AOC CU34P2A Curved PC-Monitor – Perfekt fürs Home Office

AOC CU34P2A Curved PC-Monitor - Perfekt fürs Home Office

[ANZEIGE]

Seit dem Frühjahr mache ich eine Umschulung zum Technischen Produktdesigner. Außerdem arbeiten wir natürlich viel an unserem Blog. Dazu ist natürlich gutes Equipment essentiell. Und zu einer guten (Home) Office Ausrüstung zählt auch ein guter Monitor. Ich würde sogar sagen, dass er eines der wichtigsten Geräte ist, wenn man stundenlang am Rechner arbeitet. Daher freuten wir uns sehr, dass wir den AOC CU34P2A Curved PC-Monitor testen durften, der uns für den Test kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt wurde.

Allgemeine Infos zu AOC:

AOC CU34P2A Curved PC-Monitor - Perfekt fürs Home Office

Das Unternehmen AOC wurde 1967 in Taiwan gegründet. Es entwickelte, produzierte und verkaufte zu Beginn Farbfernseher. Im Laufe der Jahre spezialisierte sich AOC jedoch auf die Entwicklung und Herstellung von Monitoren.

Zum einen beinhaltet das Sortiment eine große Anzahl an hochwertigen Office-Monitoren und zum anderen spezielle entwickelte Geräte für den Gaming-Markt, die auch unter der Marke AGON vertrieben werden. Darüber hinaus bietet AOC auch Monitorequipment wie Monitorarme und Wandhalterungen an. Außerdem umfasst das Produktportfolio des Unternehmens auch Tastaturen und Mäuse für Gamer.

Seit einigen Jahren ist AOC auch in verschiedenen Märkten Inhaber der Namenslizenz für Philips-Monitore.

Weitere Infos zum Unternehmen findet Ihr auch direkt auf der AOC-Website.

 

Was ist der AOC CU34P2A eigentlich?

AOC CU34P2A Curved PC-Monitor - Perfekt fürs Home Office

Der AOC CU34P2A ist ein PC-Monitor, der sich an gehobene Ansprüche im Homeoffice richtet. Seine offensichtlichsten Besonderheiten sind die gebogene Form des Displays sowie seine stattliche Bildschirmdiagonale von 34 Zoll.

Zusätzlich sollen durch die von AOC verbaute VA-Panel-Technologie ein sehr ordentlicher Kontrastwert und exzellente Betrachtungswinkel ermöglicht werden. Das Bildformat ist in einem 21:9-Ultrawide ausgelegt, das die sichtbare Fläche um einiges im Vergleich zu gleich hohen Displays vergrößert. Die Auflösung des CU34P2A ist mit WQHD 3440×1440 ziemlich genau zwischen Full-HD und 4K angesiedelt und verspricht eine detaillierte Darstellung.

Seine Bildwiederholrate von 100 Hz liegt ordentlich über den sonst üblichen 60 Hz der klassischen Büromonitore, aber nicht ganz auf Augenhöhe von echten Gaming-Monitoren. Die Reaktionszeit wird mit 1 ms angegeben, was für ein VA-Panel ein sehr beachtlicher Wert wäre.

Der Monitor verfügt über zwei HDMI-Eingänge, einen DisplayPort-Eingang und zusätzlich wurde ein USB-Hub integriert. Ein Neigen in horizontaler Ausrichtung ist bei diesem Modell nicht möglich.

Zusätzlich wurden zwei Lautsprecher mit zweimal 3 Watt verbaut. Insgesamt verspricht der AOC CU34P2A Curved PC-Monitor ein echt gutes Gesamtpaket zu sein.

Der AOC CU34P2A Curved PC-Monitor im Überblick:

