FitTracks® Präventionskurse für Fitness, Ausdauer, Rücken & Co. von der Krankenkasse bezahlt

FitTracks® Präventionskurse für Fitness, Ausdauer, Rücken & Co. von der Krankenkasse bezahlt

[ANZEIGE]

Ja, auch mich nerven die COVID19-Pandemie und die damit verbundenen Einschränkungen, obwohl ich sie sehr gut nachvollziehen kann und auch unterstütze. Ganz besonders nervt mich aber, dass mein Fitnessstudio geschlossen hat. Dies führte dazu, dass ich wieder deutlich an Fitness eingebüßt und Gewicht zugelegt habe sowie sich meine Rücken- & Nackenprobleme wieder deutlich verschärft haben. Daher bin ich immer auf der Suche nach effektiven Kursen und Übungen, die ich im Freien oder im Home-Gym absolvieren kann und die mir helfen, meine Fitness zu halten bzw. zu steigern, Gewicht zu reduzieren und idealerweise mein Mind-Set zu ändern. Daher freute ich mich sehr, dass ich die FitTracks® Online-Präventionskurse testen durfte. Dafür wurde mir ein Zugang zu einzelnen Kursen kosten- & bedingungslos zur Verfügung gestellt.

Was ist FitTracks®?

FitTracks Homepage

Die FitTracks® Präventionskurse sind ein onlinebasiertes Angebot der First Tracks GmbH. Sie sind bei den gesetzlichen Krankenkassen zertifiziert, so dass Ihr die Kosten für die Kurse bis zu 100% von Eurer Krankenkasse rückerstattet bekommt. Da es sich um Präventionskurse handelt, benötigt Ihr für die Buchung auch keine Verordnung durch Euren Hausarzt, Orthopäden oder Sportmediziner.

In manchen Bereichen werden seitens der Krankenkassen dann wohl doch Präventionskosten übernommen. Ich habe auch mit meiner Krankenkasse, der BIG direkt gesund, telefoniert. Sie würden die Kosten für die FitTracks® Kurse tatsächlich komplett übernehmen. Dies funktioniert über eine Teilnahmebestätigung, die Ihr am Ende des jeweiligen Kurses erhaltet, also ganz unkompliziert.

Ihr müsst jedoch in Vorkasse gehen und erhaltet die Kursgebühren nach erfolgreichem Abschluss rückerstattet.

FitTracks® bietet aktuell die folgenden Kurse an:

  • PMR: Progressive Muskelrelaxation
  • Lauf dich fit
  • Abnehmen durch Kraft- und Ausdauertraining
  • Autogenes Training
  • Dein starker Rücken

Demnächst verfügbar werden sein (werden aktuell noch zertifiziert):

  • bewegte Pause
  • Laufen für Einsteiger

Ihr seht schon, dass es sich um ein vielfältiges Kursprogramm handelt, das vor allem auch Zuhause oder im Garten oder Stadtwald o.ä. umgesetzt werden kann. Durch die jederzeit aufrufbaren Online-Kurseinheiten, seid Ihr bei der Durchführung der Übungen zeitlich vollkommen flexibel und natürlich auch absolut ortsunabhängig.

FitTracks Sport

Foto: pexels.com / pixabay

In der Regel dauern die Kurse von FitTracks® acht Wochen, wobei der Kurs »Abnehmen durch Kraft- und Ausdauertraining« einen Umfang von zwölf Wochen hat. Nach Abschluss der einzelnen Kurse erhaltet Ihr noch vier Wochen lang den Zugang zu den Online-Kurseinheiten, um sie weiter durchführen und verinnerlichen zu können.

Die Kurse für Kraft, Ausdauer und Entspannung wurden nach WHO-Empfehlungen entwickelt und werden von ausgebildeten Trainern angeleitet. Ihr könnt die Kurse über den heimischen PC, Laptop oder mobil über Smartphone und Tablet aufrufen.

Die 8-wöchigen Kurse kosten EUR 99,00 und der 12-wöchige Kurs EUR 150,00, die in der Regel als zertifizierte Präventionskurse von Eurer Krankenkasse übernommen werden.

Weitere Infos erhaltet Ihr direkt auf der FitTracks®-Website.

 

Wie laufen die FitTracks® Kurse ab?

