Philips Stabmixer HR1674/90 Avance Collection im Test

Philips Stabmixer (6)

Über Leckerscout.de durften wir den neuen Philips Stabmixer HR1674/90 aus der Avance Collection testen. Es handelt sich hierbei quasi um ein 3-in-1-Gerät mit den folgenden Funktionen:

  • Stabmixer
  • Zerkleinerer
  • Handrührgerät

Allgemeine Infos zum Philips Stabmixer HR1674/90:

Wir bestellten den Philips Stabmixer ganz normal im Philips Onlineshop. Wie wir es von vergangenen Bestellungen gewohnt waren, erfolgte die Auslieferung sehr schnell, so dass wir das gute Stück bereits zwei Tage später in den Händen hielten.

Lieferumfang des Philips Stabmixer HR1674/90:

  • 1 x Philips Stabmixer (Handstück mit Motor & Stabmixeraufsatz)
  • 1 x Zerkleinerer
  • 1 x Schneebesenaufsatz
  • 2 x Rührstäbe
  • 1 x Messbecher (1,2 Liter)
  • AnleitungPhilips Stabmixer (3)

Der Philips Stabmixer HR1674/90 im Überblick:

  • abnehmbarer Stabmixeraufsatz aus Metall
  • Handstück mit Motor (schwarz)
  • Kabellänge: 1,2 m
  • Leistung: 800 W
  • ergonomischer Griff
  • stufenlose Geschwindigkeitseinstellungen mit nur einer Taste (sog. SpeedTouch)
  • Turbo-Funktion
  • ProMix-Mixertechnologie
  • Spritzschutz für Messereinheit
  • Material Messer: Titanium
  • UVP: EUR 89,99

Weitere Infos zum Philips Stabmixer HR1674/90 aus der Avance Collection findet Ihr HIER.

 

Erster Eindruck vom Philips Stabmixer HR1674/90:

Der Philips Stabmixer ist optisch schon ein Hingucker. Durch seine Farbgebung mit Elementen in rot, schwarz und titan ist er richtig schick, vor allem in Kombination mit dem Pürierstab aus gebürstetem Metall.

Philips Stabmixer (4)Das Handstück mit dem Motor ist sehr robust verarbeitet. Der ergonomische Griff verfügt zudem über einen „gummierten“ Bereich, der einen festen und sicheren Halt garantiert.

Die Messer aus Titan sind sowohl im Pürierstab als auch im Zerkleinerer extrem scharf, da ist Vorsicht geboten. Die TiN-beschichteten Klingen sind sechsmal härter als Stahl. Der Spritzschutz beim Pürierstab ermöglicht ein Pürieren ohne Spritzen. Die dreieckige Form sorgt dafür, dass er im Einsatz auch in „jede Ecke“ kommt, um optimal zu pürieren.

Der Zerkleinerer sowie der Messbecher sind aus massivem Kunststoff gefertigt. Der Deckel sitzt uns persönlich jedoch ein wenig zu „wackelig“ auf dem Zerkleinerer. Apropos wackelig: auch die Rührstäbe sitzen unserer Meinung nach ein wenig zu wackelig in dem dafür vorgesehenen Aufsatz.

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Die Nutzung des Philips Stabmixer HR1674/90:

Wir veranschaulichen die Nutzung des Philips Pürierstabs anhand der Zubereitung von zwei Gerichten, bei denen alle Funktionen des Geräts gefordert werden:

  • eine Kürbissuppe
  • Himbeer-Tiramisu

Bei der Kürbissuppe benötigten wir den Zerkleinerer sowie den Pürierstab. Beim Himbeertiramisu kam zusätzlich zum Pürieren auch die Schneebesenfunktion zur Anwendung.

Der Austausch der einzelnen Aufsätze ist im Übrigen absolut simpel. Am Handstück drückt man einen Knopf, zieht den Aufsatz ab, den man gerade nicht benötigt und klickt den Aufsatz ein, der gerade zur Anwendung kommen soll. Absolut einfach und schnell.

 

Die Kürbissuppe:

Zutaten:

  • Philips Stabmixereinen mittelgroßen Hokkaido Kürbis
  • 3 – 4 Schalotten
  • 1 Knoblauchzehe
  • 4 EL Butter
  • 1 EL Curry
  • 200 ml Weißwein
  • 1 Liter Geflügelfond
  • 300 ml Sahne
  • Salz, Pfeffer & Muskat
  • 200 g mageren Schinken

Zubereitung:

Den Kürbis teilen, die Kerne mit einem Esslöffel entfernen und dann in Würfel schneiden. Beim Hokkaido Kürbis kann die Schale mitgekocht werden.

