Kikkoman Wok Sauce im Test

Kikkoman Wok Sauce (4)

Bei uns war in der Küche asiatische Woche angesagt, da wir die Kikkoman Wok Sauce im neuen Design testen durften. Für den Test erhielten wir ein tolles Paket von Kikkoman:

  • 1 x Kikkoman Wok Sauce (250 ml)
  • 1 x Kikkoman Pfannenwender
  • 1 x Kikkoman Einkaufstüte
  • mehrere Rezepte

Allgemeine Infos zu Kikkoman:

Kikkoman Wok Sauce (2)Die Wurzeln von Kikkoman liegen in der Herstellung und dem Vertrieb von Sojasauce. Aus diesem Sektor war uns Kikkoman natürlich bereits ein Begriff. Wir selbst nutzen in der Regel in der Küche die Sojasauce von Kikkoman. Ferner hat auch unser „Stamm-Japaner“ immer Kikkoman Sajasauce auf dem Tisch stehen :-). Im Übrigen: solltet Ihr aus der Nähe von Krefeld, Düsseldorf, Mönchengladbach kommen und gerne japanische oder allgemein asiatische Küche mögen, müsst Ihr unbedingt einmal bei Chi-Sushi in Krefeld-Uerdingen essen. Ein ganz unscheinbares Restaurant mit unglaublich guter Küche :-).

Aber zurück zum Thema: Uns war jedoch komplett neu, dass Kikkoman auch in diversen anderen Geschäftsfeldern aktiv ist, so zum Beispiel pharmazeutische Artikel, Weine, Liköre, Fruchtsäfte, Tomatenprodukte und asiatische Nahrungsmittel. Ferner betreibt Kikkoman auch selbst Restaurants, u.a. in Berlin und Köln. Ca. 450 Millionen Liter Sojasauce verlassen jedes Jahr die Kikkoman-Produktionsstätten in Japan, den USA, Singapur, Taiwan, China und den Niederlanden. Ein echter „Big-Player“ in diesem Bereich.

Aktuell hat Kikkoman die +k – Kampagne gestartet, die im Endeffekt plus Kikkoman bedeutet, denn Kikkoman-Produkte passen nicht nur zur asiatischen Küche, sondern können als Allwürze bei den unterschiedlichsten Gerichten verwendet werden. Wir nutzen die Kikkoman Sojasauce zum Beispiel auch immer zum Würzen unseres Thunfisch-Nudelsalats. Einfach nur lecker!

Mehr über das Unternehmen Kikkoman erfahrt Ihr hier.

Die Kikkoman Wok Sauce:

Kikkoman Wok Sauce (3)Wie gesagt, kannten wir bereits die Kikkoman Sojasauce auch aus dem eigenen Gebrauch. Die Kikkoman Wok Sauce kannten wir jedoch nicht, so dass wir uns sehr freuten, dieses Produkt testen zu dürfen. Mit den mitgelieferten Rezepten konnten wir dann auch direkt loslegen. Die Kikkoman Wok Sauce ist eine auf Basis der traditionell gebrauten Sojasoße kreierte typische Wok-Sauce. Sie ist vom Geschmack her etwas milder als die reine Sojasauce und kann beispielsweise auch alleine genutzt werden, um Gemüse der Saison abzulöschen und dann zusammen mit Reis zu servieren.

Zutaten:

Sojasauce (Wasser, Sojabohnen, Weizen, Speisesalz), Zucker, Wasser, Wein (enthält Sulfite), Speisesalz, Hefeextrakt.

Nährwertangaben / 100 ml (laut Hersteller):

  • 171 kcal
  • 0 g Fett
  • 34 g Kohlenhydrate (davon 34 g Zucker)
  • 4,4 g Eiweiß
  • 10,2 g Salz

Rezepte mit der Kikkoman Wok Sauce:

Wie gesagt, veranstalteten wir auf Grund des Tests eine asiatische Woche in der Küche und probierten einige Rezepte aus. Drei dieser Rezepte möchten wir Euch nachfolgend vorstellen und Euch dringend empfehlen, diese einmal nachzukochen :-):

ChinakohlsalatChinakohlsalat Hähnchen „Süß-Sauer“:

Marinade fürs Hähnchen:

  • 2 kleine Knoblauchzehen
  • 400 g Hähnchenbrustfilet
  • 4 EL Kikkoman Sojasauce

Salat: 

  • 2 kleine rote Zwiebeln
  • 1 kleiner Chinakohl
  • 1 Salatgurke
  • 2 rote Paprika
  • 3 EL Öl
  • 10 EL Kikkoman Wok Sauce
  • 6 EL Reisessig
  • 4 TL Honig
  • 2 TL Tomatenmark
  • etwas Limettenabrieb und -saft
  • ggf. 100 g Langkornreis (wir aßen nur den Salat mit dem Hähnchen)

Zubereitung:

