brandnooz Box September 2017 vorgestellt

[ANZEIGE]

Während unseres Urlaubs wurde auch die klassische brandnooz Box September 2017 geliefert. Daher stellen wir sie Euch dieses Monat auch mit etwas Verspätung vor. Wir waren schon sehr gespannt auf den Inhalt, zumal wir in Lissabon den Shit-Storm gegen brandnooz wahrnahmen und somit das Schlimmste befürchteten.

Das Abonnement der brandnooz Box kostet EUR 11,99 pro Monat, bei einem garantiert höheren Warenwert des Inhalts. Als goodnooz Box, die wir erhalten, kostet es EUR 13,99 pro Monat. Für jede verkaufte goodnooz Box spendet brandnooz ein Essen für Kinder. 

Die brandnooz Box erscheint monatlich und enthält diverse Lebensmittel als Überraschung.

Weitere Infos zur brandnooz Box findet Ihr HIER.

Nun spannen wir Euch nicht länger auf die Folter und stellen Euch den Inhalt der brandnooz Box September bzw. der goodnooz Box vor.

 

Inhalt der brandnooz Box September 2017:

Krombacher 0,0 %:

Die Box enthielt das „Pils“ der Produktlinie 0,0 % von Krombacher. Diese Variante enthält tatsächlich 0 % Alkohol, was wir eigentlich ganz gut finden. Bier ist für uns jetzt nicht so der Durstlöscher, aber wir haben ja oft Besuch.

UVP: EUR 0,70 (330 ml Flasche) / Launch Januar 2017

The Glenlivet Founder’s Reserve:

Ihr wundert Euch vielleicht, dass wir Alkohol in unserer Box hatten, doch wir hatten genug von den sich ständig wiederholenden und langweiligen Ersatzprodukten, so dass wir nun doch wieder aktiviert haben, dass unsere Box auch Alkohol enthalten darf.

Bei „The Glenlivet Founder’s Reserve“ handelt es sich um einen Single-Malt-Whisky, der in First-Fill-Eichenfässern reift.

UVP: EUR 3,40 (5 cl) / Launch April 2015

Hengstenberg BIO Apfelessig naturtrüb:

Der BIO Apfelessig von Hengstenberg wird nach dem Pressen nicht gefiltert, wodurch er seine naturtrübe Farbe erhält. Für Vinaigrettes etc. lieben wir Fruchtessige.

UVP: EUR 2,69 (500 ml) / Launch Juni 2017

LEIMER Suppen-Klößchen:

Die Suppenklößchen von LEIMER sind eine vegetarische Variante der bekannten Markklößchen. Sie werden mit frischen Gartenkräutern verfeinert und müssen nur 5 Minuten in der Suppe erhitzt werden.

UVP: EUR 0,99 (100 g) / Launch August 2016

Slendier Lasagne Style:

Hierbei handelt es sich um das Zusatzprodukt der goodnooz Box. Wir mögen die Slendier Produkte zwar gar nicht, können aber einem von Max‘ Brüdern damit eine Freude machen, der vegetarisch & vegan lebt. Die Lasagnenudeln werden aus der Konjakwurzel hergestellt.

UVP: EUR 2,99 (400 g) / Launch Januar 2017

Zentis Original Aachener Pflümli:

Max liebt Pflaumenmus als Brotaufstrich. Damit kann man ihm immer eine Freude machen :-). Viel muss man wohl über diesen Klassiker aus dem Hause Zentis nicht mehr schreiben.

UVP: EUR 1,89 (450 g)

 

Omi’s Apfelstrudel Saft:

Dieses Produkt hatten wir als Zusatzprodukt bei brandnooz im Rahmen des Jubiläumsgewinnspiels gewonnen.

 

Pulmoll Duo-Gummipastillen:

Bei der Marke Pulmoll kommen Kindheitserinnerungen hoch, denn die klassischen Pulmoll in der Blechdose gab es immer bei meinen Großeltern. Die Dua-Gummipastillen kann man kauen und sind auf einer Seite fruchtig (Mago) und auf der anderen Seite erfrischend (Minze). Sie sind zudem vegan. Wir sind schon gespannt.

UVP: EUR 1,89 (90 g) / Launch Mai 2017

Loacker Chocolat Napolitaner:

Dass wir süchtig nach Loacker sind, brauchen wir wohl nicht mehr zu betonen, gell? Die Napolitaner-Waffeln sind mit feiner Milchschokolade überzogen… einfach lecker!

UVP: EUR 1,09 (59 g) / Launch April 2017

FAZIT brandnooz Box September 2017:

Also ganz ehrlich, den durch die Box entfachten Shitstorm gegen brandnooz können wir nicht nachvollziehen. Es ist richtig, dass dies definitiv keine „Burner“-Box mit TOP-Inhalt ist, da gab es schon deutlich bessere Zusammenstellungen. Es gab aber in den letzten Monaten eindeutig einige Boxen, die sehr viel schlechter waren. Wir finden, dass die September-Ausgabe eine solide, mittelmäßig Box mit viel Luft nach oben ist.

Uns ärgert halt einfach nur, dass sich nahezu keine echten Neuheiten in der Box befinden, was unserer Meinung nach – und wir können es nur wiederholen – das Konzept der Box ad absurdum führt. Andererseits hat diese Ausgabe schon bei uns gewonnen, weil sie keinen Energydrink oder -riegel, keine Margarine und vor allem kein Kokoswasser enthielt. GOTT SEI DANK!!!

Der Gesamtwert des Inhalts beträgt EUR 20,03.

In unseren Augen handelt es sich um eine mittelmäßige Box. Wer unseren Blog schon länger liest, weiß, dass wir immer sehr kritisch mit den brandnooz-Boxen sind und in den Augen einiger Leser auch manchmal zu hart bewerten. Doch den Shitstorm halten wir für absolut unangebracht. Von uns erhält die brandnooz Box September 2017 drei von fünf Fellnasen (jedoch eher mit der Tendenz nach unten):


Danny, Bj. 1978

Ich bin passionierter Hobbykoch und teste Produkte „cross-over“ aus allen Bereichen, bin da sozusagen der „Allrounder“. Angeblich schmeckt sogar, was ich koche, daher veröffentliche ich regelmäßig Rezepte auf unserem Blog. Abgesehen vom Bloggen & Kochen mag ich Kino, Bücher, Reisen, insbesondere nach Spanien, Städtetrips, Backen, Fitness und Netflix. Ferner bin ich ein echter Familienmensch und liebe unsere Kater.

Das könnte Dich auch interessieren...

1 Antwort

  1. Ich habe meine immer noch nicht ausgepackt, weil ich schon gesehen habe, dass sie mir so gar nicht gefällt…

    ♥liche Grüße

Hinterlasse uns einen Kommentar!