TELEFUNKEN Smart TV LU49FZ30 im Test

[WERBUNG]

Wir durften in den letzten Wochen den TELEFUNKEN Smart TV LU49FZ30 ausgiebig testen und auf Herz & Nieren prüfen. Das TV-Gerät wurde uns vom LIDL-Shop kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt.

Wie ist der erste Eindruck vom TELEFUNKEN Smart TV LU49FZ30:

Oh je, bisher hatten wir einen 37 Zoll Fernseher von einem koreanischen Hersteller im Wohnzimmer in Verwendung. Jetzt steht plötzlich dieser gigantische Karton im Wohnzimmer und eine Frage steigt in uns auf: Was wird das für ein Monster!?

Der Karton ist jedoch verhältnismäßig leicht für die Größe. Beim Auspacken fällt dann direkt auf, wie leicht des Gerät ist – kein Vergleich zu seinem Vorgänger im Wohnzimmer. Der alte Fernseher scheint im direkten Vergleich aus Bleiplatten zu zu bestehen…

Lieferumfang des TELEFUNKEN Smart TV LU49FZ30:

  • 1x Telefunken Smart TV LU49FZ30 4K 49 Zoll Fernsehgerät
  • 2x Standfüße (aus jeweils zwei zu montierenden Teilen)
  • 1x Schraubensatz (zur Fußmontage und für eine optionale Wandhalterung)
  • 1x IR-Fernbedienung + Batterien
  • 1x Anleitung

Somit ist für die grundlegende Erstinbetriebnahme erst einmal alles vorhanden, einzig HDMI-Kabel fehlen zum Rundum-Glücklich-Paket.

 

 

Die Funktionen und die Ausstattung des TELEFUNKEN Smart TV LU49FZ30:

Das größte Argument für den TELEFUNKEN Smart TV LU49FZ30 ist das 49 Zoll große Panel mit einer 4K Auflösung. 4K UHD bedeutet in Zahlen eine Auflösung von 3.840 x 2.160 Pixel. Somit erhöht sich die Gesamtpixelzahl von rund 2 Millionen Pixel bei Full-HD auf ca. acht Millionen Pixel in 4K – was in etwa einer Vervierfachung entspricht. Das verspricht eine gigantische Bildschärfe bei passendem Bildmaterial.

Zum Empfang von Fernsehsignalen ist ein Triple-Tuner (drei Systeme DVB-T/T2, DVB-C, DVB-S/S2) verbaut, wobei immer nur eine der Empfangsarten verwendet werden kann. Der Internetzugang wird über einen Ethernet-Anschluss oder über WLAN zur Verfügung gestellt.

Der Fernseher besitzt ein SmartTV-Portal mit einigen verfügbaren Apps (wie z.B. Netflix und YouTube).  Durch den Internet-Zugang bietet sich zusätzlich das Feature von Hbb-TV als Erweiterung des normalen TV-Empfangs.

Als Ein- und Ausgänge stehen beim TELEFUNKEN Smart TV LU49FZ30 folgende Anschlüsse zur Verfügung:

  • 2x HDMI-Anschlüsse
  • 2x USB-Anschlüsse
  • 1x SCART-Anschluss
  • 1x VGA-Eingang
  • 1x Audio-Eingang (Cinch, Stereo)
  • 1x Soubwoofer-Ausgang (Cinch, Mono)
  • 1x SPDIF-Ausgang (optischer Audioausgang)
  • 1x Kopfhörer-Ausgang (3,5 mm Klinkenbuchse)
  • 1x Ethernet-Anschluss
  • 2x Antennen-Eingänge (1x IEC-Eingang DVB-T/T2/C, 1x F-Buchse DVB-S/S2)
  • 1x CI/CI+-Schacht

Weitere Infos zum TELEFUNKEN Smart TV LU49FZ30:

  • Abmessungen: ca. B 112,3 x H 70,9 x T 27,5 cm
  • Gewicht: ca. 10,6 kg
  • Energieeffizienzklasse: A+
  • Helligkeit: 300 cd/m²
  • Jährlicher Energieverbrauch: ca. 100 kWh/Jahr
  • Sichtbare Bildschirmdiagonale: ca. 124/49 cm/Zoll
  • UVP: EUR 799,00

Ferner lassen sich über die USB-Anschlüsse Mediendaten von USB-Datenspeichern abspielen. Über das Heimnetzwerk können von Netzwerkspeichern (NAS, Computer, etc.) Mediendaten über DLNA gestreamt werden. Als Lautsprecher sind zwei 10 Watt Kompaktlautsprecher verbaut.

