ifolor Fotobücher vorgestellt

ifolor Fotobuch

Über Kjero durften wir die Onlinedruckerei ifolor testen und ein Fotobuch aus deren Produktion auf Herz & Nieren prüfen. Hierzu konnten wir kostenfrei ein 36-seitiges Deluxe-Fotobuch im Format A4 (quer oder hoch) erstellen. Wir hatten sogar die Möglichkeit, die Seiten auf Hochglanzpapier drucken zu lassen. 

Kurz vor Weihnachten bekamen wir die Info, dass wir für die Testkampagne ausgewählt wurden. Idealerweise sollten wir unsere schönsten Winter-/Weihnachtsmomente in dem Fotobuch von ifolor festhalten. Da wir aber aus den letzten Jahren nur wenige weihnachtliche Fotos hatten und mangels Schnee in diesem Jahr auch keine schönen neuen Fotos geschossen werden konnten, entschieden wir uns, von dem Thema abzuweichen. Wir wollten die schönsten Momente unserer Urlaube der letzten zwei Jahre an der Costa Blanca in dem Fotobuch festhalten.

Da wir eine riesige Anzahl von Fotos hatten, war es gar nicht so einfach, die richtigen Bilder auszuwählen, weshalb wir das ifolor Fotobuch auch erst kurz vor knapp bestellten.

Allgemeine Infos zu ifolor:

ifolor Startseiteifolor ist eine Onlinedruckerei mit Sitz in der Schweiz und bspw. einer deutschen Niederlassung, bei der man seine Lieblingsmotive mit Hilfe der verschiedensten Produkte richtig in Szene setzen und eine bleibende Erinnerung schaffen kann, so z.B.:

  • Fotobücher
  • Fotogrußkarten
  • Fotokalender
  • „normale“ Fotoabzüge
  • Wanddekorationen (z.B. Fotoleinwand, Alu-Dibond)
  • Fotogeschenke (z.B. Tasse, Mousepad)

Dies sind auch die übergeordneten Kategorien, aus denen man dann per Dropdown-Menü sein Wunschprodukt auswählen kann. Wir entschieden uns dann für ein Deluxe Fotobuch A4 im Querformat und mit Hochglanzseiten.

Für die Erstellung des Fotobuchs hat man zwei Möglichkeiten:

  1. direkt online auf der ifolor Website
  2. offline mit dem ifolor Designer, den man vor der Nutzung downloaden muss

Da der Test des ifolor Designers Bestandteil der Testkampagne war, luden wir ihn herunter, was auch überhaupt kein Problem darstellte. Bei der Onlinevariante, kann man dann nach der Auswahl des Produktes auch noch verschiedene Designvorlagen auswählen und dort seine Fotos einfügen.

Die Versandkosten bei ifolor betragen je nach bestelltem Produkt zwischen EUR 2,95 (Fotoabzüge) und EUR 7,95 (Wanddekorationen). Die Lieferung erfolgt leider übere GLS, mit denen wir des Öfteren schon nicht so gute Erfahrungen machten. Bei dieser Bestellung lief aber alles reibungslos. Durch die Zustellung über GLS ist eine Lieferung an Packstationen bspw. nicht möglich. Man kann per Lastschrift, Kreditkarte, Rechnung und Paypal zahlen.

Weitere Informationen zu ifolor findet Ihr hier.

Nutzung des ifolor Designers:

SS1Wir bereits geschrieben, war die Installation des ifolor Designers überhaupt kein Problem. Wenn man die Software öffnet, kann man analog zur Website das Wunschprodukt auswählen. Im nächsten Schritt wählt man – so man denn möchte – eine Designvorlage aus. Wir entschieden uns für ein ganz schlichtes Design, komplett ohne Texte, denn die Bilder und Impressionen sollten für sich sprechen. Wenn man eine Vorlage wählt, werden die Bilder automatisch von der Software angeordnet. Als nächstes kann man ein Umschlagdesign auswählen und den Umschlag gestalten.

