AEG FX9 – Die Symbiose aus Akkusauger und Bodensauger im Test

aeg - AEG FX9 Akkustaubsauger im Test 1 - AEG FX9 – Die Symbiose aus Akkusauger und Bodensauger im Test

[ANZEIGE]

Wir testen immer wieder sehr gerne neue Staubsauger, die innovative Features haben. Dies hängt zum einen damit zusammen, dass ich eine extrem stark ausgeprägte Hausstauballergie habe und daher regelmäßig saugen muss, um meine »Beschwerden« zu minimieren. Zum anderen sind wir ein Katzenhaushalt und was das bedeutet, muss ich wohl nicht groß erklären, zumindest nicht, wenn Ihr auch Haustiere habt. Athos & Portos verursachen das eine oder andere Malheur, das beseitigt werden will und vor allem in den Zeiten des Fellwechsels kann man gar nicht oft genug saugen. Daher freuten wir uns unglaublich, dass wir über das AEG-Testerportal den neuen und innovativen AEG FX9 Akkusauger testen durften.

Für den Test wurde uns ein AEG FX9 kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt.

Allgemeine Infos zum AEG FX9 Akkustaubsauger:

aeg - AEG FX9 Akkustaubsauger im Test 4 - AEG FX9 – Die Symbiose aus Akkusauger und Bodensauger im Test

Der AEG FX9 ist das neueste Mitglied in der Akkusauger-Familie des Unternehmens AEG. Er verbindet nach Angaben des Unternehmens die Vorteile eines klassischen Bodenstaubsaugers mit denen eines Akkusaugers. Bereits vor 2,5 Jahren durften wir den AEG CX7-45ANI testen, der extrem gut in unserem Test abschnitt und mit dem sich der FX9 nun messen musste.

aeg - AEG FX9 Akkustaubsauger im Test 1 200x300 - AEG FX9 – Die Symbiose aus Akkusauger und Bodensauger im TestDer AEG FX9 Akkusauger im Überblick:

  • Farbe: Indigo Blue metallic
  • Ergonomisches Design
  • ERGO-Bedienhandgriff mit 3 Leistungsstufen
  • Akkutyp : Li-ion (36 V Ultra-HD)
  • Max. Akku-Ladezeit: 6 Stunden
  • Max. Akku-Laufzeit: 60 Minuten
  • Staubbehältervolumen: 0,7 Liter
  • 10 LED-Frontlichter
  • Freistehende Parkfunktion
  • Automatische Saugkraftregulierung
  • Schnelllade-Station, optional zur Wandmontage
  • verschiebbare Motoreinheit
  • integrierter und herausziehbarer Saugschlauch
  • 3in1-Multifunktionsdüse
  • motorbetriebene Elektrosaugbürste
  • ASPK9 Performance Filter (Hygienefilter & Vormotorfilter)
  • UVP: EUR 599,95

Lieferumfang AEG FX9:

  • 1 x AEG FX9 kabelloser Staubsauger
  • 1x 3in1-Multifunktionsdüse
  • 1x Ergo-Winkelaufsatz
  • 1 x Schnellladestation
  • 1 x Kurzanleitung

Der AEG FX9 Akkusauger erhielt bereits diverse Auszeichnungen, u.a. Testergebnis »sehr gut« vom ETM-Testmagazin oder den »iF DESIGN AWARD 2019«.

Weitere Infos zu dem Gerät findet Ihr HIER. Bei Amazon.de erhaltet Ihr den AEG FX9 aktuell zum Preis von knapp EUR 525,00.

