Tassimo Latte Macchiato im Test

Tassimo Latte Macchiato (1)

Wir durften die (fast) neuen Tassimo Latte Macchiato Sorten testen. Dazu wurde uns ein Testpaket kosten- und bedingunglos zur Verfügung gestellt. Dieses Testpaket enthielt die folgenden Sorten:

  • Tassimo Latte Macchiato Classico
  • Tassimo Latte Macchiato weniger süß
  • Tassimo Latte Macchiato Caramel

Nach dem Eintreffen, wurden sie natürlich auch sofort ausprobiert.

Doch was ist eigentlich neu an den Tassimo Latte Macchiato Sorten?

Grundsätzlich könnte man sich fragen, was neu an den Tassimo Latte Macchiato Sorten ist, denn eigentlich gibt es diese Geschmacksrichtungen teilweise schon seit einigen Jahren. Diese drei Varianten, die wir in den letzten Tagen testen konnten, erfuhren jedoch erst vor kurzem einen Relaunch.

Tassimo Latte Macchiato (1)So wird bei ihnen 25 % weniger Verpackungsmaterial verwendet. Dies finden wir schon einmal sehr gut.

Denn als wir unsere Tassimo noch exzessiv nutzten, ärgerten wir uns immer ungemein über den ganzen Müll, der bei der Nutzung produziert wurde.

Die geringere Menge an Verpackungsmaterial wird u.a. dadurch erreicht, dass die Milch-Discs nur noch halb so dick sind wie früher.

Wer schon länger eine Tassimo besitzt und nutzt, weiß, dass die Discs der „Milchkompositionen“ immer die doppelte Höhe der „normalen“ Kaffee-Discs hatten.

Um die Milch-Discs komprimieren zu können, musste natürlich zwangläufig auch die Rezeptur der Tassimo Latte Macchiato Sorten verändert werden, da ja in den dünneren Kapseln weniger Milch vorhanden ist. Also dürfte die Milch in den neuen Varianten konzentrierter als früher sein.

Weitere Infos zu den Tassimo Kaffeespezialitäten findet Ihr HIER.

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Zubereitung der Tassimo Latte Macchiato Sorten:

Am Prinzip der Zubereitung hat sich grundsätzlich auch nach dem Relaunch der Tassimo Latte Macchiato Sorten nichts geändert. Zuerst nimmt man eine Disc mit der gewünschten Milchkomposition, schüttelt sie kräftig und legt sie in die Tassimo Maschine ein. Dann startet man die Maschine. Tassimo Latte Macchiato (15)

Sobald die Milch durchgelaufen ist legt man die Disc mit dem Espresso für Latte Macchiato ein und startet die Maschine erneut. Nach dem Durchlaufen können wir zumindest für alle drei Geschmacksvariationen schon einmal konstatieren, dass die fertige Kaffeespezialität drei deutlich erkennbare Schichten aufweist, genau so, wie eine Latte Macchiato sein soll.

Nach der Zubereitung kann man ca. 295 ml Kaffeespezialität genießen.

Nun stellen wir Euch die drei neuen Tassimo Latte Macchiato Sorten einmal genauer vor.

 

Tassimo Latte Macchiato Classico:

Diese erste Latte Macchiato Variante gönnten wir uns vor Jahren schon ab und an einmal ganz gerne, denn sie schmeckte richtig gut und bildete eine wundervolle Schaumkrone. Leider können wir dies nach der überarbeiteten Rezeptur und der neuen Verpackung nicht mehr sagen.

Tassimo Latte Macchiato (2)Die Schaumkrone fällt winzig klein und extrem instabil aus. Bereits nach ein paar Sekunden kann man von dem Schaum so gut wie gar nichts mehr erkennen. Und auch geschmacklich hat sich einiges verändert. Sie ist sehr viel süßer als früher… zumindest kommt uns dies so vor. Und dabei ist die Süße auch irgendwie unnatürlich und schmeckt extrem nach Kondensmilch.

Nährwerte laut Hersteller pro Portion (295 ml):

  • 93 kcal
  • 6,6 g Fett (davon 4,6 g gesättigt)
  • 7,3 g Kohlenhydrate (davon 7,3 g Zucker)
  • 0,4 g Ballaststoffe
  • 0,8 g Eiweiß
  • 0,38 g Salz

Zutaten / InhaltsstoffeAnzeigen

UVP: EUR 5,39 (für 8 Getränke)

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Tassimo Latte Macchiato weniger süß:

Diese Variante kannten wir bisher noch gar nicht. Auch bei ihr ist der Schaum nicht so ausgeprägt und stabil wie er bei den Tassimo Latte Macchiato Spezialitäten früher einmal war. Dennoch hatte diese Sorte nach der Zubereitung etwas mehr Schaum als die klassische Sorte.

Tassimo Latte Macchiato (5)Was uns sehr gut gefiel, war die Tatsache, dass sie tatsächlich weniger süß als der klassische Latte Macchiato ist. Daher schmeckte er uns viel besser. Wenn wir nicht sehr irren, kommt er geschmacklich wieder sehr an die Variante heran, die wie früher gerne in der Tassimo zubereiteten. Laut Hersteller hat sie 30 % weniger Zucker. Ein dicker Pluspunkt von uns.

