SEVERIN Induktionsmilchaufschäumer SM 9688 im Test

Severin Induktionsmilchaufschäumer (3)

Wir durften direkt vom Hersteller aus den neuen SEVERIN Induktionsmilchaufschäumer SM 9688 testen, der erst im letzten Jahr vorgestellt wurde. Da wir absolute Kaffeejunkees sind und Kaffeespezialitäten lieben, freuten wir uns natürlich sehr, das wir dieses neue Gerät testen durften.

Allgemeine Infos zu SEVERIN:

Das Unternehmen SEVERIN wurde bereits 1892 in Sundern im schönen Sauerland gegründet und vertreibt seit mehr als 60 Jahren Elektrokleingeräte (z.B. Kaffeeautomaten, Wasserkocher, Toaster, Eierkocher aber auch Haar- und Körperpflegeprodukte). SEVERIN exportiert seine Geräte inzwischen in über 80 Länder weltweit.

Mehr Infos zu SEVERIN findet Ihr hier.

Allgemeine Infos zum SEVERIN Induktionsmilchaufschäumer SM 9688:

  • Severin Induktionsmilchaufschäumer (2)Farbe: Edelstahl-schwarz
  • Material Milchkanne: Edelstahl
  • Leistung: 500 W
  • Kapazität: ca. 700 ml
  • Edelstahl-Milchbehälter ist abnehmbar und spülmaschinengeeignet
  • Erwärmen der Milch in vier Temperaturstufen
  • zwei Rühreinsätze mit Halterung am Gerät
  • Induktionsverfahren
  • Überhitzungsschutz
  • kaltes & warmes Aufschäumen möglich
  • automatische Abschaltung
  • UVP: EUR 119,90

Weitere Infos findet Ihr hier.

Erster Eindruck vom SEVERIN Induktionsmilchaufschäumer:

Severin Induktionsmilchaufschäumer (6)Das Gerät ist sehr hochwertig und solide verarbeitet. Vom Design her würden wir sagen, dass es ein leichtes „Retro-Design“ hat. Der SEVERIN Induktionsmilchaufschäumer sieht irgendwie ein wenig aus wie eine Mischung aus Campingkocher und Standmixer aus den „Fifties“ :-).

Die Edelstahl-Milchkanne lässt sich komplett von dem Gerät abnehmen und aus jeder Richtung wieder aufsetzen (360° System).

Der Deckel des Milchbehälters ist aus Kunststoff und durchsichtig. Besonders praktisch ist die Möglichkeit, die beiden Rühreinsätze an der Rückseite des Geräts via Magnet aufzubewahren, so kann keiner der kleinen Rühreinsätze verloren gehen. Der glatte Rühreinsatz wird genutzt, wenn man Milch nur aufwärmen möchte, der Geriffelte findet beim Milchaufschäumen Anwendung.

Auch wenn er ein wenig „retro“ wirkt, ist der SEVERIN Induktionsmilchaufschäumer auf den zweiten Blick durch seine hochwertige Verarbeitung schon recht edel.

Nutzung des SEVERIN Induktionsmilchaufschäumers:

Severin Induktionsmilchaufschäumer (13)Natürlich wurde das Gerät nach dem Eintreffen sofort in Betrieb genommen, um Milch für einen leckeren Latte Macchiato aufzuschäumen. Hierzu reinigten wir Milchbehälter, Deckel und Rühreinsätze kurz unter heißem Wasser und setzten den „geriffelten“ Rühreinsatz ein (wird einfach auf einen „Dorn“ gesetzt). Dann füllten wir ca. 200 ml Milch in den Milchbehälter. In ihm gibt es drei Markierungen:

  • Markierung minimale Befüllung
  • Markierung maximale Befüllung beim Milchaufschäumen (erkennbar durch geriffelten Kreis)
  • Markierung maximale Befüllung beim Milchaufwärmen (einfacher Kreis)

Severin Induktionsmilchaufschäumer (20)Nachdem wir die Milch eingefüllt hatten, machten wir den Deckel auf den Milchbehälter und stellten ihn in den „Motorsockel“. Hierbei ist es komplett irrelevant aus welcher Richtung man ihn aufsetzt. Dann steckten wir den Stecker in die Steckdose und drückten einmal auf den Drehregler an der Vorderseite des Motorsockels. Dieser Drehregler ist von einer blauen LED umgeben, die aufblinkt, wenn das Gerät eingeschaltet wurde.

