Samsung GALAXY NotePRO 12.2 im Test

Samsung GALAXY NotePRO (10)

Inzwischen testen wir das Samsung GALAXY NotePRO 12.2 seit einiger Zeit. Nach dem Unboxing, das wir Euch hier auf unserem Blog vorgestellt hatten, wird es nun Zeit, Euch das Gerät im Detail vorzustellen und zu bewerten.

Allgemeine Spezifikationen des Samsung GALAXY NotePRO 12.2 WiFi:

  • Samsung GALAXY NotePRO (4)Abmessungen: 204 mm H x 295,6 mm B x 7,95 mm T
  • Gewicht: 750 g
  • WLAN: 802.11a/b/g/n/ac 2,4 + 5 GHz, VHT80 MIMO
  • Bluetooth: BT 4.0/PBAP, PBA, A2DP, AVRCP, GAP, HFP, HSP, OPP, SPP, HID, PAN
  • Plattform: Android (angepasst)
  • Displaygröße: 12,2″
  • Displayauflösung: 1.600 x 2.560
  • S-Pen zur Steuerung des Geräts
  • CPU-Typ: Octa-Core
  • CPU-Geschwindigkeit: 1,9 GHz Quad + 1,3 GHz Quad
  • 32 GB Speicher
  • Kamera: 2MP Frontkamera / 8MP Rückkamera / Blitz
  • Universal Fernbedienung über IR-Schnittstelle
  • GPS
  • Akku: 9.500 mAh
  • UVP: EUR 779,00

Weitere Infos zu dem Samsung GALAXY NotePRO 12.2 findet Ihr hier.

Das Gehäuse des Samsung GALAXY NotePRO 12.2:

Samsung GALAXY NotePRO (13)Das Gehäuse besteht aus weißem Kunststoff (Polycarbonat). Das Samsung GALAXY NotePro 12.2 verfügt über eine chromefarbene Zierleiste rundherum. Es ist sehr „schlank“ gebaut und ist gerade einmal 7,95 mm dick.

Die Rückseite ist in Kustlederoptik mit einer angedeuteten Naht gehalten. Im ersten Moment sieht es wirklich wie Leder aus. Diese Oberfläche fühlt griffig an, ist jedoch nicht so rutschfest wie die Oberfläche des Nexus 7.

Stabilität des Gehäuses und des Rahmens sind ausreichend. Was uns jedoch auffiel, sind Knarzgeräusche aus der rechten unteren Ecke beim Halten des Tablets. Ferner sind die recht scharfen „Fugenkanten“ zur chromefarbenen Zierleiste sehr unschön. Wenn man das Gerät etwas länger hält, schneiden diese Kanten schon stark in die Hände.

Das Display des Samsung GALAXY NotePRO 12.2:

Samsung GALAXY NotePRO (7)Das Display des Geräts verfügt über eine sehr hohe Auflösung von 2.560 x 1.600 Pixel (WQXGA-Auflösung), wodurch die Darstellung auf dem Tablet sehr „scharf ist“. Die Displayhelligkeit ist gut bis sehr gut, mit einer sehr gleichmäßigen Ausleuchtung. Auch die Betrachtungswinkel sind optimal. Die Schwarzwerte sind zwar gut, aber Konkurrenzgeräte verfügen teilweise über bessere Display-Werte. Dies ist schon relativ enttäuschend, vor allem wenn man die Preisklasse des Samsung GALAXY NotePRO 12.2 betrachtet.

Die Leistungsfähigkeit des OctaCore-Prozessors:

Es ist ein Samsung Exynos 5420 Octa-Prozessor in dem Gerät verbaut. Dies bedeutet, dass sich insgesamt acht Kerne auf einem Prozessor befinden, vier Kerne davon sind Cortex-A15-Kerne mit 1,8 GHz, bei weiteren vier Kernen handelt es sich um Cortex-A7-Kerne mit 1,3 GHz. Die A7-Kerne springen immer dann an, wenn nicht die volle Leistung des Tablets angefordert wird.