In der Software auf dem Fernseher sind noch ein Hotelmodus und eine Kindersicherung integriert, wodurch einige Funktionen deaktiviert und optional gesetzt werden können. Ein 1.200 Hz CMP-Modus berechnet pro Sekunde 1.200 Zwischenbilder, um eine ruckelfreie Bildwiedergabe auf dem Display zu gewährleisten – so sollen schnelle Schwenks und Filmpassagen ohne Verschwimmen und Stocken auch kritische Zuschauer begeistern.

Im LIDL-Shop ist der TELEFUNKEN Smart TV LU49FZ30 aktuell für einen Preis i.H.v. EUR 499,00 erhältlich.

 

Inbetriebnahme des TELEFUNKEN Smart TV LU49FZ30:

Der Aufbau ist fast intuitiv – die Füße passen nur an die jeweilige Position am Gerät und werden mit jeweils drei Schrauben befestigt. Auf den Standfüßen steht der Fernseher recht stabil und pendelt trotz seiner Größe recht wenig. Gerade als Katzenbesitzer kennt man den Moment, wenn sich der Stubentiger hinter den Fernseher quetscht, um dort die korrekte Montage aller Kabel zu „überprüfen“. Da scheint der Telefunken erfreulich kompatibel mit den kleinen Fellmonstern – kaum kopflastig und recht stabiler Stand.

Die Anschlüsse auf der Rückseite sind, im Gegensatz zu unserem Vorgängergerät, erfreulicherweise alle nach unten gerichtet, so dass keine Kabel in Richtung Wand abstehen. Leider passt die Rückseite des Geräts nicht ganz zu der ansehnlichen Vorderseite. Sie ist recht zerklüftet und aus einer recht rau und speckig wirkenden Plasik gefertigt. Zudem gibt sie erheblich auf leichten Druck nach – dieser Umstand beeinträchtigt jedoch den Betrieb in keiner Weise und ist nur als kosmetischer Mangel zu betrachten. Leider fiel uns direkt auf, dass das Netzkabel fest am Gerät montiert ist.

Das Anpassen der Kabellänge durch Austauschen des Selbigen ist somit nicht möglich, wodurch an ungüstigen Aufstellorten ein klassisches Verlängerungskabel verwendet werden muss.

Unser Plan war es jedoch den Fernseher per Wandhalterung aufzuhängen. Somit wurden die Füße wieder demontiert und unsere Wandhalterung angebaut. Die notwendigen Kabel wurden schnell und problemlos angeschlossen und verlegt. Eins-Zwei-Fix ist der Fernseher aufgehängt und wurde zum ersten Mal in Betrieb genommen.

Ein optisch schlichter Einrichtungsassistent hilft bei der ersten Einrichtung. Der Vorgang, einschließlich Sendersuchlauf, hat in unserem Fall – mit digitalem Kabelanschluss – knapp 10 Minuten gedauert und damit ist der Telefunken weder rasendschnell noch extrem langsam. Alle bisherigen Sender waren auch wieder in der Programmliste enthalten und problemlos verfügbar. Zudem genehmigte sich das Gerät nach dem Verbinden mit dem Heimnetzwerk direkt ein Systemupdate und startete neu.

Für Netflix und Youtube gaben wir unsere Zugangsdaten ein und sofort danch standen uns auch diese Angebote zur Verfügung. Da der Fernseher zusammen mit einem Dolby Digital 7.1-Receiver betrieben wird, stellten wir die Lautsprecher-Präferenz auf „extern“ um.

Von unseren vorherigen Fernseher waren wir gewohnt, dass in diesem Betriebsmodus die internen Lautsprecher vollständig deaktiviert wurden und die Audioausgabe ausschließlich über die Audioausgänge erfolgte. Zudem wurde beim alten Fernseher die Lautstärkeregelung von der Fernseher-Fernbedienung an den Receiver übergeben. Leider ist das hier nicht der Fall – die internen Laustprecher bleiben beim Telefunken immer in Betrieb und die Fernbedienung regelt auch nur eben diese.Auch das automatische Abschalten des TV beim Ausschalten des Receivers funktioniert (noch) nicht. Hier scheint das CEC-Protokoll nicht vollständig unterstützt zu werden oder ist sogar im schlimmsten Falle fehlerhaft.

