greenkitchen ZEN-Pfannen – Die nachhaltigen, enkelfähigen Pfannen im Test

greenkitchen ZEN-Pfannen - Die nachhaltigen, enkelfähigen Pfannen im Test

[Anzeige]

Vor ca. einem Jahr stellten wir Euch die großartigen nachhaltigen und enkelfähigen Töpfe von greenkitchen vor. Vor kurzem hat die Marke mit den greenkitchen ZEN-Pans ein nachhaltiges Pfannenset auf den Markt gebracht. Und wir sind die ersten, die die Pfannen ausgiebig testen und nun auf unserem Blog vorstellen dürfen. Das Set wurde uns für den Testzeitraum kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt.

Allgemeine Infos zu GreenKitchen Kochgeschirr:

GreenKitchen Töpfe - Das nachhaltige, enkelfähige Kochgeschirr

Die nachhaltigen Topf- und Pfannensets der Marke GreenKitchen sind ein Begleiter fürs Leben. Sie wurde von dem Startup Value for Generations GmbH aus Willich entwickelt. Es handelt sich um ein effizientes, nachhaltiges Kochgeschirr für schnelles und energiesparendes Kochen. Die Töpfe und Pfanne verfügen durch die dreilagige Hightech-Materialkombination (3-Ply) über eine eingebaute Booster-Funktion, durch die die Töpfe sehr schnell heiß werden. Die GreenKitchen Töpfe und Pfannen ermöglichen ein gleichmäßiges Erwärmen über den Boden und die Seitenwände.

Durch das schnelle Erhitzen und das Garen bzw. Braten bei kleiner Stufe wird eine große Menge Energie und CO2 eingespart. Nachhaltigkeit ist dem Startup ein großes Anliegen: Neben der technischen Errungenschaft zur Reduktion des Energieverbrauchs spendet das Unternehmen mit jedem gekauften Topf- oder Pfannenset einen Baum, der in Europa/Deutschland gepflanzt wird. Mit diesem Baum kann das bei der Herstellung und dem Transport unserer Töpfe entstandene CO2 zum Teil kompensiert werden.

Darüber hinaus kann man als Kunde drei alte Töpfe oder Pfannen an GreenKitchen einsenden, die dann recycelt und für die Produktion von neuen Töpfen eingesetzt werden. Dafür erhalten die Käufer eines GreenKitchen Top- oder Pfaannensets Rückerstattung von EUR 50,00 überwiesen.

Auf Grund dieses ökologischen Engagements sowie der Haltbarkeit des Kochgeschirrs bezeichnet GreenKitchen seine Töpfe als enkelfähig. Das Unternehmen möchte halt – wie der Name des Startups schon indiziert – Werte für Generationen schaffen.

Daher lautet der Slogan von GreenKtchen auch:

YOUR POT FOR LIFE

Das Set besteht aus 2 Töpfen 20 cm und 24 cm mit passendem Deckel und einer 16 cm Kasserolle mit Glasdeckel und kostet EUR 349,00 (UVP). Das Pfannenset besteht aus einer 24er und einer 28er Pfanne mit Glasdeckel. Das Set kostet EUR 218,00 (UVP). Die beiden Pfannen sind aber auch einzeln erhältlich.

Weitere Infos findet Ihr direkt auf der GreenKitchen-Website.

 

Allgemeine Infos zu dem greenkitchen ZEN-Pan-Set:

greenkitchen ZEN-Pfannen - Die nachhaltigen, enkelfähigen Pfannen im Test

Wie bereits in der Einleitung geschrieben, wurden die ZEN-Pans von greenkitchen erst vor ein paar Wochen eingeführt. Folgend listen wir Euch einmal die Eigenschaften der enkelfähigen Pfannen auf:

  • ZEN-Kreis, der Fett und Öl unterhalb des Garguts verteilt
  • 100 % PTFE-freie Beschichtung aus Keramik
  • Frei von GenX, PFOA, APEO und BPA
  • Extreme Härte, hohe Kratz- und Abriebbeständigkeit
  • Beste Brat-Ergebnisse mit wenig Fett
  • Schnelles Aufheizen und sehr hohe Temperaturresistenz
  • Glasdeckel
  • Patentierter, zweiteiliger Holzschalengriff zum problemlosen Anfassen des Deckels. Stylish, edel, nachhaltig.
  • Geeignet für alle gängigen Herdarten: Induktion, Gas, Elektro, Keramik
  • Backofengeeignet
  • In zwei Größen erhältlich: 24 cm (UVP: EUR 99,00) + 28 cm (UVP: EUR 119,00)

Aktuell sind die beiden Pfannen zu EInführungspreis von EUR 69,00 bzw. EUR 89,00 im greenkitchen-Shop erhältlich. Ihr spart also pro Pfanne zur Zeit EUR 30,00.

