Proactiv+ System im Test

proactiv+ (3)

Vor einigen Wochen erhielten wir per Mail die Anfrage, ob wir Interesse hätten, das neue Proactiv+ System zur wirksamen „Bekämpfung von Hautunreinheiten zu testen. Da die Produkte für jeden Hauttyp geeignet sein sollten, sagten wir gerne zu.

Für den Test wurde uns ein Komplettset Proactiv+ kostenlos zur Verfügung gestellt.

Allgemeine Infos zu Proactiv+:

Das 3-Stufen-System Proactiv wurde 1995 von den beiden Dermatologen Dr. Rodan und Dr. Fields entwickelt und den amerikanischen Konsumenten vorgestellt. Es dient der Pflege von Haut, die zu Unreinheiten neigt, und beugt Pickeln vor. Dabei ist das System für nahezu jeden Hauttyp und jede Altersklasse geeignet, sowohl für Frauen als auch für Männer.

proactiv+ (2)Das Proactiv+ ist eine Weiterentwicklung mit einer komplett neuen Formel. Mit der Smart Target Technology wurde den Produkten eine Technologie hinzugefügt, die mehr Salicysäure in die Paren tranpsortiert.

Diese Technologie wird ergänzt um hochwertige Inhaltsstoffe zur Hautpflege, u.a. auch auf pflanzlicher Basis. Dies soll dazu führen, dass das 3-Stufen-System Proactiv+ besonders schonend zur Haut sein soll.

Das Proactiv+ System besteht aus den folgenden drei Produkten:

  • Proactiv+ Skin Smoothing Exfoliator
  • Proactiv+Pore Targeting Treatment
  • Proactiv+ Complexion Perfecting Hydrator

Dieses Komplettset wurde für unseren Test ergänzt um die Proactiv+ Skin Purifying Mask. Dieses Komplettset mit der Maske kostet aktuell im Onlineshop von Proactiv+ EUR 29,95.

Nach dem großen Erfolg des Proactiv+ Systems in den USA mit mehr als 20 Mio. Kunden, wurden die Produkte im Oktober 2014 auch in Deutschland, Österreich und der Schweiz gelauncht.

Weltweite Markenbotschafterin der Proactiv+ ist die amerikanische Sängerin Nicole Scherzinger.

Weitere Infos zu Proactiv+ und den verschiedenen Produkten der Hautpflegeserie findet Ihr HIER.

 

Die Proactiv+ 3-Stufen-Pflege:

Die Pflegeserie Proactiv+ ist in sehr schlichten Kartons verpackt. Sowohl auf den Kartons als auch auf den Tuben, die direkt zum 3-Stufen-System gehören, wird durch ein, zwei oder drei Punkte gekennzeichnet, welches Produkt man als ersten, zweites und drittes verwendet.

Sowohl auf den Tuben als auch auf den Verpackungen hat das jeweilige Produkt zwar eine deutsche Kennzeichnung (z.B. Gesichtsreiniger), die Anwendungshinweise sind jedoch ausschließlich in englischer Sprache aufgedruckt. Dies störte uns ungemein.

Also nahmen wir uns vorsichtshalber die Produktinformationen zur Hand, die uns per Mail mitgeschickt worden waren, um die Produkte auch wirklich richtig anzuwenden und keinen Fehler zu machen. Für Anwender, die der englischen Sprache nicht so mächtig sind, ist dies ein absolutes NO-GO.

Und nun starteten wir die regelmäßige Anwendung. Bei allen Stufen der Hautpflege wird empfohlen, die zweimal täglich anzuwenden. Zusätzlich kann man zwei bis drei mal pro Woche auch die Maske auftragen.

proactiv+ (6)1. Schritt: Proactiv+ Skin Smoothing Exfoliator:

Der Gesichtsreiniger enthält 60 ml (ausreichend für 28 Tage). Er hat eine sehr cremige Konsistenz bei blass cremiger Farbe. Er ist auch nahezu duftneutral.

Die Creme enthält 2% Salicylsäure und kleine Peelingkörnchen. Letztere lösen abgestorbene Hautzellen und Schmutzpartikel.

