Sweetboxes Erstausgabe vorgestellt

Sweetboxes (3)

Über Die Checkerin erfuhren wir, dass es eine neue Box am Boxenhimmel gibt: die Sweetboxes. Wir der Name schon vermuten lässt, handelt es sich bei Sweetboxes um eine Überraschungsbox für Naschkatzen, denn der Boxname ist hier wirtlich zu nehmen.

Und da wir ja Boxenjunkies sind, haben wir natürlich auch die Erstausgabe bestellt.

Allgemeine Infos zu Sweetboxes:

„Sweetboxes – Dein Süßigkeitenabo!“ bezeichnet das Unternehmen sein Geschäftsmodell. Dabei ist man aber nicht gezwungen, Sweetboxes wirklich als Abo abzuschließen. Man kann auch eine Wunschbox einzeln bestellen, so wie wir es gemacht haben.

Sweetboxes BoxenSweetboxes bietet die folgenden drei Boxenvarianten an (die Preise beziehen sich auf die Boxgröße: „normal“ oder „groß):

  • Überraschungsbox (EUR 12,95 oder EUR 25,95)
  • Kinder-Überraschungsbox (EUR 12,95 oder EUR 25,95)
  • Büro-Überraschungsbox (EUR 30,95 oder EUR 46,95)

Zu den Boxenpreisen kommt dann noch eine Versandkostenpauschale i.H.v. EUR 4,99 hinzu.

Im Abo spart man bei jeder Box EUR 1,00, was wir ehrlich gesagt ein bisschen wenig finden.

Wir entschieden uns für die Überraschungsbox in Normalgröße. Diese beinhaltet mindestens zehn verschiedene Süßigkeiten.

Neben den Sweetboxes kann man in dem Shop auch noch eine Auswahl an Fruchtaufstrichen, Sirups und Backmischungen kaufen.

Weitere Infos zu Sweetboxes und den Shop findet Ihr HIER.

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Inhalt Sweetboxes Erstausgabe:

Sweetboxes (5)funny-frisch Ringli & ültje Studentenfutter:

Zu beiden Produkten muss man wohl nicht viele Worte verlieren. Nur Folgendes: Ringli sind eine echte Schulzeiterinnerung für mich, da unser Hausmeister sie in seinem Büdchen verkaufte und sie dadurch ab der 5. Klasse treuer Begleiter für meine Mitschüler und mich waren :-).

Ehrlich gesagt, hätten wir diese Produkte nicht wirklich in der Box erwartet und finden sie auch ein wenig fehl am Platze.

 

SweetboxesBrandt Hobbits & Pick Up! Black ’n White:

Auch diese beiden Produkte finden wir extrem langweilig bzw. sie sind einfach nichts Besonderes. Die Produkte sind schon seit gefühlten Ewigkeiten auf dem Markt.

In der Brandt-Pakcung befinden sich zwei kleine kernige Hobbits… ABER: Sweetboxes wirbt auch damit, dass sich in den Überraschungsboxen keine Großpackungen befinden, sondern kleinere Einheiten, um eine größtmögliche Abwechslung zu bieten.

 

Wunderbar, CurlyWurly & Lolli:

Sweetboxes (8)Zumindest mit den ersten beiden Produkten wird der Boxinhalt nun doch ein wenig interessanter :-). Bis vor wenigen Jahren kannte man „Wunderbar“ und „CurlyWurly“ aus dem Hause Cadbury in Deutschland so gut wie gar nicht.

Zumindest den „Wunderbar“-Riegel findet man inzwischen auch in dem einen oder anderen Supermarkt in der Kassenzone. Dieser Riegel besteht auch Erdnüssen und Caramel, ist mit zarter Schokolade überzogen und hat einen großen Suchtfaktor (auch wenn er extrem süß ist).

„CurlyWurly“ wiederum ist mit Schokolade überzogenes Caramel, uns eindeutig zu süß und könnte vor allem Daim-Fans begeistern.

Naja, und der Lolli ist halt ein typischer Lolli, wie man ihn aus Kindertagen kennt (zum Beispiel vom Büdchen an der Ecke).

 

Sweetboxes (6)Kleine Süßigkeitentütchen:

Und nun kommen wir zu den ganz besonderen Produkten, die sich in den Sweetboxes befinden: von Hand befüllte kleine Tütchen mit verschiedenen Süßigkeiten, wie man sie auch „Mix & Pick“-Ständen in Kinos etc. kennt. Davon befanden sich in unserer Sweetbox direkt sieben Stück:

  • Lakritz Clowns
  • Friesen-Lollys (2 Stück)
  • Vanille Fudge
  • Sweetboxes (7)Prickel-BRIXX
  • Apfelstrudel-Bärchen
  • Hamburger Speck
  • Popcorn (8 g)

Jeder dieser Beutel enthält 100 g. Bis auf Vanille Fudge (den man ja in den verschiedensten Ausführungen kennt) und den Prickel-BRIXX kannten wir noch gar keine dieser Süßigkeiten… okay… und natürlich Popcorn. Das kennt ja wohl jeder :-).

