Philips Sonicare AirFloss: Besser als Zahnseide

Über FÜR SIE – Tester durften wir die neue Sonicare AirFloss Interdental von Philips testen. Nachdem wir unser Teilnahmeticket und unseren Rabattcode erhielten, bestellten wir das Gerät sofort im Philips Online-Shop. Leider dauerte der Versand außergewöhnlich lange, was wir so von Philips gar nicht kennen. Auf unsere Nachfrage hinsichtlich des Versandzeitpunktes wurde aber außerordentlich schnell und freundlich reagiert. Wieder einmal ein großer Pluspunkt für den Onlineshop von Philips. Auf Grund des längeren Lieferzeitraums wurde die Vorfreude auf das Gerät immer größer, vor allem, da wir es unbedingt auf Herz & Nieren prüfen wollten. Wir waren schon etwas skeptisch, ob die Sonicare Airfloss das halten würde, was sie versprach.

Die Sonicare AirFloss ausgepacktDas Testpaket enthielt dann folgende Bestandteile:

  • 1 x Ladestation mit Düsenbehälter
  • 1 x Düsengriff
  • 3 x Düse
  • 1 x Transporttasche
  • 1 x Parodontax Mundspülung (300 ml)
  • 10 x Parodontax Mundspülung (100 ml)

Die UVP des Herstellers: EUR 139,99.

Nach dem Auspacken schlossen wir sofort die Ladestation mit dem Düsenbehälter an, um die Sonicare aufzuladen. In ihr ist ein wiederaufladbarer Akku integriert. Die Ladestation ist ähnlich der einer Akkuzahnbürste und beinhaltet eine Halterung für zwei Düsen (die dritte Düse befindet sich dann auf dem Düsengriff).

Nachdem das Gerät aufgeladen war, wollten wir es direkt ausprobieren. Da die Konstruktion und Handhabung der Sonicare AirFloss Interdental selbsterklärend sind, haben wir sie auch ohne Anleitung zusammengebaut und mit der Parodontax Mundspülung befüllt. Hierzu öffnet man den Deckel der Einfüllöffnung auf der Vorderseite des Düsengriffs, füllt dann die Mundspülung ein und schließt den Deckel wieder. Der Deckel wirkt leider etwas „wackelig“.

Der Gebrauch der Sonicare Airfloss:

geöffnete EinfüllöffnungNach der Befüllung des Düsengriffs schaltet man diesen über den „Powerknopf“ auf der Vorderseite des Geräts ein. Dann setzt man den „Dorn“ bzw. die Führungsspitze der Düse am Zahnzwischenraum an und drückt die Taste zur Auslösung des Sprühimpulses. Diese befindet sich am oberen Ende des Düsengriffs. Der Düsengriff ist hochwertig verarbeitet, ergonomisch geformt, liegt gut in der Hand und lässt sich dadurch sehr einfach bedienen. Die Düsen haben eine farbliche Kennzeichnung, so dass jede Person weiß, welche Düse die eigene ist. Wenn der Sprühimpuls per Tastendruck ausgelöst wird, wird eine Kombination aus Druckluft und Mikrotröpfchen durch den Zahnzwischenraum „geschossen“. Dadurch werden Essenreste herausgespült und Plaque deutlich besser entfernt als dies mit Zahnseide möglich ist.

Danach „fährt“ man mit der Führungsspitze einfach den Zahn nah am Zahnfleisch entlang, bis man auf den nächsten Zahnzwischenraum stößt. Dann gibt man per Tastendruck den nächsten Sprühimpuls. So verfährt man weiter, bis man alle Zahnzwischenräume „gereinigt“ hat.

Die Sonicare AirFloss Interdental verfügt darüber hinaus über eine sog. „Autoburst“-Funktion. Diese wird aktiviert, wenn man die „Impulstaste“ gedrückt hält. Durch diese Funktion wird automatisch jede Sekunde ein Druckluftstoß ausgeführt. Bei den ersten Benutzungen empfiehlt es sich jedoch, jeden Druckluftstoß manuell auszuführen, weil man doch ein wenig Zeit benötigt, bis man den nächsten Zahnzwischenraum „gefunden“ hat. Nach ein paar Anwendungen automatisiert sich dies jedoch, so dass man dann sehr gut auch die „Autoburst“-Funktion nutzen kann.

Den gesamten Mund kann man so in 30 Sekunden reinigen. Einfacher und schneller geht die Zahnpflege mit Zahnseide definitiv nicht. Anstatt Mundspülung kann man auch normales Wasser nehmen. Wir bevorzugen aber die Nutzung von Mundspülung, da sie direkt ein „Frische“- und „Sauberkeits“-Gefühl im Mundraum hinterlässt.

Nachdem man den gesamten Mund gereinigt hat, schaltet man den Düsengriff aus und spült die Düse einfach unter laufendem Wasser ab. Philips empfiehlt, die Düsen für beste Ergebnisse alle sechs Monate auszutauschen. Diese Ersatzdüsen sind im Philips Online-Shop für EUR 9,99 im Zweierpack erhältlich.

