Philips Azur Dampfbügeleisen im Test

Das Philips Azur Dampfbügeleisen im Detail

Wir dürfen aktuell das Philips Azur Dampfbügeleisen ausgiebig testen. Hierzu konnten wir dieses Bügeleisen im Philips-Shop rabattiert bestellen. Wir freuten uns schon wirklich sehr auf die Lieferung, die – wie gewohnt – bei Philips auch wieder sehr schnell abgewickelt wurde. Innerhalb von zwei Tagen klingelte der UPS-Mann zwei mal und brachte unser neues Dampfbügeleisen.

Lieferumfang des Philips Azur Dampfbügeleisens:

  • Der LieferumfangPhilips Azur Dampfbügeleisen
  • 1 x Becher zum befüllen des Wassertanks
  • 1 x Kabelführung zum Festklippen am Bügelbrett
  • Garantiekarte
  • Anleitung

Merkmale des Philips Azur Dampfbügeleisens:

  • OptimalTEMP-Technologie
  • T-IonicGlide-Bügelsohle
  • 50 g/min. Dampfleistung
  • automatische Sicherheitsabschaltung
  • 2.800 Watt Leistung
  • 350 ml Wassertank
  • Dampfstoß: 200 g
  • Calc Clean-Lösung: doppelaktives Calc Clean mit Erinnerungsfunktion

Erster Eindruck vom Philips Azur Dampfbügeleisen:

Als erstes fällt beim Auspacken das Gewicht des Bügeleisens auf, das mit ca. 1,75 kg doch beachtlich für ein „normales“ Dampfbügeleisen ist. Ferner stechen direkt die hochwertige Verarbeitung des Geräts sowie das lange Kabel (2,5 m) ins Auge. Das Gerät sieht zudem durch seine Farbgebung (weiß-grau-lila) richtig stylisch aus.

Die Anwendung des Philips Azur Dampfbügeleisens:

Das Philips Azur in ActionBeim Philips Azur Dampfbügeleisen kann man ganz normales Leitungswasser nutzen. Dies wird möglich durch die Calc Clean – Lösung, einem doppeltaktivem Anti-Kalk-System. Hierbei spielen Entkalkertabletten und eine Selbstreinigung zusammen, wodurch die Bildung von Kalkrückständen verringert wird. Wenn ein Austausch der Entkalkertabletten nötig wird, blinkt der sonst blau leuchtende „Kranz“ gelb-orange auf. Da wir in Krefeld aber wirklich extrem hartes Wasser haben, nutzen wir weiterhin destilliertes Wasser, sicher ist sicher :-). Die Befüllung des Wassertanks geht sehr einfach über eine Einfüllöffnung am vorderen Ende des Griffs.

Nachdem man den Tank des Bügeleisens mit Wasser befüllt und den Stecker eingesteckt hat, dauert es ca. 2 bis 3 Minuten, bis es „einsatzfähig“ ist. Während der Aufheizphase blinkt der LED-Kranz unterhalb der Einfüllöffnung und der „Wasserspritze“. Wenn die „Betriebstemperatur“ erreicht ist, leuchtet diese Leuchte daurhaft blau. Ein sehr gutes Feature ist auch die Kabelführung, in die man das Kabel des Bügeleisens einführt und die man dann einfach ans Bügelbrett klippt. So „baumelt“ das Kabel nicht unkontrolliert in der Gegend herum. An dieser Stelle muss auch noch einmal das besonders lange Kabel (2,5 m) positiv hervorgehoben werden. Nichts kann so ärgerlich sein, wie ein zu kurzes Kabel.

Das Bügeleisen liegt – trotz seines Gewichts – durch seinen Soft-Touch-Griff gut und auch „rutschfest“ in der Hand.

Es hat einen Tropf-Stopp, der ein „Austropfen“ verhindert. So etwas kennt man ja noch von alten Bügeleisen: auf einmal hat man einen großen Wasserfleck auf dem Kleidungsstück. Dies kann bei diesem Gerät nicht passieren.

