WIR eWickler eW920 im Test

[ANZEIGE]

Wir durften den ganz neuen WIR eWickler eW920 ausgiebig testen und auf Herz & Nieren prüfen. Genauer gesagt, meine Eltern durften ihn bei sich im Wohnzimmer testen. Für den Test wurden uns zwei Exemplare des eW920 kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt.

Allgemeine Infos zu WIR Elektronik:

Das Unternehmen WIR Elektronik wurde 2014 in Stadtlohn im Münsterland gegründet. „WIR“ ist die Abkürzung des Firmengründers Wilhelm Rademacher. WIR Elektronik ist spezialisiert auf Produkte aus dem Bereich elektrischer Antriebe und Steuerungen für Rollläden, Jalousien, Markisen sowie für Garagentore.

Insgesamt umfasst das Sortiment aktuell die folgenden Produktkategorien:

  • eWickler
  • eSchloss
  • eDoor

Das Unternehmen ist stark innovationsgetrieben und der von uns getestete elektronische Gurtwickler eW920 eines der neuesten Mitglieder der WIR-Produktfamilie.

Weitere Infos zum Unternehmen findet Ihr HIER.

 

Allgemeine Infos zum WIR eWickler eW920:

Der eW920 ist erst seit Ende 2016 erhältlich und ergänzt die Produktlinie elektronischer Gurtwickler um Aufputz-Geräte, also eWickler, die auf die Wand geschraubt werden können.

Der WIR eWickler eW920 im Überblick:

  • Abmessungen Gehäuse: 192 x 158,5 x 37 mm (HxBxT)
  • LCD-Display
  • schonender Softstart und -stopp
  • Zwischenhalt möglich
  • automatische Sommer- und Winterzeitumstellung
  • elektronische Laufzeit- & Lastüberwachung
  • Nenndrehmoment: 11 Nm
  • Nenndrehzahl: 32 U/min
  • max. Zugleistung: 45 kg
  • zugelassene Rolladenfläche: max. 6 m²
  • Wickelkapazität: 6,3 m
  • Gurtbandbreite: 15 mm oder 23 mm
  • Gangreserve bei Stromausfall: 20 Stunden
  • Leistung: 120 W
  • UVP: EUR 149,99

Optional kann man noch Sensoren zur Dämmerungssteuerung erwerben. Darüber hinaus lassen sich die eWickler auch mit Rauchmeldern koppeln, so dass die Rolläden gehoben werden, wenn ein Rauchmelder auslöst, so dass die Feuerwehr Zugang über die Fenster bekommen kann.

Die WIR eWickler eW920 sind im Fachhandel oder auch bei amazon.de erhältlich.

 

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

 

Montage der WIR eWickler eW920:

Im Lieferumfang des WIR eWickler eW920 ist das Montagematerial direkt enthalten. ES umfasst Dübel und Schrauben für die Wandmontage sowie Schrauben für die Montage direkt auf den Fensterrahmen. Wir entschieden uns, die eWickler an der Fensterbacke aufputz zu montieren. Dort hatten meine Eltern bereits manuelle Gurtwickler angebracht, so dass wir sogar ein Bohrloch an jeder Fensterbacke weiter nutzen konnten und jeweils nur eine Bohrung vornehmen mussten, da der Lochabstand bei den eW920 Wicklern etwas breiter als bei den manuellen Gurtwicklern ist.

Erst einmal ließen wir die Rolläden herunter, schraubten die alten Wickler ab, nahmen Maß für die eWickler und schnitten dann den Gurt passend für die neuen Wickler ab. Dazu addiert man 20 cm zu dem unteren Befestigungsloch. Anschließend knickten wir ca. drei Zentimeter am Ende des Gurtes ab und schnitten mittig den Gurt ein. Das Gurtende fädelten wir dann in den eWickler ein und drückten das durch den Schnitt entstandene Loch auf einen Dorn im eWickler. Nun verbanden wir den eW920 mit dem Strom und drücken die Taste für die Aufwärtsbewegung so lange, bis der Gurt einmal um die Umlenkrolle gewickelt war und verschlossen das Wickelfach mit dem Deckel, der sich ebenfalls im Lieferumfang befindet.

Anschließend drückten wir die Dübel in die Bohrlöcher, schraubten die eWickler fest und verbanden sie mit dem Strom. Wir persönlich finden, dass die Stromkabel etwas länger sein dürften, da man nicht immer direkt am Fenster eine Steckdose hat.