  • Bildschirmdiagonale: 34″ (86 cm)
  • Curved Display
  • Abmessungen mit Basis: 611.53(H) x 808.34(B) x 275.13(T)
  • Abmessungen ohne Basis: 367.45(H) x 808.34(B) x 100.14(T)
  • Gewicht: 9,8 kg
  • Rahmen: 3 Seiten rahmenlos
  • Farbe: Schwarz
  • Krümmungsradius: 1.500 R
  • Panelauflösung: 3440×1440
  • Auflösung: WQHD
  • VA Panel
  • entspiegelte Displayoberfläche
  • Bildwiederholrate: 100Hz
  • Kontrastverhältnis: 50.000.000,00 : 1
  • Helligkeit: 300,00 cd/m²
  • Reaktionszeit (GTG): 4 ms
  • Reaktionszeit (MPRT): 1 ms
  • Displayfarben: 16,7 Millionen
  • Low Blue Light
  • Adaptive Sync
  • Flicker-Free
  • eingebaute Lautsprecher: 3 W x 2
  • Höhenverstellung: 150mm
  • Kippen in °: -5/23
  • Schwenken in °: -180/180
  • Eingänge: DisplayPort 1.2, 2 x HDMI 2.0, USB 3.2, Kopfhörerausgang (3,5 mm), Line in
  • Stromverbrauch eingeschaltet: 55 Watt
  • Stromverbrauch im Standby: 0,5 Watt
  • Energieklasse: G
  • Preis: ca. EUR 460,00

Lieferumfang:

  • 1 x AOC CU34P2A Curved PC-Monitor
  • 1 x HDMI-Kabel
  • 1 x DisplayPort-Kabel
  • 1 x Netzkabel
  • 1 x Anleitung

Weitere Infos zu dem Monitor findet Ihr direkt auf der AOC-Website.

 

Der AOC CU34P2A im Homeoffice-Alltag:

AOC CU34P2A Curved komplett

Der Aufbau ist durch die verständliche Anleitung gar kein Problem und es wird auch nicht nur an einer Stelle davor gewarnt, dass das gewölbte Display bei der Montage falsch abzulegen, da es dadurch brechen könnte. Neben der eben schon genannten recht ausführlichen Anleitung werden ein HDMI-Kabel, ein DisplayPort-Kabel und ein 230V-Kaltgerätekabel mitgeliefert. Diese sind mit 1,8 Metern für den Anfang mehr als ausreichend.

Für den ersten Versuch wurde der Monitor mit dem schon etwas betagten Dienstlaptop (Lenovo U41-70) »befeuert«. Das war eine fast erwartete Ernüchterung, denn der kleine Lenovo schaffte es einfach nicht, den AOC mit einem Bild zu versorgen. Die Hardware des Laptops ist einfach zu schwach und »veraltet«. Okay, dann eben doch das private MacBook Pro (Early 2015) und man mag es kaum glauben, aber »es wurde Licht«.

Huiuiuiuiii, so eine Auflösung verlangt schon gewaltig Leistung von so einem Laptop und das MacBook schaffte es zwar ein Bild aufs Display zu zaubern, jedoch war die Arbeitsgeschwindigkeit komplett im Keller. Gut dass es noch einen halbwegs potenten stationären Rechner im Haus gibt, der mit einer dedizierten Grafikkarte einfach mehr Power auf die HDMI-Anschlüsse werfen kann. Schnell angeschlossen, Rechner hochgefahren und beiliegende Steuerungssoftware und Treiber installiert. Sofort fielen die knackige Bildhelligkeit und der Kontrast auf. Leider musste in unserem Fall einmalig nachträglich Windows 10 manuell beigebracht werden, dass der CU34P2A mit 100 Hz laufen soll. Solch ein Schluckauf liegt aber in der verzwickten Arbeitsweise einiger Windows 10-Routinen begründet.

Die wirklich offensichtlichste Ernüchterung waren sofort die extrem blechern und nervig klingenden Lautsprecher im Gehäuse des Displays. Mehr als ein paar »Status-Plingplings« möchte man wirklich nicht darüber hören müssen. Aber was möchte man von kleinen 3W-Lautsprechern auch erwarten. Zudem handelt es sich ja eindeutig um einen Office-Monitor.

Die mitgelieferte Software bietet die Möglichkeit, den Monitor anstelle über die verbauten fummeligen Tasten in Windows einzustellen. Die Tasten sind zwar deutlich zu fühlen, aber die Beschriftung ist wirklich sehr schwer zu erkennen. Gut, jetzt läuft der AOC CU34P2A in voller Auflösung, mit 100 Hz und aktiviertem Blaufilter. Nun darf der Monitor mal beweisen was er verspricht, denn eine Umschulung zu Technischen Produktdesigner für Metallbau verlangt lange Sitzungen vor CAD-Software mit dem Anspruch auf hohe Detailgenauigkeit. Eben dafür ist er prädestiniert.

