Rezept: Hühnerfrikassee & Hühnersuppe nach Mutti

huehnerfrikassee-1

Das Hühnerfrikassee nach meiner Mutti ist ein recht schnelles, aber festliches Essen, auf das sich unser Freundeskreis regelmäßig freut. Als Vorsuppe kann man noch eine wärmende Hühnersuppe zubereiten.

Zutaten:

  • 700 g Hähnchenbrust
  • 2 Dosen ganze Champignons
  • 1 Glas Spargel
  • 1 Dose Erbsen und Möhren
  • 400 g frische Bratwurst
  • 250 ml Sahne / Cremefine zum Kochen
  • 20 g Butter
  • 3 EL Mehl
  • 2 Liter Hühnerbrühe
  • 4 TL Currypulver
  • Salz
  • Pfeffer
  • Petersilie
  • Muskat
  • Saucenbinder oder Speisestärke

 

Zubereitung:

[dropcap]D[/dropcap]ie Hähnchenbrust in der Hühnerbrühe kochen. Währenddessen aus dem Brät der frischen Bratwurst kleine Bällchen rollen und in heißem Wasser gar kochen.

huehnerfrikassee-7Während Hähnchenbrust und Hackbällchen köcheln, Champignons, Spargel, Erbsen und Möhren abgießen. Den Spargel und die Möhren klein schneiden, ebenso – bei Bedarf – die Champignons. Einen Teil des Spargels und der Erbsen und Möhren beiseite stellen.

Wenn die Hähnchenbrust gar ist, diese aus der Brühe nehmen und beiseite stellen. In einem weiteren Topf mit Butter und Mehl eine Mehlschwitze zubereiten. Diese dann mit einem Großteil der Brühe aufgießen, so dass man eine sämige Soße erhält.

Die Sahne hinzugeben und mit Curry, Salz, Pfeffer und Muskat herzhaft und nach Belieben würzen.

Sollte die Soße zu dünn sein, mit Saucenbinder oder Speisestärke andicken. Man kann auch einen Teil der Hühnerbrühe gegen einen Geflügelfond ersetzen. Dann ist der Geschmack noch intensiver. Dann das Gemüse hinzugeben, ebenso die Hackbällchen. Vorher einen Teil der Hackbällchen zu dem beiseite gestellten Gemüse geben.

huehnerfrikassee-6Die Hähnchenbrust klein schneiden und einen Großteil davon ins Frikassee geben. Darauf ein wenig Petersilie streuen.

Dazu serviert man Reis.

Vorher kann man in die restliche Brühe noch das restliche Gemüse, Hähnchenfleisch und die Hackbällchen geben und mit Suppennudeln aufkochen. Dadurch erhält man als Vorspeise noch eine schmackhafte Hühnersuppe.

Sollte der Liter Brühe nicht ausreichen, einfach zusätzlich Brühe anrühren und zur Suppe geben.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Das könnte Dich auch interessieren...

15 Antworten

  1. Hallo, mit Bratwurst und Spargel kenne ich das Hühnerfrikassee auch nicht. Ich mache es auch ganz anders. Aber das muss ich ja glatt mal ausprobieren. Die Kombination hört sich jedenfalls interessant an. Liebe Grüße Tina-Maria

    • eicke1978 sagt:

      Hey Tina-Maria,

      die Kombination ist auch sehr lecker. Viele kennen auch Curry im Hühnerfrikassee nicht. Freut mich aber, dass Du es einmal ausprobieren möchtest :-). Auf jeden Fall: Guten Appetit.

      LG,
      Danny

  2. sabinetopf sagt:

    Ich mache Frikassee anders. Aber deine Variante würde ich auch einmal probieren, da ich gern einmal etwas Anderes ausprobiere. Schön, dass du das Rezept von deiner Mutter übernommen hast.

    Liebe Grüße
    Sabine

  3. Tanjas Bunte Welt sagt:

    Einmal ohne Spargel Danny 😉 sehr lecker. Bei uns war immer Omi die Kulinarische. Meine Mama konnte nicht wirklich kochen
    Liebe Grüße

    • eicke1978 sagt:

      Hey Tanja,

      stimmt, viele mögen keinen Spargel :-). Bei uns war es umgekehrt… meine Mutter kann gut kochen, dafür war meine Oma nicht so die große Köchin :-).

      LG,
      Danny

  4. Ilka :-) sagt:

    So lecker, nur die Bratwurst lasse ich weg!
    LG Ilka 🙂

  5. Brühl sagt:

    Gibt nichts besseres nur lecker

  6. Barbara Fischer sagt:

    genau wie meins, nur bei mir kommt noch ein Schuß Weißwein mit dran

  7. AnitaBaumann sagt:

    das könnte ich jetzt auch essen

Hinterlasse uns einen Kommentar!