PAEDIPROTECT Wind & Wettercreme im Test

PAEDIPROTECT Gewinnspiel paediprotect - PAEDIPROTECT Gewinnspiel1 - PAEDIPROTECT Wind & Wettercreme im Test

[ANZEIGE]

Vor einiger Zeit wurden wir gefragt, ob wir Interesse hätten, die neue Wind & Wettercreme für Kinder von PAEDIPROTECT zu testen. Da mein jüngster Bruder gerade Nachwuchs erwartete und wir im engsten Freundeskreis auch Eltern mit kleinen Kindern haben, sagten wir sehr gerne zu.

Für den Test erhielten wir kostenlos drei Tuben der PAEDIPROTECT Wind & Wettercreme, die wir an meinen Bruder und meine Schwägerin sowie unsere Freunde für den Test weitergaben.

Allgemeine Infos zu PAEDIPROTECT:

PAEDIPROTECT paediprotect - PAEDIPROTECT 300x200 - PAEDIPROTECT Wind & Wettercreme im TestDie PAEDIPROTECT GmbH wurde im Juli 2013 in Marburg gegründet. Sie hat sich auf die Entwicklung von medizinischen Hautpflegeprodukten spezialisiert. Sie entwickelt diese Produkte jedoch nicht nur, sondern stellt sie auch her und vertreibt sie.

Die Produkte der PAEDIPROTECT GmbH sind zu 100% „Made in Germany“.

Mit der PAEDIPROTECT Wind & Wettercreme wurde im dritten Quartal 2014 das erste Produkt gelauncht.

Aktuell befindet sich zudem eine spezielle medizinische Sonnencreme mit sehr hohem Lichtschutzfaktor in der Entwicklungs- und Erprobungsphase.

Weitere Infos zu PAEDIPROTECT findet Ihr HIER.

 

Die PAEDIPROTECT Wind & Wettercreme:

Die PAEDIPROTECT Wind & Wettercreme wurde extra für die empfindliche Haut von Babys und Kindern entwickelt. Sie verfügt neben einer pflegenden und vor Kälte schützenden Eigenschaft auch über einen Lichtschutzfaktor 15 gegen schädliche UV-Strahlung.

PAEDIPROTECT (4) paediprotect - PAEDIPROTECT 4 200x300 - PAEDIPROTECT Wind & Wettercreme im TestSie ist für die Anwendung im Gesicht gedacht, einem Bereich, der nicht mit Kleidung bedeckt und geschützt werden kann. Die Creme basiert auf einer Wasser-in-Öl-Rezeptur, die bei der Entwicklung optimiert wurde, um einen größtmöglichen Schutz bieten zu können.

Da der Lichtschutzfilter mineralisch (Titandioxid) und nicht – wie bei vielen anderen Cremes –  chemisch ist, eignet sich die PAEDIPROTECT Wind & Wettercreme ganz besonders für zarte und empfindliche Baby- und Kinderhaut.

Ferner verzichtet PAEDIPROTECT bei seiner Creme komplett auf pflanzliche Zusatzstoffe, die hohes Allergiepoential bergen (wie z.B. Ringelblume oder Arnika), und auf Parabene. Sie enthält in der Hauptsache hochwertige Pflanzenöle wie Mandel-, Hagebuttenkern- und Nachkerzenöl.

Darüber hinaus werden u.a. Zinkoxid, Titandioxid, Urea und Panthenol bei der Herstellung der Creme verwendet.

PAEDIPROTECT (5) paediprotect - PAEDIPROTECT 5 300x200 - PAEDIPROTECT Wind & Wettercreme im TestDurch diese hochwertigen Inhaltsstoffe und Feuchtigkeitsspender kann die PAEDIPROTECT Wind & Wettercreme auch bei Kindern mit Neurodermitis verwendet werden. Zudem ist die Creme dermatologisch getestet.

Es wird empfohlen, die Creme großzügig im Gesicht des Kindes aufzutragen und zu verteilen. Dazu einen Strang (ungefähr die Länge eines Zeigefingers) aus der Tube entnehmen.

Ein Nachcremen ist eigentlich nur bei sehr langen Aufenthalten im Freien oder sehr kalten Temperaturen notwendig.

UVP: EUR 29,95 (75 ml)

Weitere Infos direkt zur PAEDIPROTECT Wind & Wettercreme findet Ihr HIER.

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

FAZIT PAEDIPROTECT Wind & Wettercreme:

Unsere Tester waren allesamt sehr angetan von der Creme. Sie duftet nur ganz dezent und ist von der Konsistenz her sehr cremig. Der verwendete Duftstoff ist hinsichtlich Kontaktallergien unbedenklich. Sie ist sehr cremig und zieht beim Verteilen extrem schnell in die Haut ein und hinterlässt auch keinen unangenehmen Fettfilm.