Philips Stabmixer (21)Die Schalotten und die Knoblauchzehe schälen und in den Zerkleinerer des Philips Stabmixers geben, in den bereits das Messer eingesetzt ist. Dann das Handstück auf den Deckel klicken und auf den Zerkleinerer setzen. Nun den Knopf drücken. Sofort rast das Messer im Zerkleinerer los und bereits nach ca. 30 Sekunden sind die Schalotten und der Knoblauch schön klein gehackt, wirklich großartig.

Der Behälter des Zerkleinerers verfügt im Übrigen über einen Silikonfuß (der abnehmbar ist), wodurch der Behälter fest auf der Arbeitsplatte steht.

Nun die Butter in einen Topf geben und die Schalotten sowie den Knoblauch in der zerlassenen Butter glasig dünsten. Dann die Kürbiswürfel hinzugeben und mit dem Curry bestäuben. Alles mit dem Weißwein ablöschen und kurz aufkochen lassen.

Nun den Fond und die Sahne hinzugeben und bei mittlerer Hitze etwas einkochen lassen. Dann mit Pfeffer, Salz & Muskat kräftig würzen und ca. 45 Minuten bei geschlossenem Deckel köcheln lassen.

Währenddessen den mageren Schinken schon einmal in Streifen schneiden. Wenn der Kürbis schön weich ist, kann er püriert werden. Hierzu setzt man den Pürieraufsatz auf das Handstück.

Philips Stabmixer (26)Nun in die Suppe setzen und langsam durch Drücken des Knopfs mit dem Pürieren starten. Durch die stufenlose Regelung kann man die Püriergeschwindigkeit jederzeit anpassen. Es spritzte kein bisschen Suppe aus dem Topf. Und der Kürbis war innerhalb kürzester Zeit ganz wunderbar püriert.

Auch bei dieser Funktion konnte der Philips Stabmixer absolut überzeugen.

Wer die Kürbissuppe nicht so dickflüssig mag, kann sie noch durch ein Sieb streichen. Nun noch die Schinkenstreifen in einer beschichteten Pfanne ohne Fett anbraten, herausnehmen und auf ein Stück Küchenkrepp legen.

Nun die Suppe auf einen Teller und etwas Schinken in die Mitte geben. Dazu schmeckt am besten Baguette. Außerdem ist es auch unglaublich lecker, etwas Balsamico-Creme in die Kürbissupppe zu geben.

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Das Himbeer-Tiramisu:

Philips Stabmixer (39)Zutaten:

  • 600 g Himbeeren (TK)
  • Zucker
  • 250 g Mascarpone
  • 250 g Quark
  • 1 EL Zitronensaft
  • 2 TL Bourbon Vanillezucker von Hanse Gewürze
  • 100 g Löffelbiscuits
  • 6 EL Orangensaft (frisch gepresst)
  • Kakao

Zubereitung:

Die Himberen auftauen, 200 g davon mit 2 EL Zucker in den Messbecher, Pürierstab aufsetzen, mit dem Philips Stabmixer pürieren und kalt stellen.

Philips Stabmixer (32)Der leistungsstarke Stabmixer pürierte die (teilweise noch angefrorenen) Himbeeren in Sekundenschnelle. Das Schöne war auch hier, dass kaum etwas spritzte und man stufenlos die Geschwindigkeit und somit Pürierleistung steigern konnte.

Mascarpone, Quark, 2 EL Zucker, Zitronensaft und Vanillezucker in eine Schüssel geben, den Schneebesenaufsatz auf des Handstück geben, die Rührstäbe einsetzen und dann alles verrühren.

Wie bereits geschrieben, sind die Rührstäbe etwas wackelig in dem Aufsatz und was uns bei dieser Funktion des Geräts so gar nicht gefiel, war die Lautstärke.

Philips Stabmixer (37)Bereits bei geringem Drücken und somit geringer Leistung war das Gerät extrem laut. Dies hat uns eher negativ überrascht. Nun die restlichen Himbeeren vorsichtig unter die Creme heben.