Weitere Infos zu den greenkitchen ZEN-Pans findet Ihr Direkt auf der greenkitchen Website.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

 

Passende Rezepte für die greenkitchen ZEN-Pans:

greenkitchen ZEN-Pfannen - Die nachhaltigen, enkelfähigen Pfannen im Test

One Pot Pasta mit Paprika & Hackfleisch

Es darf gerne auch einmal ein schnelles und einfaches Gericht sein, für das man nicht viel Kochgeschirr, sondern nur einen einzigen Topf benötigt, wie zum Beispiel unsere One Pot Pasta mit Paprika & Hackfleisch
Vorbereitungszeit15 Minuten
Zubereitungszeit20 Minuten
Gericht: One Pot Pasta, One Pot Pasta mit Paprika & Hackfleisch, Pasta Rezept
Keyword: One Pot Pasta, One Pot Pasta mit Paprika & Hackfleisch
Anzahl: 4 Personen

Zutaten

  • 500 g Rinderhack
  • 400 g Hörnchennudeln
  • 1 Stange Porree
  • 1/2 Gemüsezwiebel
  • 3 rote Paprika
  • 1 gepresste Knoblauchzehe
  • 120 g Tomatenmark
  • 1 Liter Gemüsebrühe
  • 1 Becher Creme frâiche mit Kräutern
  • 1 TL Zucker
  • 1 TL Majoran
  • 1 TL Oregano
  • 1 Prise Cayenne Pfeffer
  • Paprikapulver edelsüß
  • Pfeffer & Salz aus der Mühle
  • Petersilie
  • 2 EL Öl
  • Parmesan

Anleitung

  • Die Paprika und Gemüsezwiebel in kleine Würfen und den Porree in feine Ringe schneiden. Den Knoblauch schälen und pressen.
  • Das Öl in einer Pfanne erhitzen, das Hackfleisch braten und mit Pfeffer & Salz sowie Paprikapulver würzen. Anschließend das Tomatenmark einrühren und mit schmoren. Nun das Gemüse und den Knoblauch hinzufügen und drei Minuten mit anbraten. Mit Pfeffer & Salz, Zucker, Majoran, Oregano und Paprikapulver würzen.
  • Die Brühe hinzugießen und die ungekochten Hörnchennudeln sowie die Petersilie ungekocht unterrühren. Alles zum Kochen bringen und auf kleiner Flamme bei geschlossenem Deckel 12 Minuten köcheln lassen.
  • Anschließend die Creme frâiche unterrühren und die One Pot Pasta noch einmal fünf Minuten ziehen lassen.
  • Die One Pot Pasta auf einem tiefen Teller anrichten und nach eigenem Gusto Parmesan darüber reiben.

Notizen

Zu diesem Rezept wurden wir über den Food-Blog »Emmi kocht einfach« inspiriert.
greenkitchen ZEN-Pfannen - Die nachhaltigen, enkelfähigen Pfannen im Test

Bohnen-Hackfleisch-Pfanne

Wir essen sehr gerne Pfannengerichte, die gerne auch low carb sein dürfen. Daher präsentieren wir Euch unsere Variante einer Bohnen-Hackfleisch-Pfanne.
Vorbereitungszeit30 Minuten
Zubereitungszeit45 Minuten
Gericht: Bohnen-Hackfleisch-Pfanne, low carb
Küche: Deutsch
Keyword: Bohnen-Hackfleisch-Pfanne, Bohnengericht, low carb, Pfannengericht

Zutaten

  • 600 g Rinderhack
  • 800 g frische, grüne Bohnen (Bobby Bohnen)
  • 150 g magere Schinkenwürfel
  • 3 rote Zwiebeln
  • 1 gepresste Knoblauchzehe
  • 1 kleine Chilischote
  • 1 Dose gehackte Tomaten / Pizzatomaten
  • 10 Cherrytomaten
  • 20 g Butter
  • Bohnenkraut
  • Majoran
  • 7 Kräuter von Fuchs
  • Paprikapulver (edelsüß)
  • Pfeffer & Salz