Unsere Erfahrungen mit der Sonicare Airfloss:

Betätigung des SprühvorgangsBei der ersten Anwendung war uns nicht ganz klar, mit welchem Druck die Luft und Mikrotröpfchen durch die Zahnzwischenräume gestoßen werden. Dadurch hatten wir den Mund nicht ganz geschlossen, zumal wir ja erst einmal im Spiegel beobachten wollten, ob wir die Düse auch wirklich am Zahnzwischenraum angesetzt haben und auch wie die Sonicare AirFloss Interdental funktioniert. Dies führte dann bei der ersten Anwendungen dazu, dass der ganze Spiegel mit Mundspülung vollgespritzt wurde :-). Ab der zweiten Anwendung wussten wir jedoch, wie viel Druck erzeugt wird, so dass wir den Mund komplett schließen sollten. Bereits ab der zweiten Anwendung kann man die Düse auch „blind“ führen, so dass man immer den Zahnzwischenraum trifft, wenn der nächste Druckluftstoß ausgelöst wird. Der Druck ist so stark, dass man bei geschlossenem Mund im Spiegel beobachten kann, wie bei jedem Druckstoß die Wange der gegenüberliegenden Seite „vibriert“.

Bei den ersten drei bis vier Anwendungen mussten wir feststellen, dass die Nutzung der Sonicare AirFloss zu leichtem Zahnfleischbluten führte. Dies dürfte aber der ungewohnten „Behandlung“ geschuldet sein, denn bereits nach ein paar Tagen hatte sich dieses „Problem“ eingestellt. Seitdem haben wir keine Probleme mehr mit Zahnfleischbluten.

Direkt nach der ersten Nutzung hat man eine absolutes Frische- und Sauberkeitsgefühl im Mundraum, das man auch spüren kann, wenn man mit der Zunge die Zähne entlanggleitet.

In diesem Zusammenhang möchten wir auch noch die Parodontax Mundspülung lobend erwähnen. Sie hinterlässt ein tolles Frischegefühl im Mundraum, ohne dabei so „scharf“ zu sein wie viele andere Mundspülungen. Toll, dass wir dieses Produkt direkt mit testen durften, denn dadurch wissen wir jetzt, welche Mundspülung zukünftig auf unserem Einkaufszettel stehen wird.

FAZIT:

Wir sind absolut überzeugt von der Philips Sonicare AirFloss Interdental. Die Zahn-/Mundraumpflege geht sehr viel schneller und einfacher als mit Zahnseide. Gerade wer sehr enge Zahnzwischenräume hat, wird sehr schnell die Sonicare zu schätzen lernen. Bereits nach kurzem Anwendungszeitraum fühlt sich der Mundraum einfach gesünder und sauberer an. Die Reinigung der Zahnzwischenräume mit Zahnseide ist einfach ein aufwendiges und müssiges Kapitel der Mundhygiene, das man halt notgedrungen für die Mundgesundheit auf sich nimmt. Mit der Sonicare AirFloss macht es fast „Spaß“, die Zahnzwischenräume zu reinigen. Wir möchten das Gerät schon jetzt nicht mehr missen und werden es ganz bestimmt behalten und auch täglich benutzen. Unsere Zähne werden es uns und der Sonicare danken :-).

Lediglich der Preis für die Sonicare AirFloss Interdental erscheint mit EUR 139,99 ein wenig hoch. Hätten wir das Gerät durch den Test nicht vergünstigt bekommen, hätten wir uns mit Sicherheit niemals für einen Kauf entschieden, zumal wir zu Beginn doch sehr skeptisch waren.

Wir erhielten im Rahmen des Tests jedoch noch 10 weitere Rabattcodes für dieses Gerät, über die man 40% zum Verkaufspreis sparen kann (ca. EUR 56,00 Ersparnis, d.h. die Sonicare AirFloss Interdental kostet dann noch ca. EUR 84,00 statt EUR 139,99). Wer ernsthaftes Interesse an dem Kauf hat und den Rabatt in Anspruch nehmen möchte, setze sich bitte via Email (tester@produkt-tests.com), Kommentar oder Privatnachricht per Facebook mit uns in Verbindung. Die 10 Schnellsten von Euch kommen dann in den Genuss des Rabatts :-).

Also, lange Rede, kurzer Sinn: Wir können die Philips Sonicare AirFloss Interdental definitiv und wärmstens weiterempfehlen!

 

Das könnte dich auch interessieren...

4 Antworten

  1. 15. September 2013

    […] Verbindung mit bspw. der Philips Sonicare AirFloss für die Reinigung der Zahnzwischenräume (oder Zahnseide) sorgt man so für eine nahezu perfekte […]

  2. 2. November 2013

    […] fühlen sich glatt, poliert und extrem sauber an. Und in Kombination mit einer Munddusche oder der Philips Sonicare AirFloss erhält man ein nahezu perfektes Reinigungsergebnis, für das einen mit Sicherheit sogar der […]

  3. 24. November 2013

    […] und der Wirkungsgrad ist sehr gut. Nach der Anwendung (wir haben diese Mundspülung in der Philips Sonicare AirFloss benutzt) fühlt sich der Mundraum frisch an und dies auch über einen sehr langen […]

  4. 8. Februar 2014

    […] glatt die Zähne sind. Man hat ein spürbar sauberes Gefühl im Mundraum. In Kombination mit der Philips Sonicare Airfloss zur Zahnzwischenraumreinigung verfügt man über das perfekte Duo für eine perfekte […]

Hinterlasse uns einen Kommentar!