Im nächsten Schritt wählt man den Ordner auf dem Recher aus, in dem die Fotos liegen, die in das Fotobuch eingebunden werden sollen. Man hat eine Miniaturansicht der Fotos, die man auch noch von der Größe her etwas verstellen kann. Dann zieht man das jeweils gewünschte Foto in das Feld für das Fotobuch. Die Software erkennt automatisch, ob das Foto evtl. noch gedreht werden muss.

SS2Bei dem Feld, in das die Fotos für das Fotobuch gezogen werden, ist uns leider etwas aufgefallen, das die Arbeit mit der Software erschwert. Wenn das Feld komplett mit Fotos belegt ist (je nach eingestellter Miniauturansicht zwei bis drei Reihen) gibt es an der Seite einen Scrollbalken, um zur Position des zuletzt eingefügten Bildes scrollen zu können. Wenn man dann ein weiteres Foto hinzufügt springt der Scrollbalken leider wieder an die erste Position. Wenn man dann weitere Bilder einfügen möchte, muss man wirklich jedes Mal mit dem Scrollbalken wieder nach unten scrollen, da sonst die Reihenfolge der Bilder nicht mehr stimmt. Von der Usability der Software sehr unschön und unkomfortabel.

SS4Oben rechts in der Software gibt es einen Balken, der anzeigt, wie weit das Fotobuch bisher mit Bildern gefüllt ist. Dieser Balken ist in drei gleich große Abschnitte eingeteilt, die mit „zu wenig“, „optimal“ und „zu viele“ gekennzeichnet sind. Da wir uns noch in dem Bereich „zu wenige“ befanden, freuten wir uns schon, dass wir so viele Urlaubserinnerungen in das Fotobuch einbinden können. Bei gleich großen Abschnitten gingen wir davon aus, dass wir mindestens noch einmal so viele Fotos in das Buch packen können. Leider falsch gedacht. Wir hatten erst knapp die Hälfte an Stationen unserer Reisen ausgewählt, als wir ein (!) weiteres Foto einfügten. Durch dieses eine Foto sprang der Balken von „zu wenige“ direkt auf „zu viele“ und färbte sich rot ein. Das ist wirklich mehr als ärgerlich, da wir davon ausgingen, dass wir noch ganz viel Platz in dem Fotobuch hätten. Wir mussten also unsere komplette Auswahl löschen und komplett neu mit der Erstellung des Buchs beginnen.

SS6Dies hat uns immens geärgert und natürlich auch sehr viel zusätzliche Zeit in Anspruch genommen. Man hat ja nichts Besseres zu tun :-(. Hier muss dringend etwas an der Kennzeichnung respektive Darstellung geändert werden. Normalerweise müsste es doch möglich sein, zumindest bei fertigen Vorlagendesigns einfach die max. Bildanzahl anzugeben, die dann sozusagen als Countdown herunterläuft.

Nachdem wir alle Bilder eingepflegt hatten, konnten wir uns eine Vorschau der Fotobuchs ansehen und ggf. auch noch die einzelnen Bildausschnitte verschieben. Als wir die Bestellung abgeschlossen hatten (nach der Eingabe von Name, Lieferadresse, Gutscheincode etc.), wurden der Druckauftrag, unsere erstellte Vorlage sowie alle Bilder an ifolor übertragen. Dies ging ob unserer schnellen Internetleitung Gott sei Dank auch sehr schnell.

Im Anschluss an den Upload erhielten wir eine Buchungsbestätigung.

Qualität des ifolor Fotobuchs:

ifolor Fotobuch (2)Druck und Versand unseres ifolor Deluxe Fotobuchs dauerten ca. eine Woche. Wir waren schon sehr gespannt, zumal wir uns wirklich über die zwei, drei Benutzerunfreundlichkeiten in der Design-Software sehr geärgert hatten. Doch das fertige Fotobuch entschädigte für allen Groll. Es ist einfach nur toll. Es sieht noch viel besser aus, als wir erwartet hatten. Der Druck ist gestochen scharf und die Fotoseiten sehen aus und fühlen sich an, wie die eines Hochglanzkatalogs. Auch die Farben der gedruckten Bilder stimmen voll und ganz mit den Originalfotos überein, kein Grün-, Blau- oder Gelbstich, wie wir es leider bei Fotoerzeugnissen anderer Druckereien schon öfters erleben mussten. Dafür ein dickes Lob an ifolor. Mit unserem Spanien-Fotobuch können wir nun schön in Erinnerungen schwelgen.