Anleitung

  • Die Enden der Bohnen abschneiden. Die Bohnen in ein Sieb geben und abbrausen. Die roten Zwiebeln in kleine Würfel schneiden, den Knoblauch pressen, die Chilischoten aufschneiden, Kerne entfernen und in kleine Würfel schneiden.
  • Die Hälfte der Butte in eine Schmorpfanne geben. Die Schinkenwürfel in der heißen Butter auslassen. Dann das Hackfleisch dazu geben, braten und mit Paprikapulver sowie Pfeffer & Salz würzen. Anschließend die Zwiebeln hinzugeben und mit anbraten. Nach ca. fünf Minuten die Hackfleisch-Schinken-Zwiebel-Mischung aus der Pfanne entnehmen.
  • Nun die restliche Butter in die Pfanne geben und die Bohnen 15 Minuten unter regelmäßigem Wenden anbraten, bis sie braune Stellen bekommen.
  • Anschließend Hackfleisch & Co. unter die Bohnen heben. Die gehackten Tomaten aus der Dose, die Chiliwürfel, den gepressten Knoblauch sowie Gewürze (Pfeffer & Salz sowie Kräuter, Majoran & Bohnenkraut) hinzugeben. Bei geschlossenem Deckel auf kleiner Flamme 20 Minuten köcheln lassen.
  • 5 Minuten vor Ende der Kochzeit die halbierten Cherrytomaten unterheben und weiter köcheln lassen.
  • Nach Ende der Kochzeit direkt auf Tellern anrichten und genießen.

Notizen

Zu diesem Rezept wurden wir von dem Low-Carb-Foodblog salala.de inspiriert.
greenkitchen ZEN-Pfannen - Die nachhaltigen, enkelfähigen Pfannen im Test

Buletten-Wirsing-Topf

Wirsing ist so lecker und so vielseitig. Wir lieben Wirsinggerichte. Daher präsentieren wir Euch heute unsere Variante eines Buletten-Wirsing-Topfs.
Vorbereitungszeit45 Minuten
Zubereitungszeit45 Minuten
Gericht: Buletten-Wirsing-Topf, low carb
Küche: Deutsch
Keyword: Buletten-Wirsing-Topf, low carb, lowcarb
Anzahl: 6 Personen

Zutaten

  • 1 kg Rinderhack
  • 5 EL Semmelbrösel
  • 2 Eier
  • 2 TL Majoran
  • 2 TL Senf
  • 2 TL Maggiwürze
  • 6 EL Röstzwiebeln
  • Petersilie
  • Paprikapulver (edelsüß)
  • Pfeffer & Salz
  • 1 kg Wirsing
  • 2 weiße Zwiebeln
  • 50 g Butter
  • 2 EL Mehl
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 250 ml Cremefine zum Kochen
  • 1 Becher Creme frâiche mit Kräutern

Anleitung

  • Zu dem Rinderhack die Eier, Semmelbrösel, Röstzwiebeln, Majoran, Senf, Paprikapulver, Maggiwürze, Petersilie sowie Pfeffer & Salz geben, vermengen und 12 bis 16 Hackbällchen daraus formen.
  • In eine beschichtete Pfanne etwas Butter geben und die Hackbällchen von jeder Seite sechs Minuten anbraten, herausnehmen und zur Seite stellen.
  • Die äußeren Blätter des Wirsings abschneiten, den Wirsing vierteln, Strunk entfernen und in feine Streifen schneiden, die beiden Zwiebeln in kleine Würfel.
  • In die Pfanne 20 g Butter geben, die Zwiebeln glasig braten und die Wirsingstreifen ca. 5 Minuten in der Pfanne mit den Zwiebeln andünsten, mit Pfeffer & Salz würzen und anschließend in einen Schmortopf, Bräter o.ä. geben. Die Buletten auf den Wirsing setzen.
  • Die restliche Butter in die Pfanne geben und mit dem Mehl eine Mehlschwitze herstellen. Anschließend mit der Brühe ablöschen und eine cremige Soße herstellen. Nun die Cremefine und die Creme frâiche einrühren, mit Pfeffer & Salz abschmecken und fünf Minuten köcheln lassen. Anschließend gebt Ihr die Soße über die Buletten und den Wirsing.
  • Den Buletten-Wirsing-Topf im vorgeheizten Backofen (200° C) mit geschlossenem Deckel 45 Minuten schmoren, die letzten 20 Minuten ohne Deckel.