An dem Drehregler kann man nur die gewünschte Temperatur einstellen. Diese ist in den vier Stufen 45 °C, 55 °C, 60 °C sowie 65 °C einstellbar. Wir entschieden uns für 60°C, um einen warmen Milchschaum für unsere Latte Macchiato zu bekommen. Dann drückt man noch einmal den Drehregler und schon startet das Gerät damit, die Milch zu erhitzen und aufzuschäumen. Dabei leuchtet der blaue LED-Ring kontinuierlich.

Nach ca. 120 bis 150 Sekunden ist der Milchschaum fertig, was mit einem lauten akustischen Ton signalisiert wird. Dann nimmt man einfach den Deckel ab, nimmt die Kanne aus dem Sockel und gießt den Milchschaum in ein Glas oder eine Tasse. Der Milchschaum ist besonders fest und hat trotzdem eine lecker cremige Konsistenz, so wie er für einen leckeren Latte Macchiato sein muss. Ferner behält er seine Festigkeit auch sehr lange. Bei vielen anderen Milchaufschäumern fällt der fertige Milchschaum häufig sehr schnell wieder zusammen.

Severin Induktionsmilchaufschäumer (21)Man kann bis zu 350 ml Milch erwärmen und gleichzeitig aufschäumen, so dass man problemlos zwei Gläser befüllen kann. Möchte man Milch nur erwärmen, z.B. für „Heiße Milch mit Honig“, so verwendet man den glatten Rühreinsatz und kann sogar bis zu 700 ml Milch erwärmen. Durch die Induktionstechnik kann die Milch nicht anbrennen und überkochen. Ferner ist die Milch viel schneller warm als im Topf und bildet auch keine Haut.

Was Ihr unbedingt einmal ausprobieren müsst: fügt der Milch beim Aufschäumen direkt ein wenig Honig hinzu. Ihr erhaltet eine leckere süße Milch, der Schaum ist noch fester als normalerweise und er glänzt richtig. Sehr lecker.

Man kann auch kalte Milch in dem Gerät aufschäumen. Dazu gibt es an dem Drehregler zusätzlich die Stufe „Cold“. Einfach Milch einfüllen, die Stufe „Cold“ einstellen und starten. Die fertige Milch ist tatsächlich leicht aufgeschäumt, doch fällt dieser relativ schnell wieder in sich zusammen. Dies ist aber auch chemisch-physikalisch bedingt. Eigentlich schade. Ein kalter und aufgeschäumter Kakao wäre bestimmt auch sehr lecker.

Nachdem das akustische Signal ertönt und man den Milchbehälter abgenommen hat, läuft der Lüfter der Motorsockels noch ein wenig nach und das Gerät schaltet sich automatisch nach kurzer Zeit ab.

In einem kurzen Video stellen wir Euch die Benutzung des SEVERIN Induktionsmilchaufschäumers einmal vor:

 

Aufwärmen und Aufschäumen von Chocomel im SEVERIN Induktionsmilchaufschäumer:

Severin Induktionsmilchaufschäumer (12)Kennt Ihr Chocomel? Nein? Nicht schlimm. Es handelt sich sozusagen um ein niederländisches Nationalgetränk, mit dem wir hier am Niederrhein nahe der niederländischen Grenze aufgewachsen sind. Zumindest nehmen wir es als Nationalgetränk der Nachbarn wahr :-). Es handelt sich hierbei um den wohl besten fertigen Kakao-Schoko-Trunk, den man im Tetrapak kaufen kann. Und wir kaufen ihn regelmäßig. Zumindest bei uns in der Region steht er sogar ab und zu bei REWE im Regal.