FitTracks® Präventionskurse für Fitness, Ausdauer, Rücken & Co. von der Krankenkasse bezahlt

Foto: pexels.com / andrea-piacquadio

Nachdem Ihr einen Kurs gebucht habt, könnt Ihr Euch ganz einfach einloggen und mit den ersten Kurseinheiten starten. Nachdem Ihr die Übungen einer Woche absolviert habt, könnt Ihr sie den Rest der Woche jederzeit (auch später noch) wiederholen, so wie es in Euren Tagesablauf passt. In der Folgewoche werden dann automatisch die nächsten Übungen freigeschaltet. Nach komplett absolvierter Übungswoche erhaltet Ihr eine Übersicht, welche Einheiten Ihr schon durchgeführt habt und wie viel Zeit Ihr insgesamt in der Woche trainiert habt.

Zudem gibt es zum Abschluss einer jeden Woche ein kleines Quiz, das auch dazu beitragen soll, das eigene Mind-Set zu ändern. Ich finde, dass hierzu auch sehr gut das autogene Training passt. Zum einen, um den Kopf frei zu bekommen und Stress abzubauen, aber auch für eine Änderung des eigenen Mind-Sets.

FitTracks® Präventionskurse für Fitness, Ausdauer, Rücken & Co. von der Krankenkasse bezahlt

Foto: pexels.com / gabby-k

Die Sportkurse sind eigentlich immer gleich aufgebaut. Ihr erhaltet eine Einleitung zu dem Kurs sowie Übungen zum Aufwärmen. Daran schließt sich der Hauptteil mit den Übungen für bestimmte Körperpartien etc. an. Zum Abschluss werden noch Dehn- & Cooldown-Übungen gezeigt. Ihr seht also, dass die Kurse alles beinhalten, was wichtig für das Training ist.

Jede Kurseinheit hat ungefähr den folgenden Ablauf, wenn man sie immer komplett absolviert:

  • 30 Sek. – 1 Minute: Kurs-Intro
  • 4-5 Minuten Aufwärmen
  • 20 – 30 Minuten Hauptteil
  • 5- 10 Minuten Dehnübungen / Cooldown

Also dauert jede Kurseinheit zwischen 30 und 45 Minuten. Dazu gibt es noch zu jeder Einheit Unterlagen für die Teilnehmenden mit interessanten und hilfreichen Zusatzinformationen zum Download.

FitTracks® Präventionskurse für Fitness, Ausdauer, Rücken & Co. von der Krankenkasse bezahlt

Foto: pexels.com / pixabay

Ich finde die Kurseinheiten sehr gut und vor allem logisch aufgebaut. Ebenso sieht es in der Wochenabfolge der Kurseinheiten aus, die aufbauend aufeinander absolviert werden. Teilweise kenne ich gerade im Bereich des Rückens schon einige Übungen von meinem Physiotherapeuten. Doch Ihr kennt das Phänomen bestimmt auch: Ihr »lernt« eine gute Übung in der Therapie und habt die genaue Abfolge schon wieder vergessen, wenn Ihr wieder Zuhause seid.

Das sind wirklich richtig gute und effiziente Übungen, die Ihr Euch natürlich dank FitTracks® jederzeit während der Kursdauer wieder und wieder anschauen und so verinnerlichen könnt. Gut, ich finde die Videos hinsichtlich der Sprache öfters etwas monoton. Sie könnten in meinen Augen etwas mehr Pepp vertragen und motivierender sein. Durch die sprachliche Beschreibung der jeweiligen Übung muss man aber auch nicht die ganze Zeit auf den Monitor bzw. das Display starren, sondern wird auch verbal exzellent angeleitet.

FitTracks® Präventionskurse für Fitness, Ausdauer, Rücken & Co. von der Krankenkasse bezahlt

Zu Beginn fand ich die Kurseinheiten recht anstrengend, da ich ja leider seit Monaten kaum Sport getrieben hatte. Es wurde aber von absolvierter Einheit zu absolvierter Einheit immer besser. Die Übungen machen Spaß und – wie bereits geschrieben – erinnern teilweise an Übungen beim Physiotherapeuten, nur dass sie bei FitTracks® natürlich viel ausführlicher und innerhalb der Kurseinheiten einen logischen und nachvollziehbaren Zusammenhang, also ein Ganzes, ergeben und nicht zusammenhangslos und losgelöst voneinander durchgeführt werden.

Mir gefällt vor allem das ganzheitliche Konzept von FitTracks® ausgesprochen gut. Und damit meine ich nicht nur die physischen Übungen sondern auch die mentale Ebene, die nicht vernachlässigt wird. In den letzten Wochen habe ich die FitTracks® Übungen auf Grund des schlechten Wetters fast ausschließlich im eigenen Kämmerlein absolviert. Da sie sich aber komplett auch für den Outdoorbereich eignen, freue ich mich jetzt schon auf das schöne Frühlingswetter, um die Übungen an der frischen Luft bei Sonnenschein durchführen zu können.