Pytt i Panna:

greenkitchen ZEN-Pfannen - Die nachhaltigen, enkelfähigen Pfannen im Test

Zutaten:

  • 4 Zwiebeln
  • 3 Möhren
  • 800 g festkochende Kartoffeln
  • 100 ml Gemüsebrühe
  • 500 g Fleischwurst
  • 2 frische Bratwürste
  • Pfeffer & Salz
  • Eier
  • Petersilie
  • etwas Schnittlauch
  • Butter
  • eingelegte Rote Bete

Zubereitung:

Die Zwiebeln schälen, halbieren und in feine Ringe schneiden. Etwas Butter in einer Pfanne erhitzen, die Zwiebeln glasig dünsten, aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen.

Die Kartoffeln sowie die Möhren schälen und in kleine Würfel schneiden. Die Kartoffel- & Karottenwürfel zusammen mit der Gemüsebrühe in die Pfanne geben. Solange köcheln lassen, bis die Gemüsebrühe komplett verkocht ist, etwas Butter hinzugeben und die Kartoffeln und Möhren goldbraun braten. Ebenfalls aus der Pfanne entnehmen und zur Seite stellen.

Nun die Fleischwurst in kleine Würfel und die Bratwurst in Scheiben schneiden. In der Pfanne anbraten, bis die Bratwurst komplett durch gebraten ist. Nun die Kartoffeln, Möhren und Zwiebel untermengen, mit Pfeffer, Salz und Petersilie würzen und fünf weitere Minuten braten.

Währenddessen in einer weiteren Pfanne vier Spiegeleier braten, mit Pfeffer, Salz und Schnittlauch würzen. Das Pytt i Panna zusammen mit einem Spiegelei und der Roten Bete servieren.

 

Portugiesisches Bohnengulasch:

greenkitchen ZEN-Pfannen - Die nachhaltigen, enkelfähigen Pfannen im Test

Zutaten: 

  • 1 kg Schweinegulasch
  • 4 große Karotten
  • 1 große Gemüsezwiebel
  • 1 kg grüne Bohnen
  • 250 ml Weißwein
  • 1,25 Liter Gemüsebrühe
  • 3 Lorbeerblätter
  • Salz & Pfeffer
  • 5 EL Öl
  • Olivenöl
  • etwas Speisestärke

Zubereitung:

Die Karotten und die Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden. In einer Schmorpfanne das Öl erhitzen, das Fleisch darin scharf anbraten und mit Pfeffer & Salz würzen. Anschließend die Zwiebeln und Möhren hinzufügen, andünsten, mit dem Weißwein ablöschen und ca. 5 Minuten köcheln lassen.

Nun die Gemüsebrühe sowie Lorbeerblätter hinzufügen und eine Stunde köcheln lassen. Währenddessen die Bohnen der Länge nach halbieren. Nach der Kochzeit, die Lorbeerblätter entfernen, die Bohnen hinzufügen und eine weitere Stunde köcheln lassen. Nun nochmals mit Pfeffer & Salz abschmecken und die Sauce ggf. mit Speisestärke oder Saucenbinder etwas eindicken. Anschließend Olivenöl nach eigenem Gusto über das Gulasch träufeln.

Dazu gibt es bei uns immer Salzkartoffeln.

 

greenkitchen ZEN-Pfannen - Die nachhaltigen, enkelfähigen Pfannen im Test

One-Pot-Käse-Wurst-Pasta

Wir sind totale Fans von Gerichten, die man in einem Topf zubereiten kann. Heute zeigen wir Euch unser Rezept für One-Pot-Käse-Wurst-Pasta oder auch One-Pot-Cheesy-Sausage-Pasta.
Vorbereitungszeit20 Minuten
Zubereitungszeit25 Minuten
Gericht: One-Pot-Käse-Wurst-Pasta
Küche: Amerikanisch
Keyword: One Pot Pasta, One Pot Rezept, One-Pot-Käse-Wurst-Pasta, Pasta Rezept
Anzahl: 6 Personen

Zutaten

  • 400 g Mettenden
  • 500 g Bandnudeln
  • 2 mittelgroße rote Zwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Liter Hühnerbrühe
  • 250 ml Cremefine zum Kochen
  • 250 g TK Erbsen
  • 2 kleine Dosen Tomaten in Stücken / Pizzatomaten
  • 125 g Cheddar gerieben
  • Petersilie
  • Salz & Pfeffer
  • Paprikapulver Edelsüß
  • Kardamom
  • Öl

