ilovetax – Steuerklärung ratzfatz sogar auf der Terrasse

ilovetax - Steuerklärung ratzfatz sogar auf der Terrasse

[ANZEIGE]

Steuererklärung! Für mich ein echter Horror. Belege sortieren, Formulare ausfüllen, steuerrechtliche Fachausdrücke und jedes Mal wieder die Frage: Was muss ich wo eintragen und was kann ich überhaupt absetzen. Daher schiebe ich es immer wieder vor mir her, bis ich dann in Zeitdruck komme, da der Abgabetermin näher rückt. Da ich mir spaßigere Dinge in meiner Freizeit vorstellen kann, freute ich mich, dass es dafür anscheinend jetzt eine sehr einfach und schnelle Lösung gibt: die ilovetax App. Da ich eh sehr gerne mobile Dienste mit meinem Smartphone nutze, lud ich mir die App schnell aufs Handy und startete die Eingabe meiner Daten.

ilovetax - Steuerklärung ratzfatz sogar auf der Terrasse

Nach der Installation von ilovetax habe ich einen Account angelegt. Sehr praktisch finde ich die Möglichkeit, die App über meinen Fingerabdruck starten zu können. Dann muss ich nicht bei jedem Öffnen das Passwort eingeben. Nach dem Starten der App konnte ich sofort mit den Eingaben für meine Steuererklärung loslegen.

Besonders einfach wird dies über die Funktion »steuer:Abruf«, denn mit diesem Feature werden sofort alle wichtigen Informationen vom Finanzamt in die App eingelesen, nachdem man die personenbezogenen Basisdaten (Name, Anschrift, Geburtsdatum, Steuernummer etc.) eingetragen hat. Das macht den Umfang der Eingaben deutlich geringer, die ich nun noch machen musste. Äußerst praktisch und eine echte Zeitersparnis.

Nachdem diese Grunddaten eingepflegt wurden, startete ich damit, die weiteren notwendigen Daten für 2019 einzutragen. Dabei wurde ich mit passgenauen Fragen durch die einzelnen Bereiche in der App geführt, die benötigt werden, um eine möglichst genaue Berechnung der Erstattung zu bekommen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Richtig klasse finde ich, dass zum Beispiel bei der Eingabe der Daten aus den Lohnsteuerbescheinigungen genau angegeben wird, welchen Wert aus welcher Zeile ich eintragen muss. Es ist also überhaupt kein Steuerwissen nötig, um die Steuererklärung ausfüllen zu können. Ich ging alle einzelnen Punkte komplett durch.ilovetax App

Besonders überrascht war ich, dass dort auch Infos abgefragt wurden, bei denen mir gar nicht klar war, dass ich in diesen Bereichen Kosten von meiner Lohnsteuer absetzen konnte.

Ein Beispiel dafür sind die Bewerbungen, die ich im letzten Jahr geschrieben habe oder auch Pauschalen, die ich ansetzen kann. Bei den Pauschalen wurde in der ilovetax App auch der Wert angegeben, bei dem sich der Ansatz der Pauschale lohnt. Wenn ich anhand meiner Belege diesen Wert überschreite, kann ich die einzelnen Belege einpflegen.

Dies spart natürlich ebenfalls wieder Zeit, wenn ich genau abschätzen kann, ob das Ansetzen der Pauschale nicht sogar ausreicht. Die Nutzung der App macht schon alleine deshalb fast »Spaß«, da man nach jeder Eingabe den voraussichtlichen Erstattungsbetrag sieht. Denn er wird in Echtzeit berechnet.

ilovetax

Die Steuer-App ist sehr modern und vor allem unglaublich benutzerfreundlich gestaltet. Sie verfügt über eine hohe Usability, intuitive Navigation und ermöglicht selbst einem Steuerrechtslaien eine schnelle Steuerklärung. Durch die direkte Berechnung des Erstattungsbetrags ist die Steuer-App insbesondere auch für Leute extrem interessant, die nicht wissen, ob sich die Abgabe einer Steuererklärung für die überhaupt lohnen würde. Sie ist perfekt für:

  • Steuerneulinge (die ihre erste Steuererklärung ausfüllen)
  • Azubis
  • Studenten
  • Arbeitnehmer

Darüber hinaus kann sie sowohl von Singles als auch von gemeinsam veranlagten Partnern benutzt werden. Durch den angezeigten Erstattungsbetrag kann man dann sofort entscheiden, ob man die Steuererklärung abgeben möchten. In diesem Fall kann man die notwendigen Formulare mit den eingetragenen Angaben direkt aus der App ausdrucken, unterschreiben und beim Finanzamt abgeben. In diesem Fall berechnet ilovetax  eine Pauschale von EUR 14,99.

