Philips AquaTrio Pro Nass-Staubsauger im Test

Philips AquaTrio Pro Nass-Staubsauger (2)

Seit einigen Wochen testen wir nun schon den innovativen Philips AquaTrio Pro Nass-Staubsauger. Dieses Gerät wurde uns für einen ausführlichen Test kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt.

Ferner dürfen wir zusätzlich unter Euch den PowerPro Aqua Akku-Staubsauger von Philips im Wert von EUR 249,00 (UVP) verlosen. Ihr möchtet dieses tolle Gerät gewinnen? Dann nehmt bis zum 29.05.2016 an unserem Gewinnspiel teil.

Allgemeine Infos zum Philips AquaTrio Pro:

Der AquaTrio Pro ist aktuell so etwas wie das Premium-Modell unter den Nass-Staubsaugern. Ja, Ihr habt richtig gelesen, es handelt sich bei diesem Produkt um einen Nass-Staubsauger, der gleichzeitig saugt, wischt und trocknet.Philips AquaTrio Pro Nass-Staubsauger (1)

Der Philips AquaTrio Pro im Überblick:

  • Produktabmessungen (L x B x H): 305 x 320 x 1150 mm
  • Gewicht: 6,7 kg
  • Farbe: dunkelblau
  • Düsenbreite: 320 mm
  • zyklonisches Filtersystem
  • Triple-Acceleration-Technologie
  • zwei rotierende Mikrofaserbürsten
  • 6.700 U/min
  • Leistung: 500 W
  • Kabellänge: 7 m
  • Aktionsradius: 8,5 m
  • Kapazität Frischwasserbehälter: 0,65 Liter
  • Kapazität SChmutzwassertank: 0,8 Liter
  • LED-Anzeigen für Nachfüllung, voller Tank & Blokierung der Bürsten
  • Philips AquaTrio Pro Nass-Staubsauger (7)für alle Hartböden geeignet (inkl. Laminat, Holz & Parkett)
  • Reichweite pro Tank: ca. 60 m²
  • UVP: EUR 449,99

Lieferumfang des Philips AquaTrio Pro:

  • 1 x Philips AquaTrio Pro
  • 2 x Mikrofaserbürste
  • 1 x Reinigungsschale
  • 1 x Frischwassertank
  • 1 x Schmutzwassertank
  • 1 x Anleitung

Der Philips AquaTrio Pro ist u.a. im Philips-Onlineshop erhältlich. Es wird empfohlen, die Mikrofaserbürsten alle sechs Monate auszutauschen. Sie sind ebenfalls im Philips-Onlineshop erhältlich und kosten EUR 34,99.

 

Erster Eindruck und Inbetriebnahme des Philips AquaTrio Pro:

Der Philips AquaTrio Pro wird in zwei Teile zerlegt angeliefert, damit der Karton nicht zu groß wird. Um den Nass-Staubsauger in Betreib nehmen zu können, muss man das Obere Teil des Geräts mit dem Handgriff auf das untere Teil mit den Tanks und der Düse mit den Bürsten setzen.

Philips AquaTrio Pro Nass-Staubsauger (3)Mit einer Schraube werden die beiden Teile fest miteinander verbunden. Diese Schraube kann man ganz einfach mit einem 10-Cent-Stück festziehen, bis sie sich nicht mehr bewegt. Beide Teile sind dann so fest miteinander verbunden, dass nichts wackelt und man das Gefühl hat, als sei das komplette Gerät aus „einem Guss“.

Optisch ist der Philips AquaTrio Pro ein echter Hingucker und durch seine ergonomische, geschwungene Form richtig stylisch.

Was uns jedoch direkt auffiel, waren die Arretierungen für die beiden Wassertanks. Diese sind ebenfalls aus Kunststoff, wirken aber ein wenig wackelig und nicht so robust wie der restliche Sauger.

Philips AquaTrio Pro Nass-Staubsauger (13)Eigentlich hat man durch die Verbindung der beiden Teile des Saugers bereits alle Vorarbeiten für die Benutzung des Geräts erledigt, denn die Mikrofaserbürsten, deren Abdeckung sowie die beiden Tanks sind bereits eingesetzt.