Anleitung

  • Die Mettenden in Scheiben schneiden, die Zwiebeln würfeln & den Knoblauch pressen.
  • Öl in einem Topf oder einer großen Schmorpfanne erhitzen und die Mettenden anbraten. Anschließend Zwiebeln und Knoblauch hinzugeben und ebenfalls anbraten. Mit Pfeffer, Salz und Paprikapulver würzen.
  • Nun die Cremefine, gestückelten Tomaten, 800 ml der Hühnerbrühe, eine Prise Kardamom und Petersilie nach eigenem Gusto hinzugeben und kurz aufkochen.
  • Anschließend die ungekochten Nudeln unterheben und bei geschlossenem Deckel 12 Minuten köcheln lassen.
  • Nun die Tiefkühlerbsen hinzugeben und nochmals mit geschlossenem Deckel 5 Minuten köcheln lassen. Abschließend noch den Cheddar einrühren, dass er komplett schmilzt und noch einmal fünf Minuten ziehen lassen. Anschließend sofort auf Tellern anrichten.
greenkitchen ZEN-Pfannen - Die nachhaltigen, enkelfähigen Pfannen im Test

Leberkäs-Kartoffel-Pfanne

Vorbereitungszeit20 Minuten
Zubereitungszeit30 Minuten
Gericht: Leberkäs-Kartoffel-Pfanne
Küche: Deutsch
Keyword: Leberkäs-Kartoffel-Pfanne, Pfannengericht
Anzahl: 3 Personen

Zutaten

  • 400 g Leberkäse
  • 3 mittelgroße rote Zwiebeln
  • 75 g magere Schinkenwürfel
  • 800 g Kartoffeln
  • 2 Paprika (rot & grün)
  • 1 Stange Porree
  • 150 ml Gemüsebrühe
  • Butter
  • Petersilie
  • Pfeffer & Salz
  • Paprikapulver edelsüß
  • Rauchpaprikapulver

Anleitung

  • Den Leberkäse würfeln, die Zwiebeln schälen & halbieren und in dünne Halbringe schneiden. Etwas Butter in eine Pfanne geben. Die Zwiebelringe in der heißen Pfanne glasig dünsten. Dann den Leberkäse und die Schinkelwürfel dazu geben und ca. drei Minuten mit anbraten. Alles aus der Pfanne nehmen und zur Seite stellen.
  • Die Paprika in grobe Würfel und den Porree in feine Ringe schneiden. Die Kartoffeln schälen und ebenfalls in feine Schauben schneiden. Das Gemüse in die heiße Pfanne geben, ganz kurz anbraten. Mit Pfeffer, Salz, Paprika und Rauchpaprika würden. Dann die Gemüsebrühe & Petersilie dazu geben und bei geschlossenem Deckel ca. 20 Minuten garen.
  • Anschließend Deckel abnehmen und die Gemüsebrühe verdampfen lassen. Ca. 1 EL Butter dazu geben und das Gemüse kräftig braten. Nun die Leberkäs-Schinken-Zwiebel-Mischung unterheben und noch einmal ca. 5 Minuten braten.

Notizen

Als Beilage schmecken Bohnen perfekt dazu, aber auch Rote Bete, wenn man mag.
greenkitchen ZEN-Pfannen - Die nachhaltigen, enkelfähigen Pfannen im Test

Veganer Bohneneintopf »Bud Spencer« Style

Wir lieben einfach One-Pot-Rezepte, Bohnen und sind große Fans von Bud Spencer und Terence Hill. Und all dies kombiniert unser heutiges Rezept: Veganer Bohneneintopf »Bud Spencer« Style .
Vorbereitungszeit15 Minuten
Zubereitungszeit30 Minuten
Gericht: Veganer Bohneneintopf »Bud Spencer« Style
Küche: Deutsch
Keyword: vegane Rezepte, Veganer Bohneneintopf »Bud Spencer« Style
Anzahl: 4 Portionen

Zutaten

  • 400 g Kidneybohnen
  • 400 g Baked Beans
  • 150 g Mais
  • 2 Paprika (rot und grün)
  • 2 Zwiebeln
  • 6 mittelgroße, festkochende Kartoffeln
  • 1 Packung stückige Tomaten
  • Saft einer Zitrone
  • 1/2 TL Chiliflocken
  • 4 EL Öl
  • Rauchpaprikapulver
  • Knoblauchpulver
  • Tabasco
  • Cayennepfeffer
  • Pfeffer & Salz