PAEDIPROTECT (7) paediprotect - PAEDIPROTECT 7 300x200 - PAEDIPROTECT Wind & Wettercreme im TestMein Bruder und meine Schwägerin waren letzte Woche auch zum ersten mal mit „Krümel“ an der frischen Luft und waren daher auch sehr dankbar, dass sie die Creme von uns erhielten. Selbst die Hebamme, die nicht so viel von Cremes etc. hält, fand die Anwendung der PAEDIPROTECT Wind & Wettercreme sinnvoll und ob der Zusammensetzung unbedenklich. Gerade jetzt, wo der Herbst Einzug hält und die Temperaturen fallen, ist es einfach wichtig, die empfindliche Babyhaut zu schützen.

Eine Freundin war total begeistert von dem süßen Design / Maskottchen auf der Verpackung und Tube, da sie totaler Pinguin-Fan ist und „Pauli“ mit seiner Mütze und dem Schirm total niedlich fand. Der Name „Pauli“ wurde im Übrigen im Rahmen eines Wettbewerbs / Gewinnspiel ermittelt :-).

PAEDIPROTECT (3) paediprotect - PAEDIPROTECT 3 200x300 - PAEDIPROTECT Wind & Wettercreme im TestBei unseren beiden anderen Testfamilien sind die Kinder bereits zwei Jahre alt und viel an der frischen Luft. Da eines der Kinder eh mit trockener und sehr empfindlicher Haut zu kämpfen hat, waren die Tester schon sehr gespannt auf die Creme.

Es gab keinerlei negative Hautreaktionen oder -irritationen bei ihrer Verwendung. Ganz im Gegenteil: die trockenen Hautpartien wurden ganz hervorragend mit Feuchtigkeit versorgt. Dies unterstrich auch die pflegende Wirkung der Creme.

Alle Testfamiliensagten unisono, dass sie es toll fänden, dass die PAEDIPROTECT Wind & Wettercreme die Haut nicht nur vorm Austrocknen an der frischen Luft und gleichzeitig pflegen würde, sondern dass sie zusätzlich auch noch einen Lichtschutzfaktor 15 hätte.

Zumindest in unserer Region kann man so auf einen zusätzliche Sonnenschutz verzichten. Eine Creme weniger :-).

Nur den hohen Preis bemängelten alle, da knapp EUR 30,00 für eine 75 ml Tube in ihren Augen schon relativ hochpreisig sei. Dennoch konnte die PAEDIPROTECT Wind & Wettercreme sie überzeugen. Sie würden sie auch jederzeit im Freundeskreis weiterempfehlen.

Daher erhält die PAEDIPROTECT Wind & Wettercreme von uns auch vier von fünf Fellnasen:

Rate_4 (Mobile) paediprotect - Rate 4 Mobile1 - PAEDIPROTECT Wind & Wettercreme im Test

Das könnte Dich auch interessieren …

Wie gefällt dir dieser Beitrag?

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars

23 Antworten

  1. Helmut Meister sagt:

    Unverantwortlich ist hier lediglich solche Unwahrheiten in die Welt zu setzen!

    1. Gelangen Nano-Partikel nicht durch die Haut in den Körper und in die Blutbahn.
    2. Wenn dies ginge, was nicht so ist, müssten die Nano-Partikel vorab und gezielt an höchst spezifische Trägermaterialien und Bindungspartner gebunden werden.
    U.a. hier nachzulesen: https://www.nanopartikel.info/haeufige-fragen/411-gehen-nanopartikel-ueber-die-blut-hirn-schranke, https://www.nanopartikel.info/nanoinfo/querschnittsthemen/1666-nanopartikel-an-der-blut-hirn-schranke

    Das nächste Mal also bitte mehr als nur die Überschrift und den Klappentext lesen, bevor man solchen Müll verbreitet.

  2. Stargazerranch sagt:

    Leider ist diese Creme fuer mich erledigt da das Titandioxid als NANO-Stoff zugesetzt wird. An Kinder sollten schon gar keine Nanopartikel ran. Die Risiken dieser Nanopartikel die selbst vor der Blut-Hirn-Schranke nicht halten sind bereits wohlbekannt. Unverantwortlich diese in ein Kinderprodukt einzubauen!

  3. anna hilsenbeck sagt:

    Ich würde es gerne testen für meinen sohn und vorallem würde ich gern darüber schreiben 🙂

  4. peter hermann stoschenovsky sagt:

    dann mal ran an meine zarte haut

  5. CHrista heythausen-steffen sagt:

    ich würde die gerne testen

  6. gabriela sagt:

    Die würde ich gerne mal probieren

  7. Benita sagt:

    würde gern testen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.