Hähnchenbrust in Streifen schneiden, mit dem zerdrückten Knoblauch und der Sojasauce verrühren und mind. zwei Stunden in der Marinade durchziehen lassen. Den Chinakohl in Streifen, die Zwiebeln in Ringe, die Gurke in Scheiben und die Paprika in Würfel schneiden. Alles in eine Schale geben. Die Kikkoman Wok Sauce, den Essig, Honig, Tomatenmark, Limettenabrieb und -saft verrühren und über den Salat geben, alles untereinander mengen und kurz durchziehen lassen. Die marinierte Hähnchenbrust im Wok braten und über den Salat geben.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Rindfleisch mit Lauch und Cashews (4)Rindfleisch mit Lauch und Cashewkernen:

Zutaten für 4 Personen:

  • 200 g Basmatireis
  • Salz
  • 3 Stangen Lauch
  • 2 rote Chilischoten
  • 50 g Cashewkerne
  • 600 g mageres Rindfleisch (wir hatten irische Rinderhüfte)
  • 2 EL Olivenöl
  • 4 EL Kikkoman Wok Sauce
  • 2 EL Schnittlauchröllchen

Zubereitung:

Basmatireis in Salzwasser garen. Den Lauch putzen, die Chili entkernen und beides in feine Ringe schneiden. Cashewkerne in einem Wok ohne Fett anrösten und beiseite stellen. Öl im Wok erhitzen und das in Streifen geschnittene Rindfleisch anbraten. Den Lauch und Chili hinzufügen, ca. 10 Minuten mitdünsten und mit Kikkoman Wok Sauce würzen. Die Cashewkerne und Schnittlauchröllchen unterheben. Mit dem Reis gemeinsam servieren.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Lachs-Gemüsewok:

Lachs-Gemüsewok (5)Zutaten für vier Personen:

Marinade:

  • 500 g Lachsfilet
  • 1 kleines Stück Ingwer
  • 2 EL Zitronensaft
  • 4 EL Kikkoman Wok Sauce

Gemüse:

  • 4 Lauchzwiebeln
  • 200 g Kirschtomaten
  • 2 Möhren
  • 200 g Duftreis
  • 4 EL Sesamöl
  • 2 TL Maisstärke
  • 14 EL Kikkoman Wok Sauce
  • frisch gemahlener Pfeffer
  • 1 TL Chiliflocken

Zubereitung:

Reis nach Anweisung kochen. Lachsfilets in Stücke schneiden. Den Ingwer schälen, fein würfeln, mit Zitronensaft und Kikkoman Wok Sauce verrühren. Lachsstücke in der Marinade einlegen und ca. 30 Minuten durchziehen lassen.

Lauchzwiebeln putzen, waschen und schräg in Stücke schneiden. Tomaten waschen. Die Möhren schälen und in dünne Streifen schneiden. Das Öl im Wok erhitzen und den marinierten Lachs kurz anbraten und beiseite stellen. Dann die Möhren in das Öl geben und ca. 3 Minuten unter rühren braten. Die Tomaten und die Frühlingszwiebeln hinzufügen und weitere drei Minuten braten. Die Tomaten dürfen dabei ruhig aufplatzen. Die Kikkoman Wok Sauce mit der Maisstärke verrühren, dazugeben und kurz aufkochen. Die Lachsstücke unterheben, kurz mit erhitzen und mit Pfeffer und Chiliflocken würzen. Lachs-Gemüsewok gemeinsam mit Reis servieren.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Diese und weitere Rezepte findet Ihr auf der Kikkoman-Website.

FAZIT Kikkoman Wok Sauce:

Die Kikkoman Wok Sauce ist herrlich mild und trotzdem kräftig im Geschmack. Ein wenig Maisstärke einrühren und schon erhält man im Wok eine sämige Sauce für das Bratgut. Wir sind total begeistert und freuen uns, dass wir dieses Produkt durch den Test für uns entdeckt haben. Wir werden zukünftig neben der Kikkoman Sojasauce auch  immer eine Flasche Kikkoman Wok Sauce im Schrank stehen haben. Die Testflasche ist bereits aufgebraucht, so dass schon Nachschub organisiert werden musste. Leider führt unser REWE keine Kikkoman-Produkte, so dass wir auf Edeka oder (ungern) real,- ausweichen mussten.

Wer gerne asiatisch kocht, der sollte die Kikkoman Wok Sauce unbedingt einmal ausprobieren. Bei der Anwendung der Sauce sollten dann aber das Fleisch und/oder Gemüse nicht zusätzlich gesalzt werden. Die Würze der Sauce reicht vollkommen aus.

Der Rezeptservice von Kikkoman ist grandios. Vorgestern war der Drucker in Dauerbetrieb, weil wir uns ein halbes Kochbuch ausdruckten. Wir werden jetzt viele dieser Gerichte nachkochen. Es sind sogar Desserts mit dabei :-).

Im Rezeptebereich von Kikkoman solltet Ihr auch unbedingt einmal stöbern :-). Ein Kikkoman-Kochbuch mit noch mehr Rezepten für die leckere Kikkoman Wok Sauce würden wir uns ganz bestimmt zulegen :-).

Das könnte Dich auch interessieren...

Hinterlasse uns einen Kommentar!