Orphelia Herren-Armbanduhr im Test

Veröffentlicht · Aktualisiert

Orphelia Herren-Armbanduhr im Test

[ANZEIGE]

Mit der Orphelia Herren-Armbanduhr testen wir zum ersten Mal ein Produkt über das Portal „Club der Produkttester„. Die Orphelia Herrn-Armbanduhr wurde uns für den Test kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt.

Allgemeine Infos zu Orphelia:

Orphelia ist ein Juwelier aus Antwerpen in Belgien. Zum einen vertreibt das Unternehmen Armabanduhren für Männer, Damen und Kinder.

Orphelia Herren-Armbanduhr im TestDarüber hinaus jedoch auch Armbänder, Ringe, Ohrringe und Ketten, also eigentlich alle Produkte, die man von einem Juwelier erwartet.

Das Unternehmen rühmt sich selbst damit, höchste Qualitätsansprüche zu einem unschlagbaren Preis-Leistungsverhältnis zu erfüllen. Dabei sind die Kollektionen klassisch-elegant oder sportlich-modern. Alle Produkte werden in einem hochwertigen Geschenketui geliefert.

Weitere Infos zu Orphelia findet Ihr HIER.

 

Allgemeine Infos zur Orphelia Herren-Armbanduhr:

Bei dem von uns getesteten Orphelia Produkt handelt es sich um eine analoge Quarz-Herren-Armbanduhr mit braunem Lederarmband.

Die Orphelia Herren-Armbanduhr im Überblick:

  • Orphelia Herren-Armbanduhr im Testanaloge Quarzuhr
  • MIYOTA Uhrwerk
  • Gewicht: 76 g
  • Gehäusedurchmesser: 46 mm
  • Gehäusehöhe: 13 mm
  • Material Gehäuse: Edelstahl, grau
  • Material Glas: Mineralglas
  • Ziffernblatt-Farbe: silber-weiß
  • Zeiger in metallic-blau
  • Armband aus echten Leder in der Farbe braun
  • Breite des Armbands: 22 mm
  • Verschluss: Dornschließe
  • Tag- und Datumsanzeige
  • 5 bar Wasserdicht (= Wasserspritzer und auch Baden sind okay, nicht aber Schwimmen und Tauschen)
  • Verpackung: Orphelia Geschenkbox
  • 2 Jahre Gewährleistung
  • UVP: EUR 159,00

Ihr könnt Die Orphelia Herren-Armbanduhr u.a. bei Amazon.de kaufen.

Orphelia Herren-Armbanduhr im TestAls die Uhr bei uns eintraf wurde der Karton natürlich sofort geöffnet. In dem Versandkarton befand sich ein rechteckiger schwarzer Karton mit dem Orphelia-Logo, in dem sich wiederum das Geschenetui befand. Dieses Etui ist aus robustem Karton gefertigt. Der Deckel wird in den unteren Kartonteil hineingeschoben. Durch den „V-förmigen“ Ausschnitt erinnert der Karton auf der Front ein wenig an einen Briefumschlag. Auf dem Deckel befindet sich ebenfalls das Orphelia Logo in silbernen Lettern.

In dem Karton befindet sich die Orphelia Herren-Armbanduhr, die um ein schwarzes Samtkissen geschnallt ist. Ferner befand sich in dem Karton auch die Garantiekarte, jedoch suchten wir eine Anleitung vergebens.

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

FAZIT Orphelia Herren-Armanduhr:

Ich freute mich sehr, als ich die Info bekam, dass ich die Orphelia Herren-Armbanduhr testen durfte, denn ich liebe Armanduhren mit einem breiten oder breiter werdenden Lederarmband. Da ich dienstlich regelmäßig auf Dienstreisen, Messen und in Meetings bin, ist eine optisch schöne Armbanduhr ein unverzichtbares Accessoire zum Anzug.