ilovetax - Steuerklärung ratzfatz sogar auf der Terrasse

Ich werde definitiv weiterhin kein Fan vom Erstellen der jährlichen Steuererklärung. Aber mit der Steuer-App ilovetax wird es sehr viel einfacher und auch der Angang, die Steuererklärung zu machen, ist für mich nicht mehr so groß. Ich habe meine 2019er Erklärung innerhalb von noch nicht einmal 30 Minuten ganz easy peasy bei diesem tollen Wetter, das wir aktuell haben, auf der Terrasse gemacht.

ilovetax - Steuerklärung ratzfatz sogar auf der TerrasseDie App nimmt mir natürlich nicht das Sammeln und Sortieren der Belege ab, aber die Eingabe in die Steuerformulare. Ich weiß durch die App, bei welchen Positionen das Ansetzen der einzelnen Belege wirklich Sinn machen würde und bei welchen Positionen ich es einfach bei der Pauschale belassen kann.

Einfacher ging Steuererklärung noch nie, selbst in meinem Fall, in dem ich zwei unterschiedliche Arbeitgeber in 2019 eintragen musste. ilovetax errechnete für mich eine Rückerstattung von über EUR 310,00.

Ich würde mich sehr freuen, wenn ich diese Erstattung auch bekommen würde. In den letzten Jahren hatte ich nämlich – ehrlich gesagt – gar keine Steuererklärung abgegeben, da ich immer dachte, dass es sich bei mir nicht lohnen würde. Pustekuchen! Hätte ich die Steuer-App mal früher benutzt.

Ihr habt auch Interesse daran, Eure Steuererklärung schnell und einfach zu machen? Dann könnt Ihr die Steuer-App ilovetax sowohl im Google Play-Store als auch im Apple Store kostenfrei herunterladen.

ilovetax - Steuerklärung ratzfatz sogar auf der Terrasse

ilovetax - Steuerklärung ratzfatz sogar auf der Terrasse

 

* Alle Rechte an Marke, Produktnamen & -abbildungen sowie Screenshots liegen bei ilovetax.


ilovetax - Steuerklärung ratzfatz sogar auf der Terrasse

Max, Bj. 1979

Ich bin auf unserem Blog im Schwerpunkt zuständig für Tests von Technik & Onlineshops, teste aber insgesamt auch „kreuz & quer“. Ich mag die Fotografie, Kino, Netflix, Star Trek, Backen, Gaming, Computer, Radfahren & Reisen sowie natürlich unsere verrückten Kater.



Das könnte dich auch interessieren …

99 Antworten

  1. Avatar Juvena sagt:

    Ich frage mich immer, wofür es eigentlich die Erklärungen zu den Formularen gibt. Erklärt werden immer nur die Zeilen, die sowieso selbsterklärend sind (Name: Tragen Sie hier Ihren Namen ein …). Alles was wirklich kompliziert oder missverständlich ist, wird überhaupr nicht erläutert und dann muss man wieder googeln oder raten. Ich könnte mich jetzt schon wieder aufregen.

  2. Avatar Roumiana S. sagt:

    Die vielen Bögen auszufüllen und durchzublicken.

  3. Avatar Lasnig sagt:

    Ich habe sie heuer zum ersten mal gemacht bin allso Neuling und sobald ich was falsch hätte könnte ich nicht mehr weiter. Wusste jetzt leider nicht so richtig wo alles hingehört da es mit hsndauszufüllen doch etwas anders war

  4. Avatar Michael I. Korte sagt:

    Mich nervt nix. Ich gebe meine gesamten Papiere (bzw, gecrannt per Mail) meinem Steuerberater 🙂

  5. Avatar Nurcan Gültekin sagt:

    Der Zeitaufwand zum Ausfüllen der Steuererklärung nervt.

  6. Avatar Larissa sagt:

    Mich nervt bei der Steuererklärung am meisten, dass sich fast jährlich die Gesetze ändern. Und wenn man Mischformen o.Ä. hat, dann wird’s noch komplizierter. Wieso muss man den Kram studieren, wenn es bürgerliche Pflicht sein soll? Naja- iLoveTax macht es einem ja wenigstens scheinbar einfacher- ich bin gespannt auf’s Ergebnis! Merci!

  7. Avatar Dirk Neu sagt:

    dass man die kompletten Belege so lange aufheben muss 🙂

  8. Avatar dirk hentschel sagt:

    das viele Bogen-Ausfüllen und Belege-Zusammensortieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.