Teilweise scheint es aber Probleme damit zu geben, „zu entscheiden“, wann welche Kerne anspringen sollen. „Die Simpsons Springfield“ ist bspw. nahezu unspielbar und ruckelt wirklich sehr heftig.

Bis auf diese sehr vereinzelten Ausreißer ist die Leistung exzellent und für Multitasking mehr als ausreichend. Die 3D-Grafik in Spielen wird vom Tablet völlig unbeeindruckt und ruckelfrei dargestellt.

Die Ausstattung des Samsung GALAXY NotePRO 12.2:

– micro-USB-Anschluss nach USB-3.0-Standard
– MHL-Standard zur Übertragung von HDMI-Signalen über einen MHL-Adapter vom USB-3.0-Port
– Infrarot-Sender zur Steuerung von Multimediageräten (TV, Bluray-Playern, Mediaplayern, Settop-Boxen, etc.) als Universal-Fernbedienung
– Lautstärketasten sind als Wippe auf der „Oberseite“ des Gehäuses angebracht, ebenso der Power-Button
– 3,5-Audio-Klinkenanschluss auf der linken Seite
– micro-SD-Kartenslot und der S-Pen sind auf der rechten Seite untergebracht

Software des Samsung GALAXY NotePRO 12.2:

Samsung GALAXY NotePRO (9)Android 4.4 Kitkat ist von Werk aus installiert. Die Bedienungsoberfläche Touchwiz ist zusätzlich installiert und gibt den Samsung-typischen „Look & Feel“.

Sehr ärgerlich ist die Vielzahl an vorinstallierten Apps, wie z.B. Flipboard, Handelsblatt Live, NYTimes, Businessweek+, etc., die NICHT entfernt werden können. Die Auswahl der vorinstallierten Apps zeigt, dass  das Tablet eher für einen „professionellen und beruflichen“ Einsatz konzipiert / entwickelt wurde.

Für den S-Pen sind einige angepasste spezielle Apps installiert, die es ermöglichen den Funktionsumfang des S-Pen voll auszureizen.

WLAN und GPS des Geräts:

Der verbaute WLAN-Chip unterstützt die Standards 802.11 a/b/g/n/ac und ist somit auf der Höhe des technisch aktuell Möglichen. Es funkt auf 2,4 und 5 GHz. Die Reichweite auf 2,4 GHz mit einem Netgear R7000-Router ist mehr als ausreichend, um in der gesamten Wohnung im Netzwerk und Internet zu arbeiten. Die Reichweite auf 5 GHz ist jedoch systembedingt (durch mehr als doppelt so hohe Frequenz) nicht so reichweitenstark, jedoch innerhalb der Reichweite extrem schnell.

Das GPS findet schnell und präzise die Position und es ist selbst in Innenräumen eine grobe Positionserkennung möglich, jedoch leidet dann die Genauigkeit erheblich.

Die Kameras des Samsung GALAXY NotePRO 12.2:

Die Hauptkamera verfügt über 8 Megapixel mit Autofokus und LED-Beleuchtung auf der Rückseite des Gehäuses. Die Bilder sind leider etwas „flau“ und detailarm. Bei der Frontkamera handelt es sich um eine 2 Megapixel Auflösung mit Autofokus. Hier sind die Bilder zu dunkel und unpräzise.

Insgesamt sind die Bilder gerade noch „brauchbar“, jedoch nicht mit sehr hochwertigen Smartphone-Kameras zu vergleichen. Die Kamera-App bietet zahlreiche Einstellmöglichkeiten, Effekte und Filter an. Gleichzeitige Aufnahmen über Front- und Rückkamera sind auch möglich. Videoaufnahmen in 4K-Auflösung sind stark komprimiert, da sie sonst die Leistungsfähigkeit des Hauptprozessors beim Abspielen übersteigen würden.

Die Lautsprecher des Samsung GALAXY NotePRO 12.2:

Die Lautsprecher sind jeweils auf der oberen linken und oberen rechten Seite des Gerätes verbaut und strahlen das Audiosignal zur Seite aus. Klanglich überraschen die Lautsprecher damit, dass sie auch in der lautesten Einstellung noch nahezu verzerrungsfrei arbeiten. Insgesamt ist das Klangbild für ein Tablet recht anständig.

