Wie werde ich Produkttester?

produkttester - Tipps Produkttester - Wie werde ich Produkttester?

Tipps Produkttester produkttester - Tipps Produkttester - Wie werde ich Produkttester?

Wir wurden immer wieder gefragt, ob wir Tipps dazu geben könnten, wie man sich erfolgreich als Produkttester bewirbt. Diesen Bitten wollen wir nun mit den folgenden Zeilen nachkommen und hoffen sehr, dass sie Euch ein wenig bei Euren eigenen Bewerbungen für Produkttests helfen.

Bereits lange bevor unser Blog live ging, bewarben wir uns erfolgreich auf Kampagnen und durften bereits damals viele tolle Produkte testen. Ihr seht also, man muss nicht zwingend selbst einen Blog schreiben, um auch Produkte testen zu können.

 

1. Tipp – Produkttestportale & Co.:

Der einfachste Weg zu Beginn ist eigentlich immer, dass Ihr Euch bei sogenannten Produkttestportalen & -plattformen bewerbt. Dies sind Onlineportale, die im Auftrag von Herstellern Testkampagnen ausloben und umsetzen.

Die Mitgliedschaft bei solchen Portalen ist eigentlich immer kostenlos. Nachdem Ihr Euch angemeldet habt, müsste Ihr mehr oder weniger umfangreiche Fragebögen ausfüllen, da Euch die Portale besser kennenlernen möchten.

In unregelmäßigen Abständen erhaltet Ihr dann Einladungen zu Testkampagnen, auf die Ihr Euch bewerben könnt. Das können Tests von Lebensmitteln, Beautyprodukten, Tiernahrung, aber auch Haushaltsgeräte, HiFi-Equipment und manchmal auch Reisen sein.

In der Regel ist die Teilnahme an den Kampagnen kostenlos. Es kann aber auch sein, dass Ihr vor der Teilnahme ein Pfand hinterlegen müsst. Dies ist immer mal wieder der Fall, wenn es sich um teure Haushalts- und Elektrogeräte handelt. Dieses Pfand liegt häufig bei 30% bis 60% von der jeweiligen UVP des Geräts. Nach Ende der Kampagne könnt Ihr dann aus freien Stücken entscheiden, ob Ihr das Testprodukt behaltet oder es zurückschickt. Im ersten Fall behält der Hersteller dann das Pfand, in Fall zwei erhaltet Ihr Euer Pfand zurück, sobald das Testprodukt wieder beim Hersteller eingetroffen ist.

Nun aber noch einmal ein paar Worte zur Bewerbung bei den Testkampagnen. Einige Testportale ermöglichen offene Bewerbungen, andere selektieren erst einmal passende potienzielle Tester vor. Bei der zweiten Variante könnt Ihr Euch nur für die Kampagne bewerben, wenn Ihr vorab eine Einladung erhalten habt. Gerade für diese Kampagnen ist es wichtig, dass Ihr alle zur Verfügung stehenden Fragebögen nach bestem Wissen und Gewissen ausgefüllt habt, um Eure Chancen zu wahren, eine Einladung zu bekommen.

Möchtet Ihr Euch nun auf eine Testkampagne bewerben, weil Euch die Produkte interessieren, so loggt Ihr Euch beim Testportal ein und ruft den jeweiligen Testaufruf auf. In der Regel ist es dann so, dass Ihr einen kampagnenspezifischen Fragebogen ausfüllen müsst. Oft endet der Fragebogen mit einer offenen Frage, bei deren Beantwortung Ihr Eure Motiviation beschreiben müsst.

Bei dieser eigentlichen „Bewerbung“ ist es wichtig, dass Ihr eindeutig und glaubhaft mitteilt, warum Ihr glaubt, dass Ihr die richtigen Tester seid. Ein absolutes „No Go“ ist in diesem Fall per „Copy & Paste“ Eure Motivation in die Bewerbung zu kopieren.