Nun muss man eigentlich nur noch den Frischwassertank mit Wasser füllen und schon kann man loslegen. Es besteht auch die Möglichkeit, zusätzlich zu kaltem oder warmem Wasser Reinigungsmittel in den Tank einzufüllen.

Hierbei ist es jedoch wichtig, dass es sich um Reinigungsmittel handelt, die nicht aufschäumen. Wir selbst nutzen immer nur klares Wasser, da dies zum einen umweltschonender und zum anderen auch viel besser für unsere beiden Kater ist. Schließlich laufen unsere beiden Rabauken sozusagen immer „barfuß“ über den Boden und würden evtl. Putzmittel dann beim eigenen Putzen von den Pfoten abschlabbern und so aufnehmen. Und das muss ja nicht sein.

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Die Nutzung des Philips AquaTrio Pro:

Nun kam die Stunde der Wahrheit, denn wir nahmen den Philips AquaTrio Pro zum ersten Mal in Betrieb. Wir waren unglaublich gespannt darauf, wie dieses Gerät funktioniert und ob mit ihm ein effektives und effezientes Reinigen unserer Böden möglich ist. Da wir in unserer Wohnung ausschließlich Hartböden haben (Fliesen und Laminat), boten wir beste Testbedingungen für den Nass-Staubsauger.

Philips AquaTrio Pro Nass-Staubsauger (35)Wir saugten absichtlich vorher nicht mehr, um zu schauen, wie das Gerät mit leichtem Staub, Krümeln und auch Katzenhaaren zurecht kommen würde.

Man startet den Sauger – nachdem man ihn mit dem Strom verbunden hat – ganz einfach, indem man den Knopf im Handgriff drückt. Der „Stiel“ ist beweglich, denn an der Düse befindet sich ein Gelenk, so dass man den Sauger der jeweiligen Größe oder „Putzsituation“ anpassen kann.

Als wir ihn starteten, dachten wir sofort: „Wow, ist der laut!“. Dies ist aber auch ganz klar uns nachvollziehbar, schließlich bewegen sich die Bürsten mit knapp 7.000 Umdrehungen pro Minute in entgegengesetzter Richtung. Dadurch wird ein Sprühnebel auf dem Boden verteilt. Gleichzeitig saugt das Gerät Staub und Schmutz auf, der dann im Schmutzwasserbehälter im Wasser aufgelöst bzw. im Wasser gebunden wird. Durch die hohe Drehzahl der Bürsten entsteht ein Luftsog, der den Boden gleich wieder trocknet. Dieses Prinzip bezeichnet Philips als Triple-Acceleration-Technologie.

Philips AquaTrio Pro Nass-Staubsauger (38)Wir hätten nie gedacht, dass der Philips AquaTrio Pro so effektiv und effizient arbeitet. Man sieht sofort, wo man schon Bahnen mit dem Gerät gezogen hat. Der Boden ist blitzeblank sauber und weist eine leichte Feuchte auf, die aber innerhalb kürzester Zeit getrocknet ist. Ferner nimmt der Nass-Staubsauger tatsächlich sämtlichen Stauf, Schmutz und Krümel auf. Gut, es gab auch ein paar Stellen in der Wohnung, bei denen man mehrfach mit dem Sauger entlanggehen musste.

Solche Bereiche sind z.B. die Katzenfutterecke oder vorm Herd, wo sich dann doch ein paar hartnäckigere Fettspritzer auf dem Boden befanden. Doch noch zwei, drei Runden waren auch diese Stellen komplett sauber.

Philips AquaTrio Pro Nass-Staubsauger (36)Wenn man zusätzlich Putzmittel verwendet, kann man mit dem Philips AquaTrio Pro bis zu 99 % aller Bakterien beseitigen. Dies konnten wir jetzt nicht überprüfen, da wir zum einen nicht über das entsprechende Equipment verfügen und – wie bereits geschrieben – ausschließlich klares Wasser verwenden.