Anleitung

  • Kartoffeln putzen und in Würfel schneiden. In einer Schale mit 3 EL Öl, Rauchpaprika, Pfeffer & Salz sowie Cayennepfeffer eine Marinade herstellen und mit den Kartoffelwürfeln vermengen.
  • Die Kartoffelwürfel auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen und im vorgeheizten Backofen (180° C) 25 Minuten backen. Wenn Ihr einen Airfryer habt, die Kartoffeln im Airfryer ebenfalls bei 180°C (ohne vorheizen) ca. 10 - 12 Minuten backen.
  • Die Zwiebeln schälen und in grobe Würfel schneiden. Die Paprika waschen, vom Kerngehäuse befreien und in Streifen schneiden. In einer Pfanne 1 EL Öl erhitzen und die Zwiebeln und Paprika ca. 5 Minuten anbraten.
  • Die Kidneybohnen in ein Sieb gießen und abspülen, den Mais hinzugeben. Nun die Kidneybohnen, den Mais und die Baked Beans (mit Flüssigkeit) und die stückigen Tomaten in die Pfanne geben, mit Knoblauchpulver, Chiliflocken, Pfeffer & Salz sowie Tabasco und Zitronensaft würzen und bei geschlossenem Deckel 20 Minuten köcheln lassen.
  • Nun die fertigen Kartoffeln unterheben und noch einmal 5 Minuten ohne Hitzezufuhr ziehen lassen.
greenkitchen ZEN-Pfannen - Die nachhaltigen, enkelfähigen Pfannen im Test

One Pot Swedish Meatballs Pasta

One Pot Rezepte sind einfach großartig, weil man dann wirklich nur einen Topf dreckig macht und sie in der Regel auch extrem schnell zubereitet sind. Heute präsentieren wir Euch unsere Variante der »One Pot Swedish Meatballs Pasta«.
Vorbereitungszeit15 Minuten
Zubereitungszeit20 Minuten
Gericht: One Pot Swedish Meatballs Pasta
Küche: Amerikanisch
Keyword: One Pot Pasta, One Pot Rezept, One Pot Swedish Meatballs Pasta, Pasta Rezept
Anzahl: 4 Portionen

Zutaten

  • 500 g Rinderhack
  • 1 mittelgroßes Ei
  • 2 EL Semmelbrösel
  • 500 ml Rinderbrühe
  • 500 ml Milch
  • 500 g Bandnudeln
  • Pfeffer & Salz
  • Paprikapulver (edelsüß)
  • Piment
  • Petersilie
  • Muskat
  • Parmesan
  • Öl

Anleitung

  • Das Rinderhack mit dem Ei, Semmelbrösel, Pfeffer & Salz sowie Paprikapulver vermengen, gut durchkneten und kleine Bällchen daraus formen.
  • Öl in einem beschichteten Topf / Pfanne erhitzen und die Hackbällchen darin braten, bis sie eine schöne Farbe angenommen haben und fast gar sind.
  • Nun mit der Milch-Brühe-Mischung ablöschen, aufkochen und mit Petersilie, Pfeffer & Salz, einer Prise Piment & Muskat würzen und die Nudeln hinzugeben.
  • Im geschlossenen Deckel ca. 15 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen, bis die Nudeln gar sind und die Sauce gut aufgesogen haben.
  • Die fertige One Pot Swedish Meatballs Pasta auf tiefen Tellern anrichten und nach eigenem Gusto mit frisch geriebenem Parmesan servieren.

FAZIT greenkitchen ZEN-Pan-Set:

greenkitchen ZEN-Pfannen - Die nachhaltigen, enkelfähigen Pfannen im Test

Die greenkitchen ZEN-Pans sind – wie schon die enkelfähigen Töpfe – wirklich extrem hochwertig verarbeitet und überzeugen durch ein gradlinig-schlichtes und minimalistisches Design. Wir lieben Kochgeschirr, das ohne viel Klimbim und Schnörkel auskommt und vor allem funktional ist. Als wir die beiden Pfannen auspackten, waren wir sehr positiv von dem relativ hohen Gewicht überrascht. Wir sind große Fans von schwerem Kochgeschirr, da so gewährleistet ist, dass sie nicht auf dem Herd tänzeln, wenn man zum Beispiel in ihnen rührt. Und das bewahrheitete sich auch im Praxistest. Die greenkitchen ZEN-Pans stehen fest auf dem Herd, ohne sich zu bewegen.

