Rezept: Rindergulasch

Gerade an kalten Tagen ist ein leckeres Gulasch genau das Richtige, um sich von innen heraus aufzuwärmen. Am liebsten essen wir ein gutes Rindergulasch.

Zutaten:

  • 1,2 kg Rindergulasch
  • 3 große Gemüsezwiebeln
  • 400 g braune Champignons
  • 2 rote Paprika
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1/2 Tube Tomatenmark
  • 3 Lorbeerblätter
  • 1,25 Liter Fleischbrühe
  • Pfeffer & Salz
  • Paprikapulver
  • Cayenne Pfeffer
  • Speisestärke oder dunklen Saucenbinder

 

Zubereitung:

Die Paprika und Zwiebeln in Würfel schneiden, die Champignons je nach Größe vierteln oder sechsteln. Das Gulasch ggf. noch klein schneiden, je nachdem, wie groß man die Fleisch-Stückchen mag.

Etwas Öl in einem beschichteten Topf erhitzen, das Gulasch scharf anbraten und mit Paprikapulver, Pfeffer & Salz scharf würzen.

Anschließend die Zwiebeln und Champignons hinzufügen und ebenfalls anbraten.

Nun das Tomatenmark unterrühren und anschmoren, mit einem Großteil der Brühe ablöschen, den Knoblauch hineinpressen, die Paprika und Lorbeerblätter hinzufügen und das Gulasch bei geschlossenem Deckel mindestens zwei Stunden köcheln lassen. Ggf. noch etwas Brühe nachgießen.

Nach der Kochzeit mit Pfeffer, Salz, Cayenne Pfeffer und Paprikapulver abschmecken, die Lorbeerblätter entnehmen und noch einmal 10 Minuten köcheln lassen. In der Regel hat das Gulasch durch die lange Kochzeit und das Tomatenmark schon eine tolle Konsistenz. Sollte es zu flüssig sein, einfach mit Speisestärke oder Saucenbinder andicken.

Das Gulasch ist butterzart und schmeckt am besten mit Salzkartoffeln und Rotkohl. Wir kochen es meistens für zwei Tage. Am zweiten Tag essen wir es dann in der Regel mit Nudeln und Rote Beete.

 

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

Das könnte dich auch interessieren...

4 Antworten

  1. Karin Genzke sagt:

    Hallo Danny,
    das Gulasch scheint sehr lecker zu sein. Mein Mann hat das Rezept gelesen und beschlossen es gleich am Wochenende zu kochen. Ich freue mich schon darauf es zu probieren.
    Liebe Grüße
    Karin Genzke

  2. Hmmm Rindsgulasch ist aufgewärmt am Besten, also einen Tag danach gg
    Liebe Grüße

Hinterlasse uns einen Kommentar!