Vor allem die Apfelstrudel-Bärchen und der Hamburger Speck sind absolut lecker und außergewöhnlich… echt YUMMY!

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

FAZIT Sweetboxes:

Wir waren schon fast aufgeregt, da wir uns immer über neue Boxen freuen, insbesondere, wenn sie gerade ihren (hoffentlichen) Siegeszug angetreten. Beim Auspacken unserer Sweetbox waren wir hin und hergerissen zwischen „Laaaaangweilig“ und „yummy, sieht das toll aus“!

Sweetboxes (4)Aller Anfang ist bekanntlich schwer. Wir für unseren Teil würden uns wünschen, weniger einzelne Kekse etc. in den Sweetboxes vorzufinden und dafür lieber noch einen kleinen Süßigkeitenbeutel mehr. Denn gerade diese kleinen Beutelchen lassen doch jedes Nachherz höherschlagen, oder?

Ferner vermissen wir einen kleinen Beileger, auf dem noch einmal ein paar Informationen zu den einzelnen Produkten zusammengefasst und auch die Preise für die Produkte aufgelistet sind.

Aktuell ist es wirklich sehr schwer, abzuschätzen, wie hoch nun wirklich der Warenwert des Inhalts war und ob sich EUR 17,94 inkl. Versand wirklich gelohnt haben.

Man kann aber davon ausgehen, dass alleine die kleinen Beutelchen (ohne Popcorn) einen Wert von knapp EUR 14,00 haben dürften, da in Kinos und Kaufhäusern inzwischen bis zu EUR 2,50 für 100 g aus den „Mix & Pick“-Ständen verlangt werden.

Sweetboxes StartseiteWir würden Sweetboxes zudem anraten, auch einen „Nachbestellshop“ einzurichten. Denn gerade von die Inhalte der kleinen Beutelchen überzeugen, könnte es sehr gut sein, dass die Empfänger der Box Interesse haben, diese süßen Schweinereien nachzubestellen.

Und noch eine kritische Anmerkung sei uns erlaubt: Sweetboxes sollte unbedingt auch am Verpackungsmaterial arbeiten und es ansehnlicher und interessanter machen.

Irgendwie erinnerte der Karton an einen pinken Schuhkarton, an dem zumal auch schon teilweise die oberste pinke Schicht abgerissen war. Das ist nicht wirklich ansprechend und keine gute Werbung.

Sweetboxes (2)Wir finden die Idee aber klasse und glauben, dass das Sweetbobes Konzept ausbaufähig ist. Wir hoffen, dass die Sweetboxes Macher doch eher auf die kleinen Beutelchen konzentrieren und auch noch ein wenig am Konzept feilen, denn dann kann es zu einer kleinen Erfolgsgeschichte werden.

Zudem sind wir gespannt, wie oft es zum Beispiel bei einem Abo Wiederholungen beim Inhalt geben wird.

Wir drücken den Machern der Sweetboxes auf jeden Fall ganz doll die Daumen, wünschen einen langen Atem sowie gutes Durchhaltevermögen und geben unserer Erstausgabe drei von fünf Fellnasen mit ganz viel Luft nach oben und für eine weitere tolle Entwicklung:

Rate_3 (Mobile)

Das könnte Dich auch interessieren...

5 Antworten

  1. Anonymous sagt:

    Mir hat die Box zu 100% gefallen! Weiter so!

  2. TanjasBunteWelt sagt:

    Hallo Danny,

    puh ich bekomme schon vom Hinsehen einen Zuckerschock und Karies 😉
    Nicht ganz zu 100% mein Geschmack, aber die sind ja verschieden.
    LG Tanja

  3. sylvche sagt:

    Bestellt ihr denn noch weitere Boxen?
    Mich hat der Inhalt leider nicht überzeugt und vor allem nicht das Preis-Leistungsverhältnis…

    • eicke1978 sagt:

      Hallo Sylvche,
      wir sind uns ehrlich gesagt noch nicht sicher. Auf eine Art interessiert uns, in welche Richtung sich die Box entwickelt, andererseits fanden wir halt wirklich nur die kleinen Beutelchen gelungen und mal was anderes.

      LG,
      Danny

Hinterlasse uns einen Kommentar!