Nährwerte laut Hersteller pro Portion (295 ml):

  • 65 kcal
  • 4,5 g Fett (davon 3,1 g gesättigt)
  • 5,0 g Kohlenhydrate (davon 5,0 g Zucker)
  • 0,5 g Ballaststoffe
  • 5,0 g Eiweiß
  • 0,39 g Salz

Zutaten / InhaltsstoffeAnzeigen

UVP: EUR 5,39 (für 8 Getränke)

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Tassimo Latte Macchiato Caramel:

Und die dritte Sorte im Bunde der neuen Tassimo Latte Macchiato Kaffespezialitäten ist mit einem Caramel-Flavour verfeinert. Auch diese Variante hatten wir früher schon einmal probiert. Sie kann trotz kräftigen Schüttelns der Disc mit der Milchkomposition keine befriedigende Schaumkrone bieten. Sie ist in etwas in der Art und Form ausgeprägt wie die Variante „weniger süß“, also besser als beim „Classico“.

Tassimo Latte Macchiato (8)Geschmacklich hat sich unserer Meinung nach an dieser Sorte trotz kleinerer Verpackung und veränderter Rezeptur nichts verändert. Diese Kaffeespezialität ist zwar sehr süß, aber dies dürften den Genießer auch nicht überraschen, denn dies sollte man bei Caramel-Flavour erwarten. Es ist aber halt eine andere, angenehmere Süße als bei der Sorte „Classico“. Wenn mal einmal Lust auf einen süßen Latte Macchiato mit Flavour hat, so können wir den Tassimo Latte Macchiato Caramel auf jeden Fall empfehlen.

Nährwerte laut Hersteller pro Portion (295 ml):

  • 79 kcal
  • 3,8 g Fett (davon 2,7 g gesättigt)
  • 10,1 g Kohlenhydrate (davon 10,1 g Zucker)
  • 0,3 g Ballaststoffe
  • 0,7 g Eiweiß
  • 0,38 g Salz

Zutaten / InhaltsstoffeAnzeigen

UVP: EUR 5,39 (für 8 Getränke)

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

FAZIT neue Tassimo Latte Macchiato Sorten:

Geschmacklich konnten uns die „neuen“ Tassimo Latte Macchiato Sorten nur bedingt überzeugen. Sehr lecker fanden wir die Variante „weniger süß“, da hier tatsächlich der Name Programm ist. Ebenso mochten wir auch die Variante „Caramel“, die sich immer dann eignet, wenn man gerade Lust auf eine süße Kaffeespezialität hat. Da man die Süße in dem Fall dann auch von dem Getränk erwartet, ist sie nicht so überraschend und „beißend“.

IMG_8703Enttäuschend fanden wir jedoch den „Classico“. Der Klasse Latte Macchiato ist viel zu süß, wobei die Süße an sich auch noch künstlich und unnatürlich wirkt. Auch optisch konnten die drei Getränke nicht wirklich überzeugen, da der Schaum nicht mehr so schön ist, wie er bei der alten Rezeptur noch war. Und zu einer guten Latte Macchiato gehört nun einmal auch ein wunderbarer, optisch ansprechender und fester Schaum.

Löblich ist jedoch die Reduzierung des Verpackungsmaterials. In diesem Bereich schlägt Tassimo den richtigen Weg ein. Wir hoffen, dass der Hersteller der Discs diesen Weg auch konsequent weiter geht und versucht, noch mehr Verpackungsmaterial einzusparen. Unser Wunsch an Tassimo wäre jedoch, ein Material für die Discs zu entwickeln und zu nutzen, das vollends kompostierbar ist und bspw. in der Biotonne entsorgt werden kann.

Hersteller von Kaffeekapseln für die Maschine eines Mitbewerbers von Tassimo machen dies bereits vor.

Einen weiteren Testbericht findet Ihr bei der Test-Schnupperfee Bea.

Insgesamt fällt das Urteil für die neuen Tassimo Latte Macchiato Sorten beim Geschmack eher mittelmäßig aus. Pluspunkte gibt es jedoch für die Reduzierung des Verpackungsmaterials, so dass sie von uns drei von fünf Fellnasen erhalten:

Rate_3 (Mobile)

Das könnte Dich auch interessieren...

4 Antworten

  1. Ich liebe latte macchiato caramel, leider haben sie an der packung gespart, gibt es jetzt kleine milch kapsel- die platzen und gehen in der maschine bei zubereitung – kaput. Statt latte macchiato kommt nur milchkafee raus, dass mach mich wüdent, die pakungen sind sehr teuer, ich hab lange gespart um mich die maschine leisten zu können. Ich bin sehr enteuscht, bitte schreiben sie mir warum ist es so. was sie endern können um diese problem zu beheben.
    Grüß K.Kuschka

  2. crazymama sagt:

    ich liebe Tassimo

Hinterlasse uns einen Kommentar!