Eure Bewerbung sollte immer individuell und vor allem auch einen Bezug auf das jeweilige Testprodukt haben. Ein „Ich will testen“ reicht hier einfach nicht aus. Wenn Ihr keinen eigenen Blog schreibt, kann es für die Entscheidung zur Teilnahme an dem Test z.B. förderlich sein, wenn Ihr angeben könnt, dass Ihr das Produkt nach dem Testzeitraum bspw. bei Amazon.de, Ciao.de, Recoon.de etc. bewerten würdet. Denn diese Bewertungsportale kann jeder nutzen und so seine Erfahrungen mit Produkten und Dienstleistungen mitteilen.

Denn Ihr dürft nie vergessen, dass natürlich die Kampagnen auch umgesetzt werden, damit die Tester über ihre Erfahrungen im Freundes- und Bekanntenkreis sowie online berichten. Wenn Ihr bspw. bei Facebook angemeldet seid, könnt Ihr natürlich auch angeben, dass Ihr Fotos und Eure Erfahrungen bei Facebook posten würdet, damit Eure „Freunde“ auch mitbekommen, was ihr gerade testet und wie ihr die Produkte findet.

Ferner kann es auch förderlich sein, wenn Ihr in Eurem Bewerbungsschreiben angebt, dass Ihr Produktproben, sofern diese mitgeliefert werden, im Freundes-, Bekannten und Kollegenkreis verteilt, deren Feedback einsammelt und dieses dann mit der Test-Gemeinde teilt.

Nachdem Ihr Euch nun beworben habt, heißt es Abwarten und Teetrinken. Nach Ende der Bewerbungsphase erfahrt Ihr dann, ob Ihr an der Testkampagne teilnehmen dürft. Solltet Ihr ausgewählt werden, heißt es testen, testen, testen… und natürlich auch, Eure Erfahrungen mit den Produkten zu kommunizieren.

Die Testportale bieten hier in der Regel einen Kampagnenblog oder ein Tool an, über das Ihr Fotos, Links und Eure Erfahrungsberichte hochladen könnt. Bei vielen Plattformen gibt es dann auch Punkte für das Hochladen von Fotos und Berichten. Diese Punkte werden Eurem Mitgliedskonto gutgeschrieben und erhöhen ggf. auch die Wahrscheinlichkeit, zukünftig zu Kampagnen eingeladen zu werden.

Eine Übersicht mit diversen Testportalen und Bewertungsplattformen findet Ihr HIER.

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

2. Tipp – Testplattformen mit ermäßigten Produkten:

Eine weitere relativ einfache Möglichkeit, Tester zu werden, sind Testplattformen, über die man Produkte bekommt, die im Gegenzug auf Amazon oder auf der Testplattform bewertet werden müssen.

Über diese Plattformen werden Testaktionen ausgeschrieben, bei denen man Produkte dann günstiger direkt über Amazon bezieht, d.h. man muss einen Kostenbeitrag leisten. Dieser Rabatt kann sogar bis zu 95% vom eigentlichen Verkaufspreis betragen. Hier reicht es in der Regel, wenn man sich mit einem Klick für den Test bewirbt.

Wenn man ausgewählt wurde, erhält man einen Rabattcode, den man am Ende des Kaufvorgangs bei Amazon.de eingibt. Und schon wird das Produkt zu dem reduzierten Preis zugeschickt. Nach der Testphase muss man dann noch eine Bewertung auf Amazon.de schreiben.

Klar muss man sich hier ganz scharf überlegen, ob man bereit ist, ein Testprodukt teilweise zu bezahlen. Jedoch ist diese Testvariante natürlich gerade auch am Anfang der Karriere als Produkttester sehr einfach und vielversprechend, da man so Rezensionen auf Amazon.de schreibt, die man später bei anderen Testkampagnen als Referenz angeben kann, zum Beispiel auch bei den Ausschreibungen der Portale unter „Tipp 1“. Und wenn vielleicht gerade ein Produkt ermäßigt angeboten wird, mit dem man vielleicht eh schon geliebäugelt hatte, ist diese Art des Produkttests auf jeden Fall eine gute Möglichkeit. Wie gesagt, die Entscheidung muss jeder selbst treffen.