Man massiert eine etwa mandelgroße Menge in die angefeuchtete Gesichtshaut ein und spült sie anschließend mit lauwarmen Wasser wieder ab. Nach der Anwendung hinterlässt sie ein sehr frisches, sauberes Hautgefühl.

Sie ist frei von Ölen und Parabenen.

Zutaten / Inhaltsstoffe Anzeigen

 

proactiv+ (8)2. Schritt: Proactiv+Pore Targeting Treatment:

Nach dem Gesichtreiniger trägt man die Gesichtscreme auf. Sie enthält 30 ml, ist von der Konsistenz her mehr Gel denn Creme und hat einen sehr frischen Duft, also nicht nach einer schweren Creme, sondern eher leicht.

Dieses Produkt enthält die neuartige Smart Target Technology, der die Salicylsäure direkt in die Poren transportiert. Es soll bestehende Hautunreinheiten beseitigen und der Entstehung neuer Unreinheiten vorbeugen.

Man gibt eine ca. erbsengroße Menge in die Hand und verteilt das Gel im gesamten Gesicht (auf die trockene Haut). Es zieht sehr schnell ein. Irgendwie hatten wir aber ein eher gespanntes denn ein entspanntes Hautgefühl.

Sie ist ebenfalls frei von Ölen und Parabenen.

Zutaten / Inhaltsstoffe Anzeigen

 

proactiv+ (10)3. Schritt: Proactiv+ Complexion Perfecting Hydrator:

Der dritte und letzte Schritt der Proactiv+ Hautpflege ist die Feuchtigkeitspflege. Sie ist wiederum sehr cremig und ergiebig. Uns persönlich ist sie zu stark parfümiert.

Sie versorgt die Haut mit Feuchtigkeit und verhindert ein Austrocknen. Auch sie enthält Salicylsäure und diverse Pflanzenwirkstoffe, die die Haut pflegen und zu einem glatteren, ebenmäßigeren Hautbild beitragen sollen.

Dazu trägt man eine etwa mandelgroße Menge auf die Haut auf, massiert sie ein und lässt sie komplett einziehen, was unserer Meinung nach relativ lange dauert.

Sie ist ebenfalls ölfrei, nicht-komedogen und ohne Parabene.

Zutaten / Inhaltsstoffe Anzeigen

 

proactiv+ (4)Zusatzprodukt: Proactiv+ Skin Purifying Mask:

Die Maske ist zur unterstützenden Behandlung gedacht. Sie ist sehr „dick-cremig“ und hat auch einen sehr unangenehmen Duft nach einer „schweren“ Creme.

Man trägt sie (zwei bis drei Mal pro Woche) nach dem ersten Schritt auf, lässt sie 10 Minuten einwirken und soll sie dann mit warmem Wasser abspülen. Leider ist dies gar nicht so einfach, da sie sehr fest wird. Man kann sie eher abziehen denn abspülen.

Abgesehen von dieser „allgemeinen“ Anwendung kann man sie auch gezielt abends auf besonderes problematische Hautunreinheiten auftragen und über Nacht einwirken lassen.

Da wir sie jedoch bereits nach 10 Minuten Einwirkzeit kaum entfernen konnten, haben wir diese Variante gar nicht erst ausprobiert, zumal wir keine so schlimmen Hautpartien haben.

Zutaten / Inhaltsstoffe Anzeigen

 

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

 

FAZIT Proactiv+ Hautpflege:

Wir freuten uns wirklich sehr auf die Proactiv+ Hautpflege und das 3-Stufen-System, da wir insbesondere die Hautunreinheiten im Bereich der Nase damit „bekämpfen“ und das Hautbild dort verbessern wollten.

proactiv+ (2)Da viele Produkte in diesem Bereich sehr aggressiv sind und Proactiv+ mit einer sanften Behandlung wirbt, hofften wir, mit diesem System eine gute Möglichkeit testen zu können, um unsere Hautunreinheiten bekämpfen zu können. Gerade mit meiner wirklich sehr sensiblen Gesichtshaut habe gerade ich starke Probleme, eine passende Pflegeserie zu finden.

Doch leider ist die Proactiv+ Hautpflege nicht so sanft, wie erwartet.