Durch die Beschaffenheit der Mikrofaserbürsten werden selbst Unebenheiten bzw. Vertiefungen wie Fliesenfugen gründlich gereinigt.

Wir konnten unsere Wohnung (ca. 80 m²) mit insgesamt 1,5 Frischwassertank-Füllungen komplett wischen, sprich mit ca. 1 Liter klarem Wasser.

Philips AquaTrio Pro Nass-Staubsauger (43)Dies hätten wir mit einem normalen Wischmop bzw. -system niemals hinbekommen. Bei unserem bisherigen Wischsystem müssen wir 15 Liter Wasser in den Eimer laufen lassen.

Auch die LED-Anzeigen funktionieren einwandfrei. Sobald der Frischwassertank leer ist, blinkt eine LED wild auf, ist der Schmutzwassertank voll, leuchtet diese LED dauerhaft blau. Verheddert sich etwas in den Bürsten (z.B. ein Schnürsenkel) stoppt das Gerät sofort und eine andere LED leuchtet auf.

Die Büsten lassen sich dann ganz einfach herausnehmen, um die „Blockierung“ beseitigen zu können.

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Reinigung des Philips AquaTrio Pro:

Nachdem man den AquaTrio Pro benutzt hat, stellt man ihn auf die mitgelieferte Reinigungsschale. Dann entleert man den Frischwasser- sowie den Schmutzwassertank, gibt 200 ml Wasser in die Reinigungsschale und startet das Gerät.

Philips AquaTrio Pro Nass-Staubsauger (49)Man kann dabei zusehen, wie das Wasser quasi weggesaugt wird.

Wir führen dieses Reinigungsprozedere immer zweifach aus, so dass wir ca. 1,5 Liter Wasser insgesamt benötigen, um die komplette Wohnung zu wischen und den Sauger zu reinigen.

Anschließend leert man erneut den Schmutzwasserbehälter, öffnet die Düse und entnimmt zusätzlich die Abdeckung der Bürsten.

Philips AquaTrio Pro Nass-Staubsauger (50)Die Düse sollte man solange geöffnet lassen, bis die Bürsten komplett getrocknet sind. So vermeidet man Schimmel und Bakterienbildung.

Die beiden Tanks, das Sieb aus dem Schmutzwasserbehälter sowie die Abdeckung der Bürsten kann man sogar in die Spülmaschine packen, um sie komplett zu reinigen. Lediglich den Verschluss des Frischwassertanks darf man nicht in die Spülmaschine geben.

Ihr seht also, auch die Reinigung des Philips AquaTrio Pro ist vollkommen einfach, praktisch und unkompliziert. Das Kabel kann man nachder Benutzung ganz einfach an der Rückseite des Geräts aufwickeln.

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

FAZIT Philips AquaTrio Pro:

Wir sind absolut begeistert von dem Philips AquaTrio Pro. Er überzeugt durch ein stylisches, schnörkelloses Design, eine im Großen und Ganzen hochwertige Verarbeitung, eine einfach Handhabung und Reinigung sowie vor allem durch eine effiziente und effektive Reinigung unserer Böden.

Philips AquaTrio Pro Nass-Staubsauger (1)Neben Fensterputzen und Bügeln ist das Wischen der Böden nämlich eine weitere Hausarbeit, die wir nicht gerade gerne machen, die aber gemacht werden muss. Benutzt man den Nass-Staubsauger von Philips regelmäßig, so entfällt bspw. auch ein Arbeitsgang, nämlich das Saugen der Boden, bevor man sie wischt. Wir nutzen unseren „einfachen“ Staubsauger eigentlich nur noch, um Teppiche und Polster abzusaugen.

Ferner hatten wir immer das Problem, dass unser normales Wisch-System überhaupt nicht mit Katzenhaaren und vielleicht doch noch irgendwo herumfliegende Staubflusen klar kam. Diese wurden einfach nur von einer Ecke in die andere hin- und hergewischt. Wir waren zudem unglaublich überrascht, wie viel Staub und Dreck der AquaTrio Pro doch noch vom Boden aufnahm bzw. wegsaugte und -wischte. Es war unglaublich, wie dreckig das Wasser in dem Schmutzwasserbehälter war, selbst wenn wir den Nass-Staubsauger jeden Tag nutzten.