Entsprechende Portale findet Ihr bspw. unter den folgenden Links:

Testberichte.reviews

Club der Produkttester

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

3. Tipp – Testkampagnen von Herstellern & Co.:

Neben den unter Tipp 1 und Tipp 2 genannten Plattformen veranstalten auch Hersteller, Händler und Agenturen regelmäßig Testaktionen. Diese sammeln wir für Euch und veröffentlichen sie nahezu täglich in unserer Übersicht „Produkttester gesucht„.

Hier bewerbt Ihr Euch dann direkt bei den Veranstaltern der Tests, ohne dass noch ein Portal quasi „zwischengeschaltet“ ist. Manchmal werden die Testaktionen über eine Facebook-App ausgelobt oder über ein Kontaktformular, das man ausfüllen muss, oder mit der Möglichkeit, sich per Email zu bewerben. Wundert Euch nicht, dass manche dieser Aktionen eher „Gewinnspiel-Charakter“ haben. In diesem Fall hinterlegt man nur Namen und Mailadresse und dann wird nach dem Zufallsprinzip ausgewählt.

Bei diesen „direkten Aktionen“ ist es immer wichtig, dass Ihr Euch die Teilnahmebedingungen ganz genau durchlest. Ferner können wir Euch auch hier nur den Tipp geben, dass Ihr Euch unbedingt ganz individuell und nicht via „Copy & Paste“ bewerben solltet. Darüber hinaus solltet Ihr bei diesen Bewerbungen ebenfalls unbedingt mit angeben, auf welchen Bewertungsplattformen Ihr die Produkte bewerten würdet und ob und wer aus Eurem Umfeld mittesten würde.

Denn eine individuelle Bewerbung, Verweise auf bereits erfolgte Bewertungen auf diversen Plattformen sowie der Hinweis auf passende Mittester steigern eindeutig Eure Chancen, als Tester ausgewählt zu werden.

Stöbert einfach einmal in unserer Liste und bewerbt Euch auf die Testkampagnen, die Euch interessieren. Unsere Übersicht findet Ihr HIER.

 

 

Zusammenfassung – Wie werde ich Produkttester?:

Wir hoffen, dass wir Euch ein paar nützliche Tipps geben konnten und drücken Euch selbstverständlich ganz doll die Daumen, dass Ihr schon bald Eure ersten Testprodukte zugeschickt bekommt. ABER: Denkt immer daran, dass auch die Bewerbung auf Testkampagnen ein wenig wie das Drehen eines Glücksrades ist. Manchmal wird man als Tester ausgewählt, manchmal aber auch nicht.

Lasst Euch also nicht entmutigen, wenn es nicht sofort klappt, denn – wie immer im Leben – ist aller Anfang schwer. Manchmal kann man auch nicht wirklich nachvollziehen, warum man bei einer Kampagne nicht zum Zuge kommt, obwohl man fest davon überzeugt ist, genau der Tester zu sein, der gesucht wird.

Wichtig ist auf jeden Fall:

  • Seid bei Eurer Bewerbung individuell und nehmt Bezug auf das Testprodukt!
  • Gebt immer auch an, wo Ihr das Produkt zusätzlich bewerten würdet!
  • Nennt in Eurer Bewerbung – wenn möglich – auch direkt Mittester, deren Feedback Ihr einsammeln würdet!
  • Beteiligt Euch während der Testkampagne aktiv an der Testcommunity, um ggf. auch Euer Ranking zu steigern!
  • Bleibt immer authentisch und ehrlich und versucht nicht, den Unternehmen oder Plattformen „nach dem Mund zu reden“, denn dies bringt absolut gar nichts!
  • Haltet Eure Tests auf Fotos & ggf. kleinen Videos fest, die Ihr dann bei Testportalen hochladen oder an die Unternehmen weiterleitet, denn es macht einfach immer mehr her, wenn Eure Tests auch visualisiert werden. Dazu reichen im Zweifel auch Schnappschüsse mit der Handy-Cam.