Orphelia Herren-Armbanduhr im TestUnd optisch ist die Uhr von Orphelia ein echter Hingucker. Zum einen mag ich auch große Gehäuse, zum anderen changiert das Ziffernblatt je nach Lichteinfall zwischen silber und weiß.

Durch die kleinen „Rillen“ im Ziffernblatt, erscheint es ein wenig wie eine Sonne von deren Mitte die Sonnenstrahlen scheinen. Ferner unterstützen die leicht schnörkeligen Zahlen und die metallic-blauen Zeiger diesen sehr edlen, aber dennoch sportlichen Gesamteindruck.

Und trotz der relativ großen Gehäusegröße ist die Uhr ob ihres geringen Gewichts ein echtes Leichtgewicht, so dass man sie kaum am Arm spürt. Auch dies gefällt mir ausgesprochen gut. Obwohl die Uhr sehr leicht ist, sind sowohl Gehäuse als auch Verschluss sehr hochwertig und vor allem robust verarbeitet. Rein optisch wird dies noch durch die Schrauben verstärkt, die am Lederarmband angebracht sind. Apropos Lederarmband: auch dieses ist sehr gut verarbeitet, die Nähte sind perfekt gesetzt und es ist wunderbar geschmeidig.

Orphelia Herren-Armbanduhr im TestIch habe die Uhr auch unter laufendes Wasser gehalten. Diesen Test „überlebte“ sie, ohne dass Wasser in das Gehäuse eindrang oder das Glas von innen beschlug.

Eigentlich habe ich nur einen negativen Punkt anzumerken und das ist die fehlende Anleitung. Nicht dass man sich jetzt tief in eine eben solche einlesen müsste, denn es handelt sich ja nicht um einen Chronographen mit diversen zusätzlichen Funktionen. Dennoch musste ich schon ein wenig experimentieren, um herauszufinden, wie ich die Anzeige für Tag und Datum verstellen kann. Nach ein wenig hin und her probieren, hatte ich dies auch sehr schnell herausgefunden. Man zieht den Dorn an der Seite auf die erste Position heraus. Wenn man in die eine Richtung dreht, verstellt man die Tagesanzeige, dreht man in die andere Richtung verstellt sich das Datum. Eine Anleitung hätte mir jedoch ein wenig Zeit gespart :-).

Insgesamt gefällt mir die Orphelia Herren-Armbanduhr ausgesprochen gut. Sie überzeugt durch ein elegantes und dennoch sportliches Design und ist exzellent verarbeitet. Sie passt perfekt zu jeder Gelegenheit, sei es nun zum täglichen Casual-Look oder zum Anzug. Daher erhält sie von uns vier von fünf Fellnasen:

Orphelia Herren-Armbanduhr im Test

 

 

* sponsored Post!

Das könnte Dich auch interessieren...

9 Antworten

Wie gefällt dir dieser Beitrag?

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
  1. Just Smile sagt:

    Die Armbanduhr gefällt mir wirklich gut. (als Frau würde ich die auch gerne tragen!)
    Besonders das große Gehäuse (was gar nicht so groß aussieht auf euren Fotos) macht die Uhr für mich attraktiv, da kleine Uhren bei meinem Freund immer ein wenig „winzig“ wirken.
    Leider hat er bei Lederarmbändern oft das Problem, dass sie zu kurz sind und nicht um sein Handgelenk passen. Ich schätze mal die „Länge“ des Armbandes ist standard?

  2. Sylvia sagt:

    Die Uhr gefällt mir auch sehr gut 🙂 Mal ein anderes Design, wenn auch klassisch 🙂
    Schick, schick 🙂
    Liebe Grüße
    Sylvia

  3. wow sieht toll aus. Ich Wenn ich dies gewinnen würde, werde ich meinen Vater verschenken.

  4. Horst Bähr sagt:

    Wow sie sieht ja spitze aus würde mich riesig freuen wenn ich die erst Klassik Uhr testen dürfte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.