung 🙂

  9. Eva Nguyen sagt:

    Tja was soll man dazu noch sagen, mir läuft das Wasser im Mund zusammen 🙂

  10. Christiane Lupprian sagt:

    Wow super Gerät wow super gerne dabei Danke für die tolle Verlosung😍 Haaallooooo Glücksfee hörst du mich😍🤗😍😇😇😇😇😇😇😇😇😇😇😇😇🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍀🍄🍄🍄🍄🍄🍄

  11. Astrid Nöske sagt:

    Das klingt aber interessant!

  12. Melanie hohnen sagt:

    Wow wie mega das ist doch mal ein absoluter Highlight für mich dein Bericht macht es nur noch mehr interessanter für mich
    Glg melanie

  13. Oh wow, das ist ein grandioser Bericht mit so vielen tollen Fotos.

  14. Dunja Klein sagt:

    Der Bericht ist klasse. Jetzt möchte ich den Airfryer noch mehr. Mein Mann sagt er wäre zu teuer. Gewinnen würde ich ihn natürlich sehr gerne.

  15. JassiRi sagt:

    Wäre echt Klasse 🙂 tolles Gerät!

  16. Sabine kuhn sagt:

    Wow was für ein tolles Gerät wenn man den Bericht so liest ein allesköner Mega so ein tolles teil fehlt mir noch in der Küche 😍 würde mich riesig freuen, Daumen sind gedrückt 🍀 danke für diese Mega tolle Chance 😉 😍 🍀

  17. Tanjas Bunte Welt sagt:

    Ein tolles Gerät Danny und fetttechnisch viel besser als der Ofen
    Liebe Grüße

  18. Melanie W. sagt:

    Wow, das Gerät scheint ja echt super zu sein. Da versuche ich doch auch sehr gerne mein Glück.

  19. Silje Eckhardt sagt:

    Das scheint ja wirklich ein Alleskönner zu sein! Sehr gerne würde ich mich selbst davon überzeugen und hoffe auf mein Glück 🍀

Hinterlasse uns einen Kommentar!