greenkitchen ZEN-Pfannen - Die nachhaltigen, enkelfähigen Pfannen im Test

Ein zweiter großer Pluspunkt sind die schweren Deckel, die bei den Pfannen aus Glas sind. Sie verfügen – wie die Töpfe – auch über die patentierten, magnetischen Holzgriffe. Durch diese Griffe kann man die Deckel auch ohne Topflappen anheben. Trotzdem bleiben die Deckel spülmaschinengeeignet, da man die Holzgriffe einfach abnehmen kann, bevor man die Deckel in die Spülmaschine packt. Absolut großartiger Einfall, denn die Spülmaschineneignung ist für uns bei Kochgeschirr ein absolutes Must-Have.

greenkitchen ZEN-Pfannen - Die nachhaltigen, enkelfähigen Pfannen im Test

Durch die 3ply Böden heizen die Pfannen auf unserem Induktionsfeld extrem schnell auf und halten die Wärme unfassbar gut. Man sollte sie immer erst einmal auf eine mittlere Temperatur aufheizen. Da die ZEN-Pans die Wärme extrem gut halten, kann man nach dem Anbraten des Bratguts die Energiezufuhr auf ein Minimum reduzieren, wodurch man extrem viel Energie sparen kann. Das ist schon immer sehr wichtig, aber aktuell auf Grund der hohen Energiekosten auf jeden Fall noch einmal wichtiger, weil man so bares Geld spart. Und aus ökologischer Sicht ist es immer wichtig, Energie zu sparen, selbst wenn die Kosten wieder sinken sollten. Durch diese Ersparnis amortisieren sich die Anschaffungskosten für die Pfannen sehr schnell.

greenkitchen ZEN-Pfannen - Die nachhaltigen, enkelfähigen Pfannen im Test

Apropos Nachhaltigkeit: die ZEN-Pfannen sind so robust und massiv, dass sie wahrscheinlich ewig halten werden. Daher passen der Slogan »Your Pot for Life« und die Bezeichnung »enkelfähig« perfekt. An den Pfannen dürften Generationen Freude haben und man kann sie an seine Kinder und Kindeskinder weitervererben. Ihr kennt bestimmt auch viele Produkte, die Ihr benutzt, und die noch von Euren Großeltern sind. Dazu zählt oft Kochgeschirr, aber auch alte Haushaltsgeräte. In unserer aktuellen Wegwerfgesellschaft und der Manie, immer wieder Neues zu kaufen oder der Unart der Hersteller, Sollbruchstellen u.ä. einzubauen, ist dies ein Konzept, das voll und ganz überzeugt und unterstützenswert ist. Vielen Dank dafür an greenkitchen. Enkelfähige Produkte werden heutzutage viel zu selten entwickelt und produziert.

greenkitchen ZEN-Pfannen - Die nachhaltigen, enkelfähigen Pfannen im Test

Ein weiterer großer Pluspunkt bei den greenkitchen ZEN-Pans ist die extrem hochwertige Keramikbeschichtung mit den ZEN-Kreisen. Wir hatten in der Vergangenheit schon die eine oder andere Pfanne mit Keramikbeschichtung, die aber nicht die Qualitätsversprechen halten konnte. Aus diesem Grund waren wir nicht Fans von Keramikbeschichtungen und daher auch skeptisch, als wir erfuhren, dass auch die neuen ZEN-Pans von greenkitchen mit einer Keramikbeschichtung versehen ist. Aber die Skepsis war unbegründet. Wir haben wirklich noch nie eine so gute Keramikbeschichtung in einer Pfanne erlebt, wie bei den Pfannen von greenkitchen. Und die ZEN-Kreise sind absolut großartig, da so zum Beispiel Öl oder Butter nicht in eine Richtung fließen, sondern richtig gut unter dem Bratgut verteilt bleiben.  Praktisch ist natürlich auch, dass man die greenkitchen ZEN-Pans auch im Backofen verwenden kann, wenn man zum Beispiel ein Gericht in der Pfanne auf dem Herd anbrät, um es anschließend im Backofen längere Zeit zu schmoren.

greenkitchen ZEN-Pfannen - Die nachhaltigen, enkelfähigen Pfannen im Test

Zu den ökologischen Aspekten des greenkitchen Kochgeschirrs zählen auch der Ankauf von alten Töpfen und Pfannen, die dann in einen Recycling-Kreislauf überführt werden sowie das Pflanzen von Bäumen, um so den CO2-Ausstoß durch den Transport der Töpfe zu kompensieren.