Gerade für mich als Hausstauballergiker und auch für uns als Katzenhaushalt ist der Philips AquaTrio Pro ein echter Segen, denn es ist unglaublich, wie sauber nun unsere Böden sind. Jedoch muss man auch sagen, dass der Sauger leichte Probleme mit Katzenstreu hat. Da wir eine Klumpstreu benutzen, verklumpt diese natürlich auch stark in dem Schmutzwassertank. Daher haben wir uns angewöhnt, diesen zwischendurch schon zu entleeren und zu säubern, also noch bevor die Anzeige uns dies signalisiert.

Philips AquaTrio Pro Nass-Staubsauger (41)Gestern lieh sich unsere beste Freundin das Gerät aus. Und auch sie ist absolut begeistert und möchte nun mindestens einmal im Monat eine Grundreinigung mit Hilfe des Philips AquaTrio Pro machen.

Auch sie ist der Meinung, dass Ihre Böden noch nie so sauber und streifenfrei rein waren. Und dies nur mit klarem Wasser. Die Liste der Personen, die sich das Gerät einmal ausleihen wollen, wird immer länger :-).

Zudem muss man auch sagen, dass das Saugen und Wischen der Böden mit dem Philips Nass-Staubsauger sehr umweltfreundlich ist. Man benutzt keine Reinigungsmittel, die die Umwelt belasten könnten und kommt (inkl. Reinigung des Geräts) mit ca. 1,5 Litern Frischwasser bei einer 80 m² Wohnung aus. Klar muss man den benötigten Strom noch mit einrechnen, dennoch dürfte das Saldo positiv für die Umwelt sein.

Philips AquaTrio Pro Nass-Staubsauger (51)Wir haben aber auch ein paar kleinere Kritikpunkte, die wir noch anmerken möchten. Da wäre zum einen die bereits oben erwähnte Verarbeitung des Arretierungen der Wassertanks. Wir haben wir ein wenig Angst, dass sie bei häufiger Nutzung irgendwann abbrechen könnten, da sie wirklich nicht sehr stabil wirken. Darüber hinaus führt die Positionierung der Mikrofaserbürsten dazu, dass man die Ränder nicht wirklich putzen kann und hier von Hand wischen muss.

Ferner finden wir die recht hohe Lautstärke des Geräts ein wenig gewöhnungsbedürftig.

Philips AquaTrio Pro Nass-Staubsauger (34)Und natürlich muss man auch sagen, dass der Preis für das Gerät ganz schön stolz ist. Dennoch ist der Nass-Staubsauger jeden Cent wert. Jetzt macht sogar das Bodenwischen Spaß und gerade für Tier-, Kinder- und Allergikerhaushalte ist das Gerät absolut zu empfehlen. Wir können definitiv sagen, dass die Böden unfassbar sauber werden. Zudem sind sie durch die „Trockenfunktion“ der Triple-Acceleration-Technologie unglaublich schnell komplett trocken. Wir möchten den Sauger nicht mehr missen.

Auf Grund der effizienten und effektiven Reinigungsleistung sowie der einfachen Handhabung und Reinigung des Geräts erhält der Philips AquaTrio Pro von uns unter Berücksichtigung der Kritikpunkte vier von fünf Fellnasen:

Rate_4 (Mobile)

 

 

Sponsored Post2 (Kopie) (2)

Das könnte Dich auch interessieren...

