Rezept: Nudeln mit Puten-Gyros

nudeln-mit-puten-gyros-10

Gyros in einer Pita oder mit Pommes als Beilage kennt jeder. Es eignet sich aber auch sehr gut als leckere Nudelsauce oder als Auflauf. Wir bereiten immer ein Gyros aus Putenfleisch zu, das wir Euch nachfolgend vorstellen:

Zutaten:

  • 500 g Putenschnitzel
  • 3 EL Öl
  • 1 mittelgroße Gemüsezwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • Salz & Pfeffer
  • 2 TL Oregano für das Gyrosgewürz
  • 1 TL Thymian für das Gyrosgewürz
  • 1 TL Basilikum für das Gyrosgewürz
  • 1/2 TL Paprikapulver, edelsüß, für das Gyrosgewürz
  • 1/2 TL Rosmarin für das Gyrosgewürz
  • 1/4 TL Koriander, gemahlen, für das Gyrosgewürz
  • 1 Prise Cayennepfeffer für das Gyrosgewürz
  • 1 x Cremefine zum Kochen
  • Petersilie
  • 300 g Nudeln

 

Zubereitung:

[dropcap]A[/dropcap]lle Zutaten für das Gyros-Gewürz mit dem Öl in eine Schüssel geben und gründlich durchmischen. Die Zwiebel vierteln und in feine „Scheiben“ schneiden. Den Knoblauch fein hacken oder pressen.

nudeln-mit-puten-gyros-8Die Putenschnitzel waschen, trocken tupfen und in feine Streifen schneiden. Zusammen mit mit dem Knoblauch, dem Gyros-Gewürz und den Zwiebeln in eine große Schüssel geben und sehr gut vermengen. Anschließend in einen Gefrierbeutel umfüllen und mindestens 90 Minuten in den Kühlschrank legen.

Danach das Gyros in einer großen Pfanne braten und mit Salz & Pfeffer abschmecken. Währenddessen die Nudeln nach Packungsanweisung kochen und abschrecken.

Nun die Cremefine & Petersilie zu dem Gyros geben, kurz aufkochen und die fertigen Nudeln untermengen.

Abwandlung: Ihr könnt die Gyrosnudeln auch in eine Auflaufform geben, mit Käse bestreuen und 20 Minuten im vorgeheizten Backofen (bei 200° C) gratinieren.

Tipp: Die Gewürznudeln „Griechische Art“ von Pastatelli verleihen dem Gericht den besonderen Pfiff und passen perfekt zu dem Gyros.

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

Das könnte dich auch interessieren...

2 Antworten

  1. Tanjas Bunte Welt sagt:

    Schon wieder so etwas Leckeres hmm
    Liebe Grüße

    • eicke1978 sagt:

      Hey Tanja,

      ist auch wirklich lecker, wenn man griechisch mag. Und das Schöne ist, dass es ohne die Cremefine super in Fladenbrot/Pita schmeckt oder halt mit Cremefine als Nudelsauce oder Auflauf.

      LG,
      Danny

Hinterlasse uns einen Kommentar!