Wir konnten der Versuchung nicht widerstehen, auch Chokomel aufzuschäumen. Gesagt, getan. Wir gaben ca. 200 ml Chocomel in den SEVERIN Induktionsmilchaufschäumer, stellten 60°C ein und schäumten sie auf.

Severin Induktionsmilchaufschäumer (18)Das Ergebnis: GRANDIOS! Ein superleckerer, warmer Kakaotrunk mit ca. 3/4 der Menge als extrem feste Schaumkrone, die man fast schneiden konnte. Ein echter Schokotraum… können wir nur empfehlen (geht bestimmt auch mit anderem Kakao *g*)!

Ein gutes, warmes Kakaogetränk erhält man im Übrigen auch dadurch, dass man die Milch erst einmal auf 45 °C erhitzt/aufschäumt, nach dem Signalton das Kakaopulver hinzugibt und dann noch einmal auf 65 °C erhitzt/aufschäumt (je nachdem, ob man nur warmen oder aufgeschäumten Kakao haben möchte). Auch sehr lecker, wenn auch von Geschmack und Konsistenz nicht so gut wie unsere geliebte Chocomel :-).

Reinigen des SEVERIN Induktionsmilchaufschäumers:

Severin Induktionsmilchaufschäumer (9)Das Reinigen des Geräts ist unglaublich einfach, da alle abnehmbaren Teile spülmaschinengeeignet sind. Bei anderen Milchaufschäumern hat uns immer sehr gestört, dass man in der Regel den Milchbehälter nicht in die Spülmaschine packen konnte, da sich die Mechanik direkt in dem Behälter befand. Obwohl wir den Milchbehälter ausgespült hatten, kam es schon das eine oder andere Mal vor, dass wir vor der nächsten Benutzung feststellten, dass sich in ihm doch noch Milchrückstände befanden… nicht wirklich hygienisch und lecker schon einmal gar nicht.

Dieses Problem hat man bei dem SEVERIN Induktionsmilchaufschäumer nicht. Nach dem Gebrauch kann man den Edelstahl-Milchbehälter, den Rühreinsatz und den Deckel in die Spülmaschine packen und ganz einfach mit dem nächsten Spülgang und dem üblichen Spülprogramm mit spülen. Dies ist äußerst hygienisch und vor allem einfach. So ist das Gerät vor jedem Gebrauch komplett gereinigt.

FAZIT SEVERIN Induktionsmilchaufschäumer:

Severin Induktionsmilchaufschäumer (3)Wir sind total begeistert von dem SEVERIN Induktionsmilchaufschäumer SM 9688. Okay, das Desgn ist mit Sicherheit Geschmackssache und evtl. gewöhnungsbedürftig. Doch die Leistung des Geräts ist vorbildlich. Der Milchschaum hat genau die richtige Festigkeit und Konsistenz, die er auch sehr lange behält. Auch heiße Milch bekommt man in dem Gerät sehr schnell, ohne Anbrennen und Überkochen.

Durch die verschiedenen Temperaturstufen kann man die Milch so erwärmen, wie man sie am liebsten mag. Und um besonders festen Milchschaum zu bekommen, haben wir noch einen kleinen Tipp für Euch: schäumt die Milch zuerst kalt auf und dann noch einmal heiß mit Eurer Wunschtemperatur.

Severin Induktionsmilchaufschäumer (23)Ganz besonders begeistert sind wir davon, dass sich alle Teile, die in der Benutzung sind, in der Spülmaschine reinigen lassen. Einfacher und hygienischer geht es nicht. Wir waren ja schon sehr begeistert von einem Konkurrenzprodukt, dass wir ebenfalls testen durften und auf unserem Blog vorstellten. Doch der SEVERIN Induktionsmilchaufschäumer hat uns noch mehr überzeugt und ist seinem Konkurrenzprodukt in vielerlei Hinsicht überlegen, so z.B. Reinigung, Einstellung verschiedener Temperaturstufen und Fassungsvolumen.

