Rezept: Schneller Blechrührkuchen mit Früchten

Rezept: Schneller Blechrührkuchen mit Früchten

Heute präsentieren wir Euch ein Rezept für einen ganz schnellen Blechrührkuchen mit Früchten, den wir immer machen, wenn wir wenig Zeit haben. Außerdem bestellt ihn meine Mutter immer Bei uns, wenn sie zum Geburtstag Kuchen mit ins Büro nehmen möchte.

Zutaten:

  • Rezept: Schneller Blechrührkuchen mit Früchten250 g weiche Margarine
  • 5 Eier
  • 250 g Zucker
  • 360 g Mehl
  • 1 Packung Backpulver
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 2 Gläser Schattenmorellen / Sauerkirschen
  • 4 EL Schokoraspeln (Zartbitter)
  • Alternative: 1 große Dose Tortenpfirsiche & 1 kleine Dose Mandarinen
  • Puderzucker

Zubereitung:

Aus den einzelnen Zutaten (ohne das Obst) einen Rührteig herstellen. Die Kirschen abgießen und zusammen mit den Schokoraspeln unter den Teig heben.

Rezept: Schneller Blechrührkuchen mit FrüchtenSolltet Ihr die Variante mit den Pfirsichen und Mandarinen machen wollen, dann ebenfalls das Obst abgießen, die Mandarinen „halbieren“, die Pfirsiche in kleine Stücke schneiden und ebenfalls unter den Teig heben.

Ein Backblech mit Backpapier auslegen, den Teig darauf verstreichen und den Kuchen im vorgeheizten Backofen (210° C) ca. 30 Minuten backen.

Dieses Jahr habe ich den Teig geteilt und eine Hälfte des Blechs mit Kirschen & Schokolade und die andere Hälfte mit Pfirsichen & Mandarinen gemacht.

Den ausgekühlten Kuchen mit Puderzucker bestreuen.

Natürlich könnt Ihr auch nahezu jedes andere Obst in den Rührteig geben, wie zum Beispiel Äpfel oder Rhabarber.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Das könnte Dich auch interessieren...

6 Antworten

Wie gefällt dir dieser Beitrag?

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
  1. Hallo Danny
    Hört sich ja lecker an. Also, ich bestelle den jetzt zum Geburtstag gell gg ach ja, und Sonntag habe ich schon lol
    Liebe Grüße

  2. Hallo Danny
    Ein tolles Rezept 🖒💖 schnell und unkompliziert. So hat es meine Oma schon gemacht und ich auch.
    Liebe Grüße
    Karin

  3. ..SteffiOmamaus sagt:

    Das Rezept probiere ich am Wochenende gleich aus 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.