Eine Form mit Löffelbiscuits auslegen und diese mit dem frisch gepressten Orangensaft beträufeln. Himbeermark und Mascarponecreme abwechselnd auf die Löffelbiscuits schichten und anschließend mit Kakaopulver nach eigenem Gusto bestäuben.

Bis zum Verzehr mind. eine Stunde kalt stellen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Reinigung des Philips Stabmixer HR1674/90:

Philips Stabmixer (33)Die Reinigung des Philips Stabmixers ist denkbar einfach. Sowohl den Pürierstab als auch die Schneebesen kann man ganz einfach säubern, indem man in den Messbecher etwas warmes Wasser gibt, den Pürierstab / die Rührstäbe hineinhält und dann noch einmal volle Leistung gibt. Es spritzt nichts und alle Teile sind direkt sauber.

Darüber hinaus sind aber auch alle Teile – natürlich bis auf das Handstück mit dem Motor – spülmaschinenfest, so dass man sie auch einfach beim nächsten Spülgang mit in die Maschine geben kann. So lieben wir es :-).

 

FAZIT Philips Stabmixer HR1674/90:

Der Philips Stabmixer HR1674/90 ist einmal mehr ein Gerät aus der Avance Collection, das voll und ganz überzeugen konnte. Wir besitzen schon einige Geräte dieser Serie aus dem Hause Philips, die häufig im Einsatz und allesamt sehr überzeugend sind.

Philips Stabmixer (7)Insbesondere die 3-in-1-Funktionalität des Geräts finden wir großartig. Der Behälter des Zerkleinerers ist relativ groß, so dass auch größere Dinge (z.B. eine geviertelte Gemüsezwiebel) ohne Probleme zerkleinert werden können.

Die Verarbeitung des Philips Stabmixers ist sehr hochwertig und robust. Ferner ist es gant toll, dass er über ein relativ langes Kabel verfügt und alle Teile spülmaschinenfest sind, was die Reinigung natürlich ungemein vereinfacht.

Auch die Schärfe der Messer sowie die hohe Leistung sind absolute Pluspunkte bei dem Gerät, da so auch sehr harte Lebensmittel ganz einfach, in Sekundenschnelle püriert / gehäckselt werden können. Durch die stufenlose Einstellung der Leistung / Geschwindigkeit verhindert man eine große Sauerei in der Küche :-).

Doch es gibt auch Dinge, die wir bemängeln bzw. für verbesserungswürdig halten. So könnten die Rührstäbe etwas fester im Schneebesenaufsatz sitzen (auch wenn sie beim Einsatz etwas „Spiel“ benötigen). Bei der Benutzung hatten wir immer Sorge, dass sie uns gleich „um die Ohren fliegen“. Ferner ist das Gerät bei der „Handrührfunktion“ für Teige etc. unserer Meinung nach einfach viel zu laut.

Philips Stabmixer (15)Ferner finden wir es etwas schade, dass der Messbecher sehr schmal ist. Dadurch kann man nicht alle Zubehörteile darin verstauen, wenn man den Philips Stabmixer nicht benötigt. Dies hat zur Folge, dass nun die Einzelteile in einer Küchenschublade herumliegen. Echte Ordnung sieht anderes aus. Hier hätten wir uns gewünscht, dass der Messbecher auch gleichzeitig eine „Lagerfunktion“ für die Zubehörteile (ohne den Zerkleinerer) erfüllen würde.

Alternativ wäre es auch ein sehr nutzerfreundliches Feature gewesen, würde zum Zubehör auch noch eine Halterung gehören, die man bspw. in die Tür unseres Vorratsschranks hätte schrauben können und in die dann Handstück, Pürierstab, Schneebesenaufsatz und Rührstäbe eingehängt und so aufbewahrt werden könnten.

Insgesamt kann der Philips Stabmixer HR1674/90 aber durch sein Design, seine Verarbeitung, seine Funktionalität sowie seine Leistungsfähigkeit sehr überzeugen. Unter Berücksichtigung unserer Kritikpunkte erhält er vier von fünf Fellnasen:

Rate_4 (Mobile)

Das könnte Dich auch interessieren...

4 Antworten

  1. Aska sagt:

    Eine schöne Vorstellung von dem Stabmixer – und ein leckeres Bericht.

  2. Nasti1973 sagt:

    Ich darf ihn auch testen und habe ihn heute morgen zum ersten mal benutzt…bis jetzt bin ich ziemlich überzeugt! 🙂

Hinterlasse uns einen Kommentar!