FitTracks® Präventionskurse für Fitness, Ausdauer, Rücken & Co. von der Krankenkasse bezahlt

Foto: pexels.com / anete-lusina

Ich bin auch der Meinung, dass die Kurse von FitTracks® für jeden geeignet sind, ganz unabhängig vom jeweiligen Fitnesslevel, also sowohl für Anfänger als auch für trainierte Sportler. Gerade in der aktuellen Situation, in der die sportliche Bewegung einfach durch Einschränkungen, Home-Offices etc. viel zu kurz kommt, kann ich die Online-Präventionskurse von FitTracks® absolut empfehlen.

Ich fühle mich definitiv fitter und ausgeglichener, seit ich die Kurse absolviere. Außerdem kann ich besser schlafen. Leider haben die Übungen noch nicht wirklich zu einer Gewichtsreduktion geführt (was aber bestimmt auch etwas länger dauern wird), aber meine Rücken- & Nackenprobleme haben deutlich nachgelassen. Die Kurse geben auch super Hilfestellungen für den Alltag. Man kann Teile der Übungen auch sehr gut am Arbeitsplatz & Co. umsetzen (und wenn es nur die Dehnübungen sind).

Und da die Kosten sogar in der Regel von der Krankenkasse übernommen werden, erhaltet Ihr ein qualitativ exzellentes & hochwertiges Trainingsprogramm quasi zum Nulltarif, bei dem Ihr durch ausgebildete Trainer angeleitet werden. Ihr bekommt also quasi einen Personal-Trainer an die Hand.

Wenn Ihr Euch für die Kurse interessiert und die Kostenübernahme mit Eurer Krankenkasse absprechen wollt, schaut Euch doch einfach einmal auf der FitTracks® Website um.

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

FitTracks® Präventionskurse für Fitness, Ausdauer, Rücken & Co. von der Krankenkasse bezahlt

 

* Alle Rechte an Marke, Produktnamen & -abbildungen sowie Screenshots liegen bei der First Tracks GmbH bzw. der Fitbit, Inc.

** Die Stockfotos stammen von Pexels.com von den Mitgliedern Andrea Piacquadio, Gabby-K, Anete Lusina & pixabay.


FitTracks® Präventionskurse für Fitness, Ausdauer, Rücken & Co. von der Krankenkasse bezahlt

Danny, Bj. 1978

Ich bin passionierter Hobbykoch und teste Produkte „cross-over“ aus allen Bereichen, bin da sozusagen der „Allrounder“. Angeblich schmeckt sogar, was ich koche, daher veröffentliche ich regelmäßig Rezepte auf unserem Blog. Abgesehen vom Bloggen & Kochen mag ich Kino, Bücher, Reisen, insbesondere nach Spanien, Städtetrips, Backen, Fitness und Netflix. Ferner bin ich ein echter Familienmensch und liebe unsere Kater.

Das könnte dich auch interessieren …

86 Antworten

  1. Marco G sagt:

    Da ich selbst Sporttherapeut bin und Präventionskurse gebe, kann ich jedem nur empfehlen dieses Angebot in Anspruch zu nehmen und etwas für die eigene Gesundheit zu machen.
    Es gibt dabei keine versteckten Kosten und die Krankenkassen erstatten die Kosten wirklich.

    Da ich momentan nur die Grundqualifikation für den Bereich Bewegung besitze, finde ich alles im Entspannungsbereich zusätzlich total interessant.

    Da eure Kurse sogar als online Kurse zertifiziert wurden hebt ihr euch natürlich von der breiten Masse ab.

    Ich würde mich wahnsinnig freuen die Fitbit mal während meiner Kurse testen zu dürfen.

  2. Marlies sagt:

    PMR: Progressive Muskelrelaxation. Das wollte ich schon immer mal machen.

  3. Jörsch sagt:

    Dein starker Rücken. Für jemanden, der Rücken hat, sicher das Richtige. ??

  4. Janine sagt:

    Rückentraining und PMR sprechen mich am meisten an und würde ich sehr gern ausprobieren. Danke für die schöne Verlosung! Da versuche ich gern mein Glück. 🙂

  5. Elke sagt:

    PMR fände ich interessant und mich würde es freuen, wenn die Krankenkasse das übernimmt.

  6. Laura Waldner sagt:

    Ausdauerkurse finde ich toll und würde ich gern wahrnehmen

  7. Sabine sagt:

    Ich fände (Rücken-)Gymnastik super

  8. Claudia sagt:

    Kurse für Ausdauer (Anfänger) finde ich sehr gut, wenn es von der Krankenkasse übernommen wird fände ich das schon prima

  9. Gabi sagt:

    Rückentraining und progressive Muskelentspannung klingt interessant

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.