Eine Kopie unseres Fotobuchs könnten wir theoretisch noch 30 Tage nach Fertigstellung nachbestellen. Danach werden die Daten gelöscht.

FAZIT ifolor:

ifolor Fotobuch (5)In der Gesamtbetrachtung sind wir mit der Qualität von ifolor sehr zufrieden, vor allem natürlich mit der Qualität des fertigen Produkts. Beim ifolor Designer müssten jedoch noch einige Aspekte hinsichtlich der Benutzerfreundlichkeit überarbeitet werden. Jeder, der schon einmal ein Fotobuch erstellt hat, weiß, dass es unglaublich ärgerlich ist, wenn man auf Grund der benutzten Software noch einmal komplett neu mit der Auswahl der Fotos sowie der Gestaltung des Fotobuchs beginnen muss.

Das fertige ifolor Fotobuch entschädigt jedoch definitiv für den Frust, den wir beim Erstellen des Fotobuchs schoben. Danke für dieses tolle Fotobuch mit wirklich tollen Erinnerungen und Impressionen :-).

Falls Ihr auch einmal schöne Momente auf besondere Art und Weise in sehr guter Qualität festhalten wollt, stöbert einfach einmal auf der Website von ifolor.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Das könnte Dich auch interessieren...

5 Antworten

  1. Thomas sagt:

    Das sieht nach einem super Fotobuch aus! Ich habe selbst noch nie ein Fotobuch erstellt, deshalb wusste ich nicht, bei welchem Anbieter das empfehlenswert ist. Danke also für die Empfehlung, ich werde mir die Webseite ansehen und dann sicher auch bald mein erstes Fotobuch online erstellen 🙂

  2. Bettina Marx sagt:

    Hallo! Auch ich hatte das Glück, ein solches Fotobuch herstellen zu dürfen. Es hat mir wahnsinnig Spaß gemacht. Zunächst einmal „musste“ ich die Software runterladen – ging quasi einfach und erklärte sich von selbst. Die Software geöffnet, das gewünschte Produkt (A4 Buch quer oder hochkant) angewählt und direkt mit der „Bibliothek“ verknüpft – oh man was habe ich für viele Fotos.
    Auch ich wollte kein Winter/Weihnachtsalbum erstellen, da auch wir hier zu wenig Fotos gehabt hätten, also habe ich einen JAhresrückblick gestaltet.
    Es dauerte sehr lange, so viele Vorlagen die man nutzen könnte – ausprobieren – testen, bis dann alle Seiten entworfen waren. Danach testet man, ob die gewünschten Bilder tatsächlich übertragbar sind – qualitativ für das Album geeignet. Natürlich hatte ich kein Glück, 7 Bilder neu suchen…..Lage ändern, Text ergänzen, Schriftart? Ne….doch lieber ne andere. Alles in allem war ich bestimmt 20 Std beschäftigt aber was soll ich Euch sagen, es hat sich gelohnt. Das Buch ist klasse, qualitativ in Ordnung, es wird bald verschenkt und ich hoffe, meinem Schatz gefällt es genauso wie mir…..man war das schwer, wofür brauchste denn die ganzen Bilder? Was machste denn da am REchner? – Fragen über Fragen, die ich natürlich nicht beantworten wollte…..#
    Am besten wenn Ihr auf der Suche nach einem Fotopräsent seid, testet doch mal Kjero – ich bin auf jeden Fall vom Buch begeistert und werde sicher noch ein anderes Fotoprodukt testen.

Hinterlasse uns einen Kommentar!