Zum einen bietet er eine große Bildfläche für Autodesk Inventor zum Konstruieren, oder um Microsoft Word parallel neben einem Browser darzustellen. Perfekt für Recherchen, kein Hin- und Herwechseln zwischen den Programmen, einfach beides nebeneinander. Optional bietet er noch die Möglichkeit, dass eine weitere Bildquelle per PIP (Bild-im-Bild) hinzugeschalten werden kann. Dies funktioniert ganz gut, war bei uns aber nicht wirklich notwendig. Es ist aber ein nettes »Nice-to-have«, wenn man die Funktion doch einmal nutzen möchte.

Rein subjektiv zeigen die 100 Hz und der Blaufilter ihre Wirkung, denn nach einem langen Tag vor dem Rechner fühlen sie die Augen und der Kopf nicht ganz so »Matsche« an. Daher bin ich totaler Fan von dem Monitor für alle möglichen (Home) Office Anwendungen / Arbeiten.

AOC CU34P2A Curved Gaming

Gut, die Arbeit ist geschafft… Wie wäre es mit einem Spiel zur Ablenkung. Über ein paar Stunden verschiedene Spiele-Genres muss gesagt werden, dass die große Displayfläche, die hohe Auflösung und die Biegung echt cool sind. So passt einfach ordentlich mehr aufs Display ohne gedrängt oder zu klein zu erscheinen. Leider muss aber auch gesagt werden, dass die Reaktionszeit von 1 ms wohl nicht ganz erreicht wird. Bei rasanten Spielen (Rennspiele, Shooter, etc.) ist doch ein sehr leichtes Nachziehen wahrzunehmen. Hier merkt man, dass 100 Hz einen echten Gamer nicht ganz zufriedenstellen würden.

Ruhigere Spiele ohne ganz wilde Bewegungen sind dafür jedoch nahezu perfekt. Beim Film schauen macht der AOC CU34P2A ebenfalls ein ganz gutes Bild: gute Farbdarstellung, tolle Kontrastwerte und schöne Helligkeit lassen den Film brillieren. Ein klein wenig enttäuschend ist jedoch, dass es keine HDR-Darstellung gibt. Wirklich notwendig ist diese Funktion zwar nicht, aber das hätte den sehr soliden Eindruck komplettiert.

Zusammengefasst lässt sich sagen: großes Bild, tolle Darstellung, flimmerfreie 100 Hz mit hoher Funktionalität (PIP, USB-Hub). Vermisst wird ein vernünftiger Klang der Lautsprecher, denn verzerrt und blechern sind schon lange extrem out. Dass kein HDR mit an Board ist, ist schade, aber kein k.o.-Kriterium. Final gesagt ein toller Curved Monitor fürs Homeoffice, Büro, Multimedia und Casual-Gaming.

Ich möchte ihn auf jeden Fall nicht mehr missen, gerade wenn ich aufwendige Konstruktionen in CAD erstellen muss und vielleicht parallel dazu noch Dinge recherchieren muss. So macht das Arbeiten Spaß und vor allem ermüdet der Monitor Augen und Kopf nicht so stark. Zudem ist der AOC CU34P2A Curved PC-Monitor exzellent verarbeitet und überzeugt durch ein hervorragendes Preis-Leistungsverhältnis.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

AOC CU34P2A Curved PC-Monitor - Perfekt fürs Home Office

* Alle Rechte an Marke, Produktnamen & -abbildungen sowie Screenshots liegen bei der AOC International (Europe) B.V. 


AOC CU34P2A Curved PC-Monitor - Perfekt fürs Home Office

Max, Bj. 1979

Ich bin auf unserem Blog im Schwerpunkt zuständig für Tests von Technik & Onlineshops, teste aber insgesamt auch „kreuz & quer“. Ich mag die Fotografie, Kino, Netflix, Star Trek, Backen, Gaming, Computer, Radfahren & Reisen sowie natürlich unsere verrückten Kater.



Das könnte dich auch interessieren …

3 Antworten

  1. Franziska Liebhauser sagt:

    Oh ja, sehr gut für Homeoffice!!!

  2. Sabine sagt:

    Ein Träumchen,der wäre PERFEKT für mein H O M E O F F I C E

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.