Wir können das Gerät wärmstens jedem empfehlen, der gerne warme Milch oder Kaffeespezialitäten mag. Gerade erst erhielt der SEVERIN Induktionsmilchaufschäumer SM 9688 von „Haus & Garten Test“ das Testurteil gut (1,6) im Bereich „elektrische Milchaufschäumer der Oberklasse“, insbesondere für das beste Bedienkonzept sowie die einfachste Reinigung (Ausgabe 1/2014).

Vor- und Nachteile des Geräts im Überblick:

Vorteile:

  • Induktionstechnologie
  • hohe Festigkeit des Milchschaums
  • Aufbewahrungsmöglichkeit für Rühreinsätze
  • Fassungsvolumen
  • spülmaschinengeeignet
  • vier Temperatureinstellungen

Nachteile:

  • ganz ehrlich: keine!

 

 

Das könnte dich auch interessieren...

8 Antworten

  1. Tina sagt:

    Ich hab ca. seit einem Jahr einen von Aldi Suisse. Glaub gibts aber auch immer mal wieder im deutschen Aldi. Kostet so um die 25 Euro. Bin super zufrieden damit und macht richtig schön dicken Schaum

  2. Krümel sagt:

    Oh was für ein tolles Gerät- sowas hätte ich auch gern! Die Variationen mit dem Honig in der Milch hört sich megalecker an! Und Chocomel- ach wie lecker! Hier in Hamburg habe ich das leider noch nie gesehen, aber ich kenne es aus meiner Kindheit im Rheinland und den vielen Holland-Urlauben mit meiner Familie….! Das ist bestimmt richtig lecker aus dem Milchaufschäumer! Toller Testbericht- da denkt man glatt über die Anschaffung nach 🙂

    • eicke1978 sagt:

      Hallo Krümel,
      auch danke für dieses Lob :-). Wir sind wirklich ganz verliebt in das Teil, zumal wir in der Vergangenheit schon verschiedene Milchaufschäumer ausprobiert hatten. Dieses Gerät konnte dabei am meisten überzeugen :-).

      LG,
      Danny

  1. 7. Februar 2014

    […] SEVERIN stellte uns noch einen weiteren Induktionsmilchaufschäumer SM 9688 zur Verfügung, den wir unter unseren treuen Lesern verlosen dürfen. Genauere Infos zu dem Gerät findet Ihr in unserem Test hier auf unserem Blog. […]

  2. 30. März 2014

    […] Infos zu SEVERIN fassen wir uns kurz, da wir Euch das Unternehmen schon ausführlicher im Testbericht des SEVERIN Induktionsmilchaufschäumers vorstellten. SEVERIN produziert in Sundern seit mehr als 60 Jahren Elektrokleingeräte. Die […]

  3. 4. Mai 2014

    […] aufbrühen, bei denen die Bohnen für jede Tasse frisch gemahlen werden. Mit unserem Milchaufschäumer von SEVERIN können wir auch ganz hervorragend Kaffeespezialitäten wie Latte Macchiato oder Cappuccino […]

  4. 14. Dezember 2014

    […] Infos zu SEVERIN fassen wir uns kurz, da wir Euch das Unternehmen schon ausführlicher im Testbericht des SEVERIN Induktionsmilchaufschäumers vorstellten. SEVERIN produziert in Sundern seit mehr als 60 Jahren Elektrokleingeräte. Die […]

  5. 14. Februar 2015

    […] Infos zu SEVERIN fassen wir uns kurz, da wir Euch das Unternehmen schon ausführlicher im Testbericht des SEVERIN Induktionsmilchaufschäumers vorstellten. SEVERIN produziert in Sundern seit mehr als 60 Jahren Elektrokleingeräte. Die […]

Hinterlasse uns einen Kommentar!