OptimalTEMP-Technologie:

Besonders positiv ist auch die OptimalTEMP-Technologie zu bewerten. Bei dieser Technologie entfällt das Einstellen einer unterschiedlicher Hitzestufen für verschiedene Stoffe. Das Philips Azur Dampfbügeleisen passt sich sozusagen den jeweiligen Stoffen an. Dies wird durch eine perfekte Abstimmung von Dampf und Temperatur erreicht. So kann man erst eine Baumwollhose bügeln und im Anschluss direkt die Lieblingsbluse aus Seide :-). Daher kann man nachdem die Leuchte dauerhaft leuchtet sofort loslegen und alle Kleidungsstücke nacheinander „wegbügeln“.

T-ionicGlide Bügelsohle:

Die T-ionic-BügelsohleDurch diese hochwertige Bügelsohle gleitet das Philips Azur Dampfbügeleisen besonders gut auf jeder Art von Stoffen. In Kombination mit der vierfach Präzisionsspitze kann man besonder gut und nah auch an Knöpfen entlangbügeln. Durch den dauerhaften Dampfausstoß von 50 g/min, diese hochwertige Bügelsohle und das „Reingewicht“ des Bügeleisens kann man spielend leicht Falten aus den Kleidungsstücken hinausbügeln. Bei besonders hartnäckigen Falten hilft dann zusätzlich noch ein Dampfausstoß von 200 g, den man über einen zusätzlichen Knopf punktuell und bei Bedarf einsetzen kann.

Ich habe auch meine Mutter das Bügeleisen testen lassen. Sie hat es bisher nie geschafft, eine vernünftige Bügelfalt zu bügeln (auch nicht mit ihrer – inzwischen defekten – Dampfbügelstation, die sie seit über 10 Jahren begleitete). Mit diesem Dampfbügeleisen hat sie sich noch einmal an eine Bügelfaltenhose meines Vaters herangewagt und… e voilá sie wurde perfekt! Ebenso ist ihr das Bügeln einer Bluse mit Rüchen noch nie so gut gelungen, wie mit dem Philips Azur Dampfbügeleisen.

Automatische Abschaltung:

Das Philips Azur Dampfbügeleisen ist mit einer automatischen Abschaltung ausgestattet. In aufrechter Position schaltet es sich nach drei Minuten ab, liegt es aber mit der Bügelsohle auf, so erfolgt die automatische Abschaltung bereits nach zwei Minuten. So muss man keine Angst mehr haben, dass man evtl. vergessen hat, das Bügeleisen auszuschalten.

Wenn man mit dem Bügeln fertig ist, kühlt das Gerät relativ schnell wieder aus. Dann wickelt man das Kabel einfach um den Griff und klippt den Stecker an dem Kabel fest.

Fazit Philips Azur Dampfbügeleisen:

Philips Azur Dampfbügeleisen in ActionDas Philips Azur Dampfbügeleisen ist in seiner Preisklasse ganz sicher ein Referenzprodukt. Es überzeugt durch hochwertige Verarbeitung, nützliche Features (wie OptimalTEMP, T-ionicGlide-Bügelsohle oder automatische Selbstabschaltung) und sehr einfache Handhabung. Kommentar meiner Mutter dazu: „Die Bügelwäsche macht sich mit dem Gerät fast von selbst!“.

Natürlich ist dieses Gerät nicht vergleichbar mit einer richtigen Dampfbügelstation, vereint aber viele positive Eigenschaften einer solchen Station im kleinen Format. Zu bemängeln ist jedoch der etwas zu klein geratene Wassertank, 500 ml bis 650 ml wären hier schon nützlicher gewesen, wenn man doch einmal größere „Berge“ Wäsche wegzubügeln hat.

Natürlich kann diese Dampfbügeleisen auch nicht den Wasserdruck einer Dampfbügelstation aufbauen, setzt aber für seine Größe in diesem Bereich einen Standard.

Meine Mutter wollte sich eigentlich eine neue Dampfbügelstation kaufen, nachdem ihre Letzte das zeitliche gesegnet hat. Nach dem Test des Philips Azur Dampfbügeleisens hat sie jetzt aber entschieden, dass sie zukünftig mit diesem Gerät weiterbügeln wird und sich keine neue Station kauft.

Für Haushalte, die nicht unglaublich viel zu bügeln haben, ist dieses Gerät definitiv zu empfehlen. Da wir jedoch recht viele Kleidungsstücke bügeln müssen, bleiben wir doch bei unserer Philips Dampfbügelstation.

Aber einen anderen dankbaren und begeisterten Abnehmer haben wir ja gefunden :-).

Das könnte Dich auch interessieren...

Hinterlasse uns einen Kommentar!