Rezept: Brokkoli-Hack-Pfanne (low carb)

Rezept: Brokkoli-Hack-Pfanne (low carb) - Brokkoli Hack Pfanne Titel - Rezept: Brokkoli-Hack-Pfanne (low carb)

Heute präsentieren wir Euch ein superschnelles und extrem leckeres Low-Carb-Rezept: unsere Brokkoli-Hack-Pfanne.

Zutaten:

  • Rezept: Brokkoli-Hack-Pfanne (low carb) - Brokkoli Hack Pfanne 1 300x225 - Rezept: Brokkoli-Hack-Pfanne (low carb)1 kg Brokkoli
  • 600 g Rinderhack
  • 6 Tomaten
  • 1 Chilischote
  • 4 Zwiebeln
  • 10 Cocktailtomaten
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Tube Tomatenmark
  • Pfeffer & Salz
  • Paprikapulver
  • 2 TL Oregano
  • Petersilie
  • 1 EL Rapsöl
  • Pinienkerne (wenn man mag)

Zubereitung:

Den Brokkoli in kleine Röschen teilen und ca. 5 Minuten in Salzwasser kochen. Währenddessen die Zwiebeln schälen, halbieren und in feine „Halbringe“ schneiden, die Tomaten würfeln und die Chili-Schote in feine Ringe schneiden oder hacken, den Knoblauch pressen.

Rezept: Brokkoli-Hack-Pfanne (low carb) - Brokkoli Hack Pfanne 2 300x225 - Rezept: Brokkoli-Hack-Pfanne (low carb)Das Öl in einer großen Pfanne erhitzen, das Hack hineingeben, scharf anbraten, mit Pfeffer, Salz & Paprikapulver würden, dann die Zwiebeln und den Knoblauch hinzugeben. Anschließend das Tomatenmark einrühren sowie die Tomatenwürfel, gehackte Petersilie und die Chili mit in die Pfanne geben. Mit Pfeffer, Salz, Paprikapulver und Oregano würzen und bei geschlossenem Deckel ca. 10 Minuten schmoren.

Währenddessen die Cocktailtomaten halbieren und anschließend in die Pfanne geben. Noch einmal ca. 3 Minuten schmoren. Nun den Brokkoli unter die Hack-Tomatenpfanne heben und noch einmal ganz kurz erwärmen.

Wer mag, kann in einer zweiten Pfanne noch Pinienkerne anrösten und über die Brokkoli-Hack-Pfanne streuen. Und wenn Ihr das Gericht nicht unbedingt low carb genießen möchtet, dann passen auch Pasta oder Reis sehr gut dazu.

Diese Diashow benötigt JavaScript.


Rezept: Brokkoli-Hack-Pfanne (low carb) - danny02 - Rezept: Brokkoli-Hack-Pfanne (low carb)

Danny, Bj. 1978

Ich bin passionierter Hobbykoch und teste Produkte „cross-over“ aus allen Bereichen, bin da sozusagen der „Allrounder“. Angeblich schmeckt sogar, was ich koche, daher veröffentliche ich regelmäßig Rezepte auf unserem Blog. Abgesehen vom Bloggen & Kochen mag ich Kino, Bücher, Reisen, insbesondere nach Spanien, Städtetrips, Backen, Fitness und Netflix. Ferner bin ich ein echter Familienmensch und liebe unsere Kater.

Das könnte Dich auch interessieren …

Wie gefällt dir dieser Beitrag?

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars

2 Antworten

  1. Sylke sagt:

    Super lecker und tolle Anleitung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.