Als Zuspieler haben wir folgende Geräte über den Receiver angeschlossen:

  • BluRay-Player
  • Amazon Fire TV
  • Google Chromecast
  • Samsung Galaxy TabPro S (per HDMI-Anschlussbox)

Über unser Heimnetz stehen uns weitere Zuspieler und Datenquellen zu Verfügung. Darunter sind:

  • Synology DS115j
  • Netgear MediaServer (im Router integriert)
  • zwei Computer mit Netzwerk-Medienfreigabe

Bis auf das fehlende CEC-Protokoll arbeiten ab der Einrichtung alle Geräte störungsfrei und reibungslos zusammen. Über das Netzwerk zur Verfügung gestellte Mediendaten sind recht zügig und strukturiert aufzurufen und werden klaglos wiedergegeben.

 

 

Alltägliche Nutzung des TELEFUNKEN Smart TV LU49FZ30:

Im täglichen Einsatz besticht der TELEFUNKEN Smart TV LU49FZ30 mit einer respektablen Bildschärfe, die leider durch nicht ganz optimale Schwarzwerte getrübt wird. Schwarz ist nicht immer schwarz und geht in einigen Fällen in ein matschiges dunkles Grau über. Dunkle Szenen werden stellenweise flau und schwer erkennbar – Details gehen verloren und gerade bei einem 4K-Display ist es dann schon schade.

Dem alltäglichen Fernsehgenuss steht trotzdem nichts im Weg. Die Umschaltzeiten zwischen den Sendern sind flott und haben bisher zu keinerlei Abstürzen oder Hängern geführt.

Die Handhabung des Gesamtsystems ist zügig und schnell zu bedienen, jedoch stört ab und zu die nicht wirklich logisch aufgebaute Fernbedienung. Die Tasten wirken stellenweise wie zufällig angeordnet und durch die Länge und Vielzahl der Tasten ist ein ständige Umgreifen notwendig.

Der Hauptkritikpunkt ist unbestritten die enttäuschende Tonqualität der verbauten Lautsprecher. Diese lassen sich am Besten mit Blechdosen vergleichen – der Klang ist blechern, dünn und harsch. Ohne externe Lautsprecher oder auch nur einen Subwoofer macht das Fernsehen kaum Vergnügen und das will so gar nicht zu dem 4K-Bild passen.

Die Wiedergabe von 4K-Material ist schon eine Augenweide, trotz des kleinen o.g. „Schwarzproblems“. Wir müssen gestehen, dass wir die fehlende Amazon Video-App auf dem Fernseher sehr vermissen. So würde der bisher von uns verwendete Fire TV als zusätzliches Gerät unnötig werden. Ungünstig ist auch die Sortierung der Programmliste. Es wurden einfach alle digital verfügbaren Sender in eine Liste geworfen – egal ob TV- oder Radiosender.

Durch eine Filterfunktion in der Liste lassen sich aber diese Bereiche trennen, wobei wir es noch nicht permanent geschafft haben. Somit ist immer ein zusätzlicher Bedienschritt notwendig – nicht optimal, aber locker akzeptabel.

Scheinbar arbeitet trotz Deaktivierung aller Bildoptimierungsfunktionen permanent ein Upscaling. Manche Bilder werden z.B. beim Fire TV recht klötzrig dargestellt, wie man es bisher nicht kannte. Ebenso ist dieses auch der Fall bei SD-Fernsehprogrammen oder DVDs. Ein weiteres unnötiges „Vermatschen“ von Bildern findet zum Glück nicht statt.

An diesem Gerät gefällt uns auch, dass es zwar einen glänzenden schwarzen klavierlackähnlichen Rahmen besitzt, der jedoch nicht so massiv und störend glänzt wie bei unserem alten Fernseher. Dort waren immer alle Lichtquellen im Raum als Reflextion zu sehen – das gibt es TELEFUNKEN Smart TV LU49FZ30 nicht mehr.