Nach der Anwendung aller drei Produkte des Systems spannte die Haut absolut unangenehm. Von einem glatten, frischen Hautgefühl konnte nicht die Rede sein. Bereits nach drei Tagen reagierte ich mit starken Hautrötungen auf die Produkte, weshalb ich den Test dann auch abbrach.

Da Max glücklicherweise keine so sensible Haut hat, setzte er den Test fort. Er war auch über einen Zeitraum von ca. 14 Tagen sehr angetan von den Proactiv+ Produkten. Die Hautunreinheiten wurden minimiert und das Hautbild sa frischer, glatter und reiner aus. Große Poren wirkten kleiner. Nur das Spannungsgefühl nach der Anwendung, das ca. 20 Minuten vorhielt, empfand er als äußerst unangenehm.

proactiv+ (3)Doch nach ca. zwei Woche brach auch Max den Test ab. Auch er reagierte mit mittelstarken Hautrötungen auf die Produkte.

Zusätzlich begann sich die Haut nach diesem Zeitraum großflächig zu „pellen“. Max konnte ganze Hautstücke abziehen.

Dies war mehr als unangenehm und führte dazu, dass zusätzliche Pflege notwendig war, um dieses Hautpellen in den Griff zu bekommen.

Diese Testentwicklung ist vor allem dahingehend sehr unschön, da Max – wie bereits geschrieben – keine sehr empfindliche Haut hat. Und selbst bei meiner empfindlichen Haut hätte ich auf Grund der Beschreibung der Proactiv+ Produkte erwartet, dass ich sie besser vertragen würde.

Daher mussten wir beide den Test abbrechen. Es kann natürlich sein, dass andere Anwender mit den Produkten besser klar kommen als wir. Dies können wir aber nicht fundiert beurteilen, da wir keine Dermatologen sind.

Wir haben zusätzlich meine Mutter gebeten, die Produkte zu probieren. Sie kam mit ihnen aber auch nicht zurecht, hatte ganz leichte Hautrötungen und empfand das Spannungsgefühl nach der Anwendung mehr als unangenehm.

Daher müssen wir dem Proactiv+ 3-Stufen-System zur Hautpflege leider für uns als absolut unbrauchbar einstufen, weshalb es auch nur eine von fünf Fellnasen erhält (wie geschrieben, bezieht sich diese Bewertung auf unsere subjektiven Erfahrungen). Lediglich die Gesichtsreinigung empfanden wir als sehr angenehm.

Rate_1 (Mobile)

Das könnte dich auch interessieren...

12 Antworten

  1. solly sagt:

    Gern dabei

  2. Oh, das ist natürlich schade. Denn die Produkte klingen wirklich sehr interessant und vielversprechend. LG Romy

  3. Nancy sagt:

    Das finde ich auch sehr schade, vielleicht liegt es an der Luft in den USA. Wer weiß 😉 Aber das kann ich mir schon fast kaum vorstellen. Ich hatte schon vor einer Weile überlegt, ob es das Wert ist, genau das zu kaufen. Das hörte sich sowas von gut an, und in dem Moment kauft man eigentlich automatisch bei der Werbung die rumgeht. Aber nun bin ich froh, dass ich das nicht ernst nehmen muss.

    lg nancy

  4. TanjasBunteWelt sagt:

    Oje, das sollte eigentlich nicht passieren. Schade das das Produkt so eine Reaktion ausgelöst hat.
    Liebe Grüße

  5. Susi sagt:

    Hmmmm ich hab noch nie Probleme mit irgendwelchen Produkten gehabt, aber ich habe momentan sehr unreine Haut und überlege schon eine Weile dies zu kaufen. Ich würde sie ja glatt auch mal probieren wollen (da es ja bei Max teilweise wirkte). Bei mir führte nie etwas zu Rötungen oder so. Aber wenn ich so lese was bei euch passierte… da spare ich mir das Geld lieber.
    Hoffe bei euch ist die Haut wieder ok?!
    LG

  6. marlene sagt:

    ! ! !KÖNNTE MIR GEFALLEN !!!! +

  7. tessa-test sagt:

    Puh, das System hört sich eigentlich vielversprechend an, dass es sich negativ statt positiv auf die Haut auswirkt ist schon arg und verwundert mich dass es in den usa so gelobt wird

Hinterlasse uns einen Kommentar!