 

Inbetriebnahme des AEG FX9 Akkusaugers:

aeg - AEG FX9 Akkustaubsauger im Test 3 - AEG FX9 – Die Symbiose aus Akkusauger und Bodensauger im Test

Wie wir es von AEG gewohnt sind, ist auch der FX9 in einem sehr hochwertigen Karton verpackt. Um ihn in Betrieb nehmen zu können, muss man auch gar nicht mehr viel montieren. Im Endeffekt muss lediglich die Schnellladestation zusammengebaut und die die Multifunktionsdüse mit dem Sauger verbunden werden.

aeg - AEG FX9 Akkustaubsauger im Test 2 200x300 - AEG FX9 – Die Symbiose aus Akkusauger und Bodensauger im TestHat man die Schnellladestation montiert, verbindet man sie mit dem Strom und setzt den AEG FX9 in die Station. Es wird empfohlen, den Sauger 24 Stunden lang zu laden, bevor man ihn das erste Mal in Betrieb nimmt.

Hat man ihn eingesetzt, quittiert er dies mit einem akustischen Signal und die LED-Frontlichter blinken drei Mal auf. Nun sieht man am blinken der Akkustandsanzeige, dass der Sauger gerade geladen wird.

Wenn man ihn benutzt hat, muss man unbedingt daran denken, dass man den Motor wieder in die ursprüngliche Position schiebt, da er ansonsten nicht geladen wird. An der Schnellladestation gibt es zusätzlich die Möglichkeit, den Winkelaufsatz sowie die Möbelbürste einzuklicken. So können also in der Ladestation aufbewahrt werden, was ausgesprochen praktisch ist.

Die Motoreinheit lässt sich sehr einfach durch Lösen eine Arretierung frei auf der Stange verschieben. Diese kann man man zudem ebenfalls herausziehen, so dass man bequem saugen kann, ohne Rückenprobleme zu bekommen.

Wenn man die Multidüse abnimmt kann man einen Schlauch aus dem Sauger herausziehen, an deren Ende man dann bspw. den Winkelaufsatz mit der Möbelbürste befestigen kann. So kann man sehr einfach auf Schränken oder Regalen saugen. Für unseren Geschmack ist das Herausziehen des Schlauchs zu schwergängig.

Den Staubfangbehälter entnimmt man ebenfalls durch Lösen einer Arretierung, um ihn dann über dem Mülleimer entleeren zu können.

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

FAZIT AEG FX9 Akkusauger:

aeg - AEG FX9 Akkustaubsauger im Test 20 - AEG FX9 – Die Symbiose aus Akkusauger und Bodensauger im Test

Der AEG FX9 Akkusauger kann in einigen Bereichen absolut überzeugen. So sind die Verarbeitung und das Design absolut hochwertig und großartig. Ebenso ist der Akkusauger sehr einfach und intuitiv zu bedienen und besticht durch eine im Großen und Ganzen durchdachte Konstruktion.

aeg - AEG FX9 Akkustaubsauger im Test 17 300x200 - AEG FX9 – Die Symbiose aus Akkusauger und Bodensauger im TestAm meisten dürften aber wohl zwei Punkte interessieren: die Saug- und Akkuleistung. Die Saugleistung ist insbesondere in der höchsten Stufe absolut großartig und um Längen besser als bei dem AEG CX7-45ANI. Ebenso verhält es sich mit der Akkuleistung. Diese kann man – vor allem im Vergleich zu anderen Akkusaugern – nur als phänomenal bezeichnen. Mit einer Akkuladung schaffen wir es, unsere gesamte Wohnung zu saugen (ca. 80 m²).

Auch diverse Features sind ausgesprochen praktisch und erleichtern den Alltag. Dazu gehören die verstellbare Motoreinheit, die Möglichkeit mit dem Sauger über Kopf zu saugen sowie der herausziehbare Schlauch.

Und natürlich die LED-Frontbeleuchtung, die es einem ermöglicht, auch in dunklen Bereichen zu sehen, ob man alles weggesaugt hat.

