Sin No 8 im Test

Sin No 8 (2)

Wir wurden vor einiger Zeit gefragt, ob wir Lust hätten, das neue IN-Getränk Sin No 8 zu testen. Wir hatten das Getränk vorher noch nicht probiert, hatten aber schon auf einigen anderen Blogs sehr viel Positives darüber gelesen. Daher sagten wir gerne zu :-).

Für den Test erhielten wir ein kostenloses Testpaket mit vier Flaschen Sin No 8. Und die beste Nachricht für Euch: Ihr habt die Chance eines von zehn Probierpaketen mit jeweils drei Flaschen Sin No 8 zu gewinnen. Ihr könnt über das Teilnahmeformular unter unserem Bericht oder HIER an dem Gewinnspiel teilnehmen.

Allgemeine Infos zu Sin No 8:

Bei dem neuen Produkt aus dem Hause ZIMMERMANN-GRAEFF & MÜLLER (kurz ZGM) ist der Name Programm. Denn der Volksmund sagt ja, „Bier auf Wein, das lass sein“. Und ZGM hat es nun tatsächlich gewagt, eine Mixgetränk mit Bier und Wein auf den Markt zu bringen.

Nach den sieben Todsünden schufen die Verantwortlichen mit Sin No 8 nun die achte Todsünde, denn ein Bier-Wein-Mischgetränk ist eigentlich ein absolut undenkbares Produkt.

Sin No 8 (4)So muss in der Bibel eigentlich die achte Todsünde ergänzt werden (die Reihenfolge ist willkürlich):

  1. Hochmut
  2. Habgier
  3. Wollust
  4. Rachsucht
  5. Maßlosigkeit
  6. Neid
  7. Faulheit
  8. Sin No 8

Nicht auszudenken, was Brad Pitt widerfahren wäre, hätte es die achte Todsünde schon gegeben, als er in SIEBEN gegen Kevin Spacey antrat und mit seinen Entscheidungen nur verlieren konnte.

ZGM ist eigentlich eher bekannt für ein breites Sortiment an Moselweinen. Doch es wird die Legende erzählt, dass zwei Freunde des Geschäftsführers von ZGM, Dominik Hübinger, bei einer Veranstaltung Weißwein in ein Glas Bier schütteten und ihren Freund überredeten, diese „verbotene“ Mischung zu probieren. Da es ihm sehr gut schmeckte, feilte er weiter an dem bestmöglichen Mischungsverhältnis. Dies war die Geburtsstunde der achten Todsünde, Sin No 8.

Zutaten / Inhaltsstoffe Anzeigen

Sin No 8 ist im Lebensmitteleinzelhandel sowie in ausgewählten Getränkefachmärkten erhältlich.

UVP: EUR 0,99 (0,275 l)

Weitere Infos zu Sin No 8 findet Ihr auf der Facebook-Seite des Produkts.

 

FAZIT Sin No 8:

Sin No 8 ist in einer glasklaren Glasflasche mit rotem Kronkorken abgefüllt. Das Design des Aufdrucks ist minimalistisch und dabei doch stylish und sehr ansprechend. Das Getränk selbst hat eine leicht bzw. blass goldene Farbe.

Wir geben zu, dass es beim Test selbst dann doch etwas Überwindung kostete, die Flasche zu öffnen und Sin No 8 zu probieren, da wir sehr gerne Moselweine trinken, aber nicht gerade die großen Biertrinker sind. Und ein Wein-Bier-Mischgetränk doch etwas „strange“ anmutet.

Sin No 8 (3)Beim Einschütten ist Sin No 8 stark perlend und bildet – entgegen unseren Erwartungen – keine Schaumkrone. Irgendwie erinnert das Getränk eher an einen Perlwein bzw. Sekt als an ein Bier-Mixgetränk.

Beim Geruch ist der Wein definitiv dominant, man nimmt nahezu keinen Biergeruch war. Das Aroma hat eine relativ fruchtige Note.

Nun ging es aber ans probieren. Und auch im Geschmack ist der Wein dominierend. Den Biergeschmack nimmt man eher und auch nur ganz leicht im Abgang war. Sin No 8 schmeckt irgendwie interessant, ist uns aber definitiv zu süß. Wir hatten eine herbere Geschmacksnote erwartet. Wobei man fairerweise dazu anmerken muss, dass Sin No 8 wiederum nicht so süß wie viele andere Bier-Mix-Getränke ist.

Auch unsere Mittester waren derselben Meinung. Auf eine Art ein interessanter Geschmack, aber einfach zu süß. Uns konnte Sin No 8 geschmacklich jetzt nicht wirklich überzeugen, auch wenn es eisgekühlt ein erfrischendes Sommergetränk ist.

Die schon fast verbotene Idee, Wein mit Bier zu mischen, und der „Mut“ von ZGM ein solches Produkt zu launchen, verdienen Respekt :-). Wenn wir Sin No 8 aber rein nach unserem Geschmack bewerten, würde das Getränk drei von fünf Fellnasen erhalten. Dies ist aber wirklich eine rein (subjektive) Bewertung und natürlich Geschmackssache.

Rate_3 (Mobile)

Diese Diashow benötigt JavaScript.

GEWINNSPIEL!

Wenn Ihr Sin No 8 selbst einmal probieren möchtet, habt Ihr nun die Chance, eines von zehn Probierpaketen zu gewinnen. Jedes Probierpaket enthält drei Flaschen Sin No 8.

Dazu einfach bis zum 06.09. das nachfolgende Gewinnformular ausfüllen.

[contesthopper contest=“8719″]

Das könnte Dich auch interessieren...

11 Antworten

  1. Anonymous sagt:

    Ich habe auch die 8te sünde probiert. Gekauft habe ich es wegen den namen und die neugier. Ich als biergeniesser war von dem geschmack doch sehr überrascht. Es ist nicht ganz meins habe es aber probiert. Meiner frau hat es ercht gut geschmeckt. Man muss es aber eis kalt trinken. Sollte jeder mal probiert haben!!

  2. Völker sagt:

    Hier mein verspäteter Kommentar. Habe ich leider völlig vergessen. Also ich hab mich total gefreut, diese süffige Bier-Wein-Kreation probieren zu dürfen. Ist eher ein „Frauengetränk“, für die Herren wohl etwas zu süß. Aber egal, ich fands recht lecker. Das Problem dabei ist nur, man darf es wohl nicht in Kombination mit anderen alkoholischen Getränken zu sich nehmen, grusel… Beispiel: Ich hab nach 1 Flasche SIN NO 8 einige Gläser normales Bier hinterher getrunken. Anschließend hab ich mich, sorry bitte, von oben bis unten „bekotzt“ Mein Mann hat ebenfalls 1 Flasche SIN NO 8 getrunken, danach 2-3 Kräuterschnäpse. Auch er mußte leider dran glauben, wurde ganz grün im Gesicht und hat alles wieder ausgespuckt. Für den Einen ein totales Geschmackserlebnis, für den Anderen der Horror pur. Trotz alledem, eine sehr interessante Mischung, Preis ist auch o.k., wenn man bedenkt was dieselbe Menge z.B. Corona Bier kostet. Design alles prima, nur die Wirkung danach … So, das mußte ich unbedingt mal loswerden. Freuen uns schon auf die nächsten Produkttests – Prost !

  3. Huhu,

    Das hört sich ja sehr Interessant an 🙂
    Aber es stimmt schon, das es alles rein Geschmacksache ist, dem einen ist es zu süß für den anderen perfekt 🙂
    Toller Bericht

    Liebe Grüße,
    Mel

    • eicke1978 sagt:

      Liebe Mel,

      vielen Dank für das Lob. Jaja, die Geschmackssache :-). Deshalb bewerten wir Produkte, die uns „nur“ nicht schmecken auch nicht direkt schlecht. Dann müssen schön die Inhaltsstoffe, die Konsistenz o.ä. ganz schlecht sein. Oder zum Bespiel ein Fertiggericht mit fettigem und knorpeligem Fleisch etc. :-).

      LG,
      Danny

  4. shadownlight sagt:

    das ist einfach super lecker 🙂 gglg

  5. krause Annika sagt:

    das würde ich aber gerne testen…und wie gerne <3

  1. 10. August 2014

    […] Infos zu Sin No 8 findet Ihr HIER. Auf unserem Blog findet Ihr zudem HIER die Vorstellung der achten Todsünde […]

  2. 28. August 2014

    […] Den ausführlichen Bericht auf unserem Blog findet Ihr HIER. […]

Hinterlasse uns einen Kommentar!