Die Akkuleistung:

Die Laufzeit im WLAN-Betrieb liegt bei ca. 8-9 Stunden, die Standby-Laufzeit bei unseren Beobachtungen bei 35-40 Stunden, also etwas mehr als 1,5 Tage. Man muss hier positiv herausstellen, dass diese Laufzeiten für die Größe des Displays und den OctaCore-Prozessor überraschend gut sind.

Dadurch ist das Samsung GALAXY NotePRO 12.2 durchaus für einen Tag in der Uni oder unterwegs tauglich. Trotzdem sollte man das Ladegerät nicht zuhause vergessen :-).

Multitasking beim Samsung GALAXY NotePRO 12.2:

Die Anwendung des Multitasking ist außerordentlich gut über ein separates Menü durch „Wischen“ vom rechten Bildschirmrand zur Mitte gelöst. Der Start der Apps funktioniert einfach durch Antippen des jeweiligen Icons. Die Bedienung der „Fenster-Apps“ ist mit dem Finger alleine teilweise schwierig, da bietet sich der S-Pen für die „Steuerung“ an.

Das Umschalten auf Vollbild ist besonders gut gelöst. Jedoch wird dadurch die entsprechende App aus dem Multitasking herausgenommen.

FAZIT Samsung GALAXY NotPRO 12.2:

Das Samsung GALAXY NotePRO 12.2 ist ein hochwertiges Tablet mit minimalen Abzügen in der B-Note (Knarzen des Gehäuses am rechten Bildschirmrand, scharfe Fugenkanten am Gehäuserand). Es verfügt über ein gutes Display mit sehr hoher Auflösung und guter Helligkeit.

Samsung GALAXY NotePRO (12)Das Gewicht ist ob der Größe des Geräts schon ordentlich, was auch dazu führt, dass die scharfen Kanten des Gehäuses in die Hände „schneiden“ / drücken.

Sehr positiv ist die Leistungsfähigkeit des Tablets zu bewerten, jedoch mit kleinen Ausrutschern (s. „Simpsons Game“). Die Akkulaufzeit ist eher durchschnittlich. Dies ist jedoch dem gigantischen Display und den acht Prozessorkernen geschuldet.

Das Multitasking ist ein nettes Gimmik, das aber nicht wirklich beim durchschnittlichen Tablet-User Verwendung finden wird. Der S-Pen macht das präzise Arbeiten auf dem Tablet jedoch zu einer echten Wohltat, so genau trifft man selbst mit dem schlankesten Finger nicht :-).

Viele vorinstallierte Apps, die das Tablet zwar am Anfang als „Informations-Bombe“ erscheinen lassen, könnten jedoch irgendwann lästig sein. Dann ist es ganz besonders ärgerlich, dass sie nicht deinstalliert werden können. Als Nutzer des Tablets möchte ich gefälligst selbst entscheiden, welche Apps ich installieren und nutzen möchte und welche nicht.

Insgesamt ist das Samsung GALAXY NotePRO 12.2 ein sehr ansprechendes Tablet, wobei es uns einfach zu groß und zu schwer ist. Aber dies ist ja Geschmackssache.

Es bietet ein recht gutes Preis-/Leistungsverhältnis. Man muss sich jedoch darüber im Klaren sein, dass es sich eher um ein Businesstablet handelt.

Insgesamt erhält das Samsung GALAXY NotePRO 12.2 von uns vier von fünf „Fellnasen“:

Rate_4 (Mobile)

 

 

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

Das könnte dich auch interessieren...

3 Antworten

  1. Daniel Stölting sagt:

    Hi das ist doch mal ein tolles Tablet, dass würde ich gerne mal testen, ob es das kann, was es verspricht!

  2. Mandy sagt:

    Oh will ich haben 😮 hab Samsung Handy Tablet aber das wäre die Krönung 🙂

  3. Sascha Barwe sagt:

    bor hammer geil ist das ein super geiles samsung ich liebe es jetzt schon würde ich sehr gerne

Hinterlasse uns einen Kommentar!