Diese ganzen positiven Aspekte könnten einen dazu verleiten, dem AEG FX9 die Höchstwertung zu geben.

aeg - AEG FX9 Akkustaubsauger im Test 13 300x200 - AEG FX9 – Die Symbiose aus Akkusauger und Bodensauger im TestDoch leider mussten wir während der intensiven Benutzung des Akkusaugers auch einige Defizite feststellen, die das Gesamtergebnis doch deutlich eintrüben. Da ist zum einen das Gewicht: um ihn als Handsauger zu benutzen, ist er in unseren Augen einfach deutlich zu schwer. Wenn man bspw. Treppenstufen absaugen möchte, dann liegt das Gerät doch sehr schnell sehr schwer in der Hand.

In der niedrigsten Saugstufe hat er nahezu keine Power und schafft es kaum, Katzenstreu aufzusaugen, was wir wirklich enttäuschend finden.

Zudem ist das Gehäuse der Multidüse schlecht konzipiert, denn selbst in der höchsten Saugstufe schafft es der FX9 nicht, Staub etc. aus Ecken und an Kanten wegzusaugen. Die Saugöffnung mit der Bürste scheint zu weit hinten platziert zu sein. Ferner sind die Seitenstege wohl zu breit.

Darüber hinaus ist uns mehrfach passiert, dass der Schmutz zu weit nach oben im Staubfangbehälter gesaugt wurde. Es war dann immer ausgesprochen schwierig, den Schmutzfangbehälter komplett zu leeren. Hier scheint es auch einen kleinen Konstruktionsfehler zu geben.

aeg - AEG FX9 Akkustaubsauger im Test 18 300x200 - AEG FX9 – Die Symbiose aus Akkusauger und Bodensauger im TestUnd ein weiterer Punkt ärgert uns ein wenig: Die Multifunktionsdüse ist eher unpraktisch, um bspw. Sessel, Sofas oder den Innenbereich des Autos zu saugen. Dafür ist aber auch die Möbelbürste eher unpraktisch und nicht ausreichend. Es gibt ein Zubehörset, das eine Elektrosaugbürste enthält, die sich einfach perfekt für Polstermöbel, Autositze und Betten eignet. Dieses Erweiterungsset kostet jedoch EUR 79,99 (UVP). Und bei einem Preis von knapp EUR 600,00 für den AEG FX9 würden wir eigentlich ein umfangreicheres Zubehörpaket in der Standardauslieferung erwarten, in der sich zum Beispiel auch diese Elektrosaugbürste befinden sollte. Beim AEG CX7-45ANI war sie im Lieferumfang enthalten.

Wir sind aktuell hin und her gerissen. Hinsichtlich der Saugperformance und der Akkuleistung ist der FX9 deutlich dem CX7-45ANI vorzuziehen. Bei den genannten Defiziten hat der CX7 unserer Meinung nach dann doch eher die Nase vorn.

Unter Berücksichtigung unserer Kritikpunkte sowie der hochwertigen Verarbeitung, der tollen Features und der im Großen und Ganzen erfreulichen Leistung erhält der AEG FX9 Akkusauger von uns drei von fünf Fellnasen:

aeg - Rate 3 Mobile 1 - AEG FX9 – Die Symbiose aus Akkusauger und Bodensauger im Test

aeg - Sponsored Post2 Kopie 2 - AEG FX9 – Die Symbiose aus Akkusauger und Bodensauger im Test

Das könnte Dich auch interessieren …

7 Antworten

  1. Avatar Silke sagt:

    Auch wenn er einige Defiziten hat, würde ich ihn gerne mit meinen Katzen im Haus testen.

  2. Avatar Andrea Baur sagt:

    Vielen Dank für den ausführlichen und ehrlichen Bericht!

  3. Avatar Susi und Kay sagt:

    Ein interessanter Beitrag. Bei den defiziten wäre ich auch Hin und Her gerissen.
    Liebe Grüße Susi

  4. Avatar Keil Birgit sagt:

    das wäre toll so ein AEG bei Hund Katze und 6 Enkelkinder ist schon was sauber zu machen an Böden und vor allem bei dem Wechselbad an Wetter zur Zeit da steht das Putzzeug immer direkt parat….

Schreibe einen Kommentar zu eicke1978 Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.