Nun stellten wir Uhrzeit und Datum ein. Dies ist absolut selbsterklärend. Um die Stopp-Punkte beim Heben und Senken der Rolläden einstellen zu können, benötigt man einen spitzen Gegenstand, z.B. einen ganz dünnen Kreuz-Schlitz-Schraubendreher. Diesen drückt man in die sogenannte „Endpunkttaste“ und betätigt die „Auf-Taste“. Der Rolladen wird nun gehoben. Sobald er den Punkt erreicht hat, an dem er zukünftig gestoppt werden soll, lässt man die Tasten Los und wiederholt den Vorgang mit der „Ab“-Taste. Damit sind dann auch schon die beiden Endpunkt fürs Heben und Senken eingestellt.

Anschließend stellt man die Schaltzeiten ein. Man kann eine Uhrzeit einstellen, zu der die Rolläden gehoben und eine Uhrzeit, zu der sie gesenkt werden sollen. Nachdem man diese Einstellungen vorgenommen hat, werden die Rolläden jeden Tag automatisch zu den definierten Uhrzeiten gehoben oder gesenkt.

 

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

 

FAZIT WIR eWickler eW920:

Sowohl wir als auch vor allem meine Eltern sind absolut begeistert vom WIR eWickler eW920. Die Montage und auch die Bedienung sind denkbar einfach. Wir hatten – ehrlich gesagt – für die beiden Fenster im Wohnzimmer meiner Eltern um die drei Stunden für Montage und Programmierung eingeplant. Im Endeffekt benötigten wir jedoch für beide Fenster zusammen noch nicht einmal ein Stunde.

Das Gehäuse des eW920 ist sehr hochwertig verarbeitet und das LC-Display ist sehr gut beleuchtet, so dass man es auch exzellent ablesen kann. Man kann im Übrigen auch einstellen, dass das Display dauerhaft leuchtet, doch wir entschieden uns für die Variante, bei der es lediglich für eine gewisse Zeit leuchtet, wenn man eine Taste drückt, also Einstellungen verändern möchte.

Meine Eltern finden die elektronischen Gurtwickler äußerst praktisch, vor allem, wenn sie einmal verreist sind. Sie überlegen aktuell sogar, die eWickler noch mit den Dämmerungssensoren nachzurüsten.

Dann werden die Rolläden automatisch gesenkt, wenn die Dämmerung einsetzt. Ohne diese Sensoren, muss man natürlich die Schaltzeiten immer der Jahreszeit entsprechend anpassen.

Wir waren allesamt absolut überrascht davon, wie leise der eW920 „arbeitet“. Es ist hinsichtlich der Lautstärke gar kein Vergleich mit dem manuellen Herunterlassen der Rolläden. Sie werden mit dem eWickler überraschend schnell heruntergelassen bzw. hochgezogen. Doch durch die Einstellung der Stopppunkte, bremst der eW920 zum Ende hin ab, der sogenannte Softstart und Softstopp.

Natürlich kann man die Rolläden auch jederzeit durch Betätigen der „Auf“- bzw- „Ab“-Taste außerhalb der programmierten Schaltzeiten senken oder heben, wenn zum Beispiel die Sonne im Laufe des Tages blendet und man ein stückweit den Rolladen herunterlassen möchte.

Wir hätten nie gedacht, dass Montage, Inbetriebnahme und Bedienung so einfach sind. Und meine Eltern sind nun so angetan von ihren elektronischen Gurtwicklern im Wohnzimmer, dass sie schon überlegen, auch Esszimmer, Küche und Schlafzimmer mit den Geräten „aufzurüsten“. Wir haben bei den beiden eWicklern im Wohnzimmer auch hinsichtlich der eingestellten Uhrzeit absichtlich eine Differenz von zwei Minuten „eingebaut“, so dass die Rolläden an den beiden Fenstern zeitverzögert heruntergelassen bzw. hochgezogen werden.

Unsere einzigen kleineren Kritikpunkt an den eW920 sind das zu kurze Stromkabel sowie dass man die „Endpunkt“-Taste ganz tief eindrücken muss, so dass wir schon Angst hatten, evtl. etwas kaputt zu machen.

Insgesamt kann der WIR eWickler eW920 jedoch auf ganzer Linie überzeugen, sowohl hinsichtlich Verarbeitung als auch bei Montage, Bedienung und Funktionsweise. Vor allem die geringe Lautstärke als auch die Softstart- und Softstopp-Funktion sind absolut großartig. Aus diesem Grund erhalten die eWickler von uns auch die Höchstwertung von fünf Fellnasen:

 

Das könnte dich auch interessieren...

Hinterlasse uns einen Kommentar!