18 Antworten

  1. Mordred sagt:

    Wir haben das Gerät jetzt seit 11.2016, sind insgesamt sehr zufrieden und können den Testbericht so bestätigen.
    Allerdings haben wir noch ein Problem festgestellt:
    Die Plastikverkleidung ist relativ empfindlich. Wenn man seitlich oder beim unter ein Möbelstück saugen oben auch nur leicht aneckt, hat man direkt Schleifkratzer am Gerät. D.h. man kann nicht wie mit den meisten normalen Staubsaugern mal eben mit Berührung dran/drunter saugen. Die Kratzer stören wohlgemerkt nur optisch. Aber dennoch ist das nach so kurzer Zeit ärgerlich.
    Da werde ich bei Neuanschaffung definitiv drauf achten.

    Gruß
    Michael

  2. Super Bericht,
    der Sauger ist echt toll,
    aber mich wundert, dass ihr gar nix von dem, wie ich finde, blöden Streifen von ca 5cm am Rand, wo der Wischer bauweisebedingt nicht hin kommt, sagt.
    Mich hat das sehr gestört, hat man in meiner Küche bei etwas groberen, hellen Fliesen, da der Rest eben sauber und heller war, total gesehen, war ganz ätzend nach zu putzen.
    War für mich der größere Nachteil,
    Hab ihn dann, bei dem hohen Preis, wieder zurück gegeben.
    Wobei der unglaublich gut wischt, echt klasse,
    Was da für ein Dreck im Schmutzwasser Tank war….
    Ich werde nun mal den Kärcher Fc5 testen, der ist glaub ich mit ähnlichem Prinzip, nicht so luxuriös, aber kommt bis zum Rand!

    Viele Grüße,
    Natalia

  3. Emma sagt:

    Der Philips AquaTrio Pro ist wahrlich ein richtig guter Staubsauger. Eine Bekannte von mir besitzt ihn und hat ihn mir einmal ausgeliehen.
    Seitdem bin ich einfach nur noch begeistert. Das einzigste was mich bislang vom Kauf abgehalten hat ist der doch recht hohe Preis.
    Aber wer Qualität möchte muss dafür auch bezahlen. Ist schon immer so.

    Liebe Grüße Emma

    Ps: Sehr gut formulierter Artikel. Hab ihn mit Freude gelesen!

  4. Der Philips Aqua Trio Pro Nass entspricht voll meinen Erwartungen von einem Staubsauger. Da ich in beiden Händen starke Probleme mit Karpaltunnelsyndrom habe, wäre der Staubsauger eine sehr große Erleichterung für mich. Ich habe einen Hund, Parkett- und Fliesenböden die ich wunderschön mit diesem Staubsauger reinigen könnte.

  5. Gabriele sagt:

    Sehr gerne würde ich ihn besitzen.Ein tolles Gerät.

  6. Sylvia sagt:

    Hey Danny,

    der hört sich ja doch noch um einiges besser an – trotz der Kritikpunkte – als der kleinere. Den muss ich mir wohl auch mal genauer ansehen 🙂 Danke für die tolle Vorstellung und liebe Grüße
    Sylvia

  7. Andrea Hanke sagt:

    Würde ich auch gerne testen

  8. Das wäre der Hit und eine absolute Erleichterung für mich im Haushalt mit meinen Tieren und Enkelkindern

  9. Birgit Fuhrmann sagt:

    da bin ich doch gerne dabei

  10. Bettina diestelmeyer sagt:

    Danke für den Bericht. Das wäre wohl wirklich ein guter Helfer für mich.

  11. Alexandra Ferstl sagt:

    Oh ein Superteil! Ich hüpf ins Lostöpfchen 🙃

  12. JassiRi sagt:

    Vielen Dank für den tollen und ausführlichen Bericht! 🙂 Ich würde mich sehr darüber freuen :-)! LG JassiRi von Facebook

  13. AnitaBaumann sagt:

    denwürde ich gerne testen

    • eicke1978 sagt:

      Diesen kannst Du aber leider nicht testen, da es sich ja um unseren eigenen Testbericht handelt. Du kannst den „kleinen Bruder“ bei uns gewinnen. Den Link zum Onlineshop von Philips findest Du zudem in unserem Beitrag, falls Du Dir den AquaTrio Pro zulegen möchtest.

      LG,
      Danny

Hinterlasse uns einen Kommentar!