Wir sind jedenfalls ganz verliebt in die greenkitchen ZEN-Pans. Sie überzeugen durch Funktionalität, Design, das hochwertige Material, das durchdachte Gesamtkonzept inkl. Nachhaltigkeit und ökologischer Aspekte sowie durch ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis. Wer also exzellente Pfannen sucht, die »enkelfähig« und nachhaltig sein sollten, sollte sich unbedingt die greenkitchen ZEN-Pans anschauen. Mit dem aktuellen Einführungsangebot preislich noch attraktiver und ganz sicher auch ein tolles Weihnachtsgeschenk.

greenkitchen ZEN-Pfannen - Die nachhaltigen, enkelfähigen Pfannen im Test

 

Das große greenkitchen Gewinnspiel:

greenkitchen ZEN-Pfannen - Die nachhaltigen, enkelfähigen Pfannen im Test

Passend zu unserem Beitrag verlosen wir ein greenkitchen ZEN-Pan-Set im Wert von EUR 218,00 (UVP). Das Set bester aus einer 24er und einer 28er Pfanne.

Das Gewinnspiel ist beendet!!!

Der Gewinner wurde bereits ermittelt. Gewonnen hat *Trommelwirbel*:

  • T. Schütze

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH! Du erhältst gleich noch eine Mail von uns.

Fortuna war Euch diesmal nicht hold? Dann versucht Euer Glück noch bei unseren anderen Gewinnspielen.

* Alle Rechte an Marke, Produktnamen & -abbildungen sowie Screenshots liegen bei der Value for Generations GmbH (greenkitchen).

Das könnte dich auch interessieren …

79 Antworten

  1. Angelika sagt:

    Die Kratzfestigkeit gefällt mir. Das erste Gericht wären Bratkartoffeln.

  2. Marianne Henry sagt:

    Die Freiheit von Giftstoffen und die Kratzbeständigkeit finde ich am Wichtigsten.

  3. Heike Gü sagt:

    Sehr gut gefällt mir das sie auch in den Backofen können zum überbacken. Das die Keramikbeschichtung besser sein soll als bei anderen Pfannen, das wäre schon ein Kaufargument. Als erstes würde ich die Bohnen-Hackfleisch-Pfanne machen und mit Käse überbacken.

    Ein Gewinn der Pfannen wäre RIESIG.

  4. Maria sagt:

    Die Kratzfähigkeit

  5. Livia Siebenhüner sagt:

    Ich lege großen Wert auf Robustheit und Kratzfestigkeit beim Kochgeschirr

  6. Ursel Barth sagt:

    Die Kratzfestigkeit ist der Hammer

  7. Birgit sagt:

    Ich finde die Schlichtheit und Haltbarkeit der Pfannen gut. Ich würde als erstes eine leckere Gemüsepfanne zaubern

  8. Susanne Klopfer sagt:

    Die Kratzfestigkeit, als erstes würde ich Bratkartoffeln zubereiten.

  9. Pixelfee sagt:

    Mir gefällt die Abriebbeständigkeit sehr gut und dass die Pfannen schnell heiß werden und dann mit wenig Energie braten. Zuerst würde ich Hähnchen-Geschnetzeltes mit Champignons darin machen.

  10. nicola pützer sagt:

    ich habe bis jetzt immer diese Teflonbeschichtete Pfannen genutz,diese sind nun entsorgt zu viel v Teflon ging ab – bei diesen Pfannen ist mir die #Kratz- und #Abriebbeständigkeit sehr wichtig

  11. Monika M. sagt:

    Super finde ich die besonderen Holzgriffe bei den Glasdeckeln, die nicht heiß werden.

  12. Karin E. sagt:

    die Kratzfähigkeit, denn bei uns gibt es viele , die die Pfanne benutzen und nicht jeder passt gut drauf auf

  13. Sascha S. sagt:

    Ich benutze aufgrund der (in der Regel) Schadstofffreiheit eigentlich nur noch Pfannen mit Keramik-Beschichtung. Allerdings musste ich schnell lernen, dass die Anti-Haft-Eigenschaft auch bei namenhaften Herstellern nicht sonderlich lange anhält, egal wie und wie gut man die Pfannen pflegt. Vielleicht gebe ich Greenkitchen mal eine Chance und schaue wie gut deren Beschichtung hält.

  14. Steffen sagt:

    Am besten gefällt mir die hohe Kratz- und Abriebbeständigkeit, da ich nicht immer besonders vorsichtig mit meinem Kochgeschirr bin. Als erstes würde ich wahrscheinlich Geschnetzeltes zubereiten.

  15. Siegfried sagt:

    die Kratzfestigkeit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert