sodastream crystal im Test

SODASTREAM CRYSTAL (6)

Über die Facebook-Seite von QVC wurden wir als Tester für den sodastream crystal ausgewählt. Bereits zwei Tage nach der Infomail wurde ein sodastream crystal Komplettset bei uns angeliefert.

Allgemeine Infos zu sodastream:

sodastream ist eine Marke der SodaStream GmbH mit Sitz in Limburg. Das Unternehmen wurde bereits 1903 gegründet und bracht 1994 den ersten Trinkwassersprudler auf den Markt.

SODASTREAM CRYSTAL (2)Seit dem Launch des ersten Produkts wurde das Sortiment ständig erweitert, vom einfachen Trinkwassersprudler mit Kunststoffflaschen bis hin zum edlen Modell mit Glaskaraffen.

Aktuell umfasst das Sortiment die folgenden Modelle:

  • Cool (Einstiegsmodell)
  • Source
  • Revolution (mit vollautomatischen Sprudelprogrammen)
  • Crystal
  • Penguin
  • Splash

Die Original Kohlesäure-Zylinder erhält man in vielen Supermärkten, u.a. auch bei unserem REWE um die Ecke. Seit 2010 gewinnt SodaStream natürliche Kohlensäure aus tiefem Vulkangestein.

Über die Jahre wurde ebenfalls das Sortiment an Sirups für den SodaStream kontinuierlich vergrößert, so dass man für jeden Geschmack den richtigen Drink mit dem Trinkwassersprudler zubereiten kann.

Weitere Infos zu SodaStream (inkl. Onlineshop) findet Ihr auf der Unternehmenswebsite.

 

Der sodastream crystal:

SODASTREAM CRYSTAL (4)Der sodastream crystal ist eines der Modelle aus der Trinkwassersprudler-Familie mit hochwertigen Glaskaraffen anstelle der „einfachen“ Kunststoffflaschen.

Der Lieferumfang des sodastream crystal Komplettsets:

  • 1 x sodastream crystal
  • 2 x Glaskaraffe (0,6 Liter)
  • 2 x Deckel für Glaskaraffen
  • 1 x Kohlensäure-Zylinder
  • UVP: EUR 119,00

Bei QVC findet Ihr auch diverse Ausführungen der Trinkwassersprudler.

Der sodastream crystal erhielt verschiedene Preise, u.a. den „product design award 2014“ und „Ausgezeichnets Produkt“ von der Initiative LifeCare.

 

Der  sodastream crystal im Test:

Der  sodastream crystal kam als komplettes Paket mit dem o.g. Inhalt bei uns an. Er ist optisch durch seine Farbgebung (silber-grau) und die gradlinige Form sehr gefällig und wirkt außerordentlich edel.

SODASTREAM CRYSTAL (11)Bisher kannten wir nur die ganz einfachen sodastream Trinkwassersprudler, die – mit Verlaub – immer recht „billig“ wirken.

Nicht so der  sodastream crystal, der schön ein kleiner Hingucker ist. Ebenso verhält es sich mit den sehr hochwertig verarbeiteten, geschwungenen Glaskaraffen.

Sie und die einfachen Kunststoffflaschen trennen Welten :-).

Das Prinzip des  sodastream crystal ist genau so einfach wie bspw. bei dem „Cool“, ebenso die Inbetriebnahme. Man öffnet einfach die rückseitige „Klappe“ am Gehäuse. Dann entfernt man beim Kohlensäure-Zylinder die Schutzkappe, dreht ihn in das dafür vorgesehene Gewinde an der Rückseite des  sodastream crystal und setzt die Klappe wieder ein.

SODASTREAM CRYSTAL (12)So ist der sodastream crystal bereits für die erste Nutzung vorbereitet. Man sollte die Glaskaraffen vorher einmal ausspülen oder vor der ersten Benutzung einmal mit in die Spülmaschine packen.

Um nun „Sprudel“ zubereiten zu können, drückt man an der Vorderseite die Verriegelung nach rechts. Der obere Teil des sodastream crystal „fährt“ automatisch nach oben und der Unterteil klappt im ca. 45° Winkel nach vorne. Im Gegensatz zu den einfachen Modellen des Herstellers muss man beim sodastream crystal die Flasche nicht mehr einschrauben.

Man stellt die Glaskaraffe einfach in den nach vorne geklappten unteren Teil, kippt diesen zurück, drückt den oberen Teil nach unten und zieht den Verriegelungsmechanismus zurück in die Ausgangsposition.

Und schon ist der sodastream crystal verriegelt und kann benutzt werden. Hierbei fiel uns jedoch auf, dass man den unteren Teil in der richtigen Position halten, dann mit der anderen Hand den oberen Teil nach unten und anschließend den sodastream crystal verriegeln muss. Macht man dies nicht, klappt der untere Teil immer wieder nach vorne und man den Trinkwassersprudler nicht verschließen.

SODASTREAM CRYSTAL (18)Um Wasser mit Kohlensäure zu versetzen, drückt man einfach auf den Druckknopf, der sich oberhalb des Kohlensäure-Zylinders befindet.

Durch die Dauer des Drucks kann bestimmen, wie viel Kohlensäure das Wasser enthalten soll. Wenn man den Knopf die maximale Dauer für maximale Kohlensäure drück, gibt es ein knarzendes, knallendes oder – wie wir gerne sagen – „furzendes“ Geräusch.

Anschließend drückt man den Verriegelungsmechanismus wieder nach rechts, so dass sich der sodastream crystal wieder öffnet und entnimmt die Glaskaraffe mit dem nun „gesprudelten“ Wasser.

Mit dem Drehverschluss lässt sich die Glaskaraffe verschließen, so dann man sie überall mit hinnehmen und auch unterwegs benutzen kann. Äußerst praktisch, wie wir finden.

 

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

 

FAZIT sodastream crystal:

Wir finden den sodastream crystal wirklich klasse. Optisch ist ein echter Hingucker und passt von seinen Farben her perfekt in unsere Küche, da unser Kühlschrank ebenfalls grau ist.

SODASTREAM CRYSTAL (23)Zudem ist er unglaublich einfach in Betrieb zu nehmen und zu benutzen. Unser einziger Kritikpunkt ist das umständliche Verschließen des sodastream crystal. Hier würden wir uns wünschen, dass bei der nächsten Generation etwas nachgebessert wird. Eine Idee wäre, dass er sich automatisch in die Ausgangsposition zurückbewegt, wenn man den oberen Bereich des Trinksprudler nach unten drückt. Oder noch einfacher: eine art Fixierung, durch die der untere Teil in der richtigen Position bleibt, um den sodastream crystal für die Benutzung verschließen zu können.

Das absolut überzeugendste Argument für den sodastream crystal sind jedoch die formschönen Glaskaraffen, an denen uns lediglich das relativ hohe Eigengewicht stört. Bisher nutzten wir einen sodastream „Cool“ mit den einfachen Kunststoffflaschen.

Diese dürfen zum Säubern leider nicht in die Spülmaschine. Man muss sie von Hand spülen und irgendwann sehen sie einfach nur noch unschön aus, insbesondere, wenn man auch Sirup benutzt. Dessen klebrige Rückstände bekommt man nur ganz schwer wieder weg, wenn man die Kunststoffflaschen nicht sofort umspült. Aus diesem Grund nutzten wir den Cool in den letzten Monaten auch nicht mehr.

SODASTREAM CRYSTAL (16)Anders ist dies bei den Glaskaraffen. Diese sind spülmaschinenfest, so dass sie immer sauber sind, selbst bei klebrigen Rückständen. Zudem sehen sie toll aus und können so bspw. auch direkt auf den gedeckten Tisch gestellt werden.

Wir sind absolut zufrieden mit dem sodastream crystal und seinen Glaskaraffen, da die Trinkwassersprudler an sich unglaublich praktisch sind. Mit einem Kohlensäure-Zylinder kann man bis zu 60 Liter gesprudeltes Wasser zubereiten.

Zudem halten die Glaskaraffen mit Sicherheit ewig (außer man lässt sie fallen), so dass man sie nicht regelmäßig austauschen muss, was bei den Kunststoffflaschen leider der Fall ist.

Sie werden mit der Zeit „spröde“ und können nach intensiver Nutzung irgendwann platzen.

Man kann auch weitere Glaskaraffen nachkaufen, was wir ganz sicher machen werden, da Max täglich gesprudeltes Wasser mit zur Arbeit nimmt. Seine Kollegen haben die tollen Karaffen schon bewundert :-).

Durch den sodastream crystal sparen wir das Schleppen von Wasserkästen sowie bares Geld und schönen auch noch die Umwelt durch die Vermeidung von Plastikmüll. Wenn das Verschließen dieses Trinkwassersprudlers etwas komfortabler wäre, hätte er die Höchstwertung erhalten. Da es dafür etwas Abzug in der Bewertung gibt, erhält der sodastream crystal von uns vier von fünf Fellnasen:

Rate_4 (Mobile)

Das könnte dich auch interessieren...

17 Antworten

  1. Richtig guter Bericht! Sehr umfassend und informativ! Ich habe früher den einfachen SodaStream Wassersprudler benutzt, aber seit letztem Jahr habe ich den Crystal und der Unterschied ist riesig. Vor allem wegen den Glaskaraffen. Hätte nie gedacht, dass es so ein großer Geschmacksunterschied ist.

    Mach weiter so! Cooler Beitrag und es hat Spaß gemacht Ihn zu lesen!

  2. Gudrun Lemke sagt:

    Hört sich eigentlich gut an !!! Spart in dem Fall das einkaufen und schleppen der Sprudelkästen.Gute Idee!!!

  3. Sabrina sagt:

    Ich muss sagen mir gefallen die Glaskaraffen auch um einiges mehr als die ollen Plastikflaschen.

  4. Kathrin sagt:

    Hallole, ich habe mit Interesse euren Test gelesen, denn meine Frage war: hakt der Crystal nur bei mir oder auch bei anderen? Die Frage habt ihr mir beantwortet: scheint ein allgemeines Problem beim Crystal zu sein. Auch sonst kann ich euch nur voll und ganz zustimmen: ich liebe ihn, weil er toll in der Küche ausschaut, die Glasflaschen einfach praktisch sind (und gut auf dem Tisch ausschauen) und auch nach einem 3/4 Jahr in Gebrauch immer noch schön aussehen. Daumen hoch – für euren Testbericht (samt Bilder) und den Sodastream Crystal! Herzliche Grüße Kathrin

  5. Ruby-Celtic sagt:

    Hey meine lieben,

    ich finde das ja mal schon ne tolle Erfindung, auch wenn wir bisher noch keinen zu hause haben. Aber es scheint sich ja tatsächlich zu lohnen, also sollte ich vielleicht doch nochmal darüber nachdenken. :o)

    Liebe Grüße,
    Ruby

  6. Ammon claudia sagt:

    ich finde ihn nicht so gut ,hatten 3 Stück in der Fam. bei allen hackte er beim verschließen nach kurzer Zeit. Haben uns dann den elektrischen zu gelegt von QVC der lief nach einem halben Jahr unten aus, hatten 2 Stück darauf hin bekamen wir Geld zurück

  7. anonymja sagt:

    ich will auch den Soda Stream testen.

  8. Annette sagt:

    Ich darf den Crystal auch von QVC testen und schließe mich deinem tollen Bericht vollkommen an.

  9. TanjasBunteWelt sagt:

    Hallo Danny,

    schön geschrieben. Die Glaskaraffen gefallen mir besonders gut. Selber trinken wir nur Wasser zu hause 😉
    Liebe Grüße Tanja

  10. Aska sagt:

    Ein toller Bericht zu einem tollen Produkt. Ich hab zwar -leider- nur den einfachen Sprudler (seit August letzten Jahres), aber den gebe ich auch nicht mehr her. Außer ich kann mir irgendwann den Crystal leisten.

Hinterlasse uns einen Kommentar!