Rezept: Franzbrötchen

Wir lieben Hamburg und wenn wir in der Hansestadt sind, kommen wir an einer süßen Schweinerei einfach nicht vorbei: den Franzbrötchen. Heute präsentieren wir Euch mit unserem Rezept eine ganz einfache Variante dieser Leckerei.

Zutaten:

  • 500 g Mehl, Typ 550
  • 200 ml lauwarme Milch
  • 1 Würfel frische Hefe
  • 1 Prise Salz
  • 75 g Zucker
  • Abrieb einer Zitrone
  • 105 g Butter
  • 75 g brauner Zucker
  • 2 EL Zimt
  • 1 TL Kakao
  • 1 Ei
  • etwas Milch

Zubereitung:

Die Milch in einen Shaker geben. Sie sollte lauwarm sein. Eine Prise Zucker hinzugeben, die Hefe in der Milch auflösen, Deckel schließen und mindestens 30 Minuten „brodeln“ lassen. Währenddessen das Mehl, den Zitronenabrieb, den weißen Zucker sowie 75 g weiche Butter in eine Küchenmaschine.

Anschließend die „Hefemilch“ hinzufügen und mindestens 5 Minuten durchkneten. Den fertigen Hefeteig nun mit einem Tuch abdecken und 45 Minuten gehen lassen.

Den Teig anschließend zu einem Rechteck ausrollen, die restliche Butter schmelzen und den Teig damit bestreichen. Den braunen Zucker, Zimt und Kakao vermengen und den Teig mit dem Gemisch bestreuen. Nun das Ei trennen, den Teig längsseitig aufrollen, das Ende mit etwas Eiweiß bepinseln und fest verschließen.

Die Teigrolle in 4 cm dicke Stücke zerschneiden. Diese auf ein Backblech legen und quer über die lange Seite mit dem Stil eines Kochlöffels eindrücken, das Backblech erneut mit einem Küchentuch abdecken und die Teiglinge nochmals 25 Minuten gehen lassen.

Währenddessen das Eigelb mit etwas Milch verquirlen, die Franzbrötchen damit bestreichen und 15 Minuten im vorgeheizten Backofen (200° C) backen. Bei dieser sehr einfachen Art der Zubereitung entfällt das mehrfache Ausrollen und Überschlagen des Teigs.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Das könnte Dich auch interessieren...

2 Antworten

  1. Halo Danny
    Schon lange stehen Franzbrötchen auf meiner ToDo Liste. Ich kenne sie ehrlich gesagt gar nicht, sehen aber lecker aus
    Liebe Grüße

    • eicke1978 sagt:

      Hey Tanja,

      danke fürs Lob! Du musst Franzbrötchen unbedingt probieren. Sie sind so lecker. Aber wie geschrieben, es handelt sich bei unserem Rezept um eine stark vereinfachte Variante.

      LG,
      Danny

Hinterlasse uns einen Kommentar!