Wenn Ihr diese Punkte/Tipps beherzigt, klappt es vielleicht nicht mit dem Nachbarn, aber über kurz oder lang bestimmt mit Euren Bewerbungen. Und – wie gesagt – lasst Euch nicht entmutigen, denn auch wir kommen sehr häufig nicht zum Zuge und das, obwohl wir einen Blog schreiben :-).

Zu guter Letzt möchten wir aber auch noch auf Folgendes hinweisen:

Die Teilnahme an Produkttests und die Mitgliedschaft bei Testportalen ist IMMER kostenlos und auch an keine Bedingungen geknüpft. Dienstleister, die bspw. Servicepauschalen berechnen oder zur Bedingung machen, dass man weitere Produkte kaufen muss o.ä., sind unseriös. Solche Portale / Angebote solltet Ihr unbedingt meiden.

Anders verhält es sich natürlich bei der Berechnung eines Pfands oder bei den Restbeträgen, wenn man Produkte für den Test rabattiert bekommt. Hier ist das „Entgelt“, wenn man es so nennen möchte, produktbezogen und durchaus legitim. Hier kann jeder selbst entscheiden, ob er trotzdem testen möchte oder nicht.

Unseriös sind Angebote, bei denen man bspw. einen monatlichen oder jährlichen Mitgliedsbeitrag zahlen soll, um Teil der „Testgemeinschaft“ werden zu können. Denn die reine Nutzung eines Portals und das „Mitgliedsein“ MUSS IMMER kostenlos sein, ansonsten: Finger weg!

Und nun noch einmal:

Viel Erfolg bei Euren Bewerbungen und vor allem viel Spaß beim Testen!

 

 

* Das Copyright an den Screenshots liegt bei den jeweiligen Testportalen trnd.de, Testberichte.reviews, AMZProdukttester, Club der Produkttester, Leckerscouts.de, Konsumgöttinen, gofeminin Testlabor, Brand’s Secret.

Wie gefällt dir dieser Beitrag?

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars

109 Antworten

  1. Doris Klinger sagt:

    hallo, ich würde gerne mit meinem Sohn Produkt-Tester werden.

  2. Ich habe im Internet nach einem gut bezahlten Job gesucht der mir ohne Ausbildung taugen würde, dann bin ich nach langer Suche auf diese Seite gekommen und bin sehr fasziniert das es sowas gibt. Ich habe schon lange mit meiner Oma die immer zu mir gesagt hat, dass ich ohne einer Ausbildung nicht weit im Leben komme diskutiert das es möglich ist sein Geld von zu Hause aus zu verdienen. Meine Oma selbst nutzt ihn ihrem Haushalt Elektrogeräte die hin und wieder mal kaputt gehen oder von manchen ist sie ein bisschen begeistert und ich denke das ich jetzt ihr vieles zeigen kann wo auch sie ihre ehrliche Meinung dazu geben kann. Sie benutzt viele Elektro geräte in der Küche. Ich bin sehr davon überzeugt, dass wenn ich Produkte zum testen bekommen würde das es sehr gut bei mir klappen würde und das meine Oma mir nicht mehr sagen wird dass ich mir einen Job suchen soll. Ich finde es auch interessant anderen Leuten ein paar neue Produkte zu zeigen die sie noch nicht gesehen haben und sie auf einen neuen Stand zu bringen. Ich kann mir vorstellen das es mir viel Freude bereiten wird.

  3. Gabriele Schmidt sagt:

    Würde mich freuen ,Tester zu werden und möchte gerne Teilnehmen

  4. Krause sagt:

    Da ich viel Freizeit habe und gerne neue Produkte ausprobiere wäre ich gerne dabei.

  5. Walter Traudel sagt:

    Ich möchte einen Teil meiner Freizeit sinnvoll nutzen. Ich wäre gerne dabei

  6. Michael sagt:

    Ich wüde mich sehr über einen ersten Test freuen .Mit freundlichen Grüßen Micha

  7. Linda sagt:

    Hallo liebes Team. Das hört sich super an und ich wäre gerne dabei. Lg

  8. Anni sagt:

    Ich würde auch gerne Teilnehmen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.