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

FAZIT TELEFUNKEN Smart TV LU49FZ30:

Trotz der oben genannten Kritikpunkte ist TELEFUNKEN Smart TV LU49FZ30 ein wirklich tolles Gerät, was wir ehrlich gesagt in dieser Form bei der Marke TELEFUNKEN nicht erwartet hatten. Wir gingen daher auch esxtrem skeptisch und kritisch an den Test des Fernsehers heran. Daher wurden wir besonders positiv überrascht.

Vor Allem wenn man sich den Preis vor Augen führt. Der TELEFUNKEN Smart TV LU49FZ30 überzeugt nämlich insbesondere durch sein absolut großartiges Preis-Leistungsverhältnis. Wie oben beschreiben erhält man mit diesem Gerät ein vollwertiges 4K-TV-Gerät zu einem Preis, der teilweise unter EUR 500,00 liegt.

Jedoch sei angemerkt, dass bisher noch kein Fernsehsender sein Programm über 4K überträgt und dass echte 4K-BluRay-Player noch verhältnismäßig teuer sind.

Doch das 4K-Angebot bei Netflix und Youtube bietet schon einen erstaunlichen optischen Vorgeschmack auf künftige UHD-Fernseherlebnisse. Wir freuen uns auf jeden Fall schon sehr darauf!

Auf Grund der wirklich sehr ansprechenden Verarbeitung, des tolles Bildes bzw. der großartigen Bildschärfe sowie des exzellenten Preis-Leistungsverhältnisses erhält der TELEFUNKEN Smart TV LU49FZ30 von uns unter Berücksichtigung der genannten Kritikpunkte, insbesondere des schlechten Tons gestochen scharfe vier von fünf Fellnasen:

 

Das könnte Dich auch interessieren...

10 Antworten

  1. Michael sagt:

    Welches Betriebssystem ist Verbaut ? Android ?

    Ich frage das aufgrund ob weitere Apps integrierbar sind

    MfG

    • eicke1978 sagt:

      Hi Michael,

      der Fernseher hat ein herstellereigenes Betriebssystem mit einem eigenen App-Store, der nur über eine eingeschränkte Anzahl an Apps verfügt.

      Herzliche Grüße,
      Danny

  2. Hallo Danny,
    der Fernseher sieht klasse aus.
    Wr überlegen aktuell uns einen kleinen Fernseher für die Wand für unser Schlafzimmer zuzulegen, sind aber noch zu keinem entgültigen Enthscluss gekommen.
    Grüße Marie

  3. tessa-test sagt:

    Hallo Danny & Eicke, vielen Dank für die Vorstellung. Da wir uns zur Zeit nach einem neuen Fernseher umsehen, kam uns euer Bericht wie gerufen. Wir werden uns den Telefunken Smart TV auf jeden Fall näher ansehen, denn Preis und Leistung finden wir ok 🙂 lg, Manuela

    • eicke1978 sagt:

      Hey Manuela,

      hinsichtlich Preis-Leistungsverhältnis ist der TELEFUNKEN wirklich großartig und kaum schlagbar :-). Klar muss man auch unsere Kritikpunkte beachten, vor allem, wenn man nicht die Möglichkeit hat, den Ton „extern“ auszuspielen. Solltet Ihr Euch für dieses Gerät entscheiden, wünschen wir Euch schon einmal viel Freude mit dem Gerät.

      Lieben Gruß,
      Danny

      • tessa-test sagt:

        Hallo Danny, wir finden auch dass der Preis absolut in Ordnung für das Gerät ist. Wir haben ein Dolby System und von daher müsste es mit dem Ton auch passen. Lieben Dank für deine Antwort 🙂 lg, Manuela

        • eicke1978 sagt:

          Hey Manuela,

          na, dann dürfte es ja passen :-).

          LG,
          Danny

          • Ronnie sagt:

            Wie ist das den beim Abspielen von DVD’s? Habe ich dann wirklich Klötzchengrafik?

          • eicke1978 sagt:

            Hallo Ronnie,

            das können wir leider nicht so pauschal beantworten. Der Fernseher hat einen eingebauten „Upscaler“. Die Qualität hängt am Ende aber vor allem von dem DVD-Player bzw. der Qualität der DVD, also des Ausgangsmaterials, ab.

            LG,
            Danny

Hinterlasse uns einen Kommentar!